Doppelg├Ąnger Folge #115 vom 2. Februar 2022

Clone X | Oscar Health | Fundraising | Top 5 Wunsch-IPOs | ­čŤę ElonÔÇÖs Private Jet | Alphabet PayPal Earnings

Philipp hat Gl├╝ck mit seinem Clone X NFT (Folge 98 nachh├Âren). Pip schaut sich Oscar Health an. Wie wird Fundraising in den kommenden Monaten? Welche 5 (noch) private Unternehmen w├╝rden wir gerne an der B├Ârse sehen? Warum hat ElonÔÇÖs Private Jet einen Twitter Account? Live Earnings von Alphabet & PayPal.

Kapitelmarken: (00:21:00) Oskar

(00:36:50) Startup Bewertungen nach Growth Crash

(00:41:14) welche private unternehmen an B├Ârse

(00:56:00) Elons Privat Jet

(01:05:45) Alphabet

(01:14:45) paypal

(01:18:20) teamviewer

Shownotes:

Flight history for aircraft - D-FRAY https://www.flightradar24.com/data/aircraft/d-fray

Doppelg├Ąnger Tech Talk Podcast

Earnings & Event Kalender https://www.doppelgaenger.io/kalender/

Sheet https://doppelgaenger.io/sheet/

Disclaimer https://www.doppelgaenger.io/disclaimer/

Post Production by Jan Wagener https://www.linkedin.com/in/jan-wagener-49270018b

Ein Klick auf die Textabschnitte spielt diese ab. Du kannst auch mit dem Player umherspringen.

Willkommen im Doppelg├Ąnger Tech Talk Podcast, Folge 115, Anfang Februar. Wir sind leicht gestresst, der Februar hat ein bisschen weniger Tage als der Januar. Vielen Dank f├╝rs Zuh├Âren, Downloaden und Teilen.
Hast du unsere H├Ârerzahlen gesehen?
Ja, 300.000 Downloads.
Wie viele Folgen werden wir im Februar haben bei vier Wochen?
Acht.
Das ist richtig. Wie viele H├Ârer pro Folge wirst du brauchen, wenn wir brauchen? Wir brauchen 47.000 Downloads pro Folge. Wie wollen wir das schaffen?
Die Community muss uns helfen, Teilen. Ich bin kurz davor, nochmal Sticker zu bestellen.
Oder nochmal nachh├Âren, die alten Folgen. Es gibt so viele gute, alte Folgen, die man nochmal nachh├Âren kann. Und wer es noch nicht geh├Ârt hat, die Best-of-Folge, die Jan zusammengeschnitten hat. Ich habe sie neulich nochmal in Ruhe durchgeh├Ârt, habe herzlich gelacht und mich an ein sch├Ânes 2021 zur├╝ckge├Ąndert. Schon vergessen, was wir alles f├╝r einen Quatsch schon erz├Ąhlt haben in 2021. Die Best-of-Doppelg├Ąnger lohnt sich auch und die Jahresr├╝ckblickfolge kann man auch nochmal h├Âren.
Und die Clone-X-Folge?
Auch sehr gut. Und die 64, wo wir Hasskennzahlen erkl├Ąren, die auch sehr beliebt war. Es gibt so viele gute Folgen.
Und die 46? Ah, ne, die kann man nicht mehr h├Âren.
Apropos gute Folgen. Ich war ├╝brigens, wenn du das hier h├Ârst, dann kannst du wahrscheinlich schon bald oder schon den aktuellen Finance Forward Podcast h├Âren, wo ich zu Gast war. Da geht es ein bisschen in die Richtung Fintech. Einerseits auch die Private Unicorns, also Trade Republic, Klana, Stripe und so weiter. Wir reden auch, ich und Kasper Schlenk und ich, ├╝ber auch die b├Ârsennotierten Fintech-Firmen. Und wie wir das so sehen, war ein ganz spannendes Gespr├Ąch mit viel Tiefgang zum Thema, also so weit mir das m├Âglich ist, zum Thema Fintech bei Finance Forward Podcast mit Kasper Schlenk.
Und wenn man dann noch nicht genug geh├Ârt hat, kann man dich nochmal h├Âren?
Genau, ich hatte die Ehre, die Urlaubsvertretung f├╝r Holger Zsch├Ąpitz zu machen beim Defner und Zsch├Ąpitz Podcast, dem Wirtschaftspodcast von Welt. Das war auch super aufregend. Der ist definitiv schon drau├čen. Den kann man schon seit Dienstagabend h├Âren. Die sind ja immer sehr p├╝nktlich drau├čen. Da geht es um, jeder von uns hat f├╝nf Schn├Ąppchen-Kandidaten. Also die Aufgabe war, Aktien, die mindestens 50, die sich mindestens halbiert haben, um es einfach zu sagen. Und ich bin ja gar nicht so ein gro├čer Fan von so gro├čen Discounts. Bei der Recherche ist mir aufgefallen, dass das, was ich wirklich, wirklich gut finde, also eigentlich h├Ątte ich ja irgendwie gerne einen Okta Set Scaler oder so mitgebracht, aber die, oder Samsara auch, die haben sich halt alle nicht so stark korrigiert. Also die wirklich, wirklich guten verlieren gar nicht so viel, aber wir haben jeder f├╝nf super Beispiele, wo man jetzt nochmal g├╝nstig rein k├Ânnte. Vielleicht plus ein Bullen und ein B├Ąren nat├╝rlich. Beim B├Ąren habe ich lange ├╝berlegt, ob ich E-Commerce, dann meine hier Marriott und Booking, wo ich ja glaube, dass die nicht genug Business Travel bekommen werden. Und ich nicht verstehe, warum die alle ├╝ber Corona-Kursen notieren. Oder Meta-Facebook, h├Ątte ich nat├╝rlich auch gerne gemacht. Aber es ist dann, naja lasst euch ├╝berraschen, h├Ârt die Folge, dann h├Ârt ihr, was mein B├Ąr geworden ist von den dreien.
Ja und kaum ist Holger im Urlaub, gehen die Aktien wieder nach oben.
Ich glaube Holger, wenn du mal auf Twitter guckst, dann sieht er in jedem Bergmassiv, an dem er vorbeif├Ąhrt, eh nur die EZB-Bilanz oder irgendwie die Zinskurve abfallen oder ansteigen. Der scheint nicht so richtig in Urlaubsstimmung zu kommen. Da wei├čt du, da vertrete ich ihn extra im Podcast und dann twittert er doch wieder nur, das Balance-Sheet der EZB raus. Und die Verh├Ąltnis zum, sch├Ątze mal, wie viel Prozent unseres Bruttosozialproduktes wir als Schulden haben in der Eurozone?
30 Prozent.
Ja, das w├Ąre gut. Die FED hat irgendwie 38 oder 36, also nur das FED-System, das ist nur mit 38 Prozent des GDP verschuldet. Bei uns sind es 80. Also in Deutschland ein bisschen weniger, aber gesamt 80. Schon ganz ordentlich.
Du hast ja letzte Woche erkl├Ąrt, wie man das mit dem Shorten macht und seitdem habe ich die Robinhood-Aktie ein bisschen verfolgt. Das scheint jetzt nicht so gut funktioniert zu haben.
Wieso? Die ist doch ordentlich abgest├╝rzt.
Guck dir doch mal die letzten f├╝nf Tage an.
Das hatte ich nicht dazu gesagt. Allein deswegen sollte man schon nicht unsere Trades verfolgen. Also dieses kurzfristige Traden sowieso Stuss, das haben wir schon mal erz├Ąhlt. Aber insbesondere das Traden von Earnings ist deshalb noch mal riskanter, weil es ja zu besonders gro├čen Verwerfungen kommt in der Regel. Also man kann ├╝ber Nacht irgendwie sich eine Aktie 14, 20 Prozent bewegen, das haben wir alle schon gesehen. Gerade wenn man gehebelt arbeitet oder mit CFDs ist das noch mal gef├Ąhrlicher. Und was ich definitiv immer mache, also normalerweise versuche ich das immer irgendwie abzusichern mit so einem Pair-Trade und was dagegen zu setzen. Also dass ich eine Aktie Long und eine Aktie Short gehe, um gegen das Marktrisiko gehetzt zu sein. Und das andere ist, dass am n├Ąchsten Morgen, also wenn die Aktie dann, also die verliert dann ja Post, wie sagt man, After Hours erstmal in der Regel im nachb├Ârslichen Handel. Da kann ich das aber noch nicht realisieren, meinen Gewinn oder Verlust. Dann gibt es den vorb├Ârslichen Handel, Pre-Market an der Nasdaq. Und dann kommt irgendwann der erste Kurs. Und was ich dann normalerweise mache mit der Position ist, dass ich ein sehr sehr enges Stop-Loss, ein Trading-Stop-Loss setze. Also ich k├Ânnte sie eigentlich auch sofort aufl├Âsen, aber manchmal geht es dann noch weiter runter und es kommt noch Panik obendrauf oder die Analysten-Reports kommen dann drauf und verschlechtern nochmal die Lage, weil die Aktie runtergestuft wird oder so weiter. Und was ich dann gemacht habe in dem Fall oder eigentlich immer mache ist, dass ich dann nicht weiter in der Aktie drin bleibe, sondern ich sage halt okay, ich habe jetzt, keine Ahnung was es war in dem Fall, 14% eventuell dann mit einem Hebel realisiert und dann sage ich aber, wenn jetzt nur 1% verloren geht oder noch weniger, dann m├Âchte ich sofort raus. Und wenn es weiter runter geht, dann nehme ich das alles noch mit gern und so ein Trading-Stop-Loss, das trailt, also das setzt sich fort oder klebt sich an den Kurs ran und wenn der Kurs weiter f├Ąllt, dann sinkt das Stop-Loss mit, aber sobald er dann wieder steigt, bin ich sofort raus aus dem Trade. Das hei├čt, ich habe irgendwie auf Twitter nur gelesen, ich habe es jetzt nicht verifiziert, aber dass die seitdem schon wieder 40% hoch sind. Was ich f├╝r einen groben Unfug halte, aber wahrscheinlich, weil jetzt die B├Ârsen doch nicht crashen, das kriegt man dann im zweiten Fr├╝hling. Ob das jetzt schlau ist, die 40% wieder hoch zu schicken, wei├č ich nicht, aber zu dem Zeitpunkt war ich lange raus. Ich habe ├╝brigens eine kleine Vorschau, wor├╝ber wir gleich sprechen. Wir schauen uns Oscar Health an, wurde sich gew├╝nscht von einem H├Ârer aus der Community. Wir reden so ein bisschen darum, um die Bewertung im Private-Markt, also bei Dingen, die noch nicht an der B├Ârse sind oder an die B├Ârse kommen k├Ânnten. Wir schauen ein bisschen, wer sollte denn vielleicht noch an der B├Ârse sein, der noch nicht da ist. Dann gibt es was Interessantes ├╝ber Elon Musk Privat-Chat, was sich auf Twitter gezeigt hat. Wir machen so ein bisschen einen kleinen Karriere-Advice und dann kommen ganz viele Earnings. Also wir haben die Live-Earnings von Alphabet und vielleicht PayPal heute. Und dann gibt es noch weitere, auf die wir vorschauen k├Ânnen. Und ich kann mal sagen, ich habe heute auf den Earnings, wie gesagt, das ist super gef├Ąhrlich, das muss man echt nicht machen. Ich mache das mit ganz, ganz, ganz wenig Geld. Ich habe heute mal Coursera Short, Digital Turbine Long und Snap Short probiert. Snap Short, weil ich hoffe, dass bei Google die Werbeums├Ątze einen kleinen negativen Trend zeigen. Der m├╝sste dann viel st├Ąrker sich bei Snap, Pinterest und Twitter zeigen. Da haben sich die Insider ganz gut von Aktien befreit schon. Ich denke, so schlecht wie es E-Commerce geht, m├╝sste auch die Werbeindustrie ein bisschen mitleiden. Deswegen Snap Short. Ich habe es auf Twitter ja schon mal angek├╝ndigt. Wenn ihr das h├Ârt, ist es lange zu sp├Ąt, das umzusetzen. Also da muss man das nicht mehr nachtraden oder so. Ich kenne jetzt, wei├č noch nicht was Coursera und Digital Turbine und Google heute reporten, aber das schauen wir nachher auch dran. Dann kannst du dich mitfreuen oder widerl├Ąstern, wenn ich daneben gelegen habe. Nat├╝rlich.
Ich bin jetzt erstmal beruhigt, dass du bei Robin Hood wieder raus bist.
Hast du dir Sorgen gemacht, dass das jetzt gegen mich l├Ąuft? Ich bin bei Buy and Hold Strategie. Wenn man langfristig in sein MSCI World reingeht oder auch ein paar Einzeltitel dazu legt, da muss man keine Stop Loss machen. Ich bin auch kein Freund davon. Das spielt ganz oft auch gegen einen. Aber wenn man so Trading auf Quartalsergebnisse oder so ein Quatsch macht, dann muss, ich glaube jeder professionelle Trader w├╝rde sagen, man sollte es gar nicht machen, wenn man nicht Inside-Informationen hat. Und da darf man es ja gar nicht. Aber wenn, dann muss man wirklich auch da Stop Loss setzen. Ich w├╝rde jetzt vielleicht auch am Donnerstag, wei├č ich noch nicht ob ich es mache, aber ich ├╝berlege, ob ich auch gegen Amazon so ein bisschen spekuliere. Ich glaube die Cloud-Zahlen werden alle solide sein, aber die k├Ânnten so ein bisschen leiden unter dem Handelsgesch├Ąft, dass auch das nicht super aussieht bei denen. Da wei├č ich aber 100 Prozent, dass ich langfristig trotzdem weiterhin an Amazon glaube. Aber trotzdem kann man da die ├ťberraschung ein bisschen trainieren. Aber wie gesagt, da l├Ąnger in der Position drin zu bleiben, ist dann manchmal schon.
Ja, ja, mach mal, schau mal Amazon. Ich bin mir sicher, da wirst du auf die Nase fallen.
Du glaubst Amazon liefert als einziger mit About You sehr gute E-Commerce-Zahlen?
Die einzigen beiden, die die E-Commerce-L├Ąden im Griff haben.
Hi, mein Name ist Thomas Kehl und ich bin Mitgr├╝nder von Finanzfluss. Wir betreiben unter anderem den Finanzfluss-YouTube-Kanal und auch den Finanzfluss-Podcast. Und wie bei allen Finanzmedien, die ihr online konsumieren k├Ânnt, handelt es sich auch bei diesem Podcast nicht um Anlageberatung. Ihr solltet auf keinen Fall aufgrund des Geh├Ârten Kauf- oder Verkaufsentscheidungen von Aktien, Wertpapieren oder NFTs treffen. Die beiden Hosts k├Ânnen unm├Âglich eure Risikoposition kennen und es besteht zudem ein hohes Risiko eines Totalverlustes beim Investieren. Ihr solltet immer eure eigene Recherche machen und euch selbstst├Ąndig informieren und auch dann eigene Entscheidungen treffen, die ihr dann auch selbst tragen k├Ânnt. Denn f├╝r eure Verluste kann niemand Haftung ├╝bernehmen und ihr werdet f├╝r eure Verluste auch nicht ausgeglichen werden, vor allem nicht von den beiden Podcast-Hosts. Mehr Informationen findet ihr unter doppelg├Ąnger.io. Dort findet ihr ├╝brigens auch eine Liste der Wertpapiere, in die Philipp und Philipp gerade investiert sind, sowohl Long als auch Short. Und ja, da k├Ânnt ihr sehen, welche Interessenkonflikte potenziell bestehen k├Ânnen, aber vor allem k├Ânnt ihr sehen, welche Wertpapiere im Depot sind. Und jetzt viel Spa├č weiterhin bei der Podcast-Folge. Da bin ich total bei dir. Also, dass Amazon relativ outperformt. Also, noch lieber w├╝rde ich eigentlich, also was man machen k├Ânnte, ist, dass man Amazon Long und den Sektor Short macht. Das w├Ąre, glaube ich, noch bessere Trade mittelfristig. Aber ich glaube, die Leute werden erstmal ein bisschen ├╝berrascht sein, wenn bei Amazon der Marktplatzumsatz nicht mehr so durchknallt. Das Werbewachstum m├╝sste sich damit auch etwas verlangsamen eigentlich. Ich glaube, das wird sehr gut aussehen weiterhin, aber nicht ganz so gut wie im Vorquartal. M├╝ssen wir mal schauen. Hast du super spannende Earnings-Saison. War bisher immer eigentlich fast langweilig, aber diesmal geht es wirklich ein bisschen um was und es k├Ânnen ein paar ├ťberraschungen kommen.
Hast du auf Twitter mitbekommen, dass ich von Amazon hei├če Luft geliefert bekommen habe?
Nee. Hast du eine Dose Pups bestellt?
Ich habe am Freitagabend so wie meine Airpods kaputt gegangen. Die habe ich seit zwei Jahren, die nutze ich jeden Tag. Die sind ma├čgeblich entscheidend f├╝r den Podcast Research hier. Dann habe ich am Freitagabend das Ding direkt bestellt und die liefern ja das auch wirklich Wahnsinn. Freitagabend bestellt, Samstag um 11 Uhr k├Ânnten die die Dinger schon liefern. Ich war nicht zu Hause und habe dann irgendwie gesagt, gib es beim Nachbarn und die meinten sie kommen dann das zweite Mal und kam dann so um 5 Uhr oder so, um 5, 6 Uhr Samstagabend. Der Dienst gibt mir, also dieser nette Typ gibt mir die Schachtel, diesen gro├čen Briefumschlag da, den wir ja alle kennen von Amazon. Ich denke mir so, das ist ja ziemlich leicht. Wach auf, ist nur Verpackungsmaterial drin. Ich habe das erste Mal ein leeres Paket im E-Commerce bekommen. Komplett leer.
Das war noch komplett versiegelt und alles?
Ja komplett versiegelt alles, also ich w├╝rde jetzt nicht, ich glaube nicht, dass da jemand das irgendwie mit dem Staubsauger aufgemacht, ich w├╝rde sagen es wurde im Lager geklaut.
Weil das w├Ąre so.
Dann habe ich kurz mit Indien telefoniert, sofort das Geld zur├╝ckbekommen.
Warum bestellst du das bei Amazon und nicht bei Apple?
Weil es wesentlich g├╝nstiger ist. Kosten ja ├╝ber 200, ich meine 285 Euro oder sowas und bei Amazon 205, wenn es mich nicht t├Ąuscht. Mega Preisunterschied.
Verr├╝ckt.
Oder 275, 205, ja auf jeden Fall.
Preisunterschied, so wie dein Clonix l├Ąuft, kannst du dir ja bald einige AirPods leisten, da musst du nicht mehr so auf den Preis gucken.
Ja siehst du, ich meine ich mache den Podcast hier mit dir f├╝r ├╝ber 100 Folgen Podcast und jetzt muss ich einmal mit J├╝rgen telefonieren und mache 3X hier.
Ja, aber Sekunde, bei 40.000 Dollar steht, Sekunde ich muss mal gucken was dein Viech macht.
Du trackst das wahrscheinlich besser als ich.
Dein Murakami, ja.
Murakami Trade habe ich nicht, also f├╝r jeden, die eine der erfolgreichsten beiden Podcastfolgen, also falls ihr neu da seid, m├╝sst ihr eigentlich nur zwei oder drei Folgen h├Âren. Das eine ist die Predictions, das zweite ist der R├╝ckblick und das dritte ist die Folge 96, wo Pips sich dar├╝ber lustig macht, dass ich ein JPEG f├╝r 12.000, 13.000 Dollar gekauft habe.
Jetzt kann ich mich dar├╝ber lustig machen, dass du jetzt 39.000 von der Woche gekauft hast.
Ich habe diese Woche schon ein Angebot bekommen f├╝r 40.000, also irgendwie 14, 15.000.
Kannst du die H├Ąlfte mitnehmen?
Ich k├Ânnte tats├Ąchlich, ich habe, also alle die diese Clones gekauft haben, haben f├╝r jeden Clone auch ein Apartment bekommen. Das hei├čt Artifacts Space, Space Pod, das ist so eine 3D-Wohnung, da kann man sich seine NFTs an die Wand kleben und das k├Ânnte so der R├╝ckzugsort sein im Metaverse. Also f├╝r alle die Ready Player One gelesen haben, ich glaube gesehen kriegt man das da nicht mit, aber f├╝r alle die es gelesen haben, die wissen, dass die da so, ja, ihr eigene virtuelle R├╝ckzugsorte haben. Und den haben alle so im Dezember, meine ich, geschenkt bekommen. Dann war der 0,01 ETH wert, der ist mittlerweile 2,4 ETH wert, das hei├čt den k├Ânnte ich sozusagen verkaufen.
Dann h├Ąttest du einen Einstiegspreis und warst drin.
Dann habe ich einen Einstiegspreis drin, aber bin nat├╝rlich wohnungslos im Metaverse, das ist auch nicht so gut. Also ich habe jetzt gesehen, Frank Thelen und...
Du kannst auf der Stra├če schlafen, so Philip K. Willis-Style.
Ganz Amerika-Style. Ja, nee, das muss nicht sein. Aber ja, was jetzt passiert ist, die Jungs sind wieder aktiver geworden, auf Twitter haupts├Ąchlich und der Preis geht hoch. Und dann sieht es halt so aus, dass dieser Floor-Preis hochgeht und dann scheint es so ein paar Bots zu geben, was normal bei NFTs wohl ist, die dann immer versuchen unter dem Floor-Preis die Clowns zu kaufen. Und ja, das passiert gerade, man geht jetzt davon aus, dass diese Woche halt News kommt, k├Ânnte verschieden sein, es k├Ânnte halt sein, dass es jetzt die 3D-Modelle gibt, mit denen man dann ins Metaverse eintauchen kann.
Der Floor ist schon bei 45. Und die 3D-Modelle bekommst du, musst du nochmal neu zahlen?
Nee, die kriege ich dann geair-dropped, die kommen dann in meinen Wallet rein und dann habe ich die, wer wei├č, vielleicht hier der n├Ąchste Zoom-Call, bin ich dann schon im Outfit meines Vieches. Dann siehst du mich gar nicht mehr.
Spannend. Und wo wird dein Links-Punkt hier Ende des Jahres stehen?
Keine Ahnung.
Wann w├╝rdest du es verkaufen? W├╝rdest du es irgendwann verkaufen?
4 Millionen. Stell dir vor, ich verkaufe das Ding am Ende des Jahres f├╝r 4 Millionen.
W├Ąrst du dann reicher als ich, wer wei├č?
Kommt drauf an, wie deine Investments dieses Jahr noch so laufen.
Ich habe ein bisschen Angst, dass hier meines alles in die Dingsen geht und du stehst dann mit deinem 4 Millionen Dollar Outfit rum und lachst mich aus, so wie jetzt gerade.
Das w├Ąre schon witzig, aber Spa├č beiseite. Ich finde es mega spannend, die scheinen einen guten Job zu machen.
Hast du seitdem noch mehr NFTs gekauft?
Ich habe auch gesehen, dass OpenSea Performance Probleme hat. Ich habe gestern Abend geguckt und konnte die Seite nicht abrufen. Ich habe auch eine ├ťberschrift gesehen, dass 80% der NFTs irgendwie fake sind.
Wie kann es denn fake sein auf der Blockchain?
Die Sachen sind auf der Blockchain, aber sie sind kopiert oder nicht original. Es gibt keine Roadmap.
Der dumme Witz ist ja immer, ich kann das jetzt copy-paste. Ich kann nur rechte Taste Speichern unterbringen. Aber ich kann das ja auch auf irgendeine Blockchain wieder hochladen. Klar. Dann ist es auch auf der Blockchain.
Genau.
Wir checken nicht mal, ob das die original Blockchain ist oder die, wo Artefakte es auch mal aufgespielt hat.
Ähnlich wie du irgendwie Designer-Klamotten faken kannst und einfach schlecht kopieren, kannst du das halt auch machen.
Das Problem ist, dass wir dezentral auch nicht gel├Âst haben.
Du kannst auch eine Ledertasche verkaufen, die halt Fake-Leder ist. Es gibt auch Fake-Blockchain. Oder einfach der falsche Ort da. Aber ich glaube, das ist halt wie mit Aktien oder mit allen Sachen.
Aktien kann man nicht faken.
Nein, du kannst sie nicht faken, aber du kannst halt schon Schrott kaufen.
Das ist aber ein Unterschied. Au├čer Palantir kann niemand immer wieder neue Aktien rausgeben. Also man kann die Menge an Aktien schon erh├Âhen, aber Aktien f├Ąlschen ist gar nicht so einfach. Da gab es in China glaube ich auch mal einen Skandal, dass da ein paar Leute Aktien einfach mehr rausgegeben oder kopiert haben.
Mit f├Ąlschen meine ich das nicht. Ich meine einfach, du kannst halt Sachen kaufen, von denen du davon ausgehst, dass die irgendwie mehr Wert haben. Ich h├Ątte halt jetzt nicht drei NFTs f├╝r jeweils 50 Euro gekauft. Obwohl einen habe ich ja tats├Ąchlich versucht. Ich habe in St. Pauli NFT versucht zu kaufen und daran bin ich ja gescheitert.
An meiner Dummheit. Da hat der zweite Versuch ja ganz gut funktioniert.
Aber ja, mal schauen. Keine Ahnung.
Wobei die anderen, die da geschl├╝pft sind, da gibt es ja welche, ich habe heute welche gesehen, die irgendwie eine dreiviertel Million wert sind schon.
Ja, aber ich bin sehr zufrieden mit meinem Look, aber nat├╝rlich, man merkt, dass es da Unterschiede gibt.
Ist es m├Ąnnlich oder weiblich eigentlich? Oder ist es neutral? Hat so rosa Augen. Wei├č man nicht so richtig, oder sind die alle so neutral? Ne, es gibt schon welche, die geschlechtstypische Merkmale haben. Also keine prim├Ąren.
Ich bin gespannt. Vielleicht kriege ich bis zur OMR die Jacke von Nike oder so. Das f├Ąnde ich schon geil. Also wenn es jetzt die Klamotten gibt.
Vielleicht tr├Ąumst du nachts auf dem OMR Festival in einer coolen Nike Jacke, die zu deinem NFT passt.
Dann w├╝rde ich mir die Kontaktlinsen noch holen und dann den Ohrring.
Das w├Ąre geil, wenn Leute wie ihr NFT auftauchen in der Real World.
Da kann ich dir einen Link zuschicken. Da gibt es ein M├Ądchen, die hat sogar schon die Jacke dazu. Das ist auch auf Twitter passiert schon. Das gibt es schon.
Sch├Âne neue Welt. Na ja, wir beobachten das weiter.
Ich h├Ątte auf jeden Fall keine bessere Aktie kaufen k├Ânnen zu dem Zeitpunkt. Das muss man schon ehrlich sagen, aber mal gucken. Vielleicht ist es ja morgen auch wieder vorbei.
Verdreifacht hat sich in der Zeit nicht viel an der B├Ârse, das stimmt.
Das gibt es nicht. Aber lass uns mal ├╝ber wirkliche Werte sprechen. Wir wurden gefragt, ob wir mal ├╝ber Oscar sprechen k├Ânnten.
Wenn du ├╝ber wirkliche Werte reden willst, dann m├╝ssen wir das leider gleich skippen.
Sehr gut, dann erkl├Ąr mir erst mal, was die machen. Ich habe nur geh├Ârt, die waren im OMR Podcast.
Hast du den auch nicht gesehen? Ach nee, das interessiert mich nicht. Das ist kein anst├Ąndiger Research.
Ich bin fest davon ausgegangen, dass wir so viele Themen heute haben, dass wir das erst am Freitag besprechen.
Aber du wei├čt, dass der CEO ein Deutscher ist? Mario Schlosser? Ne. Der das Penner Game mal nach Amerika gespeichert hat.
Ah doch, da habe ich geh├Ârt, dass Sven Schmidt das Produkt von Sven Schmidt damals in Brasilien gemacht hat.
Versucht hat, genau. Hat dann doch nicht so gut funktioniert und dann hat er Oscar Heist gemacht.
Was hat er dazwischen gemacht?
Das habe ich wieder vergessen. Ich habe den Trump Bruder getroffen. Ach, Nalin Khurshna hat den einen. Der ist ja auch da mit im Board.
Gut, was machen die?
Oscar Health macht eine Krankenversicherung mit einer App, die das alles digitaler, schneller, besser, ges├╝nder machen soll. Indem die Versicherten so ein bisschen genutscht werden, zu den richtigen ├ärzten zu gehen, ihr Rezept auch einzul├Âsen, die Mittel auch zu nehmen und die Gesundheit so zu steigern. Ist, ich wei├č gar nicht wann, aber ich glaube so vor gut einem Jahr f├╝r 8 Milliarden an die B├Ârse gekommen. Zu damals 39 Dollar. Hat irgendwie 80 Prozent verloren, ist noch 7 Dollar oder so wert. Sekunde, gucke ich kurz. Ist genau 7 Dollar ungef├Ąhr wert und damit nur noch 1,2 Milliarden.
Verl├Ąuft so wie so ein normaler Chemath-Spec oder wie?
Du kennst ja die andere digitale Health Insurance, Clover Health, die sehen ziemlich genau genauso aus eigentlich. Sowohl von den Zahlen als auch von der Performance. Ich glaube aber, Oscar war kein Spec. Ich glaube es war noch ein normales IPO sogar. Ja. Und was der Gr├╝nder im Podcast gesagt hat, ist, dass sie unter dem Cash, das die Firma h├Ąlt, bewertet sind. Also die Firma ist an der B├Ârse 1,2 Milliarden wert. Laut Yahoo haben sie 1,66 Milliarden auf der Bank. Was sagt dir das?
Also sie machen einen schlechteren Job als sie Geld z├Ąhlen k├Ânnen.
Ja, warum nicht. Das laufende Gesch├Ąft wird anscheinend mit minus 400 Millionen bewertet, wenn man nicht mal die 1,6 Milliarden Cash f├╝r 1,2 Milliarden kaufen. Ein Grund daf├╝r wahrscheinlich, dass man bei 1,4 Milliarden Umsatz in den letzten zw├Âlf Monaten ungef├Ąhr mehr als 500 Millionen Verlust angeh├Ąuft hat und einen erheblichen negativen Cashflow haucht. Das hei├čt, man kann das auch mit diesen 1,6 Milliarden auf der Bank nur noch begrenzt lange machen, das Modell. Also ich meine, nat├╝rlich ist es schwer eine neue Krankenversicherung anzusto├čen. Man muss neue Kunden gewinnen. Das ist nicht ganz einfach. Und irgendwie die App und das ├ľkosystem darum auch noch bauen. Das belastet nat├╝rlich die Kosten. Was aber, glaube ich, problematischer ist, ist, es gibt, also der Healthcare-Sektor ist ja einer der gr├Â├čten Sektoren in den USA ├╝berhaupt. Das ist glaube ich 1,3 Trillionen oder so 1300 Milliarden US-Dollar gro├č und gilt als mega ineffizient. Alles ist ├╝berteuert. Die Kosten steigen immer weiter. Deswegen m├Âchte nat├╝rlich jeder das so ein bisschen digitalisieren auch. Es gibt eigentlich eine wichtige Kennzahl, die hat er glaube ich auch im Podcast erw├Ąhnt bei Krankenversicherungen. Das ist die sogenannte MCR oder MLR. MCR oder MLR, bei Oscar hei├čt es MLR, das ist die Medical Loss Ratio, also wie viel Geld man verliert, indem man tats├Ąchlich auch Leistung bezahlen muss. Und die ist schwankt bei normalen Krankenversicherungen so zwischen 79% und 84%. Also das ist sozusagen von dem Geld, was du einnimmst, wie viel du daf├╝r dann auch f├╝r Behandlung ausgeben musst. Und was Oscar jetzt aber schafft, ist, dass ihre MLR im Q3 zum Beispiel bei 99,7% war. Also dass sie fast 100% von dem, was sie einnehmen, auch sofort wieder ausgeben. Ich glaube zwischenzeitlich war es sogar mal ├╝ber 100%, wenn ich mich nicht irre. Auf jeden Fall ist die extrem hoch. Ich glaube irgendwann zwischen Covid war sie auch mal ├╝ber 100%. Bei Clover ist sie ├╝brigens, Sekunde, da gucke ich auch mal, da war sie im Q3 107%, also die letzten drei Quartale bei 107%. Also die Rohmarge, was man pr├Ąmienabz├╝glich der Auszahlung an das Gesundheitssystem oder an die leistenden ├ärzte und Apotheken und so weiter, Krankenh├Ąuser ausgibt, war minus 6,6%. Das hei├čt, du kriegst dein Healthcare vor allen Dingen erst mal mit einem Discount, wenn du das ├╝ber die machen, einfach weil die ihre Pr├Ąmien falsch berechnet haben letztlich. Sie sagen, das sind so Covid-Sondereffekte, da gab es sicherlich ein paar mehr Krankheitsf├Ąlle und so gerade Beatmen und sowas ist nat├╝rlich auch extrem teuer. Aber da hat man sich schon erheblich verkalkuliert. Und dazu kommt dann nat├╝rlich noch die Administrationsgeb├╝hren, also was kostet der Wasserkopf der Krankenversicherung, das kann die App sein, das kann irgendwie das Personal, die irgendwie Fraudprevention und was wei├č ich. Das liegt im Sektor auch irgendwo zwischen 14 und 17% normalerweise, was die Krankenkasse f├╝r die Verwaltung nimmt und dann bleiben am Ende 5 bis 10% Marge ├╝brig, wo man tats├Ąchlich Geld verdienen kann mit Versicherung. Dieser Overhead ist jetzt aber auch bei beiden Playern so um die 20 teilweise 21%. Das hei├čt, wenn du 100% schon f├╝r die Pr├Ąmien ausgibst oder sogar mehr als du einnimmst von den Pr├Ąmien auszahlst an medizinischen Leistungen und dann noch 20% Overhead hast, dann wird es sehr schwer langfristig Geld damit zu verdienen. Und deswegen flie├čt da so viel Geld raus aus der Company oder sind die Verluste so gro├č und Clover adjustiert das dann. Also Clover Health ist durch einen Speck von Chamath live gegangen, ist f├╝r 10 Dollar wie jeder Speck an die B├Ârse gekommen, ist glaube ich noch 3,50 wert, also hat zwei Drittel verloren. Und die adjustieren das sch├Ân weg, also sie sagen das ist ein Corona Einmaleffekt, deswegen gibt es ein Normalized MCR, also MCR sind die Kosten, das ist Medical Cost Ratio, also was man auszahlt. Das adjustieren sie dann von 107%, was dann eben mehr auszahlen als man einnimmt, w├Ąre auf 94, wenn es Corona nicht g├Ąbe, w├Ąre es 94, was immer noch schlecht w├Ąre. Und dann dachte ich, die sagen das liegt alles an Corona, dann guckt man sicherheitshalber vielleicht nochmal eine andere Krankenversicherung an. Eine der gr├Â├čeren in den USA ist United Health, die sind schon deutlich l├Ąnger am Markt, das ist nat├╝rlich auch viel eingeschwungener dadurch. Und dann habe ich mal geguckt, wie viel schlechter die dann performen w├Ąhrend Covid und dann habe ich gefunden, dass sie ihre MCR, also die Medical Cost Ratio mit 82,6% in 2021 nur 3% h├Âher als 79% in 2020 reported haben. Also die haben auch das gleiche Corona Problem, aber bei denen ist die Medical Cost Ratio nur 3% hochgegangen und liegt immer noch bei unter 83%. Und dann haben sie eine 15% Adminrate, die noch da drauf ist und dann merkt man, da bleibt trotzdem noch eine Marge ├╝brig. Also man kann das schon auch trotz Corona profitabel schaffen. Nat├╝rlich baut sowohl Oscar als auch Clover jetzt irgendwelche Assets auf, dass sie eine App haben, die vielleicht wirklich ein ges├╝nderes Profil an Patienten schafft, aber in den Zahlen sieht man das halt noch ├╝berhaupt nicht. Plus sie verkalkulieren sich halt einfach, ich wei├č nicht, ob aus Unerfahrenheit oder warum, bei den Margen extrem. Und ich wei├č jetzt nicht, ob ich jetzt mit meinem Investorengeld Bock h├Ątte, da Jugendforsch zu finanzieren. Und ich glaube deswegen sind die beide auch nur noch rund eine Milliarde wert, weil es da nicht so richtig vorw├Ąrts geht. Ich meine die wachsen mit so 40% zuletzt, das ist gar nicht schlecht, nat├╝rlich. Aber ich meine wachsen, indem man mehr f├╝r medizinische Leistungen ausgibt, als man an Pr├Ąmien einnimmt, das w├╝rde ich auch noch hinbekommen, wenn ich den Patienten da 6% Rabatt aufs Gesundheitssystem gebe letztlich und dann auch noch meine eigenen Kosten tragen muss. Und wie gesagt, selbst mit diesen 1,6 Milliarden auf dem Konto, das geht nicht mehr lange gut so, vielleicht noch zwei Jahre. Und das Problem ist, dann kann man sagen, nat├╝rlich die k├Ânnen ja wieder Geld aufnehmen, aber wenn die jetzt bei einer Milliarde noch mal Geld raisen, also die haben irgendwie 500 Millionen negatives EBIT im Jahr und was sollen die dann machen, wenn du eine Milliarde wert bist, um nochmal 500 Millionen zu bekommen f├╝r ein weiteres Jahr, dann musst du ja die Aktion├Ąre um ein Drittel verw├Ąssern, indem du nochmal neue Aktien rausgibst. Also ich sehe nicht, wohin das f├╝hren kann, ehrlich gesagt. Du kannst dir jetzt ├╝berlegen, wenn die Technologie irgendwas wert w├Ąre, die sie da bauen und wenn die funktionieren w├╝rde, warum schl├Ągt dann United Health jetzt nicht zu? Das ist ja ein kleines H├Ąppchen, f├╝r eine Milliarde oder zwei Milliarden k├Ânnte man die ja von der B├Ârse nehmen, dann hat man die Technologie und kann das f├╝r die eigenen Nutzer anwenden, aber die scheinen ja auch nicht ├╝berzeugt zu sein. Und sie w├╝rden ja noch 1,6 Milliarden in Cash dazubekommen, also sie k├Ânnten das wahrscheinlich f├╝r Cash kaufen, vielleicht nur mit einem kleinen Aufschlag, aber auch das will ja anscheinend niemand machen. Also ich bin da relativ skeptisch, ich w├╝rde da nicht im Leben dran denken, mein Geld da reinzustecken, plus wir wissen ja, wie die Performance l├Ąuft von CEOs, die bei OAMR zu Gast waren. In der Regel ist man ja gut beraten, da nicht einzusteigen.
Aber also wenn die so viel Cash haben, dann m├╝sste doch auch irgendein Private Equity die kaufen wollen, oder nicht?
Ja, aber der muss das ja irgendwann noch teurer verkaufen. Also ich meine, das einzige was du machen kannst, ist aber, du k├Ânntest jetzt die 1,6 Milliarden sofort aussch├╝tten, dann hast du noch das Problem, dass du Severance und sowas, also Abfindung zahlen musst, um die Leute loszuwerden. Also ganz ehrlich, wenn das nur anderthalb Milliarden kostet noch und keiner will das haben, dann sagt das mir nur, dass weder das Wachstum, noch die Leute, noch die Technologie, noch die Kunden was wert sind. Also ganz ehrlich, warum kauft das sonst keiner? Man kann aber auch sagen, vielleicht habe ich Unrecht und es kauft auch noch jemand, dann h├Ątte man halt 40% wahrscheinlich gemacht bei einer ├ťbernahme. So wie Lemonade hat ja Metro Mile dann gekauft. Da scheint es irgendein Glauben gegeben zu haben, oder man wollte einfach nur, dachte, dass 0,5 plus 0,5 immer ein 1 ergibt. Aber ich sehe Oscar jetzt nicht als super spannend. Ich glaube, die Idee ist spannend, dass man Leute mehr bei der Hand nimmt und das digitalisiert. Aber bis man da zu der Gr├Â├če kommt, wo man verl├Ąsslich die Pr├Ąmien kalkulieren kann und die Admin Ratio, da gibt es nat├╝rlich ein Operating Leverage, also je gr├Â├čer man ist, desto mehr Kunden hat das so. Prozentual kleiner wird die Admin Rate, die man da als Wasserkopf drauf hat. Aber ich habe jetzt keinen Bock, das abzuwarten, bis die genug Kunden haben, um das zu machen. Da muss man schon sehr langfristig denken. Und dann kommt nat├╝rlich noch Amazon Care. Die bieten das haupts├Ąchlich ihren eigenen Mitarbeitern gerade an. Aber nach allem, was man wei├č, wie Amazon funktioniert, kann es ja nicht lange dauern, bis sie das anderen Arbeitgebern anbieten. Das w├Ąre ein Konkurrent, der wahrscheinlich besser rechnen kann und besser vorkasten die Risikoszenarien. Ung├╝nstig ist es jetzt nat├╝rlich auch f├╝r Flatiron Health oder Collective Health, die noch private sind. Die haben im Mai 2021 das letzte Mal Geld eingesammelt, immerhin auf dem H├Âhepunkt. Wahrscheinlich zu einer ganz guten Bewertung. Aber die k├Ânnen jetzt nicht an die B├Ârse geschickt werden von den Investoren gerade. Da w├╝rde jeder dann das Multiple von den beiden Schrottversicherungen jetzt ranh├Ąngen und das will keiner von denen. Es versuchen da weitere, vielleicht schafft es auch jemand. Aber die, die Public sind, haben jetzt keine guten Zahlen. Und da muss man einfach sagen, die wurden auch von den VCs. Da waren alle Gro├čen drin, die man kennt. Dragonair, Go2, Tiger, Softbank. Die haben die einfach sehr gl├╝cklich f├╝r 8 Milliarden entsorgt an der B├Ârse. Und jetzt sind sie halt noch bei 1,2. Ich sch├Ątze ein paar VCs werden da vorher ihr Geld gemacht haben.
Raten wir euch, wie viel Lemonade jetzt wert ist?
500 Millionen? Keine Ahnung.
Ne, 2 Milliarden. Die sind auch ganz sch├Ân abgerutscht in den letzten Jahren. Wahnsinn.
Aber da sah das noch eher aus, als wenn, da glaube ich noch eher, die haben ein sehr g├╝nstiges Einstiegsprodukt mit der Hausrat. Da glaube ich eher, dass du vielleicht den Kunden langfristig noch mehr verkaufen kannst durch diesen Kanal, wenn du einen wirklich guten NPS, also eine hohe Kundenzufriedenheit hast. Vielleicht schaffst du es durch diese App wirklich weitere Versicherungen zu verkaufen den Kunden. Da bin ich noch verhalten optimistischer. Aber Oscar und Clover sehe ich nicht, wie das auf dem gr├╝nen Pfad f├╝hren soll. Und meiner Meinung nach ist der, der Mario Schlosser ist auch schuldig geblieben im Podcast. Also ich habe den durchgeh├Ârt, ich habe es nicht verstanden, wo der Spa├č kommt. Au├čer, dass irgendwann, wenn man wirklich gro├č ist, nat├╝rlich sich die Lossratio verbessern sollte, aber auch die Adminratio relativ kleiner werden wird. Aber selbst dann, also die besten, die gr├Â├čten Krankenversicherungen haben irgendwie 5% EBIT-Marge. Das ist glaube ich auch ein Grund, warum. Also warum soll ich mir Lebenszeit da widmen, um Business zu k├Ąmpfen, wo am Ende Nachkosten noch 5% ├╝brig bleiben. Das wird wirklich spannend nie werden. Nat├╝rlich ist der Markt riesig gro├č, aber am Ende verwaltest du, also das ist halt ein Versicherungsprodukt. Du sammelst Geld ein und hoffst, dass du nur 95% von dem Geld wieder ausgeben musst f├╝r Leistung.
Aber wenn da nur 5% Marge ist, wer hat denn dann die ganzen Partys bezahlt?
Gab es Partys bei Oscars?
Nee, bei Oscars jetzt nicht. Aber ich habe gedacht, die Bakler verdienen immer so viel Geld und alles, wenn sie eine Versicherung verkauft haben.
In den USA verkaufst du das glaube ich, also ich bin offensichtlich kein Versicherungsmarkt-Experte, aber ich glaube, teilweise bestellen die Arbeitgeber das auch f├╝r ihre Angestellten. Die meisten haben entweder ein Direct-to-Consumer oder ein Versicherter-Business oder sprechen mit den Arbeitgebern, die das f├╝r ihre Arbeitnehmer in den USA kaufen. Manche machen beides, zumindest ist das mein Verst├Ąndnis. Ich wei├č nicht, ob es da noch gro├če Provisionen gibt. Ich wei├č nicht, war das Oscar, wo die es auch so machen, dass sie die schlechten oder unsicheren Kunden einfach nur weitervermitteln und die guten selber halten? Das wei├č ich nicht. Ich wei├č nicht, ob ich es verwechselt habe, aber falls das der Fall war hier, dann verstehe ich auch nicht, wie man dann zu so einer schlechten Medical-Loss-Ratio kommen kann. Wenn man angeblich nur die Besten und die Schlechten ins K├Âpfchen packt, dann vielleicht verwechsele ich das auch. Wie auch immer, ich glaube nicht an eine Versicherung, die mehr Geld auszahlt, als sie einnimmt. Das wird sehr schwer dauerhaft zu machen. Deswegen ist die Company glaube ich weniger als Cash wert.
Und glaubst du, dass es in den kommenden Monaten jetzt schwieriger wird, Geld zu raisen? Werden wir sehen, dass die Start-Ups ├Ąhnlich an Bewertungen verlieren, wie jetzt so ein paar Growth-Aktien?
Das war auch eine h├Âhere Frage. Die habe ich ja schon fast beantwortet. F├╝r Flatiron und Collective Health ist es jetzt schei├če, dass die gro├čen Vorbilder an der B├Ârse ins Bett schei├čen. Dann hei├čt das eigentlich, du wei├čt jetzt, du kannst die n├Ąchsten zwei Jahre nicht Public gehen und vor allen Dingen musst du selber es schaffen, eine industrietypische Medical-Loss-Ratio um die 80 zu bekommen. Und wenn nicht, wird jeder nur das gleiche Schreckgespenst in dir sehen. Und ich meine das jetzt, eine spezielle Industrie nochmal, aber auch sonst, wenn die Growth-Multiples angepasst werden, also wenn Wachstum durch das Zinsszenario nicht mehr so stark bevorzugt wird, dann m├╝sste es sich in den privaten Sektoren, also in Firmen, die noch nicht an der B├Ârse sind, also in privaten H├Ąnden, m├╝sste sich das eigentlich fortsetzen. Und wenn du eine schnell wachsende SaaS-Company bist, dann kriegst du vielleicht nicht mehr, es sei denn du bist wirklich top, top, top, kriegst du vielleicht nicht mehr dein hunderter Sales Multiple. Oder es wird einfach ein bisschen schwerer. Nat├╝rlich wird es schwerer. Am Ende orientieren sich die privaten Bewertungen auch an den Public-Markets-Bewertungen. Und wenn der VC oder Growth-Investor wei├č, er kann das nicht f├╝r ein gleiches Multiple in einem halben Jahr an der B├Ârse wieder versilbern, dann wird er nat├╝rlich auch nicht bereit sein, das hohe Multiple im privaten Markt zu bezahlen. Und ich glaube, das wird deutlich schwerer jetzt werden f├╝r manche Companies. Auch schon so etwas wie Getir zum Beispiel, dieser t├╝rkische Gorilla-Vorbild, die haben ja sehr ambitioniert auch eine 7,5 Milliarden-Bewertung geraced, um au├čerhalb der T├╝rkei zu expandieren. Und nach meinem Gef├╝hl gewinnen die kein anderes Land au├čer der T├╝rkei. Und in der T├╝rkei wird ihr Wachstum vom Verfall der Lira aufgefressen, also von der Inflation. Da glaube ich auch, dass es schwer wird, nochmal ├╝ber 7,5 Milliarden zu racen f├╝r die. Und wenn du ein, zwei so Cases hast von vorherigen Vorbildern, das war damals bei WeWork zum Beispiel so, als die implodiert sind, musste UiPath eine Woche sp├Ąter irgendwie ein Kostensenkungsprogramm machen, weil die VCs kalte F├╝├če bekommen haben. Also es kann schon so einen h├Ąsslichen Ketteneffekt haben, wenn da zu viele der Gro├čen entt├Ąuschen und eben wenn die Fantasie, alles was einigerma├čen okay ist an der B├Ârse zu extrem guten Preisen versilbern zu k├Ânnen, weg ist, dann darf der Grossinvestor auch nicht mehr so hohe Summen zahlen am Ende in den privaten Bewertungen. Und das sollte Fundraising relativ gesehen schwerer machen. So gute Companies werden immer Geld bekommen, aber vielleicht nicht mehr so teuer und alle, die sich im letzten Jahr noch aufgeladen haben mit Geld zu Top-Konditionen, haben wahrscheinlich Gl├╝ck gehabt damit oder sehr schlau geplant, wer das gesehen hat.
Ja, wobei die ja auch meistens wieder die n├Ąchste Runde machen m├╝ssen. Es gab aber ein bisschen News dazu schon. Also Tiger Global hat wohl schon, obwohl es Termsheets gab, nochmal nachverhandelt bei den ersten Deals jetzt. Und FTX hier, die Kryptob├Ârse, die scheint auch eine Runde zu machen, die ein bisschen kleiner ausgefallen ist. Also man wird es wahrscheinlich jetzt, es wurden ja in den letzten Monaten t├Ąglich neue krasse Runden announced, wahrscheinlich wird die News jetzt einfach ein bisschen d├╝nner und man wird das hier und da irgendwie sehen. Und dann gibt es halt sektorm├Ą├čig, wahrscheinlich wird es halt ├Ąhnlich wie an der B├Ârse, wird es dann vielleicht so einen Value-Schub geben, dass gesagt wird hierÔÇŽ
Value gibt es ja im Private.
Ja, aber keine Ahnung, aber es wird dann irgendwie ausgerechnet, wie teuer ist der Growth f├╝r dich? Wie viel irgendwie, wenn du auf Get hier gehst, was kostet dich irgendwie eine Order?
Ja genau, man schaut dann mehr auf die Unity Economics und bei Software auf die Rule of Forty oder die Magic Number. Ich meine wir haben ja Dinge Public Gen sehen, wo man sagen kann, da wei├č man eigentlich, das h├Ątte nicht lange funktioniert und das wird sich dann jetzt auch zeigen. Und wie gesagt, normalerweise ist einer der Vorteile eines IPOs, dass man sich schnell wieder am Markt Geld holen kann. Also man muss dann nicht mehr die einzelnen VCs ├╝berzeugen, sondern man kann sagen, ich gebe neue Aktien raus und verw├Ąssere ein bisschen. Aber wie gesagt, wenn du 500 Millionen negatives EBIT hast und die Camping nur noch 1,3 Milliarden wert ist, dann wei├čt du ja, wie viele Aktien du rausgeben musst, um das noch ein Jahr zu decken. Und auch das ist, ich halte es f├╝r eine Sackgasse, ich wei├č nicht, wie das klappen soll. Und ja, das wird so ein bisschen Industrie zu Industrie sein. E-Commerce wird es ein bisschen schwerer haben, vielleicht die To-See Brands. Ich gehe davon aus, dass die Allbirds, die Honest Companies, die To-See Sachen, die online gegangen sind, werden auch nicht super gut funktionieren, da werden die Multiples runtergehen. Software bin ich noch relativ optimistisch eigentlich, sozusagen alles, was die Route of Forty trifft und schnell genug w├Ąchst. Es darf auch gern Geld verdienen, aber es wird nicht einfacher, glaube ich, im Private Markt.
Dann wurden wir gefragt, welche f├╝nf noch Private Unternehmen wir gerne an der B├Ârse sehen w├╝rden. Ich kann sagen, welche z├Ąhle ich nicht mehr an der B├Ârse. Das ist viel einfacher.
Welche niemals h├Ątten an die B├Ârse gehen sollen. Wollen wir das machen? Nein, machen wir nicht. Haben wir schon genug gemacht eigentlich. Das wissen unsere Fans schon. Welche w├╝rdest du denn gerne sehen?
Ich habe nochmal in die Predictions 2020 geschaut und da habe ich gesagt, Airtable, Discord, Notion, Stripe und Swapfeeds. In der Frage wurde sich auch gew├╝nscht, vor allem Europa. Da kann man sagen, Stripe ist so fast europ├Ąisch, europ├Ąische Gr├╝nder. Und Swapfeeds auf jeden Fall.
Swapfeeds finde ich auch super.
Unicorn.
Fr├╝her hat man sich ein Fahrrad gekauft, vor allem als Student auf dem Flohmarkt,
was meistens geklaut war. Jetzt kann man sich f├╝r 20, 30 Euro im Monat ein Fahrrad von Swapfeeds ausleihen oder mieten. Und das Fahrrad wird vor allem immer repariert, wenn es kaputt ist. Man kann es drau├čen anschlie├čen, muss keine Angst haben, dass es geklaut wird, weil es halt alle das Gleiche ist. Wahrscheinlich haben sie auch einen kleinen Tracker drin. Und es hat sehr von den Lieferdiensten profitiert,
weil viele, die selber nicht schnell genug produzieren konnten, eigene Fahrr├Ąder oder teilweise auch freiberufliche Lieferando-Fahrer, nutzen die oft.
Genau. Und was vor allem super ist, du kannst es schnell auch wieder immer zur├╝ckgeben. Und es wird vor allem von sehr vielen Leuten genutzt, die nicht in der Tech-Bubble leben, sondern einfach, weil sie das Produkt gut finden.
Was hattest du noch? Lass mal St├╝ck f├╝r St├╝ck durchgehen. Airtable. Sind die noch private oder wurden die ├╝bernommen? Ja. Da w├╝rde ich dir fast glauben, die kauft jemand weg. Ja, wahrscheinlich kauft sie Salesforce.
Ja, das k├Ânnte ich mir gut vorstellen.
Discord w├Ąre ich auch dabei, die w├╝rde ich gerne an der B├Ârse sehen. Lieber als Reddit sogar. Was war noch dabei? Notion. Notion, auch gut. Auch Salesforce.
Ja, auch gut.
Und Stripe nat├╝rlich.
Everybody's Darling oder die Stripe-Mafia.
Stripe ist was, knapp unter 100 Milliarden wert. Und da siehst du halt, dass die VC sich auch nicht trennen wollen von den Sachen, die richtig gut laufen. Da m├Âchte man die Wertentwicklung gerne so weit wie m├Âglich auch im Marketing-Bereich im Private-Markt mitnehmen. Weil viele VCs m├╝ssen sp├Ątestens ein halbes Jahr oder ein Jahr nach dem B├Ârsengang verkaufen. Sie haben nicht die Optionalit├Ąt, dass sie sagen, wir k├Ânnen auch einfach schauen, wie das an der B├Ârse weiter floriert und Wert bildet. Und dann, ich glaube schon, dass es fast so ein bisschen eine adverse Lektion war, was an die B├Ârse kommt oder was private gehalten wird mit aller Macht. Ansonsten finde ich sehr gute Beispiele. Die w├╝rde ich eigentlich alle unterschreiben, die du gesagt hast. Das sind Firmen, die glaube ich an die B├Ârse geh├Âren. Die machen vielleicht, Airtable, Notion machen mit Sicherheit noch Verluste. Aber das Revenue-Expansion und Wachstum m├╝sste gut aussehen. Deswegen w├Ąre ich da sehr optimistisch.
Ja, sonst aus Europa, ich w├╝rde dir nat├╝rlich w├╝nschen, dass Gorillaz an die B├Ârse geht, damit du nichtÔÇŽ
Genau, ich w├╝rde vor allem erst mal all meine Investments an IPO machen. Sehr gern. Und ich glaube, Flixbus. Da w├Ąre es nat├╝rlich jetztÔÇŽ Also ich bin mir sicher, dass auch da die Optionalit├Ąt existiert, schnell an die B├Ârse zu gehen, wenn man muss oder m├Âchte. Aber es k├Ânnte nat├╝rlich spannend sein zu zeigen, was man in einem Jahr mehr rausholen kann aus Greyhound, wenn man das mit der operativen Exzellenz von Flixbus betreibt. No way. Nee?
Das ist doch so eine Post-Merger-Integration des Horrors. Also wirklich, das kann hinten und vorne nicht funktionieren.
Das hei├čt, sie sollten lieber schnell, bevor da irgendeine Realit├Ąt einkehrt?
Auf jeden Fall. Ich glaube, das ist der Chrysler-Fehler von Daimler, der da passiert ist.
Okay. Dann ist es nat├╝rlich doof, dass sich das IPO-Fenster jetzt quasi geschlossen hat. Also man spricht ja so von IPO-Fenstern, damit meint man letztlich nur die Marktbedingungen, ob der Markt gerade eher euphorisch oder eher skeptisch ist. Jetzt ist er nat├╝rlich deutlich skeptischer. Und damit will nat├╝rlich niemand jetzt was an die B├Ârse bringen gerade, weil man wei├č, man kriegt noch die H├Ąlfte des Geldes. Es sei denn, man macht ein Direct-Listing, dann ist es fast egal, weil man keine Aktien verkauft, sondern die Firma einfach nur so l├Ąstert, dann ist es eigentlich egal, ob man sie jetzt oder sp├Ąter den Kurs hat. Und wenn man schon profitabel ist und keine Kapitalerh├Âhung mehr braucht, ansonsten sozusagen ein IPO mit neuen Shares und Verw├Ąsserungen, w├Ąre jetzt gerade nicht opportun.
Ich w├╝sste nicht, was ich noch gerne haben w├╝rde aus Europa.
SpaceX m├Âchte du noch gerne haben.
Ist ja nicht Europa.
Aber SpaceX, die machen doch Ums├Ątze, da kann man ein bisschen mittr├Ąumen. Ich finde das nicht mehr zu viel Spinnerei im Vergleich zu den ganzen anderen Aviation- und Raumfahrtquatsch, der in die B├Ârse gekommen ist. Auch glaube ich in der N├Ąhe von 100 Milliarden Wert. Und Elon will uns nicht teilhaben. Warum? L├Ąuft so gut. Bef├╝rchte ich auch. Der Fragesteller hat noch Personio erw├Ąhnt. Was war die letzte Bewertung? 6 Milliarden?
Ja, aber ich nutze das Produkt nicht.
Da ist glaube ich, dass Probleme gibt es da nicht. Es scheint super zu laufen. Aber der Umsatz ist tats├Ąchlich gar nicht so gro├č, sondern die haben eben ein dreistelliges Sales-Multipill da drauf. Und dadurch, ich nehme an, dass die Runde sehr kompetitiv war, konnten sie sogar ein bisschen vorw├Ąrts preampen schon, sodass man wahrscheinlich deutlich ├╝ber 100 Mal Umsatz bewertet ist. Und das jetzt an der B├Ârse wieder zur├╝ckzubekommen, bei relativ kleinen Ums├Ątzen noch, w├Ąre schwer. Das hei├čt, da setzen Investoren wahrscheinlich auch eher darauf, dass man das jetzt hoffentlich noch 2, 3 Jahre so schnell wachsen sieht. Und dann k├Ânnte es ein super Kandidat sein. Da w├╝rde ich jetzt sagen, ist sehr wahrscheinlich eine sehr gute Company. Aber trotzdem vielleicht noch zu fr├╝h f├╝r die B├Ârse, weil es einfach im privaten Markt auch sehr ambitioniert bewertet ist. ByteDance, finde ich ja, k├Ânnte an die B├Ârse. Das k├Ânnte ihnen auch ein bisschen helfen, die Anlegerschaft zu diversifizieren, damit sie nicht ├╝berall verboten werden.
Wie l├Ąuft deine TikTok-Karriere? Musst du dir jetzt Gas geben f├╝r den Februar? Wir brauchen die Downloads.
Ich starte morgen, wenn ich ein bisschen Zeit habe.
Den Luftballon aufblasen und wieder.
Wei├čt du, wie ich morgens aussehe? Das ist gar nicht so einfach.
Ja, wei├č ich.
Morgens muss ich mich erst mal b├╝geln im Gesicht. Mittags sind die Haare nass vom Spazierengehen. Und abends, ja, also es ist gar nicht so einfach, da einen guten Moment zu finden. Vielleicht m├╝ssen wir da doch noch jemanden. Databricks finde ich noch ganz gut. Das ist ja so eine Mischung aus Snowflake und Tableau. M├╝sste auch relativ weit sein.
Ah ja, die gehen auf jeden Fall.
Schein brauche ich, oder Shein brauche ich nicht an der B├Ârse. Brauche ich eigentlich gar nicht. Aber Fnatics finde ich noch gut. Fnatics ist so Fan-Gear, wobei die jetzt wahrscheinlich nat├╝rlich auch eine NFT-Strategie noch dazu bauen. Die bauen quasi die E-Commerce-Shops f├╝r die NFL- und NBA-Shops. Also dass du irgendwie dein Chicago Bulls-Helmchen oder Basecap kaufen kannst, und damit sich die Vereine nicht selber darum k├╝mmern m├╝ssen, macht Fnatics das im Auftrag. Meiner Meinung nach ein relativ gutes Gesch├Ąftsmodell, weil du eine sehr lange Kundenbindung hast, sehr guten Customer-Lifetime-Value. Du kannst super zusammen mit den Sport-Events teilen, irgendwie zum Superbowl nochmal irgendwie, ja.
Aber das macht Mark Ruben, oder ist das nicht?
Das wei├č ich nicht. Ich fand es aber immer ein sehr gutes Business. Jetzt w├Ąre es aber fast doof, das ohne NFT zu verkaufen.
Wir machen auch NFTs, aber ich will keine Aktien haben von irgendwelchen TV-Pers├Ânlichkeiten.
Das mache ich nicht.
Was ist denn das f├╝r eine? Ich finde, der Typ ist mir nicht koscher.
Du meinst nicht Mark Cuban?
Doch, doch, doch, stimmt.
Der macht aber nicht Fnatics, oder? Doch. Als Investor oder als der CEO ist ein anderer, glaube ich.
Doug Mack ist CEO.
Und der ist nicht da mit drin?
Michael J. Rubin ist der Owner.
Nein, das ist nicht Mark Cuban. Kann sein, dass der Anteil hat. Dann habe ich mich verwechselt.
Hat er nicht die Dallas Mavericks?
Ja, ja, ja. Ich nehme alles zur├╝ck, was ich gesagt habe. Ansonsten finde ich das immer gut, nicht in Firmen von TV-Entertainern zu investieren oder in Fonds. Genau, also Fnatics finde ich gut. Ein paar, wei├č ich nicht, sollten die Scooter-Companies an die B├Ârse?
Braucht doch kein Mensch.
Und nach Bird, wie geht es Bird? Auch von 10 auf 3,5 gefallen.
Gibt es irgendetwas, was die All-In-Jungs an die B├Ârse gebracht haben, was einigerma├čen funktioniert hat? Also dieses Metro Mile Flop, dann dieses Cover Flop, dann Bird Flop, was gibt es noch? Ich glaube, SoFi l├Ąuft nicht total.
Ich muss mal gucken. Ich glaube, SoFi l├Ąuft nicht total. Aber insgesamt sind die Specs extrem schlecht gelaufen von Chamath. SoFi ist bei 11,35, also h├Ąlt sich erstaunlich gut noch. K├Ąmpft auch mit den Spenden. Aber ich glaube, SoFi k├Ąmpft auch mit den 10 Dollar, aber h├Ąlt sich ganz gut. Das scheint mir eines der Besseren zu sein. Ansonsten ist das alles Schrott, was die gebracht haben. Muss man auf jeden Fall auch hinkriegen,
dass man das so ohne Probleme verkaufen kann alles. Also ich erinnere mich gerade an einen Kumpel von mir aus der Schulzeit. Der Vater war Autoverk├Ąufer, aber der hat immer gesagt, er will auf keinen Fall, dass irgendjemand ein Auto von seinem Vater kauft. Also er war ein bisschen schuldig. Er wollte auf keinen Fall, dass Eltern von Schulfreunden von ihm Autos kaufen von seinem Vater. Und so sehe ich das halt auch so ein bisschen. Wenn du so einen Spec an die B├Ârse bringst, also du musst doch, also hat Chamath, meinst du die ganzen Spec-Leute, glauben die, dass die andere Leute damit reicher machen k├Ânnen? Das ist die Frage, ob die selber daran glauben in dem Moment. Also mit was f├╝r einem Enthusiasmus
die das verkaufen, meine ich. Ich meine, das ist ja ihr Job in dem Fall. Aber ich finde es schon schwer. Also ich glaube, dem muss eigentlich klar sein, dass das eigentlich nur ein, ich meine auch f├╝r die Spec-Sponsoren l├Ąuft das schon besser, wenn der Kurs steigt. Aber einen Teil ihres Geldes nehmen die halt so oder so mit. Von daher kann es ihnen ein bisschen auch egal sein. Ich glaube bei Cloverhouse hat man das sehen k├Ânnen, wenn wir das richtig raten und der Markt das so sieht, dann k├Ânnen die angeblichen Experten, das musst du aber auch mal sehen, dass die sich alle hinstellen und sagen, wir sind die Finanzexperten, irgendwie sch├Âne Spec-Webseiten bauen mit einem tollen Board aus Leuten mit zusammen irgendwie drei Phantastilliarden Jahren Erfahrung in Financial Markets.
Ja und dann sagen sie im Podcast, dann k├Ânnen die gesagt haben, 80 Prozent des Geldes. Ja und sie sagen im Podcast selbst, sie haben es 2020,
weil sie kalte F├╝├če bekommen haben.
Also es gibt in einem der letzten All-In-Podcasts, haben sie echt alle sich tot gelacht, dass sie alle bei vier gehabt haben und meinten so, ja da bin ich raus. Also die Experten sind wie wir.
Wenn alle Angst haben, gerade die Experten, dann ist der richtige Zeitpunkt nachzukaufen eigentlich. Das habe ich auch mit dem Dietmar Deffner erz├Ąhlt. Fand er auch, dass wenn alle die Angst im Gesicht haben,
dann kann man auch nicht seine zuschlagen. Also wenn die Stimme vom Deffner in den kommenden Monaten irgendwann im Podcast bricht,
dann kaufen. Deffner ist hoffnungsloser Optik. Da wei├č nie was passieren muss, damit der, den musst du die Aktien aus den kalten H├Ąnden rei├čen, glaube ich. Der geht nicht auf. Aber das ist auch gut. Also ich meine, wenn man Aktien zu lange h├Ąlt, da wird man selten arm bei, ich hoffe das ist, achso, weil was der Dietmar auch erw├Ąhnt hat, ist es k├Ânnte nat├╝rlich, also die Ger├╝chtek├╝che sagt, Stepstone k├Ânnte noch an die B├Ârse gehen dieses Jahr. Also aus Axel Springer raus gel├Âst werden per Spin-Off. Das ist ein sehr werthaltiger Bestandteil sozusagen von Axel Springer, glaube ich. Das erscheint mir aus Business-Logik sinnvoll, das zu machen, weil die Summe der Teile wahrscheinlich wertvoller ist, als das in einem Konzern mitzuhaben. So ├Ąhnlich wie bei Recruit und Glassdoor, da finde ich ja auch, das sollte rausgesponnen werden und hat nat├╝rlich eine gute Kapitalstory. Du hast riesigen R├╝ckenwind durch die Arbeitnehmerlosigkeit, Fachkr├Ąftemangel, allen in dem Bereich geht es eigentlich sehr gut. Indeed wird wahrscheinlich wieder Rekordzahlen liefern oder das HR-Tech-Segment von Recruit. Jeder sp├╝rt, wie schwer es ist, Arbeitskr├Ąfte zu bekommen. Das kann ich mir gut vorstellen, wenn sich die Stimmung ein bisschen aufh├Ąlt am Markt, dass man das dann bringt. Ich habe keine Insights in dem Fall, sondern es ist auch ein Versuch, nur Common Sense zu machen, aber das schien mir sinnvoll.
Ich war ├╝berrascht,
dass Elon Musk so ein billiger Typ ist
oder was w├╝rde man sagen, Cheap Guy. Es kam heraus, dass ein Student sehr smart den Private Jet von Elon Musk trackt und das auf Twitter macht. Wahrscheinlich hat er es als Bot geschrieben. Die ├ťberschrift ist, Elon Musk w├╝rde ihm gerne 5000 Dollar zahlen, aber der Student oder Sch├╝ler sagt, es ist mir nicht genug.
Also er will ihm 5000 zahlen, daf├╝r, dass er den Account einstellt. Ich h├Ątte... Das ist ja auch dumm, das ist ja wie ein Erpresser bezahlen. Am n├Ąchsten Tag kommen 30 neue Leute und machen den gleichen Account. Also machen einen neuen Account. Die Flugdaten sind ja gr├Â├čtenteils ├Âffentlich. Flugzeuge squaken ja so Codes und Signale und sind dadurch relativ gut verfolgbar ├╝ber Flytradar, Flytracker und wie das alles hei├čt. Eigentlich nicht schlau, dem da 5000 Euro. Ich finde es auch cheap, zu erwarten, dass man das daf├╝r aufgibt, aber es ist auch nicht bl├Âd, jemanden zu bezahlen, um den Nachahmer motivieren, w├╝rde ich denken.
Ich h├Ątte den auf dem Flug mitgenommen und danach h├Ątte ich ihm noch einen Chrysler, nee, so einen Cybertruck vor die T├╝r gestellt und das w├Ąre jetzt mein bester Freund.
Und niemandem gesagt, vor allem, dass du bezahlst. Das w├Ąre schlau gewesen. Finde ich auch wahrscheinlich schlau.
Aber eigentlich sind ja f├╝r diese Menschen die Privatsph├Ąre das Ein und Alles und dann irgendwann, wenn man es geschafft hat, oben bei der Nahrungskette angekommen zu sein, dass man Privatjet hat, ist das auf einmal wieder f├╝r alle Leute komplett trackbar.
Ja, weil die aus, ich nehme an, aus Flugsicherheitsgr├╝nden halt verfolgt werden. Das gibt ja auch so, f├╝r Schiffe gibt es ja auch Vesseltracker, die das gleich machen. Das ist dann so, du kannst ja ein Linienflugzeug fliegen und dich verkleiden, dann passiert das nicht. Aber wenn du privat fliegen willst, dann muss man, also er hat den Typen ja, der wollte ihm 5000 Dollar geben, damit er den Account einstellt und damit er ihm verr├Ąt, wie er sich besser tarnen kann. Also ob es M├Âglichkeiten gibt, technisch zu unterbinden, die Flugzeugkennung zu senden und so weiter.
Das war ganz lustig. Ja, also f├╝r Promis ist doch Corona eigentlich zum Fliegen bestimmt ganz gut. Die k├Ânnen dann, also wenn du die Maske die ganze Zeit auf hast
und noch eine M├╝tze, wirst du ja nicht mehr so viel erkannt. Und der Account hie├č Elons Jet, glaube ich. Und es gibt, also SpaceX hat nat├╝rlich eigene Flugzeuge. Also SpaceX braucht nat├╝rlich auch noch Flugzeuge. Aber ich wei├č nicht, ob er in seinem eigenen Jet oder im SpaceX Jet fliegt. Es gibt ja einen Trick. Du kannst immer drei Jets starten lassen, dann wei├č niemand, wo du drin bist. Das ist gut f├╝r die Umwelt. Er f├Ąhrt ja auch in drei Autos. Apropos Umwelt, glaubst du,
der deutsche Elon Musk hat eigentlich auch einen eigenen Jet? Der deutsche Elon Musk, wer ist das?
CEO von Volkswagen, bestimmt. Der hat auf jeden Fall einen, glaube ich. Ich meine noch jemand anderen. Aber, wen meinst du denn?
Ach hier, Franky.
Ja, kann ja auch irgendwie. Der kann doch niemals,
also ist der niemals auf dem Level, in dem man Privatjet, was braucht man f├╝r ein Privatjet? 100 Millionen, 200 Millionen? Nein, also ab wann sollte man sich den leisten? Kann man den leasen?
Kann man Privatjets leasen?
Kann man den auch f├╝r die Firma leasen? Ja, das ist sogar,
also das Schlauste ist, wenn du ihn liest, dann, wenn du ihn brauchst. If it flies or floats, don't buy it, lease it. Das haben wir schon gelernt. Dass man keine depreciating assets, und Flugzeuge werden nicht teurer ├╝ber die Zeit, oder verlieren an Wert. Deswegen sollte man es eigentlich sowieso leasen,
oder sogar nur, wenn man es braucht. Okay, also leisten, also ich w├╝rde sagen, Frank Thelen kann sich einen kleinen, geleasten Jet leisten.
Aber, wenn man zum Beispiel beim Zoom-Account sparen w├╝rde. Die Frage ist, wird das aus einem Managementgewinn bezahlt, oder kauft man sich sowas privat? Nein, also privat,
dann seine private Holding, oder wie.
Die Frage ist imagem├Ą├čig,
will er nicht die Welt retten? Hat er nicht hier den gr├╝nen Daumen? Gibt es elektrische Flugzeuge? Kommt drauf an, was gerade modisch ist. Fliegt der schon mit diesem Propellerding, wie hei├čt das, wo er da investiert? Lilium, ist das schon ein Jet?
Genau, das ist nur vor├╝bergehend, bis der Lilium-Jet fertig ist. Der fliegt dann elektrisch. Es gibt auch elektrische, ich glaube Boeing hat neulich einen Geschwindigkeitsrekord mit einem Elektroflugzeug aufgestellt.
Ich bin noch nie privat geflogen, ich glaube, ich werde es auch nie.
W├╝rdest du denn gerne?
Nee, ich glaube nicht. Du kannst ja mal fragen. Du guckst so, irgendwas ist los, du wei├čt irgendwas, was ich nicht wei├č.
Du kannst mal fragen, ob jemand, der da wohnt, Zugang zu einem Flugzeug hat. Warum nicht? Vielleicht steht ja irgendwo in K├Âln-Bonn oder M├Ânchengladbach oder auf einem kleinen Sportflughafen in Bonnhengeler,
eine nagelneue TBM 950. Ich google jetzt,
Private Jet Frank Thielen, oder was googelt man da? Ja, das ist schwer. Das Luftfahrtregister in Braunschweig ist leider, nicht, dass ich mich damit besch├Ąftigt h├Ątte, aber das ist leider verschlossen in Deutschland.
Ich kann ja Frank Thielen nicht mehr auf Twitter folgen, aber es gibt einen Tweet von Frank Thielen am 22. Januar 2019. A record private jet flights into Davos as leaders arrive for climate talk. Yep, we need a paradigm shift at least start with sharing economy, reduce the number of private jets. In the end we need radical innovation like lithium, but this will take some time.
Das hei├čt, er ist gegen private jets? Das ├╝berrascht mich jetzt aber. Wieso ├╝berrascht?
Ich sagte, der ist on brand. Der wird niemals ein private jet haben.
Never ever.
Richtig, Kircher, sag was anderes.
Was?
Ich habe dich akustisch nicht verstanden.
Letztes Jahr im November wurde in Tarp, in den Pyren├Ąen, ein nageneuer TBM 940 ausgeliefert, die dann Richtung M├Ânchengladbach geflogen ist. Das ist ein Einmotor-Gadget, der so vier Millionen kostet.
Hat der einen Flugschein?
Wei├č man nicht, ob der Frankie geh├Ârt, blo├č weil die Kennung D-F-A-R-A-Y ist. Das kann auch jemand anders geh├Âren. Das muss nicht ein Freigeist sein, der sein Flugzeug F-R-A-Y nennt. Das kann auch jemand anders sein. Wei├čt du, wie ein Jet mit 3000 Kilometer Reichweite nach Florida schafft? Reicht dein Geografieunterricht daf├╝r?
Du fliegst nach New York, tankst und fliegst dann wieder runter.
Wei├čt du, was die Entfernung zwischen Deutschland, doch nicht aus New York, aus M├Ânchengladbach.
Ich bin ja mal mit dem Auto von Montreal bis nach Miami gefahren zum Spring Break.
Das geht nicht. Das geht schon.
Das geht, das sind 2600 Kilometer.
Das hat zwei Tage gedauert
und wir sind einmal fast ├╝berfallen.
H├Ąttest du auch fliegen k├Ânnen mit 600 kmh.
Hatte ich damals die Kohle nicht. Und Roadtrip zu f├╝nft in einem kleinen Auto war auf jeden Fall witzig.
Also man kann tats├Ąchlich ├╝ber Weekend Schottland, das ist am Nordende von Schottland, also man kann von fast jedem europ├Ąischen Ort nach Weekend Schottland fliegen, von dort nach Reykjavik oder Keflavik, von dort nach Neufundland in Kanada. Also an die nord├Âstlichste Ecke von Kanada. Von da k├Ânnte man weiter nach Maine fliegen zum Beispiel oder Richtung Ostk├╝ste und dann weiter nach Florida. Dann h├Ątte man es mit f├╝nf Stopps geschafft. Aber das macht doch keiner mit Start. Das w├╝rde niemand machen, das w├Ąre schade. Das w├Ąre schade, glaubt.
Hat er einen Flugschein? Was soll ich das denn wissen?
Ich wei├č das alles nicht. Ich habe mir doch kein Gold-Abo von Flytracker gemacht. Ich habe mir das von Flytracker gekauft letzte Woche. Na gut, genug Spa├č. Jetzt Earnings. Es ist nach zehn. Wir werden uns auf keinen Fall weiter verfolgen.
Gibt es schon einen Twitter-Account?
Wie w├Ąre der Twitter-Account? Frankies Wolken Porsche.
Frankies Wolken Porsche.
Telensturbine.
Frankie nach Davos. Ist das so ein Jet mit zwei D├╝sen? Wie sieht der aus? Ein Propeller.
Das ist auch gef├Ąhrlich, wenn der ausf├Ąllt, dann ist Sense. Wenn man sicher sein will, hat man eigentlich eine Zweimotorr├Âgermaschine.
Fliegst du gerne Propeller? Wenn ich vorne sitze, ja.
Hinten ist es nicht so geil. Ich bin seit Jahren nicht mehr geflogen. Warum braucht man das?
Wegen Corona?
Das ist jetzt sobald bald. Was, die Propeller?
Ja, Private Jet.
Ach so, vielleicht ist es deswegen. Die Gesundheit.
Keine Ahnung. Ich bin gespannt, was es f├╝r Fotos gibt.
Ich glaube, Impfen ist g├╝nstiger als Private Jet.
Aber die Bild-Zeitung h├Ątte dar├╝ber doch schon l├Ąngst geschrieben.
Stimmt. Man wei├č es doch nicht. Machen wir mal Google Earnings, oder? Ja, hau raus.
Gucken wir mal, was Alphabet gemacht hat. Ich glaube, es ging ab wie Schmitzkatze und dein Short auf Snap kannst du dir ...
Also du bist Bullisch? Okay, dann gucke ich mal rein. Sekunde. Also, wir haben einen Gesamtumsatz von 75 Milliarden. Oh Gott. 75 Milliarden im Q4. Das ist das Weihnachtsquartal. Das ist historisch stark, wie man annehmen w├╝rde nat├╝rlich. Der Suchbereich Google Search hat 43,3 Milliarden dazu beigetragen. Das ist ein Wachstum von 35,7 Prozent nach 44 Prozent im Vorquartal. Das ist ganz besser, als ich gedacht h├Ątte, ehrlich gesagt. Wobei das Q4 des Vorjahres auch relativ schwach war. Das ist damals nur 17 Prozent gewachsen. Und wenn man jetzt wieder die 24-Monats-K├Ąlger nimmt, dann w├Ąchst die aber. Also diese 17,4 plus 35 sind 26. Das ist mehr zum Beispiel als im Vorquartal auf zwei Jahre Sicht. Das hei├čt, das geht in die richtige Richtung. Das Gesamtrevenue w├Ąchst mit 32 statt vorher 41 und 61. Das sieht verlangsamt aus. Auf zwei Jahre Sicht w├Ąre das aber auch wieder sauber. Echt besser, als ich gedacht h├Ątte. Ich h├Ątte gedacht, dem Werbemarkt geht es ein bisschen schwerer, ein bisschen schlechter.
Das hei├čt, dein Snapshare-Ort ist wieder weg? Ich w├╝rde vermuten, dass Google nach den Zahlen eher zulegt.
Und Snap das dann auch mitnimmt. Das hei├čt nicht, dass Snap nicht immer noch schlechte Zahlen reporten kann. Aber es ist jetzt deutlich unwahrscheinlicher geworden. Schwer h├Ątte ich nicht gedacht. Komisch, dass Google doch so diversifiziert. Ein bisschen Travel kommt nat├╝rlich zur├╝ck. Das hilft Google. Na ja, wir machen mal weiter. YouTube ist, das ist eigentlich nicht so geil. Die sind nur noch um 25 Prozent gewachsen. Aber das macht mir dann fast wieder Hoffnung. YouTube, das YouTube, ach nee, vielfach mal. Also Search geht es gut, aber das YouTube-Wachstum ist auf 25,3 Prozent runtergegangen. Ich checke das hier nochmal, ob ich mich da nicht geirrt habe. Aber das sieht schon gar nicht so toll aus. Sekunde. YouTube, ja, w├Ąchst nur noch um ein Viertel. Das war im Vorquartal 43 Prozent und davor sogar mal 80. Das hat sich deutlich verlangsamt. Da denke ich dann fast wieder, dann k├Ânnte es den anderen j├╝ngeren Kan├Ąlen auch schlechter gehen. Die h├Ąngen nat├╝rlich viel mehr vom E-Commerce ab. Na ja, dann, gut geht es der Cloud. Weiterhin mit 44, also hat im Vorquartal 45 Prozent gemacht, macht jetzt immer noch berundet 45 Prozent. Das ist echt super. Auf inzwischen fast 20 Milliarden Runrate, Cloud-Gesch├Ąft hat wahrscheinlich auch mindestens ein Drittel Ebit-Marge. Google wei├č das ja nicht selber aus. Aber das ist schon cool, dass das stabil geblieben ist. Also Halt gibt dem Kurs sicherlich oder vielleicht sogar Auftrieb, dass die Cloud-Ergebnisse echt super sind und dass Search besser als gedacht ist auf zwei Jahre Kegelsicht, also durchschnittliches Wachstum der ├╝berletzten zwei Jahre. Da beschleunigt sich Search sogar ein bisschen, was ich nicht erwartet hatte. Problematisch sehe ich aber durchaus YouTube. Da wird, wer ist der ├ťbelt├Ąter? Warum macht YouTube?
Tiki-Tiki-Tiki-Toki-Tiki-Tiki-Toki.
Genau, das kann TikTok sein, die da kr├Ąftig reinfressen in die Zeit vom Fernseher oder vom Handy. Aber da ist es jetzt fast wieder gut ein diversifizierter Konzern zu sein. Da kann die Cloud dann YouTube retten oder Search YouTube retten. Und die Operating Margin, also ├╝brig geblieben von diesen 75 Milliarden Umsatz als operatives Einkommen, operativer Gewinn sind 26 Milliarden von oben. Das ist eine Steigerung um 66 Prozent. Das ist eine operative Marge von fast 35 Prozent, 34,5 Prozent. Die Traffic Acquisition Kosten sind nur um 28 Prozent gestiegen, also was man da Apple und so weiter zahlt und Mozilla, um der Standard Browser die Standard Suchmaschine zu sein. Das ist schon ordentlich und man hat so viele Leute eingestellt wie noch nie. 6.000 neue Menschen, 6.500 allein zum Vorquartal. Zum Vorjahr ├╝ber 20.000 Menschen, die Google eingestellt hat. Also sie glauben anscheinend daran, dass es auch weiter wachsen wird. Und 20.000 Leute mehr arbeiten daran, die Klickrate auf AdWords um 0,32 Prozent zu erh├Âhen. Aber herzlichen Gl├╝ckwunsch, gute Zahlen. Ich h├Ątte nicht gedacht, dass es so gut ist. Meine Snap-Wette w├╝rde ich mal noch offen lassen. Was haben Sie verliert, Snap? Wie viel verlieren Sie?
Also aktuell, After Earnings ist Google fast plus 7 und Snap fast plus 3,5 Prozent.
Plus 3,5 w├╝rde ich Snap noch offen lassen. Die YouTube-Zahlen und TikTok sollte auch bei Snap reinfressen. Ich lasse mal Snap Short noch offen, wenn es nicht mehr als 10 Prozent Verlust macht. Bei Google, ich glaube nicht, dass sie bei plus 7 bleiben. Ich meine, das sind gute Zahlen und ganz sicher besser als erwartet und mega gute Marge. Aber die YouTube-Zahlen sollten den Leuten schon ein bisschen Sorgen machen. Das sollte ja der n├Ąchste Horizont werden nach Search. Und jetzt w├Ąchst YouTube halt langsam als Search, wenn man es genau nimmt. YouTube w├Ąchst noch mit 25 Prozent, w├Ąhrend Google Search mit 35 Prozent w├Ąchst. Das ist ja nicht, wie wir uns das vorgestellt haben.
Aber arbeitet YouTube an einem TikTok-Competitor? Und irgendwie Mobile-Anschreiten?
Ja, es gab mal YouTube Shorts, aber das funktioniert doch alles nicht. Nee, nee. Das ist, wo ist das Zukunftsgesch├Ąft von Google? So Waymo kommt, aber YouTube, h├Ątte ich gedacht, wird schneller wachsen. Das ist nicht gut. Ich w├╝rde sagen, das startet morgen nicht mit plus 7 Prozent. Wenn die Leute genauer reingucken, sollte ihnen YouTube Angst machen, w├╝rde ich behaupten. Aber ansonsten hervorragende Zahlen. Und wie gesagt, bei Snap, Pinterest und Twitter w├╝rde ich noch vorsichtiger sein. Meine ├ťberzeugung von dem Trade ist ein bisschen gesunken, dass man da Short sein sollte. Aber ich w├╝rde es auch noch nicht aufgeben, w├╝rde ich mal behaupten. So, dann sehe ich gerade, habe ich einen Fehler gemacht. Digital Turbine ist erst in einer Woche dran. Na gut, dass ich da eine Position ge├Âffnet habe. Nicht, dass die auch noch profitiert haben davon. Zum Kotzen gehen auch ein bisschen hoch. Achso, da war ich ja, aber da war ich long, oder? Sekunde. Nee, da bin ich long, alles gut. Achso, da war ich gut gehatched, weil ich Digital Turbine long war. Die gehen n├Ąmlich auch 2,5 Prozent hoch. Das ist ein super Pair Trade gewesen. Snap gegen Digital Turbine ist neutral und ich bekomme weiterhin die Chance, dass Snap verkackt. So macht man Strategie aus Unfall.
In der Zwischenzeit habe ich mal gecheckt, hier der SpacePod von Artifacts, hier von meinem Clone, hat sich um einen ETH nach oben erh├Âht. Also ich k├Ânnte den jetzt f├╝r so viel verkaufen, nee f├╝r mehr, f├╝r sogar einen ETH mehr. Es ist jetzt bei 3,72. Ich habe f├╝r 2,7 das Ding gekauft. Nur f├╝r die Wohnung. Ich kann die Wohnung jetzt f├╝r einen ETH gewinnen. Aber gut, lasst uns zur├╝ck zu den wichtigen Themen gehen. Wie sieht es bei PayPal aus, oder sind wir fertig mit Alphabet?
Ich glaube Alphabet sind wir fertig. Aber ich glaube, man muss jetzt n├Ąchstes Quartal, das ist jetzt wieder lange hin, aber da wird man sehr kritisch auf YouTube schauen und ob das sich weiter verlangsamt.
Vor allem, ich meine YouTube wird da auch kein Mensch mehr gucken, wenn die Sonne scheint und man wieder reisen kann.
Ja und ich glaube auch, dass Search nicht, also es sind echt gute Zahlen f├╝r Search Advertising, aber ich glaube eigentlich nicht, dass das, ich meine du hast Inflation, das treibt auch wieder, du hast Konko. Also noch bevor das E-Commerce-Gesch├Ąft sozusagen auf die Werbepreise dr├╝ckt, k├Ânnte es nat├╝rlich auch, wenn alle um Wachstum k├Ąmpfen, das erstmal anfeuern. Also die rechnen alle noch mit ihren hohen Customer Lifetime Values aus der Corona-Zeit und wenn du dann nicht schlau bist und dein Marketing gut anpasst, vielleicht ist es einfach nicht flexibel genug. Und deswegen reagiert es nicht so stark auf den E-Commerce-Abschwung, wie ich gedacht h├Ątte, weil die Werbebudgets doch l├Ąnger on bleiben und l├Ąnger drin bleiben und noch mit verz├Âgerten Werten rechnen. Ich wei├č es nicht. Oder es ist eben, dass doch die Travel-Industrie schon wieder signifikant Geld ausgibt. Ich wei├č, dass sie sehr gut wieder anl├Ąuft aus verschiedenen Quellen. Das k├Ânnte es sein. Aber zu PayPal, da gab es einen R├╝ckgang im Account-Wachstum. Im Q4 2020 hat man noch 16 Millionen neue Accounts gewonnen. Im Q4 2021 sind es organisch nur 6,6, also deutlich weniger als die H├Ąlfte. Und 9,8 durch Paid Acquisition. Das m├╝sste dann Afterpay, nee was hat PayPal gekauft? Venmo. Nee, Venmo ist wahrscheinlich, nee die haben doch Afterpay gekauft, oder?
Achso, ja.
Ich sch├Ątze mal die Accounts sind es. Das Total Payment Volume ist 23% hochgegangen. Das ist eigentlich ganz gut. Die Revenue ist aber nur um 13%. Das hei├čt, die Take Rate sinkt, sie haben weniger Anteil am Umsatz. Die Earnings per Share sind nach GAP, also den Generally Accepted Accounting Practices, um 9 und haben sich halbiert, der Gewinn pro Aktie. Nach Non-Gap Zahlen ist es ein knappes Plus von 4%. Aber das wird die wahrscheinlich st├Âren, dass die Earnings per Share sich halbiert haben. Der Operating Cashflow ist allerdings hochgegangen um 31%, Free Cashflow um 38% hoch. Das wiederum ist eigentlich ganz gut. Ich sehe gerade die Aktie ist 10% runter. Das k├Ânnte sich ein bisschen, obwohl, nee das mit den neuen Accounts, das wird man ihnen nicht verzeihen, denke ich. Ich finde das mit dem Gewinn eigentlich, also dass der GAP Gewinn jetzt pro Aktie ein bisschen runtergegangen ist oder sich halbiert hat, finde ich nicht so schlimm, weil der Operating Cashflow eigentlich gut aussieht. Die neuen Accounts halte ich f├╝r problematischer. Da fehlt es wirklich an Wachstum in Zukunft. Und ja, ich war nie so 100% ├╝berzeugt von PayPal.
Die h├Ątte man mal shorten k├Ânnen. Die sind jetzt post minus 11, minus 12 fast, 12% runter.
Ja, habe ich ehrlich gesagt auch ├╝berlegt vorhin, als ich meine Wetten platziert habe sozusagen. Aber ich finde es immer schwer rauszurechnen. Ich glaube PayPal verliert eher bei Wiederer├Âffnungen. Also braucht mehr Onlinevolumen, weniger Offlinevolumen. Bei Squares ist es ja ganz gut, weil sie in beiden M├Ąrkten mit drin sind. H├Ątte man sehen k├Ânnen, ja die m├╝ssen eigentlich vom Upflow und des E-Commerce betroffen sein. Wobei, wie gesagt das Total Payment Volume sieht ja gar nicht so schlecht aus. Auf ganz Jahresbasis sogar um 30%. Letztes Quartal jetzt in Anf├╝hrungsstrichen nur noch 23%. Und Net Revenue ist nur 13%. Naja, sind keine gro├čartigen Zahlen. Und minus 10 wahrscheinlich fair, vor allen Dingen, weil das Userwachstum so eingebrochen ist. Wird nicht einfacher f├╝r PayPal, glaube ich, mit Apple Peer-to-Peer Payment und so weiter. Kurzfristig k├Ânnen alle davon profitieren, aber langfristig w├╝rde ich als Apple das ja unter vertrauensw├╝rdigen Nutzern, braucht man da nicht unheimlich viele Mittelsm├Ąnner f├╝r eigentlich, oder? Naja, sicher auch so. Na gut, das waren dann auch schon die Live-Earnings besser als gedacht bei Google.
Und wir haben diese Woche ja noch eine ganze Menge. Was ist denn dabei, was spannend ist? Magst du noch einmal kurz durchgehen, was wir so haben und was du denkst, was passieren wird?
Also wir haben Team Viewer. Da hoffen sicherlich viele auf den Turnaround, die dann dachten, sie m├╝ssen jetzt auch nicht mehr verkaufen, nun ist alles egal. Da m├╝sste man auf den, ja, gucken, ob das Revenue eventuell wieder zweistellig w├Ąchst, zum Vorjahr wenigstens. Da gab es im Q1 sogar Negativwachstum beim Revenue, Q2 kleines Wachstum, also jeweils zum Vorkurtal. Wenn die jetzt 126 Millionen machen w├╝rden, dann w├╝rde das zum Q3, ja, w├Ąre immer noch nicht zweistellig. Ich rechne mit bestenfalls einem hohen einstelligen Wachstum, das w├Ąre wahrscheinlich schon gut. Und ob das aber dann, ich glaube nicht, dass die Marge sich verbessern wird. Sie werden nicht zur├╝ck in die Rule of 40 kommen. Die Magic Number w├╝rde nicht deutlich besser aussehen. Also wir m├╝ssten schon deutlich ├╝berraschen, glaube ich eher. Also ich w├╝rde da jetzt eh nicht drinbleiben. Wenn man drin ist, kann man sich das auch angucken. Aber wahrscheinlich wissen wir dann nach den Zahlen jetzt, ob es ├╝berhaupt nochmal in die richtige Richtung geht da. Und dass das ihre Strukturierungsprogramm, was sie zuletzt angek├╝ndigt haben, funktioniert. Ansonsten w├Ąre ich da skeptisch. Dann haben wir noch, muss ich mal schauen hier. Facebook? Facebook.
Facebook wird announcen, dass sie super viele von den Oktolus, von den Brillen verkauft haben hier und voll auf Meta, Meta, Meta gehen.
Ja, ich ├╝berlege gerade, die Werbeums├Ątze. Ich glaube, Facebook w├Ąre ich aus ├ťberzeugung eh short. Wenn ich nicht komplett bl├Âd bin, m├╝sste Instagram an TikTok leicht verloren haben auch. Das hei├čt, die werden nicht so stark vom Wachstum profitieren wie jetzt eine Google Search zum Beispiel, sondern auch eher so wie YouTuber aussehen.
Auf der anderen Seite gibt es einen Fake-Account noch. Also Wachstum haben sie.
Ja, und das ist die andere Frage, ob sie halbwegs transparent das Account-Wachstum ausweisen werden. Das k├Ânnte schockierend sein. Andererseits, wenn sie nat├╝rlich diese ganzen Fake-Accounts mitz├Ąhlen, ich habe jetzt schon zwei, die verdoppeln sich ja jeden Monat, dann k├Ânnte das, dann sieht es vielleicht gar nicht so schlimm aus. Aber ich denke, dass es relativ stagnierend aussehen wird. Und wenn man dann noch die Fake-Accounts abzieht, dann wei├č man eigentlich, was los ist bei Facebook. Und der Average Revenue per User, der APU, k├Ânnte unter TikTok leiden, dass Leute weniger Zeit auf Instagram verbringen. Ich w├Ąre eher vorsichtig pessimistisch, aber jetzt nicht mit unheimlich viel ├ťberzeugung. Dann, hier steht PayPal am zweiten dran, das ist ja auch komisch. Spotify haben wir. Was denken wir da? Da bin ich eigentlich, die sind gestern 14% hochgegangen schon mal. Achso, die haben sich ja entschuldigt. Joe Rogan musste den Gang nach Canossa machen und Spotify hat sich entschuldigt. Daraufhin ist der Kurs, alle Sorgen wie verflogen, 15% plus an einem Tag.
Ja, viele Amerikaner haben dann erst gelernt, was Spotify ├╝berhaupt ist.
Ja, das habe ich aber auch mal ├╝berlegt. Ich mache mir gerade keine Sorgen um den Kurs von Spotify. Ich glaube, Q4 war noch viel Podcast-Wachstum und Werbewachstum drin. Und diese Cancel-Kampagne jetzt, Delete Spotify, ganz ehrlich, wer von den Spotify-Usern in Deutschland hat das ├╝berhaupt mitbekommen? Wer wei├č ├╝berhaupt, welcher Joe Rogan ist? Weltweit. Aber es ist jetzt nicht so, dass jeder einer, gut, wenn wir das fest und flauschig dar├╝ber geredet haben, dann wissen es ein paar mehr. Aber ich w├╝rde nicht davon ausgehen, dass jeder Spotify-User sich dieses Problems ├╝berhaupt bewusst ist.
Aber ich glaube schon, dass Bimmermann auf jeden Fall seinen Vertrag am Wochenende gelesen hat.
Das glaubst du?
Ja, ich glaube, die gehen raus und machen es selbst. Ich glaube, das w├Ąre der erste Podcast, der es schaffen w├╝rde, mit Subscription Geld zu verdienen. Bei Werbung k├Ânnen sie nicht machen.
Ich h├Âre das gerne, aber ich wei├č nicht, ob ich da ausrechnen darf.
Wenn es einer schafft, dann die.
Das glaube ich nicht. So geil ist es dann halt doch nicht, oder? Ich wei├č es nicht. Ich glaube nicht. Und dann das andere. Mal ganz ehrlich, wenn ich in die H├Ârerschaft von Spotify schaue, dann ist da deutlich ├╝ber 90 Prozent unter 60. Und ob Neil Young und Joni Mitchell ihre Musik zur├╝ckziehen oder nicht, ich wei├č jetzt auch nicht, ob das so wichtig ist. Plus im Q4 wird man das eh alles noch nicht sehen. Das hei├čt, wenn du ├╝berhaupt w├╝rdest die Q1-Zahlen beeinflussen, da muss man nochmal ├╝berlegen, wie das weiter verlaufen ist und so weiter. Und du hast ja recht, es ist gar nicht so einfach, sich von Spotify zu trennen langfristig. Und der Unterschied, ob man Premium-Nutzer ist oder Werbenutzer, das geht auch ein bisschen zusammen. Die Werbenutzer werden immer besser monetarisiert in Zukunft. Der Operating Leverage sollte ich verbessern mit mehr Podcast und weniger Musikzeit. Auch das ist gut. Ich bin insgesamt eigentlich, das Problem ist, dass Gesch├Ąftsm├Ąnner insgesamt nicht viel Geld verdienen. Das wird ewig dauern. Das bleibt schon, das verbessert sich auch nicht, aber es verbessert sich marginal. Aber ich w├╝rde auf jeden Fall nicht wegen diesem Joe Rogan Thema jetzt glauben, dass Spotify schlecht performt.
M├╝ssten Sie nicht aufspalten in zwei Firmen? Einmal hier Tech-Firma f├╝r Musik und einmal Medienhaus f├╝r Podcasts?
Das ist vielleicht nochmal eine wichtige Unterscheidung. Wir haben ja ├╝ber das Thema gesprochen letzte Folge. Da habe ich viel ├╝ber Meinungsfreiheit und Deep-Platforming schwadroniert. Und dabei nat├╝rlich die Sondersituation verkannt, dass nat├╝rlich Joe Rogan von Spotify selber produziert wird. Das ist nat├╝rlich schon nochmal ein erheblicher Unterschied.
Oder gekauft. Ich glaube, produzieren tut er selbst, aber er muss nichts anderes machen.
Das ist auch so ein Mix-Fall. Ich glaube, letztendlich wollten sie sich nur die Exklusivit├Ąt sichern und die wollen sich bestimmt gar nicht so sehr als Verlag oder Publisher sehen dabei. Ich kann mir nicht vorstellen, dass da jemand von Spotify daneben sitzt und das kontrolliert. Trotzdem sind sie performer daf├╝r verantwortlich, wenn du 100 Millionen daf├╝r ausgibst. Und das macht es dann nochmal speziell. So divers und offen, wie man sich sonst gibt, passt das nicht hundertprozentig. Aber das kann man ewig ausdiskutieren, das Thema. Und es ist schwer, das in der vollen Komplexit├Ąt differenziert auszuleuchten in einem Podcast. Da br├Ąuchte man einen extra Podcast f├╝r.
Aber Galloway im Pivot Podcast heute hat gesagt, er ist auch am ├╝berlegen sein, die haben wohl am Wochenende auch telefoniert, was sie jetzt machen, ob sie von Spotify weggehen sollen. Und er m├Âchte seinen hier Prof G Podcast auf jeden Fall von Spotify runternehmen.
Das glaube ich auch noch nicht, dass das passiert.
Ich kann es mir auch nicht vorstellen.
Ich will nicht sagen, dass ich es nicht leisten kann, aber die wertvolleren Accounts f├╝r ihn sind bestimmt auf Apple.
Ja, vor allem, wenn er die, also nein, bin ich mir nicht sicher. Ich meine, er m├Âchte ja Universit├Ąten disrupten mit seinem Ding. Der kann gar nicht, also die Leute sind im Schnitt wahrscheinlich zehn Jahre j├╝nger auf Spotify. Er kann sich gar nicht leisten, die nicht zu adressieren.
Ja, vielleicht. Das kann gut sein. Ich glaube auch nicht, dass er es zur├╝ckzieht, ehrlich gesagt.
F├╝r zwei Wochen. Was haben wir noch an Earnings?
Amazon kommt am Donnerstag. Das, wie gesagt, ich glaube, Handelsmarktplatz und damit auch Advertisinggesch├Ąft wird ein bisschen leiden. Nicht brutal. Du glaubst gar nicht.
Ich wette, es wird alle ├╝berraschen. Es werden die ersten Earnings sein, die wir wieder sehen. Danach geht es fast zweistellig hoch.
Also wir haben Net-Product-Sales waren im Q3, das ist schwer zu begleiten. Sie waren im Q4 des letzten Jahres, also das ist ja Weihnachtsquartal, das ist eigentlich gut 40 Prozent ├╝ber den Q3 in der Regel. Stimmt das, was ich sage?
Es hatte doch keiner Produkte. Es hat doch jeder auf Amazon gekauft.
Vielleicht schaffen sie 75 Milliarden. Das w├Ąren aber auch nur 5,6 Prozent Wachstum. Also ich glaube, sie machen wieder niedrig einstelliges Wachstum bei Net-Service-Sales. Bleibe ich dabei. Niedrig einstellig. Aber das w├Ąre so wie im letzten Quartal. Das w├Ąre halt auch gar nicht so schlecht. Insgesamt die Frage ist, wie stark kann Advertising wachsen? Sekunde, wo haben wir das? AWS schafft bestimmt 38 wieder. Das w├Ąre super. Und dann das Other Revenue. Da m├╝ssten sie 10 Milliarden das erste Mal in Advertising. Das w├╝rde ich ihnen zutrauen eigentlich. Das w├Ąre eine krasse Verlangsamung. Sie brauchen eigentlich 11,5 Milliarden vielleicht Advertising. Das k├Ânnten sie schaffen. Das w├Ąren dann immerhin noch 45 Prozent Wachstum im Advertising. Nach zuvor 50 Prozent. Das k├Ânnte ich mir vorstellen. Und dann wie gesagt, AWS glaube ich wird gut laufen. Marktplatz wird schneller wachsen als ihre eigenen Stores. Das wird zweistellig wachsen. Vielleicht sogar wieder Richtung 20 Prozent. Aber ich rechne nicht mit ├╝berragenden Zahlen ehrlich gesagt. Schon. Wirklich? Hast du? Ja. Vielleicht irre ich mich. Auf Amazon selber w├╝rde ich jetzt auch nicht wetten. Das werde ich ganz sicher nicht traden.
Bist du ja schon genug drin.
Ja genau. Da bin ich dauerlong. Ich trade dann halt durchaus Sachen, die ich vielleicht dauerlong bin. Kann ich trotzdem kurzfristig dann short, wenn ich denke, das wird ein schlechtes Quartal mal ausnahmsweise. Aber das hei├čt ja nicht, dass man Amazon Aktien oder so absto├če. Pinterest kommt auch am Donnerstag. Wie gesagt da sehr skeptisch. Und Snap. Beide.
Ich glaube nur Pinterest. Pinterest kriegt richtig einen ab. Da sind es irgendwie sieben Executives gegangen oder gegangen worden.
Hat auch hohe Insider-Verk├Ąufe glaube ich. Leidet unter E-Commerce-Zur├╝ckgang und unter TikTok und unter Werbemarkt. Also Pinterest, Snap, Twitter bin ich, da w├Ąre ich vorsichtig. Und dann kommt Alibaba glaube ich Ende der Woche noch. Da wird spannend hinzugucken, ob sich die Margen weiter verschlechtern. Also ist es so, wie ich vermutet habe, dass man jetzt mehr und mehr sieht, dass das Monopol oder Duopol mehr Konkurrenz bekommt und dadurch die Margen sinken bei Alibaba. Das w├Ąre ja sinnvoll. Das m├╝ssen wir gucken, ob sich das jetzt so durchsetzt.
Top, ich freue mich drauf.
Habe ich hier noch was auf dem Zettel? Ne.
Also Frankie hat jetzt bald einen Twitter-Account. Frankie Flieger.
F├╝r seinen Private-Chat. Das wei├č ich, wissen wir nicht. Wie gesagt, wer jetzt noch nicht genug hat, der kann nochmal Deaf Now und Shape It h├Âren oder den Finance Forward Podcast. Und wir bauen flei├čig an weiteren Formaten damit.
Genau, wenn ihr bis hierhin geh├Ârt habt, erz├Ąhlt doch mal euren Freunden von unserem Podcast. Wir wollen auf jeden Fall nicht die Februar-Winter-Depression bekommen, wenn wir Ende des Monats checken, dass wir es nicht schaffen, den Januar zu ├╝berholen.
Genau. Und h├Ârt ein paar alte Folgen nach. Damit verschieben wir das Problem aber auch nur. Verdammt. Okay, dann bis zum Wochenende. Ciao, ciao.
Ciao, sch├Ânen Tag.