Doppelg├Ąnger Folge #106 vom 31. Dezember 2021

­čö« Predictions 2022

Wir lassen das Jahr 2021 Revue passieren und schauen in die Glaskugel f├╝r 2022. Wer selbst h├Âren m├Âchte, was wir f├╝r 2021 vorhergesehen haben, einfach nach Folge #026 suchen.

Frohes Neues!

Philipp Gl├Âckler (https://twitter.com/gloeckler) und Philipp Kl├Âckner (https://twitter.com/pip_net) sprechen heute ├╝ber:

00:05:30 Web 3, peer to peer payment, Cashapp, Apple Google Pay

00:11:00 Apple Car

00:15:31 Facebook

00:27:50 Pips predictions review: Spotify x Genius

00:28:50 Netflix

00:30:20 Corona

00:32:00 Bitcoin

00:37:10 Swapfiets / Shopify / Jack ma / Apple Payment / Robinhood

00:40:00 TUI

00:41:20 Podcast studios / Spotify

00:44:00 B├Ârsenspiel 2021 review

01:10:49 Gewinner / Verlierer 2021

01:43:00 Predictions 2022

Shownotes:

The Venture Capital Math Problem Revisited https://avc.com/2020/02/the-venture-capital-math-problem-revisited-aka-how-could-you-be-so-wrong/

Doppelg├Ąnger Tech Talk Podcast

Sheet https://doppelgaenger.io/sheet

Disclaimer https://www.doppelgaenger.io/disclaimer/

Post Production by Jan Wagener https://www.linkedin.com/in/jan-wagener-49270018b

Sponsoring Anfrage https://forms.gle/RDqb8FDFmdgxrwdZ6

Ein Klick auf die Textabschnitte spielt diese ab. Du kannst auch mit dem Player umherspringen.

Herzlich willkommen zur Silvester Episode von Doppelg├Ąnger Tech Talk. Es ist der 31. Dezember. Wir machen wie jedes Jahr, beziehungsweise wie das zweite Jahr, so lange sind wir noch gar nicht online, eine Year in Review und vorausschauende Episode. Die hat letztes Jahr, also Vorwarnung, die hat letztes Jahr zwei und eine Viertelstunde gedauert. Ich habe die gestern nochmal nachgeh├Ârt. Es war eine der besten Episoden, die wir je gemacht haben. Du hast extrem starke Predictions. Im Nachhinein dann doch nicht. Beim H├Âren fand ich das alles sehr schlau, was du gesagt hast. Eingetroffen ist es trotzdem nicht. Aber ich fand es eine deiner besten Episoden. Die kann man auch gut nochmal nachh├Âren, die vom letzten Jahr und schauen wie gut es gealtert ist und ob wir nicht Quatsch erz├Ąhlen. Ansonsten machen wir heute so ein bisschen die Gewinner, Verlierer des Jahres, die Trends des n├Ąchsten Jahres. Wir schauen mal wie gut unsere Einsch├Ątzung einzelner Titel gealtert ist, wie unsere Wetten performt haben und was Philipp auch immer noch vorbereitet hat. Einen sch├Ânen Silvestertag dir zun├Ąchst Philipp.
Vielen Dank. Das Witzigste von der Folge letzten Jahres, also wer sie h├Âren m├Âchte, es war Folge 26, glaube ich. Also einfach Predictions mal gucken, was wir so Ende Dezember erz├Ąhlt haben oder Anfang Januar. Was wir wirklich nicht auf dem Schirm hatten und was du auch so gesagt hast, was auf keinen Fall die n├Ąchste gro├če Plattform wird. Kannst du dich erinnern? Hast du auch geschmunzelt, als du das geh├Ârt hast?
Ich hatte schon ein paar Sekt drin, glaube ich. Was nicht die n├Ąchste gro├če Plattform war? ARVR, habe ich gesagt.
Genau, also zwei Sachen, die wir echt wenig besprochen haben.
Das ist es, Moment. Erz├Ąhl das mal.
Also zwei Sachen, die wir wirklich wenig besprochen haben. Also so ein bisschen am Ende wurde Bitcoin angesprochen von dir, aber also ARVR und Krypto haben wir eigentlich au├čen vor gelassen letztes Jahr.
Ich habe darauf gewertet, dass der Bitcoin zwischen 80 und 100 liegt.
Ja, das hat er nicht so ganz geschafft, weil es war nur so einÔÇŽ
Man ist n├Ąher an 80 als an 0. Das stimmt. Selbst nach dem letzten R├╝ckfall. Und ARVR, du willst jetzt hier wahrscheinlich schon den Failure verk├╝nden. Noch ist ja nicht klar, dass ich das durchsetze. Das ist bestimmt jetzt das Thema erstmal. Warst du irgendwo in der virtuellen Welt dieses Jahr?
Nee, ich hab mir aberÔÇŽ
War irgendjemand, den du kennst in der virtuellen Welt dieses Jahr?
Ich hab mir gestern zur Vorbereitung Ready Player One angeguckt.
Blo├č weil alle Firmen erz├Ąhlen, das wird jetzt die n├Ąchsten zehn Jahre das Beste, hei├čt das nicht, dass das in 2021 der gro├če Trend war, oder?
Nee, das nicht. Es gibt allerdings schon ├╝ber 9000 Results auf LinkedIn. Metaverse Experts, Metaverse Coach. Also Metaverse wird das neue Krypto-Expert.
Das k├Ânnen wir auch noch machen. Was sind die besten Berufe f├╝r 2022? Metaverse Coach.
Oder Retired Crypto Punk oder sowas.
Genau. NFT Creator.
Wir haben ja eine kleine Webseite gemacht mit unseren Predictions 2021. Sollen wir da mal ganz kurz dr├╝ber gehen und schauen, wo wir so richtig falsch lagen?
Genau, okay. Ich lese mal vor, wenn ich darf. Wir fangen mit deinen an und ich lese vor.
Fang an.
Also eine gemeinsame war, Shamad Padihapatiya setzt seine Stock Market Con Artist Karriere fort.
100 Euro.
100 Punkte? Ich finde es auch eher als richtig. Es ist nat├╝rlich schwer, das objektiv zu messen. Aber er wurde von irgendeinem Medium gew├Ąhlt zum Top-Charlatan am Stock Market. Das w├╝rde ich als indikativ sehen. Seine Specs haben, also die Mehrzahl seiner Specs, haben furchtbar performt. Den Markt deutlich underperformed. Und er hat in unserer Community, hat jemand geschrieben, ich habe es selbst noch nicht geh├Ârt, aber er hat eine Prediction gemacht f├╝r 2022. Und zwar sagt er, Biggest Business Loser 2022 sind Visa Mastercard. Begr├╝ndung, 2-3% Take Rate wird von Crypto, insbesondere Web 3, aufgefressen. Die Short-Idee wird the most profitable trade of my lifetime, sagt Shamad. Kurz Erinnerung, der letzte most profitable trade war Metro Mile. Die haben 86% verloren seit IPO. Also sind noch ein Siebentel wert von dem, was sie mal wert waren. Wie denkst du dar├╝ber?
Ich habe das Gef├╝hl, dass er in den letzten sechs Monaten gelernt hat, wie er shorten kann.
Ja, was hat er noch geschortet?
Er hat nochmal so erkl├Ąrt, dass er irgendwie Big Tag, Long und Short gehen m├Âchte.
Also ich glaube, die Aussage ist vollkommen richtig. Nat├╝rlich sehe ich Visa und Mastercard extrem bedroht. Ich w├╝rde sagen, eher durch Apple Pay und Google Pay als durch Web 3, weil Web 3 die Durchschnittsbev├Âlkerung ├╝berhaupt nicht erreichen wird in den n├Ąchsten f├╝nf Jahren. Ich muss jetzt aufpassen, was ich sage, nachher schreibst du alles als Prediction runter. Beziehungsweise Jan kann gerne Protokoll f├╝hren. Ich bleibe dabei. In den n├Ąchsten vier, f├╝nf Jahren wird Web 3 weniger als 10% der Consumer erreichen. Das wiederum ist bei Apple Pay und Google Pay schon jetzt anders. Die sollten schon eine vern├╝nftige Penetration haben. Das gr├Â├čte Risiko ist Peer-to-Peer ├╝ber eine Cash App von Square, ├╝ber Apple Pay, ├╝ber Google Pay. Das bedroht Visa und Mastercard. Dass sich das in 2022 auch nur irgendwie auswirkt, halte ich f├╝r totalen Quatsch. Ich w├╝rde sofort die Gegenseite des Deals nehmen. Ich w├╝rde ihm meine Visa und Mastercard Aktien borgen, wenn ich welche h├Ątte. Und dann kann er die teurer zur├╝ckkaufen, wenn er sie mir zur├╝ckgeben muss am Ende des Jahres 2022.
Ich verstehe wirklich nicht, wieso man, wenn man von einem Handy auf ein anderes Handy Geld zahlt, dass man dann noch so ein Square oder ein Sum Up oder irgendwie sowas braucht. Es gibt einen Essensliefer-Service bei uns, der dann immer, also man bekommt das Essen, dann m├Âchte man mit dem Handy zahlen, dann muss er immer dieses Ger├Ąt erst mit dem Handy verbinden und so weiter. Das braucht man doch eigentlich alles gar nicht mehr.
Ja, w├╝rde ich auch sagen. Das ist schon eine Bedrohung, dass Peer-to-Peer der gro├čen Plattformen, also Apple und Google, auch die anderen FinTech-Anbieter advers betrifft. Also ich w├╝rde sagen, seine Vermutung ist vollkommen richtig, aber was er glaube ich nicht versteht, ist, dass das Wichtigste beim Shorten Timing ist. Und er hat einfach f├╝nf Jahre zu fr├╝h, geht er diese Wette ein, weil Visa und Mastercard weiter Rekordmargen einfahren. Also die leben ja mit einer Profitmarge von irgendwo zwischen 50 und 64 Prozent, je nach Jahr und Quartal. Beide, weil sie, das hatten wir mal erkl├Ąrt in einer Episode, kann man auch nachsuchen, das Modell mit wahrscheinlich den st├Ąrksten Netzwerkeffekten zusammen mit Social Media sind, durch die Kreditkarten-Netzwerke, was ja literally, wortw├Ârtlich Netzwerke sind und damit auch die Netzwerkeffekte haben, halte ich f├╝r einen furchtbaren Trade. W├╝rde ich jedem von abraten, den zu machen. Aber wir nehmen es, wir k├Ânnen sagen, die Gegenseite des Trades nehme ich gerne in meine Predictions auf, dass die wahrscheinlich den Markt, ob sie den Markt outperformen, wei├č ich nicht, aber sie werden, gute Frage, wie formuliert man das schlau? Es kann nat├╝rlich sein, dass der Markt insgesamt drunter geht, dann w├Ąren das die, obwohl die k├Ânnten sogar durch die Profits, ich w├╝rde sagen, sie performen den Markt aus.
Er hatte einen Punkt noch und zwar hat er gesagt, dass er glaubt, dass Amazon in England einen Test gemacht hat mit Visa und dass sie das weiter durchziehen werden. Also stell dir vor, Amazon w├╝rde jetzt 2022 Visa komplett rauswerfen.
Dann kriegt Master halt die Marge. Also das Kr├Ąfteverh├Ąltnis der gr├Â├čten Plattformen gegen├╝ber den Kreditkarten-Netzwerken ver├Ąndert und Amazon ist ein gutes Beispiel, das hat mir auch so gesagt in der Folge, wo wir dar├╝ber geredet haben. Das glaube ich schon. Aber es wird alles nicht so schnell spielen, dass sein most profitable trade in 2022 sendet. Das ist stupide, glaube ich. Und fahrl├Ąssig, wenn jemand das nachmacht, behaupte ich.
Ich finde interessant, dass sie nicht einmal Revue passiert haben, wie seine ganzen Specs und so waren.
Wenn du nur in die Schei├če greifst, dann h├Ątten wir diese Episode auch ausfallen lassen, w├╝rde ich behaupten. Und nur dar├╝ber reden, wie wir nochmal neu anfangen n├Ąchstes Jahr.
Wir kommen ja sp├Ąter noch zu den Losern. Aber man kann doch eigentlich sagen, dass alle Specs und alle IPOs jetzt 2021 eigentlich eher Loser waren.
Ja, ich w├Ąre vorsichtig mit der Formulierung alle. Im Durchschnitt sind sie es 100 Prozent. Da bin ich bei dir. Also einer der Verlierer des Jahres ist der Spec definitiv. War bestimmt einer der Gewinner 2020 als wiederbelebtes oder neues Konzept. Jetzt, wo die Performance sichtbarer wird, also haben sie den Markt ganz kurz, Sekunde, ich schaue mal kurz nach. Im Schnitt sogar nur 10 Prozent. Sekunde, ich habe ein paar Sachen vorbereitet. Der S&P Spec Index ist nur minus drei Prozent. Aber gegen den Markt sind das trotzdem irgendwie 20, 30 Prozent an der Performance. Es gab ja ein paar gro├če Specs, die funktioniert haben noch. Aber insgesamt haben Anleger haupts├Ąchlich dort Geld verdient. Es gab sicherlich ein paar einzelne gute Companies auch. Die auch zu Unrecht verpr├╝gelt wurden. Aber insgesamt ist relativ viel M├╝ll an die B├Ârse gekommen in 2021. Das muss man schon so sagen. Aber auch da kommen wir sp├Ąter noch drauf zu sprechen. Dann gehen wir jetzt mal weiter in deine, wenn dir das genehm ist. Sehr gerne. Philipp L├╝ckler hat sich letztes Jahr wie folgt eingelassen. Du liest mit, damit ich nicht l├╝ge. Ich kann es mir vertrauen. L├╝ckler liest jetzt am Telefon mit, ob ich das Richtige vorlese. Oder seine Rechtfertigung, die der Anwalt ihm eingesprochen hat. Du hast gesagt, ich habe es gestern nachgeh├Ârt, das stimmt tats├Ąchlich, dass du es gesagt hast, in der deutschen Automobilindustrie wird ein Gro├čteil der Ingenieurinnen und Entwickler zu Tesla und Apple gehen. Eigentlich alle, die Elektromobilit├Ąt und Software f├╝r sich erkannt haben und Karriere in Klammern Geld machen wollen. Also die Hypothese war, dass das deutsche Talent von den zwei fortschrittlichsten Autofirmen, Tesla, also eine Grundaussage von dir letztes Jahr war, dass Apple Car wird die Welt ver├Ąndern. Das hast du zeitlich nicht 100% getroffen, kann man schon dazu sagen. Ich fand die Hypothese trotzdem gut. Wie w├╝rdest du das jetzt werten in Hinzeit?
Ich glaube, meine Prediction ist eher eine 5-Jahres-Prediction als eine 1-Jahres-Prediction. Also ├Ąhnlich wie Schmatz, Timing. Aber wenn man sich das so anschaut, glaube ich schon. Also Software wird immer noch f├╝r die deutsche Automobilindustrie schwer. Bei BMW beispielsweise h├Ąlt man ja auch noch so ein bisschen an dem Benziner fest. Plattform offen nennt man das heutzutage. Ja, wie auch immer. Und bei Apple gibt es ja jetzt auch wieder die ein oder anderen Ger├╝chte, dass es vielleicht sogar n├Ąchstes Jahr so weit w├Ąre, dass sie das Auto irgendwie vorstellen m├Âchten.
Aber n├Ąchstes Jahr kommt es ganz sicher? Oder machen die jetzt so ein Elon Musk Ding mit den RoboTax und dem Full Self Driving?
Ich wette dieses Jahr, also jetzt 2022, immer noch auf Apple. Meine Apple-Wette war ja nicht so schlecht, auch als Aktier. Und denke, dass sowohl Brille als auch Auto auf jeden Fall Thema werden.
Thema werden, ich verstehe nat├╝rlich, dass du dich da bedeckt halten m├Âchtest, aber du musst konkreter werden. Das ist jetzt die Episode, wo wir sp├Ąter in einem Eimer dran gemessen werden.
Also es wird auf jeden Fall ein Device geben von Apple, den man zu Weihnachten vielleicht schon kaufen kann. Und der wahrscheinlich nicht soÔÇŽ
Oder ist es von der Gr├Â├če irgendwo zwischen einer Brille und einem Auto?
Es ist von der Gr├Â├če zwischen einer Brille und einem Kopfh├Ârer. Dass man auch noch Haushaltsarbeiten machen kann, S-Bahn fahren kann, im Bett auf dem Kissen einschlafen kann und dabei irgendwie Content konsumieren kann.
Das formulierst du dann schriftlich nochmal besser aus, bitte.
Daran glaube ich schon. Ich glaube auch, dass ein Auto kommt, aber wahrscheinlich erst in den n├Ąchsten, also in dem Jahrzehnt und nicht so schnell.
Aber angeblich, da sagen Quellen ja schon, dass sie Q3, Q4 n├Ąchsten Jahres damit rechnen.
Ja, aber das wird wahrscheinlich dann so sein, wie es in der Automobilindustrie ├Âfters ist, dass man dann so ein sch├Ânes Auto zeigt und bis man es dann haben kann, dauert es noch ein bisschen.
Ist das noch so oder beschleunigt sich das nicht auch inzwischen?
Ich glaube nicht, aber das w├Ąre geil. Ich w├╝rde die Aufnahme in einem Apple-Auto machen n├Ąchstes Jahr, wenn es so weit ist.
Das hei├čt, du w├╝rdest dir ein Auto kaufen?
Nein, kaufen nat├╝rlich nicht. Leasen, leihen, mieten.
Okay, also allein beanspruchen, in deinen Besitz ├╝berf├╝hren.
Also ich brauche eigentlich kein Auto, deswegen wahrscheinlich nicht und es macht finanziell ├╝berhaupt keinen Sinn, auch ein Apple-Auto nicht.
Ich glaube nicht, dass du dem widerstehen k├Ânntest.
W├Ąre schon das einzige Auto, das ich wahrscheinlich dann haben wollen w├╝rde.
Wer wird der erste Deutsche mit einem Apple-Auto sein?
Wahrscheinlich irgendein Unternehmer, der gerade Porsche f├Ąhrt.
Deine n├Ąchste Prediction war? Die war richtig schlecht. Apple Maps wird mehr Nutzer gewinnen, da Google das Maps-Produkt mit Werbung kaputt macht.
Ich habe jetzt keine Zahlen angeguckt, aber ich glaube, das ist auf jeden Fall falsch. Und Google hat auch nicht so viel Werbung reingeknallt.
Ja, genau. Das haben wir beide gedacht, dass Google Maps st├Ąrker monetarisieren wird 2022. Haben sie tendenziell gemacht, aber ich w├╝rde jetzt nicht sagen, dass das Erfolg zugetroffen hat. Also wahrscheinlich hat Apple Maps auch Nutzer gewonnen, aber so richtig getroffen ist das nicht. Ich w├╝rde schon sagen, verfehlt. Dann n├Ąchste Prediction. Apple verdoppelt sich im Wert von 2,25 Milliarden, damit meintest du, oder 2.200 Milliarden, also von 2,2 Trillionen US-Dollar auf ├╝ber 4,5 Milliarden. Also da steht Milliarden, du meintest Trillionen, glaube ich, also US-Trillionen. Die haben immerhin die 3 Trillionen-Marke geknackt.
Ja, jetzt sind wir auf 2,94.
Genau, zwischendurch waren es mal ganz kurz ├╝ber 3, glaube ich, f├╝r ein paar Minuten. Das ist nicht komplett falsch, also deutlich zu billig. Basiert hat es auf der Autofantasie oder so, was war die These dahinter? Genau. Na gut, ich glaube, es ist eher zeitlicher Verzug, als dass das komplett falsch war. Facebook kalibriert sich im Wert. Mark Zuckerberg wird zu Bill Gates. Also wir machen das mal einzeln. Also Facebook kalibriert sich im Wert, ist falsch. Facebook hat auch 38% plus gemacht dieses Jahr. Mark Zuckerberg wird zu Bill Gates, er wird auf einmal sympathisch. Da habe ich jetzt keine Tendenz zu. Fandest du ihn im Metaverse-Video jetzt sympathischer als zuvor?
Nein, eher wie ein Roboter.
Mir pers├Ânlich ist er noch unsympathischer geworden. ├ťbrigens, dieser Instagram-Account, der Nutzer mit Kryptoscam anschreibt, in meinem Namen, ist nach 48 Stunden immer noch online, obwohl er dutzendweise gemeldet ist. Ich habe allein vielen Dank an alle, die das mit mir gemeldet haben und mir geschrieben haben. Ich habe so irgendwo zwischen 50 und 100 Nachrichten auf Instagram geschrieben, an die Leute, die es dankenswerterweise bei mir und dann sp├Ąter bei Facebook gemeldet haben. Und trotzdem ist genau nichts passiert, obwohl dieser Account Leute versucht, um ihr Geld zu bringen und anschreibt. Sondern es passiert jeden Tag 100.000, 10.000 Mal auf der Welt, dass im Namen von irgendwelcher Influencer oder vertrauensw├╝rdiger Personen mit Fake-Accounts deren Follower angeschrieben werden. Und diese Plattform tut genau nichts seit 48 Stunden, um das zu ├Ąndern. Und ich finde das nicht problematisch, weil es mein Problem ist, aber ich wei├č, dass es zigtausendfach passiert ist. Das hat Solga Schippets schon passiert, das ist anderen Influencern passiert, das ist der pers├Ânliche Lebens passiert. Gerade im Finanzbereich ist es nat├╝rlich unheimlich gef├Ąhrlich, weil der Eindruck erw├╝ckt wird, man bekommt jetzt den neuesten Krypto-Pumpen-Damm erz├Ąhlt oder den neuesten Aktientipp. Es wird Hardcommits gebraucht. Facebook hat davon mehrfach Wissen erlangt vor 48 Stunden und seitdem ist genau nichts passiert, sondern der Missbrauch geht weiter. Facebook tut einfach nichts. Ich finde die Response-Time vollkommen unverantwortlich, also grob fahrl├Ąssig. Wenn jemand sagt, da w├Ąren Verbrechen in meinem Namen begangen oder mit meiner geklauten Identit├Ąt, dann nicht innerhalb von 48 Stunden zu reagieren, k├Ânnen sie sich ihr Section 230 in den Arsch stecken. Und das ist das andere, was ich total krass finde, die sagen immer, sie sind f├╝r nichts verantwortlich, was auf ihrer Plattform passiert. Sie sind nur eine Plattform, da gibt es immer Bad Actors und sie transportieren da nur die Nachrichten. Und dann gibt es aber gleichzeitig auf Twitter gerade Lobby-Werbung, da schm├╝ckt sich Facebook mit einer Facebook-Gruppe, die wilde M├╝lldeponien meldet. ├ťber 7000 wilde M├╝lldeponien wurden erkannt durch die Arbeit dieses NGOs auf Facebook. Daf├╝r claimen sie dann aber den Success. Sie nutzen das f├╝r ihre Lobby-Arbeit, dass sie sagen, ohne uns h├Ątten diese 7000 M├╝lldeponien niemals gefunden werden k├Ânnen. Das ist, was wir Gutes in die Welt bringen. Aber f├╝r alles, was schlecht ist, wollen sie nicht verantwortlich sein. W├Ąhrend sie den ganzen positiven Effekt, den sie haben, der sehr limitiert ist, f├╝r sich 100% claimen. Und es kann ja nur eins von beiden wahr sein. Also entweder hast du nichts zu tun damit und dann sollst du auch die Fresse halten, wenn irgendwelche Leute mal was Gutes auf der Plattform machen. Oder du nimmst verdammt normal Verantwortung daf├╝r auf, was auf der Plattform passiert und dann musst du dich aber auch um die negativen Sachen k├╝mmern. Aber dich mit den guten schm├╝cken und von den schlechten distanzieren, finde ich einigerma├čen hypokritisch oder doppelmoralisch.
Bist du schon so weit, dass du auf LinkedIn irgendwelche Instagram-Mitarbeiter angeschrieben hast und gesagt hast, what the f***?
Das ist nicht meine Aufgabe. Es gibt durchaus Leute, die glauben, die k├Ânnen das schneller fixen und Zugang zu Leuten haben, die das vielleicht schneller bearbeiten k├Ânnen. Aber das ist nicht meine Aufgabe, mich darum zu k├╝mmern, nachdem ich das gemeldet habe. Also ich kann es nicht mehr melden, weil ich blockiert bin. Das ist nat├╝rlich schlau von den Nutzern, dass er den Account selber blockiert, sodass ich ihn nicht sehen kann und damit auch nicht melden kann. Aber ich habe schon Leute, die mir angeboten haben, das auf einem kurzen Dienstweg zu kl├Ąren. Aber das darf nicht die Standardl├Âsung sein. Wenn ich Coca-Cola imitiere auf Instagram, ist der Account nach f├╝nf Minuten weg. Wetten? Wenn ich eine gro├če Brandw├Ąhrung mache und sage, ich schicke dir jetzt hier einen exklusiven Nike-Drop, wenn du mir einen Eta ├╝berweist als Nike oder als Artefakt oder so. Dann bin ich mir sicher, verschwindet der Account sofort.
Ich glaube nicht. Ich glaube, die machen das genauso schlecht. Ich kann nur sagen, ein Facebook-freies Leben ist angenehmer, als man gedacht hat. Also kein Facebook, kein Insta, kein WhatsApp funktioniert. Man verpasst das eine oder andere, aber wirklich fehlt es doch nicht.
Das war ├╝brigens einer der guten Vors├Ątze von mir. Ich bin ja kein Vorsatz-Fan, aber ich musste mich trotzdem committen. Ich habe im Podcast geh├Ârt, wie widerwillig ich das getan habe. Aber ich glaube, das war das, was die H├Ârer sich gew├╝nscht haben, oder? Facebook-R├╝ckzug? Das war das Beste, was ich hier gemacht habe. Ich kann nur jeden aufrufen, Facebook, und vielleicht machen wir dieses Jahr Instagram, mal sehen. Facebook hat mich hart genervt dieses Jahr, bis ich es dann, wann war das, vor drei Monaten aufgegeben habe. Ich habe es nicht einen Tag vermisst, im Gegenteil. Ich hasse die Menschen deutlich mehr jeden Tag. Deutlich weniger, Entschuldigung. Deutlich weniger, ich hasse auch niemanden. Aber ich merke, dass meine Mental Health sich deutlich verbessert hat. Das war Freud. Na ja, auf jeden Fall kann ich das nur jedem empfehlen. Wenn ihr noch einen Vorsatz braucht f├╝r 2022 und ihr seid noch einer der unterprivilegierten Menschen, die sich noch auf Facebook bewegen, dann ist das auf jeden Fall das Ja, die Plattform zu verlassen. Und wir gucken, ob wir die anderen Services auch noch ersetzt bekommen.
Ich kann sagen, man kann alles, man braucht die alle nicht mehr.
Ich habe dir jetzt auch mehr Nachrichten, zumindest im letzten Quartal, mehr Nachrichten auf Signal als auf WhatsApp geschrieben, wenn ich die durchz├Ąhlen w├╝rde. Das kriegen wir auch noch weiter r├╝ber geschoben, glaube ich. Inzwischen kann man davon ausgehen, dass fast jeder, sobald ich eine Telefonnummer hinzuf├╝ge, sehe ich eigentlich immer, dass die Person schon auf Signal ist. Also es hat eigentlich eine ganz gute Penetration schon. So, genug Rant f├╝r heute. Aber das hat mich extrem genervt, ehrlich gesagt. Also Mark Zuckerberg ist nicht zum Bill Gates geworden und der neue Highland. Das hast du irgendwie nicht ... WhatsApp doubles down on B2B. Bei WhatsApp ist dir ja wieder gar nichts passiert, oder? Gibt es irgendwas, so ein bisschen Payment-Tests in US?
Ein paar Podcasts fangen jetzt an, irgendwelche WhatsApp-Newsletter zu pushen, aber sonst ist nichts passiert.
Ja, das ist ja legitim, das zu probieren. Wobei, auf Signal geht es ja nicht. Das haben wir probiert. Da ist bei 1000 Nutzern der Schluss. Was w├Ąre der beste? Ach so, Discord ist der beste. Zu Discord hast du bestimmt noch was. Ich w├Ąre ├╝berrascht, wenn du nicht was zu Discord hast. Dann hast du gesagt, WhatsApp macht Slack-Konkurrenz und Microsoft Teams. Genau, das geh├Ârt zum WhatsApp-Verbindnis. Haben wir nicht gesehen. Fand ich eine legitime ... Was hei├čt legitime? Ist eh alles. H├Ątte ich auch eine gute Voraussage gefunden. Ist aber nicht so passiert.
Ja, also es gibt immer noch Leute, die ihre Teams ├╝ber WhatsApp managen. Also ich glaube, wenn wir uns links und rechts bei befreundeten Unternehmerinnen und Unternehmern umh├Âren oder schauen, wie die durchs t├Ągliche Business laufen oder kommunizieren, ist WhatsApp auf jeden Fall ein ziemlich gro├čes Thema. Man k├Ânnte jetzt sagen, man k├Ânnte Metaverse mit WhatsApp irgendwie austauschen. Metaverse war ja schon f├╝r uns so die ├ťberraschung des Jahres.
Bevor wir zu Metaverse kommen, also das mit den Teams auf WhatsApp h├Ârt sp├Ątestens auf, wenn die ersten Job-Ads auf WhatsApp erscheinen. Ich glaube, dann ziehen die Firmen ganz schnell ihre beruflichen Gruppen von WhatsApp runter. Entschuldigung f├╝r die Unterbrechung. Du wolltest was zum Metaverse schon sagen oder das kommt sp├Ąter bestimmt noch?
Genau, aber Metaverse nochmal, weil da Microsoft drinsteht, das war ja schon sehr witzig, wie irgendwie in zwei Wochen Facebook und Microsoft relativ ├Ąhnliche UI, UX vorgestellt haben und erkl├Ąrt haben, dass jetzt alles so ein bisschen ins Metaverse geht.
Dass sie das Second Life nochmal im Keller gefunden haben, ja. So, dann hast du gesagt, Twitter und LinkedIn verliert an Bedeutung. Bei LinkedIn w├╝rde ich sagen, mein pers├Ânliches Gef├╝hl, hat deutlich gewonnen an Bedeutung. Zum Guten und zum Nachteilen, also hat durchaus auch schon Nachteile, sowohl weil so ein paar Bad Actors oder weil man die Scheu├člichkeit der Gesellschaft teilweise auch da mehr und mehr sieht. Ich finde, nicht vergleichbar mit Facebook, nicht im geringsten, aber hier und da scheint es schon durch, gerade wenn man sich irgendwie politisch oder polarisierend ├Ąu├čert. Twitter an Bedeutung verloren w├╝rde ich auch nicht sagen. Das h├Ątte durch das Abhandensein von Trump passieren k├Ânnen, ist glaubw├╝rdig nicht sagen. Hat jetzt auch nicht massiv dazu gewonnen, vielleicht so ein bisschen durch Krypto. Ich w├╝rde Nutzerwachstum, also wenn sie nicht zu viel Fake Nutzer gel├Âscht haben, dann w├╝rde ich sozusagen glauben, dass bei Twitter die humanoiden Nutzer gestiegen sind weiterhin. Ich sehe jeden Tag neue Leute auf Twitter, tats├Ąchlich. Unter anderem die, die auf unsere Weihnachtsfeier wollten. Genau, also das hat nicht so 100% gepasst. Dann Twitter halbiert sich im Wert, hast du gesagt. Jack Dorsey bekommt den Pivot zum Abo nicht hin, das wiederum kann man schon sagen, dass das nicht geklappt hat bisher und bekommt neue Konkurrenten. Neue Konkurrenten, Parler gab es schon letztes Jahr, hat sich nicht durchgesetzt. Das Twitter4Audio, wir vergessen wie es hei├čt, wie hie├č das Rocket? Hat sich auch noch nicht durchgesetzt. Konkurrenten, also ich meine sie hatten mit Clubhouse, da w├╝rde ich dir einen Punkt geben. Also Clubhouse sah ein paar Monate wie ein ernsthafter Twitter Konkurrent aus, w├╝rde ich sagen.
Ich w├╝rde sagen ein paar Wochen.
Ja gut, aber die Aussage, dass du sagst, er bekommt neue Konkurrenten, das war ein ernst zu nehmen, auch wenn es nicht geklappt hat. Das ist schon richtig. Haben sie sich im Wert halbiert? Da gucken wir mal.
Ne, 20% oder?
Ja, aber sie sind negativ. Sekunde, ich muss mal gucken, wie viel. Also die Datenbasis ist, seit dem 30. Dezember, wir gucken immer auf Google einfach in den Year-to-Date-Tab. Das ist, was jetzt die Sendung am wenigsten st├Ârt. Minus 22% gerundet. Richtig, es war, dass sie den Markt absolut anders performt haben, relativ stark sogar. Halbiert haben sie sich jetzt nicht, aber so w├╝rde ich dir jetzt halb richtig, w├╝rde ich sagen. Und dann hast du gesagt, Tesla halbiert sich, weil ein Tesla neben dem Apple-Auto wie ein billiges Android-Telefon aussehen wird. Kommt noch. Das darfst du verl├Ąngern, sagen wir. Also Tesla hat sich nicht halbiert. Tesla hat, Sekunde, wo sind hier meine Benchmarks, plus 61%. Ist jetzt auf einer Schulter-Kopf-Schulter-Formation. Die Chart-Techniker sind ganz erregt. Theoretisch m├╝sste jetzt ein Abfall kommen, wenn die, also ich habe keine Ahnung von Chart-Technik, aber haben Chart-Techniker ja auch nicht. Also mal sehen. Vielleicht kann ich mein Tesla-Short doch nochmal anbringen. So, damit sind wir durch deine durch. Ich fand die ehrlich gesagt eigentlich alle ausnahmslos gut, dass sie nicht eingetreten sind. Liegt in der Natur der Sache. Nat├╝rlich kann man nicht immer recht haben. Apropos, womit wir recht haben, was eingetreten ist, ist gerade publik geworden, dass, wie einer von uns das in der letzten Episode vorausgesagt hat, dass wird Kanzler Kurz oder Ex-Kanzler Kurz bei einem PETA-Til, also vermeintlich oder nach Medienberichten, bei einem PETA-Til-Fonds zwischengepackt. Also zwischengepackt wei├č man nicht. Ich w├╝rde vermuten, dass er irgendwie nach so einer Cooldown oder Grace-Period dann trotzdem zu Palantir geht oder schon jetzt f├╝r Palantir mittelbar wirkt im Auftrag von Til. Aber er soll jetzt irgendwie ein Senior Strategist oder Global Strategist bei Til Capital, also einem der Fonds von Til, also einem Family Office werden. So wie wir uns das schon gedacht haben. Ob das jetzt gut ist, dass Til dadurch mehr Einfluss vielleicht in Europa an die Politik bekommt? Peter Til ist Board Member bei Facebook, bei Palantir. Hat ein komisches Verh├Ąltnis zu Pressefreiheit. Wer es noch nicht gesehen hat, dem ist zwischen den Jahren oder im neuen Jahr die Dokumentation Nobody Speak sehr zu empfehlen. Er investiert in Europa zusammen mit, unter anderem zusammen mit Christian Angermeyer in viele Unternehmen ├╝ber der Natur, von denen wir uns nur beschr├Ąnkt ├Ąu├čern k├Ânnen.
Gehen wir mal zu deinen Predictions.
Genau, du darfst sie verlesen.
Also Spotify kauft Genius.
Nicht passiert. Ich hielt es immer noch f├╝r eine gute Idee. Was aber stimmt ist, dass sie Transcriptions teilweise eingebaut haben. Sie haben Texte, also ich will es gar nicht verteidigen, also das war falsch, die Voraussage. Aber es sind Transcriptions mehr und mehr erschienen auf Spotify. Ich muss mal gucken, ob sich da die, das sollte sich nach meiner Einsch├Ątzung positiv auf die Sichtbarkeit, muss ich mal ganz kurz kommen, auswirken, weil endlich mal Content damit auf Spotify w├Ąre. Das ist passiert, aber auch nicht so klar. Ich schaue noch mal in den USA. Sekunde. Sie haben schon Mitte 2020 in allen L├Ąndern ihre Sichtbarkeit verdoppelt. Das k├Ânnte unter anderem damit, also es kann verschiedene Gr├╝nde haben. Aber ich glaube, sie nutzen im Netz den Content gar nicht genug. Ich halte das weiterhin f├╝r Potenzial. Ich w├╝rde das jetzt nicht noch mal erneuern, verl├Ąngern. Ich fand es damals offensichtlich, verstehe nicht, warum sie es nicht gemacht haben.
Dann hast du gedacht, dass Netflix unter 200 Milliarden traden wird, weil Disney so ein krasses Wachstum hinterlegt. Das w├╝rde ich sagen, ist jetzt auch nicht so wirklich eingetroffen. Was sind sie jetzt? 270?
270, das war falsch. Ich habe gesagt, dass sie bei einem der Earnings-Releases einen 20% Kursverlust erleiden werden, weil Disney reinf├Ąllt. Was davon richtig war, ist, dass sie deutliche Wachstumsprobleme in Nordamerika hatten. Ich glaube, im Q1 hatten sie einen 12% Aftermarket-Verlust immerhin mit den Zahlen, weil die so negativ waren und ├╝berraschend. Aber sozusagen die 20% nicht getroffen. Nicht komplett falsch, aber auch nicht richtig, w├╝rde ich sagen. Bei der Market Cap sind sie deutlich ├╝ber 200 mit 270 Milliarden.
Ich glaube, Netflix wird interessant, wenn man jetzt wieder im Sommer wirklich rausgehen darf. Mal schauen, wir haben ja letztes Jahr schon gedacht, dass Corona in 2021 vorbei ist. Vielleicht ist es ja in 2022.
Das war ├╝brigens mein Lieblings-Bed├╝rfnis, das ist ja deine erste Prediction im Podcast des letzten Jahres, dass du dich auf ein 2021 ohne Corona freust. Das hat schon mal nicht so gut funktioniert. Wie oft hattest du inzwischen Corona?
Nein, dieses Jahr kein Corona. Letztes Jahr einmal. Aber wenn ich mich jetzt so links und rechts umguckeÔÇŽ
Schien das relativ optimistisch.
Ja, ist auf jeden Fall aktuell. F├╝hlte sich n├Ąher an als letztes Jahr.
Ich glaube, 2022 wird uns Corona noch sehr besch├Ąftigen. Ich glaube, wir werden eine sehr hohe Durchseuchung mit Omikron erreichen. Das k├Ânnte ja vermeintlich gut sein und die Immunit├Ąt st├Ąrken und uns irgendwie nach und nach in die Situation bringen, dass das so eine normale Endemie wie die Grippe wird. Aber ich sehe durchaus die Gefahr, dass durch die vielen Infizierten es zu noch mehr Mutationen und Varianten kommt. Diese Durchseuchung klingt ja ganz spannend, weil man hofft, dass dabei nicht so viele sterben, weil Omikron nicht so aggressiv ist oder nicht so lethal. Aber wenn so viele Leute geseucht werden, dann haben wir auch unheimlich viele W├╝rde, in denen neue Mutationen entstehen k├Ânnen, weil das Virus floriert oder re├╝ssiert. Und das k├Ânnte gef├Ąhrlich werden. Es k├Ânnte genauso gut die genauso virale, aber noch gef├Ąhrlichere Variante daraus entstehen. Wer wei├č, ich bin ja kein Virologe, aber ich bef├╝rchte, das l├Ąsst uns so schnell nicht in Ruhe. Obwohl ich es mir sehr w├╝nschen w├╝rde, nat├╝rlich.
Und wie sieht es mit deinem Netflix-Account aus? Du hast letztes Jahr erz├Ąhlt, dass du den in verschiedene Haushalte ausgeburgt hast. Geht das immer noch so einfach oder hat Netflix da die Fingerschrauben angezogen?
Das geht noch. Es gibt sogar Services, die das organisieren, wo du dir ein Viertel-Netflix-Account kaufen kannst. Ich w├╝rde aber schon sagen, dass die richtigen angezogen wurden. Haben sie nicht einen weggenommen? Oder wie war das? Das Passwort-Sharing? Das Passwort-Sharing haben sie unterbunden. War das 2021 oder 2020 noch? Also ich kenne den Tendenz ja richtig, aber ich glaube, wir werden das mehr sehen. Hat es auch nicht 100% getroffen.
Dann wird Bitcoin dreimal so hoch sein, zwischen 80 und 100.000 US-Dollar.
Es hat sich ungef├Ąhr verdoppelt, zwischenzeitlich ein bisschen mehr. Es ist n├Ąher dran an 80 als an 0, auch n├Ąher dran an 90 als an 0. Nicht getroffen, tendenziell in die richtige Richtung. Sch├Ątz mal, wie viel Year-to-Date-Performance Ethereum gemacht hat.
Auch 100% verdoppelt?
444%. F├╝nf und halb. W├Ąhrend Bitcoin ungef├Ąhr plus 72% gemacht hat.
Ich kann mich noch irgendwann erinnern, dass ich einen Ohne Aktien wird schwer-Podcast geh├Ârt habe, den Westermeyer noch gemacht hat. Da hat er den Ethereum, ich sage jetzt nur noch Ether, weil ich es ja angeblich nicht ausspreche, Ether-Kurs gesagt. Ich habe gestoppt und gedacht, da hat er einen Fehler gemacht.
Ja, war bei 1000 oder so zwischenzeitlich.
4000 war nicht. Ist er jetzt, ja. Ja, und irgendwann war er auf einem Peak, an dem ich gedacht habe, das kann nicht wahr sein. Aber gut, Apple entwickelt sich deutlich besser als Facebook.
Genau genommen inverse steht da noch.
Das ist jetzt noch nicht so wirklich wichtig.
Die Hypothese war, dass wenn Apple Privacy durchdr├╝ckt, dann muss das Facebook schaden. Das ist der Hintergrund der Entwicklung. Interessanterweise haben Apple und Facebook sich fast gleich, die haben beide 39% gemacht. Also sie haben sich, alles andere, also es ist eine komplett Verfehlung, muss man einfach so sagen. Auch wenn die Logik dahinter stimmt, aber sie haben sich beide genau gleich entwickelt sogar. Obwohl Apple gestiegen ist, ist Facebook Meter mit gestiegen. Das Grund ist haupts├Ąchlich der hohe R├╝ckenwind aus dem Werbemarkt, der allen Publishern und Netzwerken geholfen hat, die mit Onlinewerben Geld verdienen. Getrieben durch E-Commerce und gesamten Online-Shift. Aber war falsch, h├Ątte ich auch nicht so gedacht, ehrlich gesagt. Insgesamt finde ich der Effekt durch App Tracking Transparency, Cookies World und so weiter, weit weniger schlimm als gedacht. Anfang 2021 war das definitiv ein Angstthema von vielen Investoren, Gr├╝ndern und so weiter, Werbetreibenden logischerweise oder von Werbunglebenden. Ist deutlich weniger schlimm gewesen, zumindest f├╝r die ganz Gro├čen, als gedacht.
Apple kauft Jaguar, Volvo oder Cadillac und muss Self-Driving mit Baidu oder Waymo kooperieren. Da, glaube ich, gibt es noch keine News.
Nein, noch nicht. Das haben wir erst in einer der Folgen sp├Ąter, glaube ich, ├╝berlegt. Es scheint ja mit Foxconn eventuell gebaut zu werden oder irgendeiner chinesischen Plattform, die das f├╝r sie zusammenpfregelt, genauso wie die Handys. Ich habe gesagt, dass Apple Car wird ein Service-Modell. Da glaube ich weiterhin dran. Weil ich glaube, dass sie nicht so viel Hardware-Revenue haben wollen. Da muss man mal schauen, wie sich das ausgestaltet. Ich h├Ątte nicht gedacht, dass man das in ein, zwei Jahren entwickeln kann, das Auto. Deswegen dachte ich, sie w├╝rden eventuell Jaguar, Volvo oder Cadillac kaufen. Je nachdem, wie gut sie voranschreiten, k├Ânnte ich mir immer noch vorstellen. Ich glaube inzwischen f├╝r die Apple-Brand w├Ąre es vielleicht nicht perfekt, weil du im Hinterkopf immer noch h├Ąttest, das ist eben kein Apple-Auto, sondern es ist ein Volvo. Das kann sich eigentlich nicht leisten. Also das komplett integriert selbst zu bauen, ist schon mehr Apple, auch wenn es in China gebaut wird. Ich halte es f├╝r schwer, Self-Driving in wenigen Jahren zu bauen. Aber sie heiern viele Leute, scheinen das selber zumindest versuchen hinzubekommen. Vielleicht schaffen sie es alleine. Ich glaube, es ist schwer, die F├╝hrer, also Waymo, Baidu, Tesla einzuholen. Let's see. War aber so auf jeden Fall nicht, ist nicht eingetroffen.
AR, VR, Voice sind totgeboten. Wachsen langsam.
Also bei Voice sehe ich keinen, sehe mir bei Voice irgendeinen Fortschritt. Es gab so ein Strohfeuer mit Clubhouse und Twitter Spaces. Ich glaube, Voice, also totgeboten, warum habe ich totgeboten geschrieben? Also dass sie weiter langsam wachsen. Also ich glaube eher, das wird sehr langsam und allm├Ąhlich unseren Alltag durchdringen, aber kein Riesentrend werden. Ich w├╝rde das weiter noch ├╝ber AR, VR sehen. Ich sehe nicht, dass das in irgendeinem Haushalt Einkehr gehalten hat. Nat├╝rlich wird viel mehr dar├╝ber geredet jetzt, aber es findet einfach nicht statt. Oder wo bin ich falsch?
Letzte Folge haben wir noch dar├╝ber gesprochen, dass Oculus hier in Number One App ├╝berhaupt ist und alle jetzt schauen, wie sie da irgendwelchen Adult Content drauf kriegen.
Das war jetzt sozusagen auf den letzten Metern des Jahres ein kleines Strohfeuer. Da kann man schon sagen, das ist jetzt schwer zu sehen, wie viele Haushalte es wirklich waren. Die da die Oculus Brille bekommen haben oder sich gekauft haben. Ich finde f├╝r 2021, das ist eine richtige Aussage. Ich w├╝rde ├╝berhaupt nicht bezweifeln, dass 2022 ein Thema werden wird. Metaverse und VR.
Dann Swapfeeds, das Service oder Startup, das einem erm├Âglicht ein Fahrrad zu mieten monatlich, schafft eine Million Kunden in 2021. Teils auf Delivery Boom. Haben wir daf├╝r irgendwelche Zahlen?
Ich habe hier einen Artikel, das schafft 200.000 Kunden in vier L├Ąndern. Aber das hei├čt glaube ich insgesamt, im Juni waren sie bei 200. Ich glaube nicht, dass sie im Rest des Jahres das mehr als verdoppelt haben. Ich glaube, die haben weiterhin einen mega R├╝ckenwind von privaten Fahrradfahrern, aber auch von Delivery Services, wobei die jetzt weniger Swapfeeds nutzen inzwischen. Es ist dann nicht ganz so aggressiv gekommen wie gedacht. Das ist trotzdem ein sehr gutes, sehr erfolgreiches Unternehmen. Da w├╝rde ich dabei bleiben.
Shopify nennt sich um binnen f├╝nf Jahren. Da hast du ja noch vier.
Da habe ich noch vier, genau. Aber das ist ja gerade auch ein Wog sich umzubenennen. Von der Mode her sind wir da auf dem richtigen Dampfer.
Ja, Meta, Blog, was man alles so nehmen kann. Der Name wird k├╝rzer. Jack Ma tritt zur├╝ck, um Alibaba & Financial zu retten. 100 Punkte.
Das ist so passiert, glaube ich. Um sich selbst aus der Schlusslinie zu nehmen.
Apple ist auf dem Weg zur wichtigsten Payment Company der Welt. Hast du auch darunter geschrieben, vermutlich noch nicht 2021?
Tendenziell glaube ich richtig. Wichtigste Payment Company der Welt. Sehr ambitioniert formuliert. Aber auf dem Weg w├╝rde ich sie sehen. Das unterschreibe ich. Hier hat es der richtige Bindung, um das zu bewerten, ist die Frage.
Robinhood entwickelt 24 Stunden Trading und kauft jemanden dazu. Das ist glaube ich nicht passiert.
Nicht passiert, ja. Wundert mich. Ich h├Ątte gedacht, dass man, um die Tradingaktivit├Ąt auszuweiten, versucht das rund um die Uhr zu machen. Vielleicht w├Ąre das passiert, wenn sie nicht ganz so viel Backlash gehabt h├Ątten. Schon aus Kongress und so weiter. Ist so nicht eingetreten.
Und du hast gesagt, Robinhood IPO findet nicht statt. Der hat stattgefunden. Der hat stattgefunden. War aber auch unerfolgreich, wenn man jetzt so Year-to-Date anschaut.
Nicht super gelaufen f├╝r die, die am ersten Tag gekauft haben. Oder am IPO teilgenommen.
Dann meintest du, dass wir einen Universal Basic Income Test sehen.
Ja.
Hast du da ein Beispiel?
Es gab bestimmt weitere Tests, aber es ist jetzt nicht so signifikant geworden, dass das als richtig sein w├╝rde. Wundert mich. Da war ich mir, ehrlich gesagt, relativ sicher. Ist aber auch nicht passiert.
Und dann, du hast eine Sache echt richtig. Hast aber auch im Podcast gesagt, dass du das nicht shorten w├╝rdest, weil du es sowieso mit deinen Steuergeldern finanzierst. Und zwar hast du gesagt, dass die TUI auch Ende 2021 noch unter sieben Euro liegt.
Die ist unter drei, oder? Ja, die ist unter drei. 2,75 oder so?
2,72 sogar.
Vielen Dank, Herr Scholz. Gut, dass der nicht Kanzler geworden ist. Jeder B├╝rger hat, glaube ich, damals ausgerechnet ein Fuffi oder so drin. Ich glaube, so ein Fuffi pro Bundesb├╝rger. Das hei├čt, der ist jetzt noch 20 Euro wert. Das ist noch schlechter als auf dem Sparbuch. Ich glaube nicht, ob die TUI so systemrelevant ist, dass wir die jetzt rausboxen h├Ątten m├╝ssen. Man muss fairerweise dazu sagen, der Staat hat ein paar andere ganz gute Investments gemacht. Das in Lufthansa hat ganz gut funktioniert. Das in CureVac war relativ erfolglos mit ihrer Impfung. Trotzdem hat sich das Investment des Staates vervielfacht. Auch das war nicht schlecht. Das sollte man alles fairerweise dazu sagen, um das irgendwie in die Perspektive zu packen. Aber das TUI habe ich nicht verstanden, ehrlich gesagt. Finde ich auch nach wie vor falsch. Und ├╝berrascht mich auch nicht, dass der Wert da weiter gesunken ist. Und dann Podcast-Studios werden 2021 gr├Â├čtenteils verkauft oder unverk├Ąuflich.
War unheimlich falsch. Ich glaube, Hintergrund war das Aufkommen von programmatischer Werbung
und mehr Transparenz. Mit der Transparenz konnten andere Podcasts gut verhindern weiterhin. Aber die programmatische Werbung wird wahrscheinlich additiv sein. Die wird nicht klassische Werbung verkaufen. Das ist ein bisschen wie ein Podcast. Die wird nicht klassische Werbung verdr├Ąngen, sondern eher zus├Ątzliches Volumen schaffen. Das war eine Fehleinsch├Ątzung. Und der Boom im Werbemarkt und dass alle anderen Kan├Ąle unheimlich teuer geworden sind und dass unheimlich viel VC-Geld in den Markt r├╝ckt, das hat auch Podcast-Werbung unheimlich viel R├╝ckenwind gegeben. Und ich glaube tats├Ąchlich, Podcast-Studios sind wahrscheinlich attraktiver denn je.
Interessant, dass wir in Deutschland keinen Kauf gesehen haben.
Ich glaube, es gab viele Angebote. Es hat nur auch keiner Bock abzuverkaufen. Ich glaube schon, dass da Leute versucht haben zu konsolidieren. Vielleicht will keiner verkaufen oder die Preise sind nicht hoch genug.
Und dann hast du gesagt, Spotify ist bei den Q2-Earnings 2022 weniger wert als 190 Milliarden.
Ja, ich glaube, da muss ich Shopify gemeint haben von Dimensionen. Also Spotify ist weit unter 100 Milliarden. Ich glaube, ich meinte Shopify. Ich wei├č nicht mehr, warum wir das so dumm da reingeschrieben haben. Die sind jetzt bei 170. Also das stimmt theoretisch. Aber die Q2-Earnings 2022 sind ja auch noch nicht da.
Stimmt, warum waren wir einmal bei Shopify so?
Ich glaube, weil sich in den Zahlen irgendwas gezeigt hat, das ein bisschen Post-Corona-Ernichtung bringt. Also insgesamt ist Shopify gut gelaufen. Plus 27 Prozent Year-to-Date. Also Year-to-Date hei├čt immer vom 1. Januar bis heute. Also ein Jahres-Performance und Year-to-Date sollte normalerweise sehr ├Ąhnlich sein. Komischerweise nicht.
War es wegen Apple, Facebook?
Ja, genau. Wir haben vermutet, dass die Werbekan├Ąle wegbrechen f├╝r Shopify. Und dass dadurch das nachf├Ąllt. So, dann kommen wir mal, sofern du das als abgeschlossen erachtest. Also wirklich gut getroffen habe ich nur Jack Martrid zur├╝ck und die Tui. Der Rest ist alles so mittel. Dann haben wir Verdopplungskandidaten, haben wir es ganz bescheiden genannt. Ja, das ├ťbersprung einfach, oder? Wundert mich nicht, dass du das ├╝berspringen kannst. Also du hattest dich auf zwei Titel eingelassen. Eigentlich wolltest du 100 Prozent auf Apple gehen.
Genau, und ich habe mich von dir verf├╝hren lassen auf Agora. Ich habe dann zwei Wochen gedacht, ich h├Ątte den Lucky Punch gehabt und habe nicht verkauft.
Aber es hat sich ja auf der Doppelquote, also ein Verdopplungskandidat, das hast du ja getroffen.
Genau, nur jetzt, ich glaube au├čer TeamViewer gibt es keine Aktie, die dieses Jahr schlechter gelaufen ist.
Also h├Ąttest du 100 Prozent in Apple gepackt, wie du es urspr├╝nglich wolltest, sagen wir mal zu deiner Verteidigung, gern. H├Ątte ich dich outperformed. Moment, w├Ąrst du 39 Prozent plus gewesen. H├Ąttest du mich, h├Ąttest du den Markt outperformed, w├Ąre es sehr gut gelegen. So, was du aber gemacht hast, ist die Agora hinzugef├╝gt, die Sekunde-K├╝rzel-API, hat 63 Prozent verloren, year-to-date.
Ich habe sie hier noch in meiner App drin.
Und ich glaube zwei Drittel von, ja, du siehst das ja live in deinem Portfolio. Ich hoffe, dass du nicht wirklich 50 Prozent, ich bin mir relativ sicher, du hast nicht 50 Prozent deiner AI. Die scheint sich auch nicht wirklich gut wieder zu brabbeln, ist noch 1,7 Milliarden wert. War am H├Âhepunkt aber mal, also du hast es um die 40 Dollar, glaube ich, gekauft, war am H├Âhepunkt bei 106 Dollar, also krass, es war 2,5.
Time und Market und so, da h├Ątte ich einfach verkaufen sollen.
Ja, ich meine, w├Ąre dein WebRTC-Trend weitergelaufen, dann w├Ąren die wahrscheinlich auch weitergelaufen.
Ja, wobei die auch dieses China-Risiko da voll drin haben. Stimmt, stimmt. Ich behalte das immer noch als kleine Erinnerung an dieses sch├Âne Jahr und es ist aber schon schmerzhaft.
So, und dann machen wir aber auch deine Cut-in-Half-Kandidaten, also Aktien, die sich halbieren k├Ânnten. Du hast gesagt, Zoom ist overpriced. Du warst nicht zufrieden mit der Produktroadmap. Du meinst, es wird so ein bisschen zerrupft von Konkurrenten f├╝r spezielle, also die Vertikalisierung von Zoom war deine These. Genau. Und Zoom hat sich fast exakt halbiert hier to date, also minus 49,5 Prozent, das ist top. H├Ąttest du das als Short gespielt, h├Ąttest du dein Geld verdoppelt damit, also minus 50 Prozent, du musst ja den Kehrwert bilden bei einer Short-Wette, das hei├čt, du h├Ąttest nicht 50 Prozent Rendite, sondern 100 Prozent Rendite gehabt, also eine Verdoppelung. Das hei├čt, das hast du sehr gut getroffen. Unter anderem mich dazu bequatscht, aus Zoom auszusteigen an einem relativ g├╝nstigen Punkt noch. So, dann hast du gesagt, Peloton sollte sich halbieren und zwar, weil Apple sie nicht kaufen wird, Heimtrainer typischerweise verstauben und erst recht, wenn sie ein Abo haben. Peloton, year to date, minus 76 Prozent, auch Volltreffer. Das w├Ąre eine Vervierfachung. Du h├Ąttest die Aktie verkauft bei 150 und h├Ąttest sie sp├Ąter bei 35 f├╝r ein Viertel nachkaufen k├Ânnen. So w├╝rden Shorts ja funktionieren. Wir wollen niemanden dazu einladen. Ich w├╝rde sagen, wir f├╝gen an dieser Stelle mal ein Disclaimer ein. Ich wollte kurze Props geben an die beiden Philips. Ich glaube auch, dass guter Content weiter empfohlen werden muss und dazu geh├Ârt zweifelsohne der Doppelg├Ąnger-Tech-Talk. Inzwischen lasse ich mich n├Ąmlich zweimal die Woche inspirieren von den Doppelg├Ąngern. Und ich h├Âre Pip und Philipp echt super gerne zu. Ich finde, es gibt nur wenige Formate, die die Tech- und Aktienwelt so tiefgehend und gleichzeitig pointiert analysieren und entschl├╝sseln. Also wirklich ein Kreativfeuerwerk, was man hier abfeuert. Geh├Ârt zweimal w├Âchentlich zu meinem absoluten Pflichtprogramm. Und der Philipp 2, der hat doch nur eine Aktie. Apple oder so ├Ąhnlich. Und au├čerdem jahrelang irgendwelche ├ľkobatik-Filzschuhe im Internet verkauft. Es handelt sich hierbei nicht um Anlageberatung. Keine spezifischen Kauf- und Anlageempfehlungen. Keine Anlageberatung, keine Rechtsberatung, keine Steuerberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Die Verantwortung f├╝r solche Trades liegt bei euch. Pip und Philipp haften nicht vor eure Verluste. Philipp und Philipp und Philipp k├Ânnen ihr Risiko dis- Position der H├Ârer in nicht einsch├Ątzen. Ihr entscheidet selber, was ihr kauft und tragt daf├╝r auch die Verantwortung. Alles k├Ânnt ihr auch nochmal unter doppelg├Ąnger.eu slash disclaimer nachlesen. Ich liebe eure Predictions. Je mutiger, desto besser. So, jetzt zur├╝ck zu genau diesen. Das mag jetzt so aussehen, als w├Ąre das vielleicht schlau gewesen, auf einzelne dieser Wetten zu setzen. Also gerade sowas wie Shorten oder so. Das wollen wir wirklich jedem von abraten, das zu machen. Das macht in der Regel keinen Sinn. Daf├╝r lebt man ganz oft Geld bei. Wir haben so ein paar Ideen gespielt f├╝r den Unterhaltungswert, aber teilweise auch aus ├ťberzeugung. Das dann mit Geld auch. Also wir haben da nicht unser Geld drauf gelegt. Wir quatschen hier mutig vor uns her, aber wir haben das selber nur teilweise oder auch teilweise gar nicht mit Geld hinterlegt. Mindestens genauso vorsichtig solltet ihr mit unseren Predictions und so weiter umgehen. Wir sind keine Fondsmanager.
Ich habe noch nie geshortet, ich habe noch nie irgendein Hebelprodukt gekauft und ich habe auch nicht vor, das zu machen.
Dann wirst du dein Geld wahrscheinlich lange behalten. Und wenn du weiter einfach in Apple investierst.
Achso, ich finde noch ein paar Agoras.
Genau. So ein Agora, da muss man halt eben 5% seines Geldes reinstecken in eine kleine Wette. Und dann trotzdem den Rest im MSCI World. Wenn man Apple hat, dann ist das ja auch ├╝berhaupt nicht schlimm. Also h├Ąttest du jetzt, sagen wir mal du h├Ąttest 10% reingepackt und h├Ąttest du insgesamt 6,6% verloren deines Portfolios, das w├Ąre ein F├╝nftel des Apples gewinnen oder so, der dich das gekostet hat oder nicht mal ein F├╝nftel. Das w├Ąre total akzeptabel gewesen. Dann geben wir mal zu dir. Tesla hast du auch gesagt, dass sich das halbiert. Das hat es nicht. Das ist glaube ich plus 60 oder so. Ne, plus 49 nur. Das wiederum w├Ąre mehr als ein Totalverlust.
Kennst du, ne?
Ich kenne das dreimal. Also wenn eine Achse 50% steigt beim Shorten, so sch├Ân die ├ťberrendite ist, wenn sich was viertelt. Aber das tut richtig weh in dem Fall. Da kann man nur hoffen, dass man einen Stop-Loss gesetzt hat oder fr├╝h genug rausgeschmissen worden w├Ąre. Ansonsten h├Ątte das weh getan. Aber insgesamt w├Ąrst du wahrscheinlich mit den Kombinationen, dadurch, dass du das jetzt so Short-Long als Pair-Trade gespielt, w├Ąrst du ein Plus gewesen. Wei├č nicht, ob du den Markt outperformed h├Ąttest, aber du w├Ąrst ein Plus gewesen.
Dann lass mal zu dir gehen.
Dann lies mir mal die Messe. Crowdstrike.
Habe ich hier gekauft, als du gesagt hast, ich habe ja deine Aktie nachgekauft, also alles was du gesagt hast f├╝r dieses Jahr, habe ich gekauft au├čer Snowflake. Und ich ├Âffne mal ganz kurz.
Die liegen okayisch. Wir k├Ânnen ja erstmal, um so ein bisschen Kontext herzustellen, sagen, was eigentlich der Benchmark ist. Also wir reden so ├╝ber die Zahlen, wir k├Ânnen erstmal sagen, wie das Jahr insgesamt gelaufen ist. Es war eigentlich ein ganz gutes, ja f├╝r schlaue Anleger, nicht f├╝r uns, aber f├╝r schlaue Anleger war es ein ganz gutes Jahr eigentlich.
Ich schaue gerade, wie meine Aktien so gelaufen sind, die ich von dir gekauft habe.
Sag mal dein Gesamtportfolio. Ich kann sagen, ich fange ganz ehrlich an, ich bin dieses Jahr nur plus 4 Prozent. Das ist bestenfalls Inflationsausgleich. Lustigerweise habe ich in der Episode letztes Jahr aber gesagt, ich wollte verdreifachen, habe plus 180 Prozent glaube ich geschafft am Jahresende und meinte, ich w├Ąre froh, wenn ich das halten kann n├Ąchstes Jahr. Weil es nat├╝rlich nicht jedes Jahr so weit aufw├Ąrts gehen kann. Das habe ich jetzt geschafft. Zwischenzeitlich war ich wesentlich deutlicher im Plus. Gelegen hat es sehr konkret daran, A, die hohe Amazon Position. Amazon ist nicht gro├čartig gelaufen, nur plus 6 Prozent dieses Jahr. Nat├╝rlich der China Crash. Ich hatte mit Tencent ein Alibaba Exposure zu dem China Crash. Und die Tech Korrektur jetzt am Ende des Jahres. Die war glaube ich unheimlich wichtig. Es tut mir nicht weh, ich finde es gut. Ich bin auch mit den 4 Prozent einigerma├čen zufrieden. Dieses Jahr h├Ątte ich gerne mehr gehabt. Aber nach einem Jahr mit einer fast Verdreifachung finde ich es total okay. Mein Trading Portfolio, das ich auf dem Handy habe, hat plus 10 Prozent gemacht. War bis vor wenigen Wochen, bis vor einer Woche plus 30 Prozent. Aber das eine Position, die einen sehr hohen Anteil hatte, hat sich stark ver├Ąndert. Ansonsten hat sich mein Angel Portfolio, meine nicht liquiden Assets, haben sich ganz gut entwickelt dieses Jahr. Und selbst die Kaffeetasse, die ich vor mir habe, ist wahrscheinlich 6 Prozent mehr wert geworden dieses Jahr dank Inflation. Also sagen wir mal, ich muss mich mit dem Inflationsausgleich begn├╝gen. In meinem, sagen wir mal, Echtgeldportfolio, den echten Sachen, in die ich anlege. Wie liegst du da? Kannst du Year-to-Date oder kannst du auch ein Jahresperformance?
Also hier in meiner App bin ich plus 16 Prozent. Aber das ist doch gut. Da ist ein Klumpen Amazon, das h├Ątte ich lieber dieses Jahr Google gehabt.
Ja, aber schau mal, wenn Amazon jetzt ein Jahr seitw├Ąrts gelaufen ist quasi, und ich meine, die sind beim Umsatz nicht ganz stark gewachsen, aber die sind ja tendenziell jetzt deutlich billiger geworden, wenn man so will. Und damit hat es zumindest noch mehr Substanz. Ich kann mir vorstellen, dass die, das k├Ânnen wir als Prediction machen, also die Net Product Sales, ich glaube, die werden weiter stagnieren bei Amazon. Eigentlich sorgt, glaube ich, das Retail-Business bei Amazon nur daf├╝r, dass sie einen positiven Cashflow haben, weil du einen negativen Cash Conversion Cycle hast. Also du bezahlst die Lieferanten wahrscheinlich sp├Ąter, als du das Geld von den Kunden bekommst. Allein dadurch hast du einen positiven Cashflow-Effekt. Von daher macht es auch weiter Sinn, Produkte weiter zu kaufen. Aber sobald das gesichert ist, also dass der Cashflow deutlich positiv ist, scheint Amazon eigentlich viel mehr den Marktplatz und vor allem das Advertising-Business, also die Konkurrenz unter den H├Ąndlern, die zu mehr Advertising-Ausgaben f├╝hrt, zu befeuern. Deswegen w├╝rde ich davon ausgehen, dass die Net Product Sales nur noch minimal steigern, steigen die n├Ąchsten Jahre und daf├╝r aber das Advertising- und AWS-Budget. Aber das k├Ânnen wir sp├Ąter vielleicht nochmal konkreter machen.
Aber ist das wirklich eine konkrete, also kann man auf die Vergangenheit gucken, um die Zukunft vorherzusehen? Ich finde, das wird vor allem auch in den China-Aktien immer irgendwie so erkl├Ąrt jetzt. Ja, die sind in den letzten Jahren, Monaten so schlecht gelaufen, die werden jetzt n├Ąchstes Jahr kommen. Ist das wirklich eine Annahme, die man treffen sollte?
Also es gibt eine sehr starke Kraft, die hei├čt Revert to the Mean, also dass sich alles irgendwie wieder dem Durchschnitt ann├Ąhert. Und der Durchschnitt w├Ąre in dem Fall irgendwie eine Schiller PE Ratio oder so, dass man sagt, dass im Schnitt Unternehmen eben 16 mal EBIT wert sind oder so, mit dann eben Wachstum Maltepilz on Top oder Wachstum Mali, Malus, Mali, Malusse, Malu, keine Ahnung, also Abschl├Ągen, davon kann man langfristig schon ausgehen. Aber das muss eigentlich dann eben noch Zinsbereinigt werden. Eigentlich musst du die Schiller PE immer, also die Price Earnings Ratio immer vergleicht zum Zins betrachten. Und damit w├Ąre sie nat├╝rlicherweise gerade h├Âher, also vielleicht eher zwischen 20 und 30. Ich glaube schon, dass das prinzipiell so gilt. Und bei Amazon geht es gar nicht darum, so sehr die Vergangenheit zu beobachten, sondern eher irgendeine Strategie daran zu h├Ąngen, um zu bewerten, ob die weiter erfolgreich sein wird oder nicht. Dass es bei China jetzt automatisch wieder hoch bounced, h├Ąngt so ein bisschen von Titeln ab. Also das muss man, glaube ich, differenzierter sehen. Ich glaube, bei Alibaba, ich glaube, es hat mir letztes Mal gesagt, da ist es eben nicht nur so, dass das Risiko ist, dass da noch mehr reguliert wird, sondern die jetzt bereits wirksam werdende Regulierung dr├╝ckt schon auf die Margen. Und das ver├Ąndert halt dann schon grundlegend nochmal die Profitabilit├Ąt. Didi hat heute gerade extrem schlechte Zahlen. Didi Zhuixing, der Uber Service oder Righteating Service hat unheimlich schlechte Zahlen reported f├╝rs letzte Quartal. Von daher ist es nicht so, dass jetzt alles, was abgestraft ist, wieder hochkommen muss. Aber die Sachen, die Qualit├Ąt haben und wo die Strategie weiter aufgeht, kann auch wieder hochgehen. Sicher ist es nicht.
Also zur├╝ck zu deinen 2x Kandidaten.
├ťber die Benchmarks wollten wir erst reden. Womit wir das vergleichen m├╝ssen. Also MSCI World war 23% im Plus dieses Jahr. Also wer einfach seinen Sparplan durchgezogen hat, war ein deutlich besser Investor als wir. MSCI World, ACW EME, ein bisschen schlechter, der nur plus 14%. Das liegt h├Âchstwahrscheinlich an China, das da drin ist. Warum? Der Hang Seng, der Hong Kong Index, wo viele chinesische Aktien notiert sind, war minus 15% dieses Jahr. Wirklich schlecht war wirklich nur der Hang Seng, Brasilien und Kolumbien, die sind alle so minus 15%. Alle anderen Indizes waren plus, also es war ein super Jahr f├╝r Aktien. Dow Jones plus 19%, S&P 500 plus 28%, Nasdaq 100 plus 28%, der breiter gestreute Nasdaq Composite nur noch plus 22,5%. Was man da sieht, und das betrifft eigentlich alle gro├čen Indizes in den USA, ist, dass nat├╝rlich sehr stark von den GAFAs nach oben gezogen wird. Das hei├čt, der Rest des Indizes hat vielleicht bestenfalls plus, minus null oder einstellige Renditen gemacht. W├Ąhrend die GAFAs Apple plus 39%, Google plus 70%, Facebook plus 39%, Amazon plus 6%, Microsoft k├Ânnen wir uns mal noch schnell anschauen, muss sehr gut gelaufen sein eigentlich, plus 57%. Tesla mit plus 61% oder irgendwo zwischen 15 und 60%. Das hat die Indizes sehr stark getragen, weil die so kopflastig sind und hohe Gewichtungen haben. Ansonsten der DAX plus 16%, auch nicht schlecht f├╝r den DAX. Besser gelaufen ist der Cacarond, die 40 wichtigsten Aktien in Frankreich, plus 29%. Noch besser ist der ATX, der ├Âsterreichische Index, mit plus 40% gelaufen. Und einer der besten ist Schamats Heimat Sri Lanka, wo er fl├╝chten musste, mit plus 76% der ASBI.
Was ist da drin, was da so gut funktioniert hat?
M├╝sste ich mal gucken, was in Sri Lanka notiert ist. Sekunde. Also ich kenne keine wirklich davon. Lanka, Schok, Leland, die bauen Busse. Das kenne ich. Das ist bei den Merging Markets leider immer so, dass da viel so Industrie drin ist und schwer da wirklich erwachsen ist. Beziehungsweise da w├Ąchst auch die Industrie schon sehr gut in der Regel in den Merging Markets. Da kriegst du trotzdem 15, 20% hin. Jetzt nichts Gr├Â├čeres, was man kennt. Na gut, wie auch immer.
Dann gehen wir mal zu deinen Touristkarten.
Nein, das ist noch nicht alles. Wir wissen auch, der faire Vergleich w├Ąre, was haben wir gesagt, Nesdek ist plus 28%. Das ist sozusagen der Tech-Titel. Ark Invest, um wie viel Prozent haben die den Nesdek geschlagen, denkst du? Also der Arche, der Schleppwerksch├Âpfung?
Negativ sind die.
Minus 25. Schlecht, aber ja. ├ťber 50% entfernt vom Nesdek-Komposit und 100 im Schnitt. Gut gelaufen ist BIT Capital, Global Internet Leaders, plus 18% in einem schweren Jahr f├╝r Momentum Stocks. Also entweder gut abgesichert oder gut an die Seitenlinie gegangen irgendwo oder sehr gut gepickt. H├Ątte ich ehrlich gesagt nicht gedacht, aber die Zahlen sprechen f├╝r sich. Der Glore 50 sch├Ątze mal, also du wei├čt ja, sehr E-Commerce lastig, haben wir letztes Mal dr├╝ber gesprochen. Ja, minus 20%. Daf├╝r wie E-Commerce gelaufen ist, auch nicht besonders schlecht, sondern es ist halt einfach, E-Commerce war ein schweres Jahr. 21% liegt ganz stark an China auch. Da war Pinduoduo und Alibaba drin, relativ hochgewichtet. Zalando lief nicht gut, Mercado Libre, SEA Group zur├╝ckgekommen und Buhu auch sehr stark runtergegangen. Ist glaube ich keine Schande, wenn man mit E-Commerce minus 20% gemacht hat. Wird glaube ich aber n├Ąchstes Jahr auch schwer. Und was hat Dirk M├╝ller Premium Aktienfonds gemacht dieses Jahr? Das ist der Kapitalertragssteuersvermeider.
Wahrscheinlich auch negativ.
Minus 4,5%. Also safety performance gewahrt. Trotzdem noch eine halbe Milliarde an der Management.
Wahnsinn. So, k├Ânnen wir jetzt endlich zu deinen 2x Kandidaten kommen. Hast du jetzt alles abgefr├╝hst├╝ckt, was gesagt werden musste?
Jetzt haben wir den Benchmark gekl├Ąrt. Man muss ja irgendwie Vergleichswerte haben, damit man wei├č, wor├╝ber man redet.
Gut, also ich habe hier ein paar Aktien. 2 davon sind rot. Crowdstrike und IG Group. Also Learning aus diesem Jahr ist, wir sollten, nachdem wir die Predictions machen, nicht noch irgendwas dazu holen. Also das war bei dir Agora, bei dir IG Group. Die haben wir am 4. Januar noch dazu gesetzt. Also Agora ist nat├╝rlich richtig schlecht gelaufen. IG Group jetzt nicht.
Moment, ich will mich gar nicht wehren, aber ich sehe Crowdstrike mit 3% im Plus ├╝berall. Year to date. Echt? Also es ist eine Chance. Guckst du vielleicht in Euro?
Ja, m├Âglich. Ja, stimmt. Ich schaue in Euro, deswegen ist es negativ.
Ach gut, aber fairerweise m├╝sste man auch Euro. Also dann ist mein Fehler bei der Vorbereitung eigentlich. Ich habe in US-Dollar geschaut. In US-Dollar sind IG und Crowdstrike ganz knapp im Plus mit 3 oder 4%. Du siehst sie wahrscheinlich mit 5% im Minus, weil der Dollar gegen├╝ber dem Euro verl├Ąuft.
Genau, 2% nur im Minus, weil ich es in der App sehe und das drin habe. Aber ja, dann gar nicht so schlecht, wie es bei mir aussieht.
Nee, doch in Euro. Du hast recht. Also ich habe Unrecht. Wenn ich in den USA wohnen w├╝rde, h├Ątte ich Recht. Wenn ich in Dollar investiert h├Ątte, aber ich habe nat├╝rlich in Euro investiert. Von daher muss ich die W├Ąhrungsverluste auch erleiden. Dann hast du Recht, die sind ganz knapp im Minus, Crowdstrike und IG. Also Crowdstrike, die ist ja bekannt, warum ich die mag. IG Group war eben die Wette, dass jemand die kaufen k├Ânnte f├╝r 24-Hour-Trading oder dass die generell vom Trading-Boom profitieren w├╝rden. Relativ unver├Ąndert geblieben, aber sehr klar unter dem Index.
Dann gehen wir zu den Kandidaten, die ein bisschen besser gelaufen sind. Also Cloudfair und SER Group, Chapeau.
Cloudfair ist plus 79 in Dollar. Du musst mir jetzt wieder sagen, was in Euro ist.
Na ja, irgendwann hatten die sich auch mal richtig verdoppelt oder sowas. Die sind ja in den letzten Monaten oder letzten zwei Monaten, glaube ich, wieder ein bisschen runtergegangen.
Ja, haben schon 40% verloren wieder, mindestens von der H├Âhe.
Das sah richtig gut aus.
Also Status heute noch 80% plus auf Dollarbasis.
Ja, und SIEE ist jetzt bei mir plus 8,5%.
Auf Dollarbasis 18. Snowflake plus 24.
Und was du eigentlich vergessen hast, du hast es ja so ein bisschen erz├Ąhlt, aber Biontech h├Ąttest du eigentlich noch als Titel nehmen k├Ânnen letztes Jahr.
Warum habe ich es nicht genommen?
Weil wir haben einfach nicht ├╝ber Biontech gesprochen in der Prediction Episode. Irgendwann sp├Ąter hast du es, glaube ich, reingenommen und auch gekauft.
Ja, Kriegsschlechtlaune hat sich verdreifacht. W├Ąre vielleicht schlau gewesen, das an der Spitze sogar deutlich mehr. An der Spitze verdreifacht. Uah. Na ja. Wir haben es ja positiv erw├Ąhnt mehrmals, aber es war nicht in den offiziellen Predictions drin.
Ja, also eigentlich super Picks, kann man so sagen.
Wir k├Ânnen ja nochmal, was ich viel spannender finde, also Aktien hoch jubeln ist ja einfach. Also ich h├Ątte jetzt auf Dollarbasis im Schnitt 25% gemacht, h├Ątte man gleich in diese Titel investiert. Das ist dann ungef├Ąhr auf Marktniveau. In Euro w├Ąre es dann ein bisschen weniger. Aber wobei die Benchmarks, die ich gerade vorgelesen habe, sind auch in Dollar gewesen. Alle. Das hei├čt, dann ist der Aussage, dass es auf Marktniveau ist, relativ richtig. Bei den Long Positionen, in Euro muss man nur ein bisschen abziehen. Aber Cloudflare hat es sehr stark rausgerissen. Aber wir gehen mal in die Halbierungskandidaten. Die sind viel spannender, glaube ich. Beyond Meat. Beyond Meat hat auf Dollarbasis wurz halbiert. Das ist eine Verdopplung, wenn man das short gemacht h├Ątte. Die Gr├╝nde haben wir mehrmals erz├Ąhlt. M├╝ssen wir jetzt nicht wieder neu drauf rumhacken. Kann man sich eine der letzten Episoden anh├Âren zu Beyond Meat. Habe ich nie verstanden, warum es so teuer ist. Sch├Ân, dass es jetzt langsamer gesehen wird. Hat sich halbiert.
Tesla, haben wir schon dar├╝ber gesprochen.
Tesla ist plus 50 Prozent. Das w├Ąre teuer geworden.
Dann Booking plus 7 Prozent. W├Ąre auch nicht so gut gelaufen.
Viel schlimmer.
Was ist mit Marriott?
Plus 35. Also das verstehe ich. Hintergrund war damals, dass ich mir relativ sicher war, dass Business Travel nicht wiederkommen wird. Also dass Travel wiederkommt und sogar Revenge Travel, vielleicht sogar ein paar gute Jahre mit sehr hohen Margen kommen in der Reiseindustrie. Da bin ich mir relativ sicher. Aber ich glaube nicht, dass Business Travel zur├╝ckkommt. Ich dachte, dass Marriott eine Firma ist mit hohem Exposure zu Business Travel. Also die Unternehmensberater und so weiter. Oft in Marriott, wo jetzt auch die SPG Group, also die ganzen Westins und so weiter, Sheratons mit ├╝bernommen haben. Ich h├Ątte gedacht, dass die sehr darunter leiden m├╝ssen. Wir haben so wenig Hotel├╝bernachtung wie noch nie wahrscheinlich. Aber Marriott ist 35 Prozent im Plus hier und hier. Auf Dollarbasis verstehe ich ├╝berhaupt nicht. Ich finde meine Werte immer noch gut, aber in Geld w├Ąre sie falsch gewesen. Auch Booking w├╝rde ich eher leichter sehen eigentlich. Aber wir haben auch 10 Prozent zugelegt nochmal. Fand ich ├╝berraschend ehrlich gesagt.
Dann wo du recht hattest oder fast recht war bei Palantir und BigCommerce. Also Palantir ├╝ber 20 Prozent verloren.
Das ist noch viel zu wenig glaube ich.
BigCommerce ├╝ber 40 Prozent verloren.
BigCommerce hat 40 Prozent verloren, genau. Das ist auch schon ganz gut.
Und dann hast du noch so eine Reihe von kleinen Kandidaten, die mich weniger interessieren, aber in denen du dich immer so gerne abarbeitest.
Was soll das denn hei├čen?
Wie sind die so gelaufen? Also ich sehe hier C3.AI, PlugPower, Northern Data, Jumia und was ist Lbon?
Ebon ist Ehang. Ich lese mal vor.
Das ist Defla-Universum hier oder wie?
Das ist Techno-Short-Universum, meinst du? Nein, nein, so w├╝rde ich es nicht formulieren. Aber es gibt die letzten beiden Jahre. Ich habe mal versucht ein paar mehr sogar noch zusammen zu tragen. Aber wir fangen mal mit denen an, die wir da offiziell reingetragen haben. Also C3.AI, das ist die Firma von Tom Siebel, die glaubt AI-Anwendung zu machen, hat 74 Prozent auf Dollarbasis verloren, auf Eurobasis demzufolge noch mehr.
H├Ątte man die shorten k├Ânnen?
Das w├Ąre eine Vervierfachung gewesen. Die kannst du dann sp├Ąter f├╝r ein Viertel wieder kaufen. Das w├Ąre ganz gut gewesen, glaube ich. Also minus 74 ist schon viel. Ich fand es damals relativ offensichtlich, dass das nicht funktionieren kann, dass es jetzt so stark zur├╝ckgekommen ist. Aber was man auch sagen muss, der letzte Tech-Ausverkauf, das trifft nat├╝rlich die, die sozusagen am verzweifelsten sind, am h├Ąrtesten auch. Wenn du ein bisschen Substanz hast, und selbst die mit Substanz haben ja vielen verloren. Aber genau, na gut. Plug Power hat nur 13 Prozent verloren. Das finde ich fast zu wenig. Aber weil ich glaube, deren Vorteil ist, dass die Clean Tech Energy Fonds und so, mit so viel Geld in gr├╝ne Investments fliegen, dass sie automatisch ├╝ber die ETFs immer wieder nachgekauft werden. Die ETFs versuchen wahrscheinlich schon ein bisschen, die Gewichtung zu ver├Ąndern. Aber es ist ein bisschen kompliziert gegen Plug Power zu wetten. Egal wie schlecht die laufen, es flie├čt so viel Geld in gr├╝ne Energie, dass die Gefahr ist, dass es irgendwann anf├Ąngt zu funktionieren, weil sie so niedrige Kapitalkosten haben. Oder dass die Aktie eben trotzdem l├Ąuft, weil alle Leute gr├╝n kaufen. Northern Data hat auch nur minus 12 Prozent gemacht. Da ist auch noch Potenzial, w├╝rde ich sagen. E-Heng minus 87 Prozent. Da ist ein Siebentel ├╝brig geblieben. Das w├Ąre dann entsprechend eine Versiebenfachung, wenn man es geschaut h├Ątte. Das w├Ąre ein cooler Trade gewesen. E-Heng macht auch Flugger├Ąte, die immerhin fliegen k├Ânnen, aber auch nicht so weit, wie sie sollten. Jumia minus knapp 70 Prozent. Hat auch eher offensichtlich, w├╝rde ich sagen. Dann habe ich noch geschaut, Rent The Runway. Da haben wir ziemlich zerrissen, den IPO. H├Ątte man am ersten Tag gekauft, h├Ątte man sein Geld halbiert bis heute. Die Honest Company von Jessica Alba war am ersten Tag 23 Dollar wert. Ist heute noch acht Dollar wert. Das sind zwei Drittel Wertverluste ungef├Ąhr.
Das hei├čt, die muss n├Ąchstes Jahr wieder ein paar Filme machen.
Die hat bestimmt gut Geld gemacht mit dem IPO, aber die Firma w├╝rde nicht funktionieren. All Birds fanden wir zu teuer, hat sich halbiert. Mr. Spec fanden wir nicht attraktiv, hat minus 55 Prozent gemacht. Das ist immer zum ersten Tag die Urlaubsfrage. Metro Mile, das ist das Geiko vom neuen Warren Buffett. War das nicht Metro Mile? Ja, doch. Oder war es Clover? Nee, Clover. War Clover sein Geiko?
Clover ist doch keine Versicherung, oder?
Das ist Krankenversicherung, aber ich glaube, meine Metro Mile ist sein Geiko. Also da hat Schamad Padiapati sich bescheidener Weise mit Warren Buffett verglichen, dessen Reichtum zu einem gewissen Teil auf Geiko, eine Gro├čversicherung in den USA, beruht. Metro Mile sollte das Geiko von Schamad werden, ist es heute noch ein Siebentel wert. Auch minus 86 Prozent. Das w├Ąre ein sehr guter Trade gewesen. Clover Health, w├Ąre es Clover Health gewesen, h├Ątte es keinen gro├čen Unterschied gemacht, weil auch diese minus 72 Prozent. Sorry f├╝r alle, die da reingegangen sind, Inspekt. Veganz fanden wir nicht gut, plus 9 Prozent. Haben sich erstaunlich gut gehalten. Dann Lilium, minus 42 Prozent. Auto 1 waren wir nicht so ├╝berzeugt von, wenn ich mich recht erinnere. Minus 64 Prozent, auch fast zwei Drittel verloren.
Krass, wobei die doch einfach, also Auto gebrauchte Wagen sind doch einfach wahnsinnig teurer geworden.
Ja, waren jetzt keine guten Jahre, die Preise f├╝r Graubauwagen sind, aber ich glaube da gibt es auch Kaufzur├╝ckhaltung, w├╝rde ich vermuten. Und die waren auch einfach sehr teuer an die B├Ârse gekommen. Von daher h├Ątte man, also h├Ątte ich das als Short Long kombiniert gespielt, dann w├Ąre es ein gutes, also Long allein ist ungef├Ąhr Market Performance. Short Long kombiniert w├Ąre extrem gut gewesen. Wobei das Tesla plus 49 Prozent h├Ątte schon sehr weh getan. Aber insgesamt, und das ist von der Aufgabe unseres Podcasts her, oder dem Mission Statement, wir haben ja kein Mission Statement, vielleicht brauchen wir mal ein Mission Statement irgendwann. Wir haben zumindest von denen, die wirklich dubios sind, glaube ich, einige ganz gut getroffen. Das ist eigentlich spannender als irgendwie Aktien hochjubeln, wenn in einer Zeit, wo alles hochgeht.
Wobei dubios vielleicht das falsche Wort ist.
Ein paar davon sind schon dubios, das kann man schon sagen. Wir sagen ja nicht welche, aber ein paar davon sind dubios. ├ťberbewertet, w├╝rde ich sagen. Ja, vielleicht sagen wir ├╝berbewertet. Ja, dubios. Ja, ├╝berbewertet. Ben├Âtigen noch viel Fantasie. So kann man es auch sagen.
Sehr gut. Dann Vors├Ątze k├Ânnen wir ja vergessen, weil das hast du letztes Jahr so lieblos dir da aus den Fingern gezogen. Da gucken wir nicht drauf und f├╝r dieses Jahr gibt es auch keine Vors├Ątze.
Das k├Ânnen wir jetzt nur ├╝ber deine nicht dr├╝ber gehen.
Machen wir mit anderen Leuten. Ich w├╝rde sagen, wir schauen jetzt mal ein bisschen in die Zukunft. Also 2022. Soll ich anfangen mit meinen Predictions?
Wir haben noch nicht ├╝ber die Gewinner und Verlierer geredet, oder?
Achso, willst du erst Gewinner und Verlierer machen? Ja, das k├Ânnen wir auf jeden Fall machen.
Und dann die Predictions haben wir zuletzt.
Okay, Gewinner und Verlierer. Mit was sollen wir anfangen? Mit den Gewinnern oder mit den Verlierern?
Ganz wie du magst.
Fangen wir mit den Verlierern an. Ich habe keine Gewinner. Spa├č. Also, ich habe f├╝nf Lowlights oder Verlierer. Fangen wir mal an. Alle Specs und IPOs 2021.
Okay, jetzt habe ich schon einen weniger.
Sehr gut. Dann Familien. Also, in dem Jahr der Pandemie oder im zweiten Jahr der Pandemie ist mal wieder Fu├čball wichtiger als Kinderbetreuung. Fand ich so mit einer der Verlierer des Jahres. Und dann gehen wir wieder ein bisschen mehr auf Aktien und B├Ârse. F├╝r mich eigentlich so in Deutschland der gr├Â├čte Verlierer Teamviewer und der CEO. Ich bin verwundert, dass er den Vertrag verl├Ąngert hat oder verl├Ąngert bekommen hat.
Rein finanziell war er jetzt kein Verlierer letztes Jahr, nach allem, was man h├Ârt.
Ja, trotzdem. Aber irgendwie minus 73 Prozent. Hier to date, das ist schon bitter. Da kannst du ja auch fast keine Mitarbeiter mehr halten. Es war f├╝r mich auf jeden Fall so eins der Lowlights. Man k├Ânnte weitergehen und irgendwie dann sagen, es hat irgendwas mit Fu├čballwerbung zu tun, aber das lassen wir. Dann Robinhood ist f├╝r mich so ein Verlierer. Also, gehypt. Dann kamen die ganzen Meme-Stocks und dann der IPO. So um minus 50 Prozent. Und dann f├╝r mich...
Und hat es geschafft, dass der Durchschnittsnutzer Geld verliert in einem Markt, wo alles hochgeht? Oder im Schnitt zumindest hier to date alles plus ist?
Und dann f├╝r mich, was denkst du, wer ist der gr├Â├čte Verlierer des Jahres? An wem habe ich am meisten Respekt verloren?
Sekunde, Sekunde, das m├Âchte ich dir raten. Egal wie lange das dauert. Wir pausieren jetzt den Podcast eine halbe Stunde. Vor dem du Respekt verloren hast. Ja. Ich bestimmt, weil mein Portfolio nicht outperformt hat. Wo sind die 300 Prozent, Pipp? F├╝r was machen die das jetzt? Nee, das habe ich ja nicht gesagt. Ich habe genau gesagt, was mein Benchmark ist und den habe ich gehalten. Und vor wem du... Das muss ja jemand sein, den du vorher geachtet hast. Elon Musk. Nee. Oh, jemand, den ich nicht sagen darf? Nee. Den habe ich nicht drin zum Beispiel.
Interessiert mich nicht die Bohne.
Noch nicht sagen.
Also zwei hast du noch.
Vor dem du Respekt verloren hast. Alter, ich finde es ja fast schlimmer, als zu sagen, es ist ein Verlierer. Wenn du sagst, du hast ihn vorher gemocht und dann hat sich das ins Umgekehrte verkehrt, das finde ich unheimlich schlimm. Ich traue mich gar nicht, niemanden mehr zu sagen, weil es wirkt, als w├╝rde ich die dann so einordnen. Wir k├Ânnen die auch rauspiepen. Genau, alle falschen Antworten rauspiepen. Ich finde das so spannend. Sag mal eine Kategorie oder so. Oder einen Hint.
CEO eines Unternehmens, an dem wir Aktion├Ąr sind.
Ich glaube, ich nicht mehr. Aber Jack Dorsey. Nee. Das Verlierer.
Nein?
Der war ja schon immer schr├Ąg. Wo wir beide Aktion├Ąr sind?
Der hat sich nicht wirklich bewegt dieses Jahr.
Ich wei├č nicht, sag mal.
Er ist auch nicht mehr CEO.
Jack Ma, nein.
Der wollte da mal arbeiten. Der wollte da mal arbeiten? Bei Alibaba?
Nee.
Also Jack Ma wollte bei der Firma, bei der der jetzt nicht mehr CEO ist, mal arbeiten und hat dann das Konkurrenzprodukt in China gelauncht.
Jeff Bezos ist dein Verlierer des Jahres? Ja, absolut.
Warum? Ich finde es unglaublich, wie so eine PersonÔÇŽ Der hat sein Geld verdoppelt. Na, das Jahr davor.
Drei, vier Jahre schwerer Verlierer.
Ja, aber wie kannst du von dem ├ťberunternehmer auf einmal zu so einem Champagnerduscher werden?
Du hast dir das Instagram-Profil von seiner Freundin zu lange angeschaut?
Ja, ich meine, das ist doch wirklichÔÇŽ Das finde ich, das ist das Schlimmste, was dir als Mensch passieren kann, wenn du auf einmal dein Leben so umdrehen musst.
Sehr sch├Ân. Tats├Ąchlich, die Midlife-Crisis gewinnt gerade den Kampf gegen Jeff Bezos. Finde ich sch├Ân. Also, gute, spannende Definition von Verlierer. Aber mag ich. Champagnerduscher istÔÇŽ Also stimmt, wo man esÔÇŽ Ich glaube, das Krasse ist, also was man mal machen sollte, ist, glaube ich, die letzten vier ├Âffentlichen Bilder von Jeff Bezos dieses Jahr und letztes Jahr.
Ja, oder das Instagram-Profil, Instagram von seiner Frau Lauren anzuschauen, das ist noch schlimmer. Ich meine, das absolut Krasse ist halt dieser Moment, als der Star Trek-Hausspieler Danny Crane von Boston Eagle landet und ihm erz├Ąhlen m├Âchte, wie toll das da oben war. Und er halt dann auf einmal sagt so, hey, gib mir auch eine Flasche Champagner und hier Champagnerdusche. Und dann hast du ein Unternehmen, also im Vergleich zu allen Big Techs, sind die einfach seitw├Ąrts gelaufen. Und die Firma ist eigentlich genial gemanagt. Und das Ding h├Ątte der halt noch weiterfahren m├╝ssen. Und dann ist auf einmal sein, also das Privatleben wichtiger. Also ich kann nicht verstehenÔÇŽ
Jemand, wenn du deine Zeit vorm Kongress oder auf einer Yacht und Rakete verbringen kannst oder einer TV-Moderatorin, was w├╝rdest du w├Ąhlen?
Ja, das ist nat├╝rlich klar, aber so krass dann auch nicht. Du kannst ja trotzdem irgendwie ein bisschen mehr Style haben. Das war f├╝r mich so, der jetzt im R├╝ckblick, eins der Momente, in denen ich gedacht habe, okay, der hat jetzt echtÔÇŽ Und ich meine, ich habe alle B├╝cher gelesen von ihm, bin seit Jahrzehnten Aktion├Ąr. Ich habe mit Avocados gelaufen.
Du hast ein Instagram-Video, wie du die Jeff Bezos Bilder, B├╝cher verbrennst, B├╝cher verbrennen, das sollte man nicht machen.
Ja, keine Ahnung. Ich verfolge ihn und die Firma, seitdem ich denken kann. Und dasÔÇŽ
Aber wie sie dannÔÇŽ Jetzt wird es ja spannend. Also ich finde, hervorragend, der Verlierer des Jahres. Aber wie sieÔÇŽ Also relativ gesehen hat er dieses Jahr verloren. Da bin ich total bei dir. Er hat unheimlich viel geschafft in den letzten zehn Jahren. Auf keinen Fall kritiklos, aber irgendwie anerkennen muss man es ja schon. Aber relativ gesehen hat er wahrscheinlichÔÇŽ Ist ja nicht schillernder, also nicht im positiven Sinne, beeindruckender geworden dieses Jahr. Aber wie sieht dann das n├Ąchste Kapitel im Leben von Jeff Bezos aus? Deiner Meinung nach? Oder fehlt dir da die Fantasie? Ja, keine Ahnung.
Dar├╝ber habe ich mir keine Gedanken gemacht. Ich hatte irgendwann das Gef├╝hl, dass er nicht mehr so ganz klar im Kopf ist. Also dass er bei irgendeinem Interview, er hat so ungemagnet.
Wenn Gl├Â├Âckler ├╝ber dich sagt, dass du nicht ganz klar im Kopf bist, dann ist die letzte Seite in deinem Leben aufgeschlagen.
Ja, das ist jetztÔÇŽ Also keine Ahnung. Ich meine, er hat bestimmt Spa├č in seinem Leben oder so was. Aber ich h├Ątte mir gew├╝nscht, dass er einfach da weiter bei Amazon rum arbeitet und irgendwieÔÇŽ Also dass das private Leben nicht so ├╝berhand nimmt oder dass man die Medien so ein bisschen mehr unter Kontrolle hat. Weil das wird ja alles vonÔÇŽ Das Krasse ist ja, ist ja jetzt nicht so, dass du das in der Gala liest oder irgendwie oder bei TMZ irgendwelche Videos siehst, sondern sie publischen das ja alles selbst. Das finde ich halt so krass. Also es sind halt so, die haben die Kontrolle ├╝ber ihre eigenen Medien und zeigen dann trotzdem, dass sie so sind.
Aber wenn du einfach so gl├╝cklich und verliebt bist? Ja, keine Ahnung. Das war ├╝brigens einer meiner Lieblings-Tweets dieses Jahres. Da hat jemand auf Twitter gefragt, wer ist der beste Trader der Welt? Und dann meinte jemand, die Frau von, Ex-Frau von Jeff Bezos. Und dann war ein Amazon-Chart und der Punkt, wo sie geheiratet haben und der Punkt, wo sie sich getrennt haben. Das fand ich relativ lustig. Ja, hervorragend. Was sind dann deineÔÇŽ
So, deine Loser?
Vielleicht denkst du dir bis zur n├Ąchsten Folge nochmal. Also du hast ja immer eine ganz gute F├Ąhigkeit, in die Zukunft zu schauen und Fantasie kann man dir ja nicht absprechen und Tr├╝ffelschwein ins Ring.
Ja doch, ich sag dir, wie es passiert. Also der ist klar im Kopf, der ist schnell und alles. Der kommt n├Ąchstes Jahr wieder.
Aber es ist nicht viel Blut im Kopf gerade.
Der tauscht die Frau wieder aus. Also die Frau ist Geschichte. Der hat einmal jede Gala besucht und dann ist er back to business. Also die Schmetterlinge im Bauch sind weg. Aber ist er noch besser als sein Personal?
Das ist ja auch die Frage, ob er ├╝berhaupt besser ist im Business, als die Leute, die er angestellt hat.
Er ist auf jeden Fall ein super Leader und ein super Vision├Ąr. Und er hat die Kultur gepr├Ągt. Also es ist kein Verlust, wenn er wieder mehr arbeitet. Vielleicht ist das eine Prediction, die ich noch nicht habe. Der kommt in den n├Ąchsten zwei Jahren wieder. Bin ich gespannt. So, jetzt deine Verlierer.
Meine Verlierer, also du hast ja alle Specs. Also eigentlich habe ich gesagt Specs slash der Anleger. Ich glaube, dass 2021 kein gutes Jahr f├╝r den Anleger ist. Zum Gl├╝ck sind die B├Ârsen insgesamt hochgegangen. Ich glaube trotzdem, dass sich viele Leute in den Nestlen gesetzt haben. Gerade bei Specs und IPOs. Ich wei├č nicht, ob sich das noch mehr zeigen wird. Aber eigentlich sind jetzt bei vielen Aktien vielleicht fast schon die Tiefpunkte erreicht. Wobei, na ne.
Inflation und so?
Ich fand, kurz hatte ich ihn noch drin. Aber das haben wir jetzt schon besprochen. Das m├╝ssen wir nicht noch mal thematisieren. Ich wei├č nicht, ob das ein Abstieg ist. Aber sein n├Ąchster Job wird jetzt irgendwie am ... operieren. Da h├Ątte ich jetzt auch wenig Lust drauf. Facebook, das hatte ich schon besprochen, warum. Die haben sich das jetzt sehr kurzfristig verdient. Aber geh├Âren eigentlich immer auf die Verlierer. Ich glaube, Facebook wird ... Ich habe auch ├╝berlegt, ob die die Fake-Accounts so langsam l├Âschen. Weil Account ist Account. Und sie m├╝ssen ja irgendwann User-Zahlen reporten. Und du musst dich ja fragen, ob die Firmen ... Also das betrifft nat├╝rlich sowohl Twitter als auch Facebook. Willst du ├╝berhaupt alle Bot-Accounts l├Âschen? Wenn die am Ende als Nutzer gez├Ąhlt werden. Und das Einzige sind, was ├╝berhaupt noch Nutzer wachst. Also wenn ich ├╝berlege, wie viele Freundschaftsanfragen ...
Dein Fake-Account ist ja aktiver als du.
Der schreibt ja die ganze Zeit Nachrichten.
Der schreibt ja auch die ganze Zeit Nachrichten. Also die KPIs sind ja besser.
Ja genau, der ist super aktiv, der Typ anscheinend. Als ich noch zuletzt auf Facebook war, w├╝rde ich sagen, dass zwei Drittel der neuen Freundschaftsanfragen und Gespr├Ąchsanfragen war Scam. Also irgendwie diese Gruppen, die dich auf Pornoseiten ziehen. Oder Krypto-Scam oder Financial Ethics. Also Ethics-Trading-Scam. Auf Instagram ist es bei neuen Kontakten ... Je nachdem. Wenn es gerade ein Event gibt, dass Leute da tats├Ąchlich das Profil finden, dann gibt es manchmal viele humanoide Nutzer. An einem normalen Tag, w├╝rde ich sagen, sind neue Anfragen auch ├╝berwiegend Scam oder Spam. Man m├╝sste mal ... Bei Facebook konnte man fr├╝her statt des Usernamens die User-ID eingeben und die k├Ânntest du einfach hochz├Ąhlen. Und du k├Ânntest mal 100 Random-IDs nehmen und schauen, wie viele davon eigentlich echte Nutzer sind. Dann wei├čt du ungef├Ąhr, wie viele der gesamten aktiven Nutzer ... Das ist eigentlich ganz spannend. Also wer Lust hat, man kann ... Die User-ID, die m├╝sste irgendwie so neunstellig sein inzwischen. Da sieht man ├╝brigens auch, wer die ... Das ist ganz lustig. Da sieht man, wer die ersten Facebook-Nutzer waren. Mark ist zum Beispiel nicht die 00er, also nicht die 1. Wie auch immer. Die 2. Zwei Sekunden. Ich glaube, es ist einfach nur facebook.com slash 1. Achso, jetzt muss ich wieder eingeloggt sein. Und das m├Âchte ich ja nicht. Zwei, mal sehen, ob es hier ein ├Âffentliches Profil gibt. Oder muss man jetzt f├╝r alle eingeloggt sein? Vier. Also wenn du facebook.com slash 4 eingibst, kommst du auf Mark Zuckerbergs Profil. Theoretisch kann man jetzt einen Bot einloggen und das mal durchgehen. Dann geht man mal die letzten 100 ID oder random 100 IDs in der Mitte ein. Und dann sieht man, wie viele eigentlich Fake-User auf Facebook sind. Und dann kann man sich anschauen, wie man glaubt, dass das Netzwerk in Zukunft tats├Ąchlich w├Ąchst. Was haben wir noch hier? Verlierer, Sekunde. Elon Musk ist noch mal ein Verlierer des Jahres. Weil er ... Wir haben vergessen, wie lang das Jahr war. War Clubhouse dieses Jahr oder letztes Jahr? Dieses Jahr. Das war Anfang dieses Jahres. F├╝hlt sich an, als w├Ąre es drei Jahre her, oder? Findest du nicht?
Ja, doch, es f├╝hlt sich schon derbelang an. Aber man hat auch so wenig Punkte, weil einfach das Jahr so ...
Weil jeder Tag so eine Tretm├╝hle ist.
Ja, weil man einfach irgendwie keine ... Man kann jetzt nicht sagen, man war an ... Also keine Ahnung. Wir waren ja wenig unterwegs.
Ja, aber das ist, glaube ich, eine N├╝rtung. Ich glaube, es hilft total, sich mal irgendwie durch das Fotoalbum auf Apple oder Google durchzuw├╝hlen oder sich so ein Fotobuch zu machen oder so, um zu sehen. Man erlebt schon auch in diesen anscheinend beschissenen, langweiligen Jahren einigerma├čen viele geile Sachen, finde ich. Ich glaube schon, dass man auch auf das Jahr dankbar zur├╝ckgucken kann. Die allermeisten Leute, die hier zuh├Âren zumindest. Es gibt bestimmt Leute, f├╝r die es unheimlich schwer war. Elon Musk einfach darum, weil er irgendwie am Anfang Covid-Leugner war, Leute w├Ąhrend sich Covid wie wild verbreitet hat in den USA in die Fabriken geschickt hat. Weil er gerade heute wieder ein impfskeptisches Meme auf Twitter verbreitet hat. Sch├Ân, dass er sein achtes Kind gezeugt hat. Dir ist ja herzlichen Gl├╝ckwunsch dazu. Aber ich finde, dass er ein schlechter Verwalter seiner Prominenz und seines Einflusses ist. Hat in der Vergangenheit unheimlich viel Gutes bewirkt f├╝r die Autoindustrie. Das alles gebe ich ihm auch, dass er innovativ ist. Aber hat auch einfach sehr viele Kehrseiten, glaube ich. Und die sind dieses Jahr ├╝berdurchschnittlich oft zu Tage getreten. Deswegen ist er so ├Ąhnlich wie bei DJFB. Das ist ja lustig, wir haben die zwei reichsten M├Ąnner der Welt als Verlierer. W├╝rde ich ihn auch eher dort einordnen. Dazu geh├Ârt irgendwie sein Steuergig, das Pump'n'Dump, dass seine halbe Familie sich kurz bevor die Aktie 20% verliert, Insider-Trades macht und so weiter. Alles nicht so gl├╝cklich. Aber vor allem auch, wie er mit Corona umgegangen ist, fand ich nicht vorbildlich. Das sind schon die Verlierer. Was sind deine Gewinner? Gewinner habe ich gar nicht so viele.
Gewinner, Clubhouse, auf jeden Fall die Zeit f├╝r uns und f├╝r alle. Das war schon ein sehr witziger Januar, w├╝rde ich sagen. Wir haben ja Highlights und Gewinner, das war auf jeden Fall ein Highlight des Jahres. Dann Ende des Jahres mein Highlight NFTs, auch was, was wir nicht vorhergesehen haben, was ganz witzig ist, Community-m├Ą├čig. Dann Pers├Ânlichkeiten, mein Winner Tarek M├╝ller, sehr sympathischer Auftritt auf der Weihnachtsfeier, f├╝r mich der sympathischste und coolste CEO, den wir in Deutschland, Europa oder so haben. Also echt Chapeau. Ich habe keine About-You-Aktien. Warum nicht eigentlich? Fast, ist mir zu fast. Ach so, stimmt.
Ich vergesse immer Widerstellungen. Hast du schon mal erz├Ąhlt?
Ohne jetzt zu, also kann ja die alten Folgen nachh├Âren. Aber es fehlt nicht mehr viel. Und wie gesagt, Tarek macht einen super Job. Und jeder, der nicht auf der Weihnachtsfeier war, es gab eine News. Daraufhin haben wir gefragt, ob jemand Tarek M├╝ller uns einen Zoom-Call schicken kann. Und Tarek hat dann mit einem Kaipi in der Hand ganz locker mit uns einen Zoom-Call gemacht, um irgendwie 22 Uhr. Und ja, und einfach, es ist einfach super scharf, super sympathisch.
Du kannst Prediction machen, wann About-You in DAX geht. Das f├Ąnde ich gut. Ja, was brauchen die daf├╝r? Oder wann wir den ersten DAX-CEO auf der Weihnachtsfeier haben.
Ja, das und dann mein Highlight und Winner ist Goodbye Facebook. Also Tatsache, dass man einfach ohne Facebook, Instagram, WhatsApp ganz gut durchs Leben kommt und dass das einfach nicht wichtig ist. So, Punkt.
Finde ich auch einen guten Gewinner. Ich finde schon, dass der, der die Wissenschaftler, der Wissenschaftlerin gewinnt.
Hast du letztes Jahr schon gemacht.
Ist auch aktueller denn je. Und wenn du Biontech als Beispiel nimmst, krasser gesellschaftlicher, aber auch finanzieller Impact. Krasse Vorbildwirkung, glaube ich. Gerade durch die Personen, die das erreicht haben. Die Stadt Mainz im, wie sagt man, im nebenbei, wie sagt man das denn, ganz nebenbei eben mal das Staatsdeckel der Stadt Mainz saniert. Findest du das doof?
Nein, aber alte Kamelle.
Ja gut. Und dann, ich glaube, was schon stark im Vormarsch war, also au├čer die Sachen, ich hatte jetzt ein paar Sachen gehabt, die du auch erw├Ąhnt hast, aber der Podcast ist weiterhin Gewinner, w├╝rde ich sagen. Also die Durchdringung von Podcast, das ist so ein bisschen Zweckoptimismus bei uns nat├╝rlich auch, aber um das mit Zahlen zu hinterlegen, der Markt w├Ąchst so mit 20 Prozent Kegel weiterhin. 50 Prozent der Amis haben schon mal, der Amis, also der US-B├╝rger haben schon mal Podcast geh├Ârt. Weltweit sind es erst 25 Prozent der Smartphone Besitzer. Das hei├čt, da ist noch viel Potenzial, glaube ich. Super dankbar und ├╝berrascht ├╝ber unseren Erfolg. Wie gesagt, eure Aufgabe ist mindestens einen neuen Doppelgangerh├Ârer zu werben n├Ąchstes Jahr, damit wir auf die 50.000 kommen. Ach, da machen wir nachher noch einen, also wollen wir over under machen? Du sagst unter 50, ich ├╝ber oder? Ja. Okay, aber nicht sabotieren.
Bitte sagt keinem von diesem Podcast.
Dezember ist ein schwerer Monat ├╝brigens hier. Ich muss mal gucken, ob wir ├╝berhaupt dr├╝ber sind. Es wird knapp, aber wir sind dr├╝ber.
Falls jemand gemerkt hat, warum unsere Folge, die letzte Folge, erst am n├Ąchsten Morgen um 7 Uhr kam, es lag daran, dass wir keine Credits mehr hatten und Jan die Credits nicht aufladen durfte. Also ich musste sozusagen erst wach werden, um dann f├╝r 5 Euro nochmal eine Stunde Audio Time zu kaufen. Das hei├čt, wir entschuldigen uns bei allen, die uns schon um 5 Uhr morgens h├Âren wollten. Hier musst du leider bis 7 Uhr warten.
Wir hatten ├╝brigens nur im Dezember, w├╝rde man davon ausgehen, dass alle 100% durchh├Âren, was nicht der Fall ist, aber wir hatten rund 210.000 Streams, wird wahrscheinlich ein bisschen weniger noch durch die Weihnachtsschw├Ąche, aber 21 Millionen Minuten nur im Dezember.
Wahnsinn.
Das ist schon geil.
Podcast sind in meiner Prediction f├╝r n├Ąchstes Jahr.
Achso, gut, dann reden wir da nicht so viel weiter. Dann muss ich gucken, Verlierergewinne hatten wir, Highlights, Lowlights. Also Lowlights war auf jeden Fall dieser komische Beirat, oder Beir├Ąt an sich, dieser Startup Beirat, der sich erdreistet hat. In einem Jahr, wo so viel Schei├če an die B├Ârse gespult wurde wie noch nie zuvor. Sich zu erdreisten, um Startup-IPOs zu f├Ârdern, auch nur zu wackeln an der Pressefreiheit, oder die auch nur in Frage zu stellen, ist mit Abstand die d├╝mmste, wei├č nicht, ob es in vielen dummen Sachen passiert ist, aber die ist ganz weit vorne. Was Dummheit und Dreistigkeit angeht, oder Instinktlosigkeit, da hat keine einzelne der handelnden Personen eine gute Figur beigemacht. Das ist auf jeden Fall noch ein Lowlight.
Stimmt, mit der Ausrede, das war agil.
Jaja, bla bla. Hab ich schon wieder vergessen. Jede einzelne Kette hat versagt, Punkt. Und noch ein Verlierer des Jahres ist das Robotaxi, weil es seit zwei Jahren nicht fahren darf. Die eine Million Robotaxis, die irgendwo versteckt in Elon Musk's Garage stehen und nicht auf die Stra├če d├╝rfen, obwohl sie da sind. Das muss man auch wieder konstatieren, dass die am 1. Januar dieses Jahres da sein sollen, sp├Ątestens am Ende letzten Jahres, und die sind nicht da. Highlights hatte ich auch Clubhouse, den Wirecard Talk logischerweise auf Clubhouse, der nicht mal ein Jahr her ist, auch unverstellbar. F├╝r mich pers├Ânlich war das Fami-Interview nat├╝rlich mega spannend mit der schwarzen Fami Kadir. Das gibt es irgendwo noch als Podcast bei Payment & Banking. Die Weihnachtsfeier fand ich auch super. Ich fand tats├Ąchlich nach langen die erste Konferenz mal wieder sehr gut. Das k├Ânnte man Status heute nicht mehr machen leider wieder, aber das war die UMX in Salzburg, die tats├Ąchlich eine sehr gute Online-Marketing-Konferenz mit einem sehr herzlichen Gastgeber-Team. Es war cool mal wieder Leute zu sehen, eine Konferenz zu machen. Wie gesagt, Status heute w├╝rde man das sicherlich nicht machen, aber es war cool, zumindest einmal so als Online-Marketing-SEO-Gemeinde da nochmal mitspielen zu d├╝rfen. Das war trotzdem schon ein Highlight des Jahres. Ich hoffe f├╝r alle Konferenzbetreiber, dass wir es n├Ąchstes Jahr machen k├Ânnen. Und das mRNA-Vakzin insgesamt, aber ich wei├č nicht, ob ich es letztes Jahr schon gemacht habe. Ich glaube, dass das technologisch ein gro├čer Durchbruch ist, wobei es da gerade komische Studien gibt, wo ich hoffe, dass sie nach dem Peer-Review nicht standhalten werden. Welche Studien? Ich glaube, es war schon was. Ich w├╝rde noch ein bisschen abwarten, bevor man dar├╝ber redet. Das sind so die High- und Low-Lights. Wir haben bestimmt ganz viel vergessen. Aber ihr k├Ânnt gerne auf Twitter uns sagen, was eure High- und Low-Lights sind. Wir machen ja einen Ank├╝ndigungsartikel oder Tweet f├╝r diese Episode und f├╝hrt euch eingeladen, darunter nochmal zu sagen, was wir vergessen haben. Falls wir irgendeine Prediction, die wir jetzt ausgelassen haben, oder irgendeine Aktie, die wir nicht behandelt haben, oder die wir behandelt haben und wo wir jetzt nicht dazu stehen, schafft ihr gerne Transparent. Wir sind ja der transparente Podcast. Es gibt eine, die wir mal auslassen m├╝ssen, das ist Home2Go. Sozusagen der Transparenz-Cyber, die minutiert jetzt bei 5,5. Das war ein Speck, also auch bei 10 gestartet. Dazu darf ich mich nicht so viel ├Ąu├čern, weil ich aufsichtsrat bin. Was ich sagen darf, ist eine Tatsachenbehauptung, dass ich keine Aktien verkauft habe und auch nicht verkaufen werde in den n├Ąchsten zwei oder f├╝nf Jahren. Im Gegenteil, ich finde die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen, ich glaube sehr an den Markt und an das Team, mehr darf ich dazu leider nicht sagen. Das ist der einzige Grund, warum wir den Speck jetzt nicht besprechen. Ansonsten, wie gesagt, wenn ihr euch an irgendwas erinnert, was wir gesagt haben, was total dumm war im Nachhinein oder auch total schlau, dann d├╝rft ihr es gerne nochmal darunter tweeten.
Dann lass uns doch mal dar├╝ber sprechen, was geht. Und dann h├Âren wir auf mit unseren Predictions, also mit was kommt. Ich habe drei Punkte zu was geht. Ich glaube Mark Zuckerberg geht.
Und w├Ąre das gut oder schlecht?
F├╝r ihn gut. Ich wei├č nicht, ob er sich eine neue Freundin oder Frau sucht, aber ich glaube er geht. F├╝r Facebook, also f├╝r Meta wird es vielleicht besser, aber ja, das ist so einer meiner Gedanken.
Also Mark Zuckerberg tritt zur├╝ck oder wird zur├╝ckgetreten?
Also er wird nicht mehr CEO von Meta oder von irgendeiner Meta-Tochter und zieht sich zur├╝ck.
Finde ich gut.
Dann Joe Biden geht und Harris wird Pr├Ąsident.
Aus gesundheitlichen Gr├╝nden?
Ja, gesundheitlich und weil irgendwie mehr passieren muss. Man wird es auf Gesundheit, Alter schieben und einfach gucken, dass Amerika ein bisschen aufger├Ąumter wieder wird. Also er kriegt ja seine Sachen nicht durch und so. Man hat irgendwie unheimlich viele Suizide, Drogenprobleme, alles so. Sieht alles nicht so gut aus. Und Nummer drei wird dir nicht gefallen. Ich glaube, dass die zehn Minuten Superm├Ąrkte gehen. Beziehungsweise es da Riesenkonsolidierung gibt und da einfach nicht mehr das Wachstum drin ist, das man so gesehen hat.
Das ist eine valide These. Wir wissen ja, wie gut deine vom letzten Jahr waren. Also begr├╝nde einfach, es geht ja gar nicht darum, ob das war oder nicht. Aber begr├╝ndet auch mal warum.
Also drei Gr├╝nde. A, das Problem mit Fahrern und allem.
Was ist das Problem?
Ja, dass die Fahrer so teuer sind, dass es schwierig ist, sie zu halten. Mein anderer Punkt ist, dass einfach die Kunden das Produkt nicht mehr so viel brauchen, wenn sie mehr unterwegs sind. Und es auch andere Angebote gibt, die dann vielleicht besser passen. Also ich glaube, dass sie den Markt auf jeden Fall aufgemacht haben.
Aber was sind die anderen Angebote?
Ein Picknick, ein Rewe oder ├Ąhnliches. Also nicht mehr zehn Minuten, sondern halt planbar morgen oder so. Und Essen wird auf jeden Fall geliefert und gebracht. Aber die Warenk├Ârbe werden gr├Â├čer, das System wird anders. Vielleicht pivoten auch die aktuellen Anbieter. Aber jetzt vor allem, wenn ich mir die letzten Monate jetzt so angucke mit Werbung bei Fu├čballvereinen, wenn man sich die Wachstumskurven outside in anschaut, also SimulaWeb oder so, das sieht jetzt nicht so aus, als ob es unheimlich viel mehr genutzt wird. Ich glaube, es wird einfach schwierig, da jetzt au├čerhalb von in andere L├Ąnder zu gehen, wird es einfach schwieriger, da jetzt nochmal ein gro├čes Wachstum zu sehen.
Also woran m├Âchtest du das messen?
SimulaWeb, die letzten sechs Monate.
Also wie ├╝berpr├╝fen wir, ob du recht hattest in einem Jahr?
Achso, wir sehen einfach, ob die Firmen weniger wert sind.
Wird es Downroads bei den Gro├čen geben?
Also was sind denn die L├Âsungen? Was jetzt passieren k├Ânnte ist, GetTier macht ein IPO und kauft dazu.
Also soll ich schon was dazu sagen oder willst du erst? Mach ich jetzt mal zu Ende.
Das w├Ąre so eine M├Âglichkeit. Ich glaube, es gibt Downroads.
Bei den Gro├čen? Also bei GetTier oder bei Gopuff auch? Also Gopuff ist 15 Milliarden, GetTier 7,5 glaube ich. Gorillas rund 3, flink ├Ąhnlicher Bereich.
Ja, also ich glaube, die werden alle weniger wert. N├Ąchstes Jahr weniger wert.
Okay, dann nehmen wir alle vier Player und die sind im Schnitt weniger wert. Das ist doch eine coole Prediction. Ich glaube, wo du vollkommen recht hast, glaube ich, dass es wahrscheinlich 2021 das Jahr der Konsolidierung werden wird. Ich glaube, GetTier ist am ehesten ├╝berbewertet, weil die Probleme, also die m├╝ssen weltweit mitspielen, um die 7,5 Milliarden zu rechtfertigen. Ich sehe aber nicht, dass sie irgendwo signifikant gewinnen. Ich glaube, dass sie keinen Product Market Fit haben in der Zeit zumindest in den meisten L├Ąndern oder nur bei einer sehr kleinen Audience. Und das ist, glaube ich, die, die nicht am spannendsten ist. Deswegen w├╝rde ich sagen, die ziehen sich aus ein paar L├Ąndern zur├╝ck dieses Jahr, also das n├Ąchste Jahr. Ich glaube nicht, dass Flink und Gorilla Downroads machen. Also hoffe ich ganz pers├Ânlich nat├╝rlich auch nicht. Also f├╝r beide nicht. Ich glaube, die werden beide nochmal h├Âher raisen. Also sie werden ganz sicher n├Ąchstes Jahr raisen, anders geht das Modell nicht. Ich denke auf eine h├Âhere Bewertung. Ich glaube, Gopuff wird Ende des Jahres an die B├Ârse gehen, um sozusagen W├Ąhrungen zu schaffen f├╝r ├ťbernahmen. Weil auch Gopuff, glaube ich, auf dem europ├Ąischen Festland nicht viel gewinnen kann und sich dann einkaufen muss. Und dann w├╝rde es so aussehen, dass Gopuff ein IPO macht, dann vielleicht einen der anderen Player kauft. Es k├Ânnte auch ein Deuterspeicher sein, es k├Ânnte auch ein Delivery Hero sein, wobei die nur noch irgendwie 25, zwischen 25 und 30 Milliarden wert sind. Das wird dann irgendwann schwerer, aber es ist schon noch m├Âglich. Es k├Ânnte sein, dass Amazon sich einkauft. Aber wie gesagt, Amazon steht nicht im Verdacht. Au├čer in Indien haben die, glaube ich, nirgendwo signifikant hinzugekauft. Kompliziert. Konsolidierung hat sie bestimmt recht. Downrounds f├Ąnde ich nat├╝rlich furchtbar. Kann sein, wenn das Klima sich insgesamt verschlechtert. Aber einfacher werden die M├Ąrkte auch nicht. Aber mit Konsolidierung kann das Modell dann auch nochmal deutlich besser funktionieren. Wenn du ein bisschen Konkurrenz wegkaufst oder fusionierst, kann ich mir vorstellen, dass das noch ganz gut funktioniert. Aber ich finde es eine gute Prediction. Dann haben wir auch was, wo wir quasi fast gegeneinander wetten.
Sehr sch├Ân. Was denkst du denn? Was wird es n├Ąchstes Jahr nicht mehr geben?
Was es nicht mehr geben wird?
Oder was wird nicht eintreffen?
Ich w├╝rde wetten, dass dein Avatar sich schlechter entwickelt als der MSC Award. Wir konstatieren, der ist heute wert. Wir machen das nominal in Dollar. Jetzt ist das letzte Offer weg. Er war eben 13,5 wert. Akzeptierst du das? Jetzt fangen wir nicht die Floor-Price-Debatte an. Ich kann dir sagen, der Floor-Price ist nicht so zuverl├Ąssig. Den musst du auch erstmal bekommen.
Meine Gegenwette ist, du kaufst ein NFT n├Ąchstes Jahr. Meine NFT wird weniger wert und ich wette, du kaufst ein NFT.
Ich sage das die Asset-Klasse. Dein NFT stellvertretend f├╝r die Asset-Klasse, den MSC Award unterperformt. Ich kaufe mir ein. Das k├Ânnte passieren, wenn es irgendeine Marke gibt, mit der ich mich ... Also im Moment NFT im Sinne von Avatar. Irgendein NFT oder ein Avatar?
Irgendein NFT. Ob es das OMR Festival NFT ist, das endlich jetzt mal rauskommen soll. Das ist schwer.
Das w├╝rde fast zwangsl├Ąufig aufgedr├╝ckt werden, dass man irgendeine NFT kaufen muss.
Oder eine Marke, f├╝r die du stehst. Blueberry? Nee, wie hei├čen die? Burberry?
Bitte? Ich habe nicht eine Sache von Burberry.
Ich glaube, du kaufst ja auch so ein 3D-Avatar-Ding.
Da halte ich stark dagegen.
Irgendein, der dir entweder eine Art Uhr, also ein Aush├Ąngeschild, oder eine Mitgliedschaft.
Ich kann es nicht ausschlie├čen, weil du wei├čt ja nicht, wie die Leute ihre Mitgliedschaften gestalten. Teilweise geht es vielleicht gar nicht anders n├Ąchstes Jahr. Vorher habe ich es nicht. Aber das finde ich gut. Vielleicht siehst du ja etwas, was ich noch nicht sehe. Ich glaube auch, NFTs werden unheimlich an Breite gewinnen n├Ąchstes Jahr. In jeden Sportclub wahrscheinlich. In viele Entertainment Industries. Und danach k├Ânnte das auch schon wieder der H├Âhepunkt gewesen sein. Mal sehen.
Hast du noch etwas, was geht? Oder gehen wir in die Predictions?
Ich w├╝rde es gleich ├╝ber Voice und AR und VR sagen. Wobei n├Ąchstes Jahr wird es so gepusht, dass man das schwer ist, dagegen zu gehen. Kann ich nicht sagen. Die Specs gehen auf jeden Fall. Also es suchen noch 560 Specs oder so. Es gibt eine Seite, Specanalytics.com. Es suchen noch 572 Specs, Targets gerade, laut der Seite hier. Davon werden viele nicht zum Zug kommen. Und die, die zum Zug kommen, werden hohe Redemption Rates haben, weil die Investoren ihr Geld zur├╝ckhaben wollen, statt des Targets. Ich glaube, es sind nicht mehr viele gute Companies da. Der Spec ist ein Verlierer 2022. Und das Krasse ist, diese 570 repr├Ąsentieren 160 Milliarden an Specs, die noch rumlungern. Die wollen das Vierfache, also 650 Milliarden an Wert schaffen an der B├Ârse. Das wird, glaube ich, schwer.
Diese Podcast-Folge wird so unendlich lang. Ich habe gerade gesehen, wir haben ja noch gar nicht unsere Tops und Flop-Aktien.
Ja, das kommt noch. Aber die gehen schnell. Was geht? Es ist ja nicht so viel Neues gekommen. Was soll denn gehen?
Ich hoffe, Corona geht.
Corona geht nicht. Da glaube ich nicht dran. Was wollen wir denn, dass geht? Ich glaube, uns bleiben alle guten und schlechten Sachen erstmal.
Ich glaube, eine Sache geht noch. TikTok geht aus Amerika raus. Amerika verbietet TikTok.
Da w├Ąre ich dabei. Sowohl Instagram als auch TikTok k├Ânnten mehr reguliert werden.
Es gibt zwei Gr├╝nde daf├╝r. Drogen und Wahl.
Drogen verkaufen ├╝ber TikTok?
Drogen verkaufen ├╝ber TikTok, Snapchat, Instagram. Wahl, Manipulation und allem. Das wird der Grund sein, warum TikTok in den n├Ąchsten zw├Âlf Monaten in Amerika eine schwere Zeit haben wird. Find ich gut.
So, Predictions.
Erstmal ein paar K├Ąufe. Apple kauft Snapchat.
Warum das?
AI, junge Leute und so weiter.
Das passt doch ├╝ber. Gut, ich glaube, ja.
Salesforce oder Square kauft Twitter.
Als Charity? Steht da Business hinter oder ist das auch nur Charity?
Charity, Marc Benioff wollte es immer haben. Sein Co-CEO ist jetzt der Aufsichtsrat. Und irgendeiner muss es irgendwie vern├╝nftig aufr├Ąumen.
Was du schon geil machen k├Ânntest mit Twitter ist Account-Based Marketing. Du k├Ânntest dir eine Datenbank aufbauen, wer f├╝r Einkaufsentscheidungen in bestimmten Firmen zust├Ąndig ist. Was Salesforce relativ gut kann, ist dir die Telefonnummer zu geben, die du anrufen musst, um eine Person zu erreichen oder die E-Mail-Adresse. Und f├╝r die, die das nicht klappt, k├Ânntest du sehr gezielt Werbung auf Personen in gewissen Organisationen aussprechen. Weil Salesforce ja keine Medienleistung hat. Sie k├Ânnten Twitter sozusagen nehmen, um ein Lied aufzuw├Ąrmen. Also du w├Ąrmst ├╝ber Twitter ein Lied auf und dann kommt ein paar Tage sp├Ąter der Anruf. Sie haben bestimmt unsere Twitter-Anzeige gesehen zu unserer neuen, spannenden SaaS-Software.
Und Spotify kauft eine neue Lieblingsaktie, Acast.
Die auch in Schweden sind.
Wo der aktuelle CEO auch bei Spotify schon gearbeitet hat.
Finde ich sehr gut. Ich habe ├╝berhaupt nicht an ├ťbernahmen gedacht.
Dann gehen wir mal ein bisschen weiter. Der Rapper Corday kriegt ein Grammy f├╝rs beste Album. Das empfehle ich, wenn der im Januar rauskommt. Wir werden, wie einige andere auch, mehr Zeit auf Twitch verbringen. Sowohl konsumieren als auch produzieren.
Jetzt kannst du ja selber, kann dich boykottieren, deine Wette.
Klar, aber da m├╝ssen wir vielleicht in der Zukunft nochmal drauf gucken. Ich habe mir auf Google Trends YouTube angeguckt die letzten f├╝nf Jahre. Und das geht eher nach unten. Also irgendwann m├╝ssen wir mal eine YouTube-DD machen. Dann IPOs, also Firmen, die IPOs machen. Airtable, Discord, Notion, Stripe und Swapfeeds.
Stripe, Klana logischerweise. Ich glaube, bevor eine Firma weiter einbricht, muss Klana langsam Gas geben.
Stimmt, die habe ich vergessen. Aber ich bin ja nicht so ein Pay Now.
Aber die anderen sind gut, ja.
Ich bin ein Pay Later Fan. Und dann glaube ich, aber das ist auch eher so ein bisschen, weil ich es mir w├╝nsche, Podcasts, Creator Economy wird weiter boomen.
Das ist zu vage, dann musst du irgendwie zahlen. Das musst du wie OKRs machen.
Es gibt vier Millionen Podcasts.
An der Anzahl m├Âchtest du das messen? Na gut. Dann schreibst du das da auf. Ich w├╝rde sagen, wir machen das wie letztes Jahr auch, dass wir so nach und nach in den ersten Sendungen des Jahres noch weiter vervollst├Ąndigen und uns auf ein paar Sachen einlassen.
Das w├Ąren meine Predictions. Dann habe ich nur noch Aktien.
Sehr gut. Aktien kommen gleich. Ich glaube, es wird f├╝r E-Commerce ein unheimlich schweres Jahr. Das letzte war schon schwer, weil der Corona-Optimismus, der Covid-Optimismus so ein bisschen geschwunden ist. Ich glaube, es wird relativ schmerzvoll f├╝r viele Firmen, die neue Baseline bei Revenue und Wachstum zu finden. Ich werde jetzt meine zwei E-Commerce-Spiele nicht divestieren, aber ich glaube, es wird schwer, mit E-Commerce Geld zu verdienen. Mit E-Commerce Aktien Geld zu verdienen wird einigerma├čen schwer n├Ąchstes Jahr. Kann mich aber gut irren. Es kann auch sein, dass neue Lockdowns kommen, noch mehr Penetration, was wei├č ich. Ich glaube, es wird mehr und mehr Media for Equity f├╝r Creatoren und Influencer geben. Dass sie sich nicht mehr mit Geld abspeisen lassen in einigen F├Ąllen, sondern sie begreifen, dass wenn man auf Marken relevanten Einfluss hat, gerade auf kleinere, dass man sich so Optionen zu sichern l├Ąsst f├╝r Influencer-Arbeit. Dass ein Teil der Kreatoren unternehmerischer denkt und sagt, ich m├Âchte f├╝r den Fall, dass ich so und so viele Verk├Ąufe mache und eure n├Ąchste Fundingrunde sichere damit, m├Âchte ich 2% an der Company haben. 2% ist vielleicht ein bisschen viel, aber ob mir jetzt 5000 Euro f├╝r die Anzeige gibt oder nicht, ist mir relativ hupe, aber ich glaube, ich bewege die Nadel hier.
Glaubst du also, dass wir n├Ąchstes Jahr unseren ersten Media for Equity Deal machen?
Ich habe tats├Ąchlich ├╝berhaupt nicht an uns gedacht dabei.
Also Beteiligung an Firmen XY, weil wir dreimal hintereinander erkl├Ąren, dass das eine super Firma ist?
Ich glaube, zu uns passt das gar nicht so gut, aber daran habe ich wieder gar nicht gedacht. W├╝rden wir das machen? Ich glaube nicht.
Wenn die Firma gut ist, das Team gut ist?
Ja gut, vielleicht mit Disclosure, aber ich wei├č nicht, bin nicht so 100% ├╝berzeugt. Aber ich glaube, der Rest der Influencer-Szene, da wird man das mehr und mehr sehen. Ich glaube, dass mindestens zwei der gr├Â├čten VC-Funds auf das Sequoia Model umsteigen und Evergreen VC-Funds machen. Der Grund ist, glaube ich, einfach zu steuern, also dass du keine taxable Events mehr hast, wenn du ein VC-Fund Evergreen h├Ąltst.
Das bedeutet, dass du die Anteile der Firma noch nach dem IPO h├Ąltst?
Potenziell zumindest, genau. Bis jetzt ist das VC-Modell, man committet sein Geld f├╝r zehn Jahre, das wird im Fortschritt der Investments abgerufen. Also der Fonds investiert ├╝ber die ersten ein, zwei, drei, vier Jahre das Geld. Du musst es immer wieder einzahlen, damit das Geld da ist im Fonds. Und dann wird es ├╝ber die letzten f├╝nf Jahre eben divestiert ├╝ber IPOs und Trade Sales. Und so kommt es wieder dann idealerweise mehr als dreifach hinein in den Fund. Und wenn es sozusagen zur├╝ckkommt, dann muss man es irgendwann auch versteuern. Das ist ein Nachteil gegen├╝ber anderen Aktienklassen gerade. Wenn du einen Evergreen VC-Fund machst, dann kannst du das irgendwie ewig als Beteiligung halten. Du kannst Geld dagegen leihen, also kannst einen Leverage drauf packen. Der Fonds selber kann mit dem Leverage arbeiten, weil er mehr Substanz, also h├Âhere Streuung hat im Portfolio. Du hast einen doppelten Leverage eventuell zumindest. Du hast den Tax-Steuer-Vorteil. Ich kann mir vorstellen, dass weitere gro├če Fonds das Modell kopieren. Ich glaube, die letzten Jahre waren unheimlich gute Jahre f├╝r die VCs, die jetzt ihre Fonds sozusagen nach und nach schlie├čen und dementsprechend extrem gute Renditen haben und hohe Carries und Checks bekommen. Wenn man aber sieht, dass 2021, sch├Ątzt du mal, wie viel Venture Capital geraced wurde 2021? Also neue Fonds geraced sozusagen.
Irgendwelche vielen Milliarden, keine Ahnung.
600 Milliarden, sch├Ątzt man. Wenn man jetzt versteht, wie VC funktioniert, dann wei├čt du eigentlich, dass die Leute, die das Geld dahin gepackt haben, die wollen netto mindestens zweieinhalb, besser dreimal ihr Geld zur├╝ckbekommen. Dazu muss der VC fast viermal, also brutto, das Geld rausholen. Das hei├čt, du musst aus den 600 Milliarden eigentlich 2,5 Milliarden machen. Dem VC geh├Âren jetzt aber nur beim IPO vielleicht nur noch 10, 15 Prozent an der Company. Das hei├čt, du brauchst, ach so, nicht, schon, 2.400 Milliarden, genau. Oder zweieinhalb Trillionen ist sozusagen die, was in zehn Jahren zur├╝ckkommen soll, ├╝ber die Zeit. So, jetzt geh├Âren denen, um es einfach zu machen, die Rechnung einfach zu machen, sagen wir, insgesamt geh├Âren denen beim IPO vielleicht noch 25 Prozent an der Company. Dann brauchst du 10.000 Milliarden an IPO-Volumen in zehn Jahren, pro Jahr. Also 10 Trillionen Dollar. Und die Frage ist, glaubst du daran, dass in zehn Jahren so viele Firmen an die B├Ârse gehen werden, um 10.000 Milliarden an IPO-Volumen zu schieben. Und wer das finanziert, also woher das Geld zusammenkommen soll, das aufzunehmen. Es sei denn, wir drucken es weiter. Wir k├Ânnen es weiter drucken, dann wird das Geld wahrscheinlich da sein. Und die Frage ist, wie lange kann das so funktionieren, wenn du so viel Geld raist. Ein anderer Report war bei Crunchbase gerade, nur Tiger Insight und Softbank, also Tiger Global Management, der Softbank Vision Fund und Insight Partners haben 12 Prozent des gesamten Venture Funding dieses Jahr gemacht, nur die drei gr├Â├čten Fonds. Tiger hat einen 10 Milliarden Fonds geraised, Insight, ich glaube 8,5 oder so in einem Fonds. Auch das muss sich, will mehr als vervierfacht werden wahrscheinlich, Brutto. Softbank 40 Milliarden. Wir haben 560 Unicorns, neue Unicorns gehabt 2021, auch krasse Zahl. Das ist die Frage, gibt es mehr oder weniger als 560 n├Ąchstes Jahr? Mehr. Ich sage weniger, dann nehmen wir das auch als Wette. Also neue Unicorns, in absoluten Zahlen wird es hoffentlich mehr geben. Das w├Ąre jeden Tag zwei Unicorns im Werktag. Die Frage ist, es gibt diesen legend├Ąren Artikel von Fred Wilson von Unisquare Ventures, das VC Mathematik Problem, das k├Ânnen wir nochmal in die Show Notes packen. Also eigentlich brauchst du entweder eine unheimlich gro├če Geldschwelle, um das wieder reinzuholen, oder die Renditen von VC m├╝ssen in den n├Ąchsten zehn Jahren runtergehen. Wobei man fairerweise sagen muss, dass Fred Wilson, als er das das erste Mal geschrieben hat, ich glaube 2009, er sich stark geirrt hat, dass er nicht mehr so viel Geld hat, als man gedacht h├Ątte jemals. Aber ich finde es heute mir schwer vorzustellen, wie man 10.000 Milliarden an IPO Volumen in zehn Jahren schafft. Und letztes Jahr wurden 300 Millionen. Also ├╝ber zwei Jahren hast du allein schon eine Trillionen VC Geld geraced. So, ich bin kurz eingeschlafen. Was ist jetzt deine Prediction?
Sekunde, du willst keine Zahlen h├Âren, warum du bei so gingen Zahlen bist?
Tiger hat an vier von f├╝nf Tagen eine Verlustzahlung von 15.000. Also an 200 Tagen im Jahr haben sie eine Fundingrunde geleitet. Insight an drei von f├╝nf Tagen. An vier von f├╝nf? Ja. An vier von f├╝nf Tagen war nur Tar?
Ja, genau. Insight an drei, Softbank an zwei von f├╝nf Tagen. Wahnsinn.
Das Gute ist ├╝brigens, ein German VC Investment ist nicht nur ein Investment, sondern ein Investmentsystem. Das Gute ist ├╝brigens, ein German VC Investment ist auf 20 Milliarden hoch dieses Jahr.
Aber was wir jetzt gar nicht gesprochen haben, ist ja jetzt so Inflation und Zinsen gehen hoch und und und. Da wird ja oft gesagt, dass Tech-Aktien darunter leiden k├Ânnten oder Growth-Aktien. Wie ist das denn bei VC Geld? Leiden die dann auch darunter? Ja, weil die dann weniger Exit-M├Âglichkeiten haben oder die Exits, also die IPOs kleiner werden.
Ja, die Rendite-Erwartung w├╝rde auch da steigen. Wenn der sichere Zinssatz, also was ich an Staatsanleihen bekomme, steigt, dann wird es attraktiv, verh├Ąltnism├Ą├čig unattraktiver gelten, VCs zu stecken. Wenn dann noch die Renditen eventuell sich verschlechtern und es f├Ąllt mir schwer, mir vorzustellen, wie sie sich verbessern sollen gegen die letzten Jahre. Vielleicht war dieses Jahr das beste Jahr. Sekunde, macht das Sinn? Auch wenn du ├╝berlegst, dass eigentlich alle, selbst die mittelschlechten Companies, schon an die B├Ârse gekommen sind dieses Jahr, ist es wahrscheinlich von den Multiples her, also der Fund Performance vielleicht das beste VC-Jahr. Es sei denn, n├Ąchstes Jahr wird noch besser. Das wei├č man nie in der Blase. Du wei├čt nie, ob du 2019 oder 1999 bist. Ich glaube, die Renditen werden schlechter in den n├Ąchsten Jahren.
Was hast du noch f├╝r Predictions?
Ich glaube, ich f├╝ge in den n├Ąchsten Sendungen noch weitere hinzu. Dass wir auch keine Robotoxys wiederbekommen 2022 und dass kein Liliumjet mehr als 10 Kilometer vorw├Ąrts fliegen wird. Mehr als 20, sagen wir mal. Vorw├Ąrtsflug im Sinne von, dass die Rotoren auch wirklich signifikant sich gedreht haben.
Dann lass mal zu den Flop-Aktien gehen. Also cut in half. Meine sind sehr langweilig. Ich wette eigentlich das gleiche wie letztes Jahr. Ich glaube, dass es f├╝r Tesla schwierig wird. Ich glaube, dass es f├╝r Meta schwierig wird. Meta vor allem, weil da sehr wenig Leute arbeiten wollen und die Geh├Ąlter unheimlich hoch sind.
Aber es druckt so viel Geld. Im Geiste bin ich bei dir, aber es ist durch die krassen Gewinne so gut abgesichert.
Und ich glaube immer noch nicht an Paliton.
Paliton nochmal halbiert?
Die sind unter IPO-Preis.
Da bin ich mir sicher, dass du falsch liegst. Letztes Jahr hast du es perfekt getroffen. Also letztes Jahr waren deine Short-Kandidaten extrem gut. Paliton bin ich mir sicher.
Wahrscheinlich wird es dieses Jahr so sein, dass ich bei Meta und Paliton falsch liege, aber daf├╝r bei Tesla richtig.
Das kann ich mir gut vorstellen.
Wie sieht es bei dir aus? Sag mal bitte nicht wieder so viel Kleinvieh.
Bei den Gro├čen ist es ja deutlich schwerer. Ich glaube, Veganz k├Ânnte verlieren. Also Patriotismus kennen wir nicht. Also Veganz ist glaube ich zu teuer. Exasol ist zu teuer. Immer noch. Ich glaube, UiPath k├Ânnte weiter runterkommen. Die fanden wir auch nicht gut. Die hat auch verloren. Haben 37% verloren. Yield to Date kann auch weiter runterfallen. C3.AI kann auch weiter fallen, glaube ich. Ist ein bisschen gef├Ąhrlich, aber Social Chain k├Ânnte runterkommen. Die k├Ânnen sich nat├╝rlich sehr gut mit ├ťbernahmen immer wieder aufpolstern. Aber ich halte die f├╝r ├╝berbewertet.
Stimmt, da hast du eine Wette mit Westermeyer.
Wirklich? Mit Westermeyer?
Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern, was du so am Ende der Weihnachtsfeier erz├Ąhlt hast. Aber ja, Heuka hat dich glaube ich mit Westermeyer auf eine Wette mit Social Chain gesetzt. Du meintest unter und Westermeyer meinte, Superverk├Ąufer wird auf jeden Fall nach oben gehen.
Oha, das musst du mir auf dem Zoom nochmal raussuchen, damit du das quantifizieren kannst. Ich glaube, ich treffe es nicht so gut wie letztes Jahr mit den Shorts. Sobald Resolve an die B├Ârse kommt, w├╝rde ich die sofort zum ersten Kurs. Also die Wette, dass sie zum ersten B├Ârsenkurs, sollte das passieren, negativ performen auf Jahressicht. Und Northern Data finde ich von der Governance auch noch weiterhin fragw├╝rdig. Und k├Ânnte ich mir auch vorstellen, dass sie das Jahr schlechter abschlie├čen als zuvor. Also Northern Data, Resolve, Social Chain, C3, UiPath, Exasol und Veganz. Habe ich was vergessen? Ich nehme Tesla auf keinen Fall nochmal auf. Den Schmerz kann ich mir ersparen. Ich gucke mal kurz, ob ich hier in meinem Plug Power k├Ânnte man schon auch nochmal. Ach komm, Plug Power geht immer. Beyond Meat auch? Ja Plug Power, Beyond Meat. Einfach so aus, weil es richtig ist. Machen wir das? Ja, doch. Doch, w├╝rde ich sagen, die k├Ânnen auch noch weiter runterkommen. Wobei Plug Power ist doch doch, weil die ganzen gr├╝nen ETFs immer nachkaufen, bei beiden.
Bei Veganz doch bestimmt auch.
Da ist doch noch Marshmallow drin. Bei Veganz ist doch Maschi drin. Die sind noch nicht fair bewertet. Im Gegenteil zu deinem Paladin. Paladin, die sind ja auch abgesichert durch Revenue. Aber mal sehen, man wei├č ja nicht, was noch kommt. Was sind denn deine Long Kandidaten? Jetzt sag nicht wieder Apple.
Klar, Apple, Brille und Auto. 4 Milliarden, Trillionen. Dann meine zweite Wette, haben wir vor kurzem besprochen. Ich glaube an CRM. Ich glaube, dass man gute und schlechte Digitalfirmen unterscheiden kann an der Kunst der Push-Nachricht. Und w├╝rde sagen, Brace ist einer meiner Kandidaten.
Long Brace, okay.
Ja, und die sind so klein, die werden vielleicht auch einfach gekauft von einem der K├╝nstler.
Woher kommt die Begeisterung da? Du hast da schon eine Aktienoption bekommen von denen, glaube ich.
Das auf jeden Fall nicht. Ich glaube einfach, dass ├Ąhnlich wie Newsletter-Marketing ist das einfach eine Disziplin, die halt alle Gro├čen gut machen m├╝ssen. Und man sieht halt echt auch Unterschiede in dem Erlebnis. Und die Push-Nachricht ist das Schaufenster der App. Das ist die einzige M├Âglichkeit, den Kunden dazu zu kriegen, wieder zu kaufen.
Ist das das neue Twilio dann?
Ja, Twilio ist ja eher die Technik, um das zu bauen. Wahrscheinlich wird Twilio daf├╝r genutzt, um das umzusetzen. Ja, also ich glaube, dass das eine spannende Firma wird. Ich w├╝rde es auf jeden Fall nutzen.
Apple, Brace, jetzt muss was mit C kommen. Wahrscheinlich bist du von oben alle Aktien durchgegangen, alphabetisch.
Nee, aber ich habe mal so ein bisschen Zeit und Geld investiert in eine Idee. Die habe ich einen Ride Recorder genannt. Und zwar einen GPS-Tracker f├╝rs Auto und halt auch so ein Ger├Ąt, was du dann alles auslesen kannst. Und wir haben einen Tipp bekommen oder eine Idee zu einer Firma, Sam Zara, die das machen. Die sind auch jetzt an die B├Ârse gegangen, war auch nat├╝rlich in Dries & Horowitz investiert. Das Team hat schon mal eine Firma f├╝r 1,2 Milliarden an Cisco verkauft und die machen halt so Ger├Ąte. Die nennen das Connected Operation Cloud und dann hast du halt verschiedene Ger├Ąte von Video├╝berwachung bis Vehicle-├ťberwachung und kannst damit deine Produktion, deine Fahrer mit ausstatten. Und das k├Ânnte interessant sein, wenn man jetzt sagt, es gibt Rohstoffe, die werden teurer, es gibt Lieferengp├Ąsse, es gibt Personalmangel, Kriminalit├Ąt geht hoch, Automatisierung muss erh├Âht werden. Das sind alles Punkte, die da einlaufen. Die Firma haben wir uns schon mal so nebenbei angeguckt, haben sie aber noch nicht im Podcast besprochen. Und das w├Ąre jetzt eine meiner drei Wetten. Und meine vierte Wette sind zwei Coins, einmal Ether und Mobilecoin. Die werde ich mir n├Ąchstes Jahr genauer angucken. Also Disclaimer lesen, eigenen Research machen, auf keinen Fall kaufen.
Warum Mobilecoin?
Weil ich einfach, ich glaube an Signal. Ich glaube, dass es halt Coins geben muss, die halt im Mobile funktionieren m├╝ssen, sollen. Und jetzt zum Anfang, zu dem Beispiel mit der mit dem mit dem Bestellung heute am Anfang des Podcasts. Wieso soll ich, also wieso brauche ich noch irgendwie eine Hardware Device, um von der einen Seite auf die andere irgendwie Geld zu ├╝berweisen? Wieso kann ich meine Pizza nicht ├╝ber Signal bestellen und dann ├╝ber Mobilecoin irgendwie Geld ├╝berweisen? So, das ist halt riskanter als Agora, w├╝rde ich mal sagen.
Riskanter als Agora, okay. Und das war ein zweiter Verlust. Okay, finde ich gut. Zwei Sachen habe ich davon auch. Aber letztes Jahr hatten wir auch bei den Short-Kandidaten ├ťberdeckung, von daher ist es ja legitim. Also zun├Ąchst, wie gesagt, auf keinen Fall das 1 zu 1 nachtraden. Ihr k├Ânnt gerne irgendwelche virtuellen Depots machen, Portfolios, uns verarschen, wenn wir daneben liegen. Macht es gerne so transparent wie m├Âglich, messt uns daran, aber tradet es nicht ohne selber zu ├╝berpr├╝fen, ob das zu euch und der Anlagestrategie passt, ob ihr das wirklich versteht, was dahinter steht. Macht das nicht einfach nach, nehmt das vielleicht als Inspiration in den einen oder anderen Titel, aber ich halte es f├╝r keine gute Idee, das 1 zu 1 nachzutraden. Und in einige Titel sind wir investiert, andere werden wir niemals kaufen oder gar shorten. Die meisten der Shorts, sozusagen, werde ich nicht traden, weil es mir zu gef├Ąhrlich ist. Von daher, Vorsicht behalten lassen und den Disclaimer lesen. Bei Long, ich bin bei Acast dabei, auch ohne deine ├ťbernahmefantasie, aber daran habe ich noch gar nicht gedacht, das macht zus├Ątzlich Sinn. Einfach, weil ich an den Podcast-Trend glaube, weil auch von den Zahlen her Acast sehr gut aussieht.
Ich habe mir einen Screenshot gemacht von der Nachricht, als ich dir am 1. November gesagt habe, guck dir die Aktie mal an.
Genau, hast du die urspr├╝nglich ausgebuddelt? Ja, hat mir sofort gefallen. Gl├╝cklicherweise fand es so interessant, ich habe es dann angeschaut und fand es dann immer noch interessant. Wenn ich es 1 zu 1 entdeckt habe und ich es dann gut finde, das ist wiederum in der Regel ein gutes Zeichen. Wobei, au├čer bei A, das war bei A.
Wenn wir uns beide sicher sind, dann ist es auf jeden Fall Zeichen, es geht bergab.
Genau, okay. Also Acast. Dann habe ich in ein paar anderen Podcasts schon mal gesagt, ich glaube einer der gro├čen Trends, also das habe ich jetzt bei den Trends gar nicht gesagt, der Jobmangel wird uns mehr als die Supply Chain besch├Ąftigen. Also das ist doch noch gut. Also der Jobmangel wird uns mehr als die Supply Chain besch├Ąftigen. Wobei der Jobmangel die Supply Chain misst, beeintr├Ąchtigt. Aber es ist wahrscheinlich wenig ├╝berraschend, dass ich 2022 ZipRecruiter f├╝r spannend halte weiterhin. Die haben sich jetzt so mittel entwickelt, glaube ich, seitdem wir es erstmal haben. Aber ich glaube, die haben ein gutes Jahr vor sich. Wer ein bisschen mehr Spa├č oder Spannung haben will, kann die Headhunter Group aus Russland noch dazu nehmen. Mit einem ganz kleinen Anteil, das ist hoch spekulativ, aber sieht auf dem Papier erstmal auch ganz gut aus. Gibt logischerweise erhebliche Risiken bei beiden. Ich w├╝rde diese All-Junk anzeigen. Mein Home-Turf ist ja eigentlich Software-SaaS-Aktien. Da finde ich Samsara tats├Ąchlich auch eine der besseren gerade. Die w├╝rde ich definitiv sofort klauen von dir. W├╝rde alles unterschreiben, was du sagst. Und dann finde ich im SaaS-Bereich gerade, die hatten wir alle in der Vergangenheit mal besprochen und da war ich schon verhalten optimistisch. Einerseits, man darf sich das nicht so vorstellen, wie ich verkaufe jetzt alle Titel, die ich habe und wechsel die aus. Ich w├╝rde es, wenn ├╝berhaupt, zu meinen bestehenden hinzukaufen. Aber wie gesagt, nicht so handeln, wie wir das jetzt beschreiben. Ich will nur nicht, dass der Eindruck entsteht, ich schmei├če alle meine Aktien weg und nehme stattdessen die. Das ist nicht, wie ich ├╝berhaupt handeln w├╝rde. Aber ich finde im SaaS-Bereich gerade die spannendsten, einerseits Okta, die hatten wir besprochen. Das ist Login as a Service, nenne ich das immer. Sie nennen es Identity Solutions, glaube ich. Also wie kriege ich einen sicheren User-Login, User-Verwaltung auf eine neue Webseite. Das sollte nicht jeder unerfahrene Mensch selber machen, deswegen ist es sinnvoll, da auf den Service zur├╝ckzugreifen. Ich glaube, dass Cybersecurity ein gro├čer Trend bleiben wird 2022. Ich finde Crowdstrike weiterhin spannend. Ich finde gerade noch ein klein bisschen besser Zscaler und Sentinel One. Die sind extrem hoch bewertet, aber sehen sehr gut aus beim Wachstum gerade. Und Datadog ist glaube ich auch etwas, was wir schon vielleicht kurz besprochen haben. Halte ich auch gerade f├╝r Premium-Klasse der SaaS-Aktien, auch sehr teuer. Man k├Ânnte jetzt gemeinerweise einfach sagen, das ist schon ein bisschen SaaS-Momentum-Strategie. Also die Titel, die gut gelaufen sind, laufen halt gut, weil sie einfach die besten Wachstumsraten, teilweise Cashflow positiv schon sind.
Aber werden die jetzt nicht alle n├Ąchstes Jahr abgestraft?
Ja, vielleicht. Aber gerade in der Welt, im n├Ąchsten Jahr, sage ich halt das Szenario, was ich f├╝r, also es kann alles passieren, es kann wieder hochgehen, es kann zu weiteren Kurs-Einbr├╝chen kommen. Das, was ich f├╝r wahrscheinlicher halte, ist, dass gute Titel gut laufen und schlechte Titel schlechter. Und deswegen w├╝rde ich eher auf die guten setzen und hoffe, dass die weniger verlieren. Genau, dann haben wir Jobs, Cybersecurity abgehakt, Datadog, Okta. Und sozusagen mein Krypto-Hedge w├Ąre definitiv auch Ethereum, weil es dann die besten Anwendungsf├Ąlle hat. Und spekulativ vielleicht noch Crow, den CRO, den Crypto.com-Coin. Es ist nah dran an, wie soll man sagen, also sehr stark gamified, aber ich glaube, es funktioniert sehr gut leider. Und ich glaube, dass der Coin profitieren k├Ânnte. Aber normal, w├╝rde ich jetzt selber mit meinem eigenen Geld handeln, w├╝rde ich eher einen breiteren Coop aus Kryptow├Ąhrung machen. Sozusagen f├╝r unsere List, damit wir das n├Ąchstes Jahr so ein bisschen benchmarken k├Ânnen. N├Ąmlich lege ich mich jetzt auf Ether und Crypto.com-Coin fest. So, dann haben wir es. Dann sind wir auch bei der gleichen L├Ąnge wie letztes Jahr fast wieder. Verr├╝ckt.
Machen wir Daily n├Ąchstes Jahr?
Auf keinen Fall. Du bist doch der Erste, der keine Zeit hat wieder. So sieht's aus. Du schickst mir vom Klo irgendwelche WhatsApp-Nachrichten und sagst, kannst du die mal hochladen als Podcast. Auf Signal.
Ich hoffe, es stimmt. Ich freue mich auf jeden Fall auf ein sch├Ânes Jahr 2020. Vielen Dank f├╝rs Zuh├Âren. Wir h├Âren uns wieder Mittwoch. Bis dann. Ich hoffe, ihr habt nicht zu viel getrunken und startet gut ins neue Jahr. Bis bald. Tsch├╝ss.
Wir h├Ątten deutlich lauter aufnehmen sollen, weil alle Leute Kater haben. Wir machen die n├Ąchsten Tage, Wochen noch ein paar mehr Predictions und f├╝gen das wieder in so eine Seite hinzu, damit wir n├Ąchstes Jahr was zum Auswerten haben. Das war sehr unterhaltsam heute. Vielen Dank f├╝rs Zuh├Âren. Wir freuen uns auf euch und die n├Ąchsten 25.000 H├Ârer n├Ąchstes Jahr. Bis dann.