Doppelg├Ąnger Folge #143 vom 11. Mai 2022

Fynn Kliemann | ­čĄČ Earnings: Palantir Upstart Clover Lemonade Peloton Coinbase | Unterforderung

Waren wir in der letzten Folge zu nett zu Fynn Kliemann? Soll man einen Job behalten in dem man unterfordert ist? Earnings: Palantir, Upstart, Clover, Lemonade, Peloton & Coinbase.

Philipp Gl├Âckler (https://twitter.com/gloeckler) und Philipp Kl├Âckner (https://twitter.com/pip_net) sprechen heute ├╝ber:

(00:33:30) bei corporate startup bleiben?

(00:36:00) Palantir

(00:49:15) Upstart

(01:01:00) Clover

(01:09:00) Lemonade

(01:19:30) Coinbase

Shownotes:

Liz Ann Sonders Consumer Credit: https://twitter.com/LizAnnSonders/status/1523598134349373441

Jason Kint on Elon, Tesla & Twitter https://twitter.com/jason_kint/status/1523813196678799365

Brand Eins mit Tom Illbruck https://podcasts.apple.com/de/podcast/tom-illbruck-wie-ph%C3%B6nix-aus-der-asche/id1101084642?i=1000546561802&l=en

Doppelg├Ąnger Tech Talk Podcast

Sheet https://doppelgaenger.io/sheet/

Earnings & Event Kalender https://www.doppelgaenger.io/kalender/

Disclaimer https://www.doppelgaenger.io/disclaimer/

Post Production by Jan Wagener https://twitter.com/JanAusDemOff

Ein Klick auf die Textabschnitte spielt diese ab. Du kannst auch mit dem Player umherspringen.

Willkommen im Doppelg├Ąnger Tech Talk Podcast Folge 143. Alles rot, alles fels. Pipp, war mir letzte Folge zu nett zu Fynn Kliemann?
Es gab einigen, also in unserer gesch├Ątzten Community, die meinten wir h├Ątten uns da klarer positionieren k├Ânnen und du hattest schon zugestimmt.
Ja, so ein bisschen. Also ich habe es mir nochmal angeh├Ârt, ich fand zu dem Zeitpunkt an dem wir aufgenommen haben, fand ich super. So, das war ja am Freitagnachmittag bevor Fynn sein Entschuldigungsvideo Nummer zwei gepostet hat und zu dem Zeitpunkt fand ich es in Ordnung. Man h├Ątte, also wir h├Ątten wahrscheinlich mehr Aufsehen erregt und mehr Downloads generiert, wenn wir hart dagegen gehauen h├Ątten, aber wir hatten ja noch nicht alle Informationen. Jetzt, so ├╝ber das Wochenende verteilt und jetzt ist Dienstagabend, bin ich schon eher auf Team Jan und habe versucht in den letzten Tagen mich damit zu einigen, dass ich jetzt doch alles das, was Fynn so gesagt hat, nicht mehr so gut finde. Ich habe mich sehr viel mit Krisenmanagement auseinandergesetzt. Kannst du dich noch an eine Folge oder Folgen von Scott Galloway erinnern, was er gesagt hat, wie man Krisen kommunizieren sollte?
Ich wei├č nicht, ob man Scott Galloway daf├╝r braucht, aber ich glaube, Admit, Overcorrect und irgendwas dazwischen noch.
Ja, genau. Also die F├╝hrungskraft sollte Verantwortung ├╝bernehmen, dann das Problem anerkennen und danach ├╝berkorrigieren. Wir kommen da gleich, wenn wir mit dem Bit ├╝ber Fynn fertig sind, komme ich da nochmal zu. Also ich habe wirklich das Wochenende eigentlich gepr├Ągt von Fynn. Ich habe mir am Freitagabend bei Freunden, die haben, wie hei├čt das, kleine Menschen, die auch vor allem von seiner YouTube-Karriere beeindruckt sind. Also die schauen diese ganzen Heimwerker-Videos. Das war mir auch gar nicht so klar, dass er da echt eine Zielgruppe f├╝r hat. Und dann abends kam ja dieses Video und das fand ich schon krass. Ich habe auch mit einem Bekannten gesprochen, der so, das war eines meiner Vorbilder in der Kindheit, ein Vater einer Freundin, Axel Giet, der hat so Head of Communications gemacht und auch so wirklich krasse Kommunikation, Krisenkommunikation und er meinte halt so, tell it all, tell it early, tell it yourself, Hose runter, Augen durch und, und das ist auch halt das Krasseste an der Nummer, so Leute verstehen, wenn Fehler gemacht werden, aber wie man sich danach verh├Ąlt, wie man es kommuniziert und so, daran wird man dann beurteilt. Und das fand ich halt schon hart. Also so diese Kombination aus hier, ich habe damit nichts, also ja, ich habe Fehler gemacht und so, aber es war so viel und ich habe damit eigentlich ja doch nicht so viel zu tun. Und dann die Tatsache, dass er einfach den Freitag nicht daf├╝r genutzt hat, mit Tarek sich wenigstens abzusprechen, dass About You und er so vielleicht mehr oder minder eine ├Ąhnliche Aussage haben, fand ich schon echt krass. Und das, ja, also ich glaube jetzt auch mit allen, mit denen ich so gesprochen habe, Fynn Kliemann hat Hamburg-Verbot. Alle, alle haben ihn fallen lassen, jetzt wie eine hei├če Kartoffel. Also es gibt selbst im Handelsblatt jetzt einen Artikel.
Ist jetzt gecancelt, muss auswandern dann aber nachher.
Genau, also ich muss ja vorstellen, ja, wirklich alle, selbst f├╝r eine Zigarettenfirma ist jetzt das Feigenblatt abgebrannt, so. Das ist auch das h├Ąrteste OMR Masterclass war der Kurs mit Icores hier. Warum Taten f├╝r Marken heute wichtiger sind als die Worte. Und so eine Sache, da haben sie ihn auch ausgetauscht. Was war noch? Es gibt halt Marken, die sich ├Âffentlich ge├Ąu├čert haben, selbst also Viva Con Agua hat einen sehr guten Post gemacht. Wirklich, wirklich alle. Und also das ist, ich glaube, der ist jetzt richtig gecancelt, ist richtig durch. Das einzige, was mehr f├Ąllt als deine Followerzahlen sind deine Growth-Docs.
Das stimmt, ja. Wie die zweite Assi ist, das habe ich ganz vergessen zu gucken, in der ganzen Aufregung. Muss mal kurz hier einen ├ťberblick verschaffen.
Tu es nicht, also nochmal zusammengefasst.
Das ist doch alles gr├╝n heute.
Naja, fast. Microsoft, Microsoft ist gr├╝n.
Die aber, die gro├čen sind gr├╝n, das ist nicht so schlimm.
Wie geht es dem Recruiter vor Earnings?
Nicht so gut. Habe ich gesehen, das wurde in der Community schon thematisiert.
Aber jetzt nochmal zur├╝ckzuf├╝hren. Also jetzt mit mit Scott Galloways Hilfe, was ich mir gew├╝nscht h├Ątte. F├╝hrungskraft ├╝bernimmt Verantwortung. Das hei├čt eigentlich kurzes Statement. Sorry Community, ich h├Ątte niemals das Intro zwischen dem Produzenten, der Bangladesh Vietnam gemacht hat und Global Taxix machen d├╝rfen. Wir h├Ątten niemals defekte Masken an Hilfsorganisationen verkaufen d├╝rfen. Das ist auch ein neuer Fakt. Es kam eine Hilfsorganisation raus, die meinten, hey, wir haben das Zeug gekauft. Und was f├╝r mehr? Also die Sache ist ja, wenn du ├ťberschuss produzierst, musst du es wegwerfen. Wegwerfen kostet Geld. Deswegen ist Verschenken g├╝nstiger als Wegwerfen. Aber wenn du dir halt dann noch verkaufst, ist ja nochmal eine andere Sache. Und diese Definition von Spende, die ja immer sehr oft genannt wurde bei verschiedenen Projekten.
Es waren nicht alle verkauft, glaube ich.
Ja, auf jeden Fall ein paar.
Und unbrauchbar auch in Anf├╝hrungsstrichen.
Ja, genau. Das kann man nicht checken. Aber also trotzdem das ein Punkt. Und dann halt, wir h├Ątten niemals ein Herkunftsland verschleiern d├╝rfen. Wir h├Ątten about you klarer kommunizieren sollen, wo die Masken her sind. Und vor allem halt auch sagen, hey, auf eurer Webseite steht das, glaube ich, falsch da. Und diese Tatsache, es wurde so kurz gesagt, hey, ich habe nicht gelogen. Ich habe nur eine Sache nicht gesagt. Und dieser Spruch, was sie nicht wei├č, macht sie nicht hei├č. Oder was er nicht wei├č, macht ihn nicht hei├č. Finde ich das Allerletzte. Und das ist f├╝r mich, vor allem, wenn du ├╝berall hinschreibst, made in Europe, made in Europe, made in Europe. Also, Problem anerkennen.
Was du nicht wei├čt, macht dich nicht hei├č. Das findest du inakzeptabel?
Ja, komplett.
Dann kannst du ja gleich mal anschlie├čend jetzt hier Entschuldigung f├╝r dein Fehlverhalten ranlegen.
Welches denn?
Du hast dir Probleme da bestellt.
Ja, gut.
Du musst ja auch Verantwortung f├╝r ├╝bernehmen.
Ja, tue ich auch.
Ich habe das ja letztes Mal schon getan.
Tue ich voll. Aber zu dem Zeitpunkt, zu dem ich das gemacht habe, war das f├╝r mich die beste L├Âsung. Und das wird er bestimmt auch sagen. Ja, und ich habe gefragt, wo die Sachen hergestellt werden. Und sie kommen ja hoffentlich morgen. Also heute, wenn ihr h├Ârt, habt ihr vielleicht schon euren Pullover. Wenn ihr bei uns bei der Spendenaktion mitgemacht habt. Ich bin gespannt, wie sie sind. Ich habe selbst keinen in der Hand gehabt. Aber ja, wenn sie schei├če sind, werde ich Verantwortung ├╝bernehmen. Weil ich sie ja geordert habe, ohne sie vorher zu testen. Und ja, er h├Ątte meines Erachtens einfach sagen m├╝ssen, okay, schei├če, ich habe Mist gebaut. Und dann letztes, ├╝ber korrigieren, w├Ąre ich voll krass gewesen und h├Ątte gesagt, wir h├Âren jetzt mit Mode auf. Also alle Masken k├Ânnen retourniert werden umgehend. Alle Klamotten verkaufe ich jetzt hier mit einem Discount. Und wir werden jetzt in den kommenden Monaten die Firma liquidieren. Ja, schlau.
Dann h├Ątte ich und er gesagt, er h├Ątte einfach nur das gemacht, was er eher h├Ątte machen m├╝ssen, drei Monate sp├Ąter.
Genau, aber er hatte halt einmal das klar kommuniziert, wie er es macht und hat nichts offen gelassen.
Ja, also ich bin total dabei, das w├Ąre das richtige Verhalten gewesen.
Also mal gucken, vielleicht sind unsere Limited Edition Hoodies jetzt so limited, dass das mit die letzten sind, die rausgehen. Und es scheint ja alle jetzt diese Woche rauszukommen. Ich bin gespannt. Ich muss sagen, auch wenn diese Story wirklich ein gro├čer Abfuck war, ich freue mich trotzdem auf die Hoodies.
Ich auch. Und es war auf jeden Fall das bisher polarisierendste Thema, glaube ich, auf dem Discord-Server bei Doppelg├Ąnger. Wo sich einige Leute, mehrere, relativ ausgebogen waren, dass wir das nicht genug kritisch gew├╝rdigt h├Ątten.
Auf der anderen Seite hat keiner gesagt, bitte schick mir kein Hoodie.
Ja, immerhin. Ich w├╝rde eigentlich genau das, was ich das letzte Mal gesagt habe, einfach nur bekr├Ąftigen. So mit einer Erg├Ąnzung, dass man vielleicht h├Ątte man nochmal vorher klarer machen m├╝ssen, dass das nat├╝rlich irgendwie auf Sch├Ąrfe zu verurteilen ist. Das h├Ątte man vielleicht klarer vorweg sagen k├Ânnen, aber das ist ja auch selbstverst├Ąndlich. Also ich finde, wenn du das h├Ârst, ist Verurteilung ja der Default-Zustand. Da wird ja keiner dran zweifeln, dass das irgendwie, wie soll man sagen, arm, falsch, moralisch verwerflich, was wei├č ich. Ich finde, daf├╝r braucht man uns nicht. Was nicht hei├čt, dass ich nicht verstehe, dass manche Leute sich das mehr w├╝nschen. Aber deswegen m├╝ssen wir es nicht mehr machen. Ich finde weiterhin den Kontext und viele andere Details viel spannender daran, als zu sagen, Fynn ist jetzt Mode und holt die Mistkabeln und Fackeln. Das kann jeder selber machen, kann jeder selber bei Twitter zum Boykott aufrufen. Alles fein, ist auch ein guter Weg zu protestieren und irgendwie das Unrecht anzubrangen. Ich glaube, dazu braucht man uns nicht. Und jeder hat ja die Fakten dazu, die wir, also so viel mehr Fakten haben wir auch nicht. Kontext, Color, das ist nicht offensichtlich. Spannender ist u.a. ebenso diese Vorab-Videoantwort von Fynn Diemann, was ich medial f├╝r das schlauste Mittel halte, was offenbar ja auch ├╝berhaupt nicht gut angekommen ist. Kann man jetzt dar├╝ber diskutieren. So ein Journalist mag das nat├╝rlich gar nicht, wenn die Story vorher gedroppt wird oder geleakt wird. Und das sabotiert sozusagen zu einem gewissen Grad auch die journalistische Arbeit. Andererseits w├╝rde dich das betreffen, w├╝rde ich dir raten, genau das zu tun, um wieder die Kontrolle ├╝ber deine mediale ├ľffentlichkeit zu gewinnen. Deswegen fand ich es spannend, eben das zu kommentieren. Und gef├╝hlt fand ich, war Jan B├Âhmermann sehr angegriffen davon. Also gro├čer Lob f├╝r den, wie fandest du den festen Flauschig-Podcast?
Bester Podcast ever. Also unglaublich, wie gut die sich die B├Ąlle hin und her gespielt haben. Ich war kurz davor, die Sachen noch mal ... Da hat bestimmt irgendjemand ein Twitter-Thread oder so dar├╝ber geschrieben, wie super sie ...
Interpretationen f├╝r den Deutschunterricht, oder? Also es waren ja alles Allogrien oder Gleichnisse, wie man das nennen m├Âchte, sozusagen hinten rum. Aber warum haben sie nicht direkt dar├╝ber geredet?
Das ist ja die spannendere Frage. Ich w├╝rde mal sagen, ein gewisser Anwalt hat ihnen gesagt, besser mal Klappe halten. Und das haben ja auch alle erwartet. Ich glaube, es sind zwei Sachen. Das eine ist so ein bisschen die Kunst an der Sache. Und einfach damit zu spielen, dass man wei├č, jetzt h├Âren irgendwie 30 Prozent mehr. Und alle haben ja erwartet, dass es so einen Diskurs gibt und Olli sich so in seiner Rage redet. So nach dem Motto, hey, warum hast du meinen Kumpel da so angegangen? Und die haben sich einfach perfekt die B├Ąlle zugespielt. Das wird jetzt sehr gescriptet.
Das kriegst du, glaube ich, nicht aus der H├╝fte hin.
Zum Zehnj├Ąhrigen kriegen wir das auch so hin.
Was man noch sagen muss, wenn man die M├Âglichkeit nimmt, da Vorherstellung zuzunehmen, so ausf├╝hrlich, dann sollte man eben auch, da bin ich total bei dir, dann sollte man die Wahrheit sagen. Das hatte ich auch erkl├Ąrt, dass du das Gef├╝hl hast, dass die K├Ârpersprache ein bisschen andere Sprache spricht. Das war ├╝brigens schlau im zweiten Video. Jetzt waren seine H├Ąnde 100 Prozent unter Kontrolle. Und dann ist der Fehler deutlich weniger passiert. Ich finde das schon komplizierter. Ich habe mich ein bisschen gewundert, zu sagen, was treibt einen zu schreiben? Ich w├╝nsche mir eine h├Ąrtere Verurteilung. Das ist ja ein Eingriff in unsere gestalterische Freiheit. Und es f├Ąllt mir, ehrlich gesagt, schwerer, nicht mit Trotz darauf zu reagieren. Eine j├╝ngere Version von Pip h├Ątte da immer sofort mit Trotz drauf reagiert. Das ist nicht ein Wunschkonzert. Trotzdem darf man seine gerne bei uns immer ├Ąu├čern. Es ├Ąndert ja auch die Meinung nicht, wenn wir jetzt weitere Aspekte beleuchten. Das ist halt trotzdem genauso falsch. Das h├Ątte man vorher einmal vorweg sagen k├Ânnen, wenn das nicht offensichtlich war. Aber ich glaube nicht, dass es unsere Aufgabe ist, zu sagen, auf einer Betrugsskala von 1 bis 10 war das eine 9,5. Daf├╝r sind meiner Meinung nach Gerichte da. Wenn der Vorsitzende Richter das alles schon festlegen will, dass das Betrug ist und so weiter, okay. Ich verstehe nicht, warum nicht auch da die Unschuldsvermutung gilt. Ich w├╝rde sagen, das, was man an Fakten dort sieht, ist relativ erdr├╝ckend. Ich bin nicht sicher, aber es ist h├Âchstwahrscheinlich, dass das wahr ist. Deswegen kann man das ausreichend verurteilen. Kompliziert, da schon von Betrug zu reden. Nee, also, ja, es ist vermeintlich mutma├člicher Betrug. Aber ich finde schon, dass da auch eine Vorverurteilung stattfindet, ehrlich gesagt. Nat├╝rlich sieht alles genauso aus. Und insbesondere eben so die Verdunklungsversuche, die Leugnungen, wenn man es sp├Ąter doch einr├Ąumen muss. Das macht alles keinen guten Eindruck, hast du auch richtig gesagt. Bin ich auch total bei dir. Die Stellungnahme war dann auch so ein bisschen Non-Apology. Aber es war auch teilweise, das ist ja die Frage, sagst du es ist ein Non-Apology oder gibt es einfach noch zwei verschiedene Ansichten ├╝ber gewisse Fakten? Mir widerspricht ja schon einigen Anschuldigen. Und gerade da w├╝rde ich sagen, ist es dann eben auch eine Aufgabe des Gerichtes, das zu kl├Ąren. Und ich finde es nach wie vor ...
Ich habe noch einen Fun-Fact an der Sache. Er sagt ja so, das war Global Tactics und ich war damals noch nicht irgendwie Shareholder. Ich habe nur den Kontakt hergestellt und so. Es ist m├Âglich, dass ich hier ein bisschen ├╝bertrieben habe in meiner Recherche und mich so wiedergefunden habe wie du, wenn du manchmal bei Frankie so ein bisschen abtauchst. Aber ich habe einen Podcast gefunden. Und zwar einen Podcast von Tom in der Brand 1. Und da erz├Ąhlt er, wie die Idee zu den Masken entstanden ist. Und da h├Ârt sich das an, dass das irgendwie ein 50-50-Joint-Venture war. Also auch, wenn das organisatorisch in der Firma noch nicht so war. Aber er sagt halt so mehr oder minder O-Ton. Ich tue den Podcast noch mal in die Show-Notes. Oder es gibt auch einen Artikel dazu. Er sagt halt, hey, es war 2020. Ich habe irgendwie S├╝ddeutsche auf dem Tisch liegen. Lese da einen Artikel ├╝ber Textillieferanten in Italien, machen jetzt Masken. Und dann mache ich mit Finn Zoom-Calls mit allen Produzenten. Er sagt dann Portugal und Serbien. Und wir rechnen das durch und machen das. Also so ein bisschen wie wenn wir beide sagen, hey, wir haben jetzt hier eine Idee und wir setzen uns jetzt mal hier zusammen. Wir haben zwar noch keine Firma und so und wir k├Ânnen das irgendwie ├╝ber unsere Firma machen. Und irgendwie finden wir einen Deal. Aber hier ist jetzt irgendwas, also keine Ahnung. Du hast irgendeine Arbitrage-Idee und auf die m├╝ssen wir uns jetzt werfen. Das ist halt in diesem Podcast, der ist halt Anfang, nee, Ende des Jahres, also Ende 2021 rausgekommen und so.
Aber das ist doch sehr sp├Ąt. Also danach?
Da wurde es nochmal erkl├Ąrt, wie es 2020, im April 2020, zustattengegangen ist. Am Ende, wir sind nicht die Richter. Ich frage mich so ein bisschen, wie er wieder auf die F├╝├če fallen kann. Er ist nat├╝rlich ultra kreativ. Er kann sich zur├╝ckziehen und Content produzieren. Wird er nochmal schnell eine Kooperation machen? Ich glaube jetzt eher nicht. Und das ist auch noch der letzte Punkt, den er halt so sagt, ja, es ist sehr wichtig, dass er irgendwie fr├╝her keine Kooperation gemacht hat. Das hat er halt nicht, weil er halt von GEZ-Geldern finanziert wurde. Also ich glaube, so eine harte Kooperation h├Ątte er am Anfang in Kliemannsland eh nicht machen k├Ânnen.
Vielleicht. Und was ich auch nicht verstehe, also ich mag so dieses ganze Team B├Âhmermann-Team, Team Fynn nicht. Also man kann auch zum Beispiel auch Fynn jetzt 99% schei├če finden. Und man kann auch ZDF Magazin Royal 99% gut finden. Und du wei├čt, ich bin ein Big Fan davon. Ich gucke jede Folge. Ich finde die allermeisten sehr gut. Ich finde ehrlich gesagt, also die Kritikpunkte, die ich hatte, habe ich gegen nicht nur seit irgendwie Fynn da zielbar. Also ich habe Fynn noch nie pers├Ânlich getroffen, muss man dazu sagen. Nicht so, dass er mein Best Buddy ist. Ich habe mal mit ihm telefoniert, tats├Ąchlich auch ├╝ber ein Projekt, wo wir mittelbar irgendwie dran arbeiten, womit ich kein Geld verdiene, wie auch immer. Das war vor einem halben Jahr oder so. Keine Ahnung. Aber ich kenne ihn jetzt nicht besonders gut pers├Ânlich. Und ich finde, warum es dann nicht legitim zu sagen, wie gesagt, man h├Ątte vielleicht vorwegstellen m├╝ssen, dass man es doof findet, was passiert ist. Aber ich finde schon, ich glaube, das w├╝rde dich betreffen. Warum schneidet man da einzelne WhatsApp-Zeilen aus privaten Kommunikationen raus? Es w├Ąre doch viel transparenter, den Verlauf wirklich zu sehen. Ich habe ├╝brigens in der Vorbereitung, bin ich durch ein paar Signal- und Discord-Verl├Ąufe von uns gegangen, um dir was vorzulesen, was aus dem Zusammenhang bricht. Und ich habe mich entschieden, es nicht vorzulesen, weil es zu gut ist, in Anf├╝hrungsstrichen. Also ich glaube nicht, dass irgendein Vertreter von mir Ich glaube nicht, dass irgendein... Wenn du so gute Fakten und Beweise hast, dann mach doch wenigstens ein Screenshot von einem gr├Â├čeren Ausschnitt von der Diskussion. Und zieh da nicht einzelne Zeilen raus. Meiner Meinung nach machst du die Recherchearbeit damit ungl├╝cklich. Ich wei├č nicht, ob es rechtliche Gr├╝nde daf├╝r gibt. Aber warum machst du nicht einfach die Fin-Files und legst das mit auf die Webseite? Statt immer diese einzelnen Zeilen da raus zu... Sowas wie Krise kann auch geil sein. Das ist nat├╝rlich ein furchtbarer Satz. Und es ist schwer, sich einen Kontext vorzustellen, in dem das nicht total doof klingt. Aber ich finde den Kontext da schon wichtig. Und ich finde, es macht das Argument oder den Fakt oder den Beweis nicht st├Ąrker, wenn du ihn aus dem Kontext rausschneidest und nur das nimmst. Und einerseits ist das nat├╝rlich investigative Journalismus und hoher Respekt daf├╝r. Aber ob das jetzt so das Rudolf-Augstein-Sagen-was-ist-ist oder ob das ist zeigen-was-passt, habe ich gro├če Fragezeichen. Du musst davon ausgehen, es wurde ja offensichtlich von Adrian Ader, der sich ├╝berworfen hat, mit Fin zugespielt oder durchgestochen. Und du musst davon ausgehen, dass wir das Schlechteste gesehen haben von dem, was man da finden konnte. Die haben jetzt bestimmt nicht gesagt, diese ganz schlimmen Sachen lassen wir mal links liegen. Die werden schon das, was zu der Story am besten passte oder am brutalsten ist, rausgeholt haben. Und dann auf relativ wenige Verl├Ąufe dann die Story aufzubauen und nicht mehr Hintergrund dazu irgendwo zu hinterlegen. Wenn man so viel Files und Fakten hat, dann kann man doch einen besseren Case daraus machen. Wenn man schon bereit ist, Leute so vorzuurteilen. Also ich w├╝rde auf den paar Zitaten zum Beispiel keine... Ich sag trotzdem, das sieht 99% so aus, als w├Ąre das richtig schei├če gelaufen und so oder so kann man schon sagen, dass er sich falsch verhalten hat sp├Ątestens hinterher bei der Verdunklung und so weiter. Aber ich finde es von der Arbeit ich bin irgendwie auch kein Presserechtsexperte oder so, aber ich finde es nicht perfekt und ich kann mir vorstellen, dass ich das genauso gut gegen dich oder gegen mich oder gegen viele andere verwenden k├Ânnte. Wie gesagt, die Zuarbeit ist von einer disgruntled person, die einen privaten Konflikt hat oder einen gesch├Ąftlichen Konflikt. Die Konfrontation war meiner Meinung nach nicht vollst├Ąndig. So war sie mit Hauptanschuldigungen teilweise nicht konfrontiert worden oder bewusst auf eine falsche Werte gelockt. Dann sowas mit den freiwilligen Helferinnen. Hey, das kannst du uns genauso vorwerfen. Hat unsere Community die ersten Folgen, oder nicht die ersten, aber sp├Ąter Folgen geschnitten, kostenlos, bis wir sp├Ąter sie dann sehr gut bezahlt haben? Haben wir unser erstes Logo nicht sehr g├╝nstig bekommen? Haben wir unsere ersten Fotos von Karl und Justine, vielen Dank nochmal, nicht super g├╝nstig oder kostenlos bekommen? So, kannst jetzt auch sagen, wir missbrauchen unsere Fans, unsere Community zum eigenen Vorteil und verdienen jetzt Geld damit.
Ja, ja, also ja, kann man
Erkl├Ąren wir einen Unterschied.
Finn hat viel mehr Kohle als wir beide zusammen. Nein.
Das ist eine Beleidigung, das nimmst du zur├╝ck.
Also das Image von ihm ist ja schon sehr so, wir sind alle eine Community, ich verdiene kein Geld. Er hat jetzt hier in der Tomorrow Bank hatte ein Interview, ist gerade live irgendwie Mitte April, da sagt er, er verdient irgendwie 2500 Euro oder sowas als Freelancer. Also er spielt ja schon dieses harte Fairtrade, also fair Community Gutmensch Image.
Hat er auch gesagt, dass es doof war?
Hat er sehr klar gesagt.
Dazu hat ihn jemand gezwungen zum Beispiel?
Punkt, aber er mag das Image und deswegen spielt er es oder hat er es gespielt. So und alle Punkte, die du gesagt hast.
Kannst du uns auch verwerfen, ich habe Anfang gesagt, wir wollen hier kein Geld verdienen, ich spende dir Einnahmen, wenn du willst. Ist genau das gleiche.
Kann irgendwann genauso gegen dich spielen. Der einzige Punkt ist einfach die Entschuldigung. Alles was er gemacht hat bis Freitagabend ist komplett irrelevant, weil er sich nicht vern├╝nftig entschuldigt
hat. Es geht ja um was wir bis dahin gesagt haben.
Ja, aber also heute
Da ging es ja schon darum, muss man das nicht sch├Ąrfer verurteilen. Und ich glaube, das ist auch so ein bisschen, weil so Graustufen ├╝berhaupt nicht ihr Ding sind. Sch├Ân, schwarz, wei├č, B├Âhmermann oder Finn. Man kann halt sagen, die Einnahmen meiner Meinung nach, das ist einfach meine Meinung. Also wie gesagt, ich finde den gesamten Kontext super spannend und es gibt tausend Sachen, die man irgendwie besprechen kann. Aber ich finde, das h├Ątte man besser und ├╝berzeugender machen k├Ânnen. Und genauso muss einem doch klar sein, dass das die schlechtm├Âglichste Weise gewesen ist, wie man Finn dargestellt hat. Wie bei jedem anderen Artikel auch. Der wird doch nicht versucht, ein ausgewogenes Image zu erzeugen. Wenn man schaut, welche Fakten k├Ânnen jetzt maximal gut in die Story passen, da irgendwie einen moralisch korrupten Person herzustellen. Und er hat sich verhalten wie eine? Gar keine Frage, darum geht es nicht. Es geht darum, ich finde es total fair, dass man eben auch das beleuchtet. Und man muss immer sagen, na klar sieht das jetzt alles total sonnenklar aus, aber was ist mit Georg Kachelmann? Haben alle gedacht, Pouli Amoureux ist nat├╝rlich vergewaltigter auf Frauen. Dem hat die Bild die ganze Karriere zerst├Ârt. Jahre sp├Ąter stellt sich raus, falsche Anschuldigung. Und Schutzvermutung, wo war die? Klaas Velotius vom Spiegel, ganze Storys davon. Erinnerst du dich noch an die Folge von Gile Oferin, wo wir diskutiert haben, wo der vom Westen sa├č? Und ich glaube, wir haben es nicht gebracht. Und zwar kurz vor der Sendung, glaube ich, kam das raus. B├Âhmermann, alle sofort wieder raufgesprungen, das ganze Netz war ansetzt. Wenn ich mich nicht falsch erinnere, war mein Gef├╝hl so, ich finde es ein bisschen komisch. Ein Video, keine Zeugen. Aber wenn du jetzt sagst, ich bin mir nicht so sicher, es ist eventuell antisemitisch, d├╝nnes Eis, deswegen haben wir, glaube ich, gar nicht dr├╝ber geredet, am Ende, wenn ich mich recht erinnere. Was stellt sich raus? Komplett fabricated. Alle Medien waren drauf. Und jetzt m├╝ssen alle Medienmagazine dar├╝ber reden, was hat die Presse eigentlich falsch gemacht. Und das sieht ganz... Fehler hat er definitiv gemacht, das steht schon fest. Ein paar von den Grundanschuldigungen sind mir noch nicht 100% klar, auch wenn es sehr in die Richtung geht. Und ich finde es fair, irgendwie da nicht... Ich bin mir zu fein daf├╝r, da einfach mit drauf zu hauen. Weil, wie gesagt, die Meinung kann sich auch jeder ohne uns bilden. Da braucht man uns, glaube ich, nicht zu. Aber nochmal zur Klarheit, es geht nicht darum, wen zu verteidigen, sondern irgendwie andere Aspekte zu beleuchten, die ich spannend finde. Ich finde es wichtig, dass es sowas wie eine Unschlussvermutung gibt und dass man auch davon mutma├člich, wenn man ├╝ber Betrug redet, irgendwie, was ein Delikt ist. Und das muss ├╝brigens nicht About You anzeigen, das macht die Amtsanwaltschaft von alleine, weil es ein Verfolgungsinteresse g├Ąbe im Zweifel. Und, wie gesagt, keiner von uns glaube ich... Es gibt keinen, glaube ich, dem l├Âne ich eine ├Ąhnliche Story an. Ich will nicht sagen, dass da eine Story angeh├Ąngt wurde. Aber ein Teil, um diese Story aufzubauen, um das Bild zu zeichnen, das kannst du mit deiner Vergangenheit genau und das kannst du mit unserer. Du kannst irgendwo im Netz f├╝r den RTL verklagt, Philipp Kl├Âckner. Wenn du den Rest der Story nicht liest, hast du eine Story. Du kannst auch irgendwie lesen, Philipp Kl├Âckner betr├╝gt Kleinanleger oder war da get├Ąuscht. Also entweder mach halt komplette Recherche ├╝ber alles, was du hast und liest oder sei halt 360 Grad woke und wirklich stell alles in Frage und h├Âr dann nicht irgendwie am n├Ąchsten Sonntag Fl├Âren und Hom und sag, das ist aber eine interessante Person, dieser Fl├Âren und Hom. Oder schieb Maschmeyer-Quote bei DADL zu. Jeder Onliner, den ich kenne, nicht jeder, aber die allermeisten, haben in der Vergangenheit irgendwas gemacht, was man als zumindest betr├╝gerisch bezeichnen k├Ânnte. Weil es einfach sich lange Zeit wie ein rechtsfreier Raum angef├╝hrt hat und Grenzen auch nicht klar gesetzt waren. Und ich find's kompliziert, so von oben herab. Auch wenn ich's total verurteile, was er gemacht hat. Und das w├Ąre mir nicht passiert, um das auch klar zu sagen. Aber jetzt blo├č, weil es einmal wieder entbl├Â├čt wurde, auf den drauf zu hauen und irgendwie gleichzeitig oder irgendwie zwei Wochen sp├Ąter auf der OMR mit der gesamten Online-Mafia anzusto├čen, find ich ein bisschen kompliziert, ehrlich gesagt. Aber ich m├Âchte trotzdem noch was, also abschlie├čend, ich bin dann durch. Ich bin mega dankbar, dass wir eine Community haben, die uns so bei unseren eigenen Standards h├Ąlt und die dar├╝ber sehr gesittet mit uns, aber auch untereinander diskutieren, in denen beide Meinungen passieren d├╝rfen, wo es irgendwie sehr gesittet dar├╝ber diskutiert wird. Und auch wenn ich mich jetzt ein bisschen dagegen wehre, oder meine Meinung auch verteidigen m├Âchte, das bleibt nat├╝rlich trotzdem h├Ąngen und wir nehmen das wahr und finden das total wertvoll. Also nicht falsch verstehen. Ich sage jetzt nicht, dass es doof ist, Philipp hat sehr klar seine Meinung gesagt. Ich habe gesagt, dass ich es nat├╝rlich doof finde, aber dass ich nach wie vor finde, da gibt es mehr spannende Aspekte dran, als nur zu sagen, hol die Mistgabel. Ich fand es die spannendste Community-Debatte, die wir bisher hatten, mit super vielen spannenden Sichtweisen, inklusive von Journalisten, die sehr viel mehr Hintergrund haben und deren Position ich auch verstehen kann. Andererseits w├╝rde ich trotzdem sagen, wenn mir das passiert, w├╝rde ich mich nicht so verhalten wie Finn, aber ich w├╝rde zum Beispiel auch versuchen, die Gewalt ├╝ber meine ├ľffentlichkeit. Da w├╝rde es sofort Emergency Pod geben. Ihr wisst, was los ist, wenn jemand eine Emergency Pod-Folge von Doppelg├Ąnger findet, wenn das einer von uns halb Fu├č im Kasten...
Ladet mal alle bitte wieder Knabbaus runter, wir m├╝ssen hier Emergency Pod machen. Was denkst du, wie viel Prozent unserer H├Ârerinnen und H├Ârer w├╝rden eh nicht einen Shitstorm bekommen, wenn es ein paar Screenshots von E-Mails und
WhatsApps gibt? Jeder hat bestimmt Geheimnisse und jeder muss auch Geheimnisse haben, finde ich. Und du musst auch in einem privaten Chat irgendwie darauf vertrauen k├Ânnen, dass du dich mal... Ey, was ich in einem privaten Chat schreibe, es geht auf keine Kuhhaut. Das m├Âchte ich, dass jemand das liest.
Kann ich best├Ątigen.
Du genauso. Das ist unfair. Ich finde, blo├č weil die sich da stellen und die sich nicht wirtschaftlich gestritten h├Ątten, h├Ątte es niemand erfahren. Und das meine ich ja. Das passiert halt jeden Tag an zehn anderen Ecken auch. Das macht's nicht besser, das soll's auch nicht relativieren und ist auch kein Whataboutism und was wei├č ich. Aber wenn ihr das jetzt so schlimm findet, dann verbringt eure Zeit damit, mehr davon zu finden und nicht auf den einen raufzuhauen. Also haut auf den rauf und dann schaut aber wer k├Ânnte eigentlich das noch gemacht haben. Dann fragt mal euren irgendwie im Corona-Test-Betreiber, warum der jetzt ein gro├čes Auto f├Ąhrt und was wei├č ich. Ich k├╝mmere mich um tausend andere ├ťbel auf der Welt noch.
Apropos Corona-Test. Ich wollte mir noch einen Corona-Test machen f├╝r n├Ąchste Woche. Also jeden Tag einen. Kleines Happening in Hamburg vor kurzem. M├Âchte ich nicht zu tief sprechen. Ich hatte nichts damit zu tun. Ich habe nur geh├Ârt, es gab eine kleine Corona-Party irgendwo. Wo war ich da nicht? Ich war nicht in Hamburg.
Warst du da?
Nee, du warst nicht da. Ich war auch nicht da. Ich habe es nur geh├Ârt. Man w├╝rde sagen, Karma strikes back. Aber genug dazu. Letztes Thema.
K├Ânnen wir da auch jemanden canceln vielleicht?
Nee. Ich habe keine Screenshots. Von daher kann ich nichts beweisen. Ich k├Ânnte schon nichts rausfinden. Aber Screenshots ist das Thema.
Wir k├Ânnen ja jetzt einfach jede Sendung online exposen, oder? Was h├Ąltst du davon?
Wir nehmen einfach das, was wir da haben.
Das ist der sicherste Weg. Wenn du einmal auf Twitter schreibst, ob jetzt exposen wir einen Onliner, dann haben wir ab morgen 200.000 Onliner, die jede Folge h├Âren, weil sie denken, es k├Ânnte Huchi, es k├Ânnte ich sein. Sollen wir einfach mit A anfangen?
Fangen wir mit Vornamen oder Nachnamen an? An denen, die ich denke, als mit beiden. Ich meine nicht diesen Adrian.
Spa├č. Okay. Wir machen das nicht, w├╝rde ich sagen. Wir machen das nicht. Aber es ist ja schon witzig,
dass die Jungs jetzt hier alle in der Presse sind, w├Ąhrend sie unsere Hoodies verschicken. Und es hat sich jemand einen DHL-Screenshot bei uns in die Community gesetzt und meinte so, hey geil, ich habe gerade eine Push bekommen von DHL. Und die scheinen ja so einen Service zu haben, in dem sie, wenn deine Adresse registriert ist, ohne dass sie die E-Mail haben, k├Ânnen sie das irgendwie matchen. Und dann kommt halt so, hey, deine Ware kommt am Mittwoch. Also die Hoodies in Deutschland kommen alle Mittwoch, Donnerstag. So. Und dann hat der diesen Screenshot halt, wie ich das auch oft mache, gescreenshottet und dann mit so schwarz ein paar Mal ├╝ber die Adresse gemacht. Und dann wurde in der Community so gesprochen, so hey, bei mir noch nicht, bei dir vielleicht, keine Ahnung, hat das was damit zu tun? Und ich habe gedacht, mal gucken, ich habe diesen Screenshot einfach von dem Bild gemacht und habe auf meinem iPhone einfach mal an allen Reglern Foto-Edit gemacht und zack, jetzt wei├č ich, wie er hei├čt und wo er wohnt. Also das, was versteckt wurde auf dem Bild, konnte man durch dieses einfache Foto-Editing durch Kontrast ├Ąndern und so wieder lesbar machen. Also passt auf, wenn ihr irgendwelche Screenshots macht und versucht, unlesbar zu machen. War mein kleiner Hack
des Tages. Hast du fr├╝her
viele Yps-Hefte gekauft? Ne.
So mit
Zaubertinte und so? Ja, aber da hat man das gelernt. Wei├č nicht,
gab es im Osten nicht. Aber das ist meine Vorstellung davon.
Ach so, stimmt. Bei uns gab es fr├╝her so Hefte, da waren so Plastikschrott dran, mit dem man irgendwie rumzaubern konnte.
Es handelt sich hierbei nicht um Anlageberatung. Es handelt sich hierbei nicht um Anlageberatung. Keine Anlageberatung, keine Rechtsberatung, keine Steuerberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Die Verantwortung f├╝r solche Trades liegt bei euch. Philipp und Philipp haften nicht vor eure Verluste. Philipp und Philipp und Philipp k├Ânnen die Risiko-Disposition der H├ÂrerInnen nicht einsch├Ątzen. Ihr entscheidet selber, was ihr kauft und tragt daf├╝r auch die Verantwortung. Alles k├Ânnt ihr auch nochmal unter doppelg├Ąnger.eu slash disclaimer nachlesen.
Dann lass mal mit dem Podcast Folge weiter durchstarten. Wir haben noch eine kurze Frage und dann geht's in die Earnings. Ganz sch├Ân viele Earnings heute. Eigentlich glaube ich alles rot. Also wir k├Ânnen eigentlich kurz zusammenfassen. Wir machen die Frage erstmal. Sollte ich in einem Corporate Startup bleiben, wenn ich sehe, dass ich dauerhaft unterfordert bin und nur Excel und PowerPoint Pr├Ąsentationen mache? Dann noch so ein kleiner Part dazu. Der CEO sagt, das geh├Ârt zu jedem Job dazu und man kann irgendwann ja eine Beteiligung bekommen. Also kurze Antwort von mir. Nein, geh. Komm zu uns in die Discord Community unter Jobs, frag rum. Biete dich an. Philipp, jetzt die lange Antwort von dir.
Ich glaube es ist auch ein eher spezielles Corporate Startup. Das letztlich glaube ich nur so ein Sales oder Vergleich oder sowas macht. Und die anderen Prozesse liegen weiterhin, also HR, Finanzen und sowas liegen weiterhin der Haupt- Unternehmung. Also
so ein Byte-Data-Petty- Project gef├╝hlt.
Ja, ich wei├č nicht, ob man so viel relevante Erfahrung also ich glaube es ist aus einer internen Anwendung, die sie selber brauchten oder so entstanden ist. Macht aus Sicht der Unternehmung schon Sinn. Die Frage ist, ob es aus Sicht der Mitarbeiter sinnvoll erscheint. Ich glaube, das ein halbes Jahr zu machen oder so das aufzubauen ist vielleicht relevante Erfahrung, dass man da jetzt gro├č dran w├Ąchst weiter. Also wir kennen das Beispiel glaube ich, aber es sah jetzt nicht so aus, wenn das die beste Verwendung deiner Karriere und Zeit ist, glaube ich. Und PowerPoint wirst du auch woanders bauen m├╝ssen vielleicht. Also das ist jetzt nicht so, dass es im Startup gar nicht passiert. Vielleicht weniger aber und vielleicht ein bisschen pragmatischer und auf Output, also nicht Slide-Output, sondern Firma-Output fokussiert. Aber schien mir jetzt nicht so wie die schlauste Entscheidung. Was nicht hei├čt, dass Startups per se schlecht sind. Wenn die wirklich autark sind, also dann glaube ich kann das gar nicht, muss das gar nicht so schlimm sein, aber das ist eher so wie Leute bekommen Ressourcen, um nebenbei eine Webseite zu bauen.
Der beste Karriere-Tipp in einem Corporate-Startup ist immer noch, so schnell wie m├Âglich ins Corporate zu wechseln. Also seinen Sprungplatz zu nehmen, um dann reinzukommen, wenn man es auf dem anderen Weg nicht geschafft hat.
Wenn man in den Corporate rein will. Das kommt aus berufenem Munde.
Genau. Dann lass uns mal ins Earnings gehen. Sollen wir nicht ein bisschen feiern f├╝r Palantir? Oder sollen wir mal ganz kurz durchgehen, f├╝r welche Earnings w├╝rde ich feiern
d├╝rfen und f├╝r welche nicht? Du musst mich nicht feiern. Die geschaffene Gerechtigkeit ist mir lohnen genug. Aber worauf du ansprichst, ist, dass Palantir nicht nur unter 10 liegt, sondern wenn, dann wird es auch gleich richtig bei 7,30 7,27
inzwischen. Das ist unter
Ausgabe? Ja, die haben, ich glaube, die haben sogar ein Direct Listing gemacht damals, aber so oder so war es ein IPO und das lag ziemlich genau bei 10. Ich war ja mit der Meinung, das war schon zu teuer.
7,29 US-Dollar
Genau. Letzte Woche, als wir gesprochen haben, haben wir noch mit 10 gek├Ąmpft. Jetzt ist es halt schon nochmal deutlich unter 10, aber das betrifft fairerweise wieder viele Aktien. Was den gro├čen Unterschied gemacht hat, war ein 20% Absturz nach den Earnings, teilweise sogar mehr. Ich wei├č nicht mehr, wei├čt du noch, was der H├Âhepunkt war? Waren die das, die zwischen 0 und 35?
30,18 im 25. Januar 2021.
Das ist der H├Âhepunkt, genau. Sie waren mal ├╝ber 35, das stimmt auch, aber ich ├╝berlege gerade, was jetzt der Absturz ist. Von 59 auf 57 20% eher. ├ťbrigens, also mein Trading Depot ist wieder ausgeglichen. Alles, was hier mein super schlechter Trade kaputt gemacht hat, ist inzwischen wieder super gr├╝n. Aber wir k├Ânnen ja mal in die Zahlen reingehen. Wir haben das ja sogar im Sheet. Da brauche ich gar nicht rummoraken. Wir k├Ânnen mit dem Guten anfangen. Und zwar hat Palantir den Umsatz auf 446 Millionen gesteigert und ist damit schon ungef├Ąhr bei 10% von dem Ziel, was 10XDNA urspr├╝nglich f├╝r 2025 gesehen hat. Also es w├╝rde sich jetzt in den n├Ąchsten drei Jahren verzehnfachen. Das passt dann ja auch zur Voraussage. Das hat man ja fairerweise inzwischen korrigiert. Und was ich auch ehrlich gesagt transparent und mutig und gut eigentlich finde, ist, dass die haben die alte Investmentanalyse sogar auf der Webseite gelassen. Also sie haben eine neue geschrieben. Das ist ja okay, dass man seine Meinung anpasst, wenn sich die Fakten ├Ąndern. Aber ich finde es dann fair, dass sie die alte draufgelassen haben. Ehrlich gesagt, die Tabelle, wo diese schlimmen Prognosen drinstehen, die muss man extra ausklappen. Aber fand ich eigentlich ganz fair, dass sie sich nicht so sehr daf├╝r sch├Ąmen, dass sie es offline nehmen. Das entspricht 31% Wachstum rund gegen├╝ber dem vorher, diese 446 Millionen. Ich lese mal die Reihe der letzten f├╝nf Quartale vor, wie das Wachstum aussah. Das kann man, wie gesagt, in dem doppelg├Ąnger.io slash sheet sich auch angucken und kriege in dem Fall sehr viele Daten. Das Wachstum der letzten f├╝nf Quartale war 49%, 49%, 35,5, 34,4, 30,8. Also es zeigt jetzt deutlich nach unten gerade. Im Vergleich zum Vorquartal ist es sogar nur 3% gestiegen der Umsatz. Die Gross Margin ist mit 78,8 also bei rund 79 relativ stabil geblieben, der Rohertrag. Das ist ganz gut. Das Hauptproblem ist so ein bisschen, dass die Kosten, obwohl, ne, kann man gar nicht sagen. Also die Marketingkosten laufen weiter. Die sind um 18% gestiegen. Und was man aber schon gut sieht, ist, dass Palendeal schon versucht bei anderen Kosten einzusparen. Also die R&D Kosten sind im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Die General Admin wachsen nur langsam. Ich habe jetzt extra die Stock Base Compensation abgezogen. Weil der Aktienkurs beeinflusst dann so ein bisschen die Kostenstruktur. Aber wenn man das abzieht, dann sieht man, dass sie sich eigentlich schon verhalten, als glauben sie selber nicht mehr, dass sie so schnell wachsen in Zukunft. Und bei den Kosten so ein bisschen sparen. Sie geben aber noch die Losung raus, dass sie glauben, weiter sehr ambitioniert wachsen zu k├Ânnen durch das Jahr mit, glaube ich, 30% oder mehr. Der Gap Loss ist ein bisschen zusammengeschrumpft auf nur noch 39 Millionen. Also der Verlust wird tats├Ąchlich weniger. Aber sie machen noch 9% Verlust nach Gap. Aber sie rechnen ja selber damit zu. Also das Wort Adjusted kommt, glaube ich, 37 Mal nur in der Pressemitteilung kommt das Wort Adjusted 37 Mal vor. Das Wort Revenue zum Vergleich 17 Mal. Also sie haben ein adjustierten Free Cashflow. Der ist plus 6,7% Prozentual zum Umsatz. Und das Adjusted Ebitda ist sogar 27% vom Umsatz. Also danach w├Ąren sie mega profitabel, wenn man dem glauben k├Ânnte. Fairerweise muss man dazu sagen, dass die Verw├Ąsserung allein 12% je und je betr├Ągt. Es gibt jetzt ├╝ber 2 Millionen Aktien vor einem Jahr waren es noch 1,8 Millionen. Genau. Und problematisch ist, wenn ich jetzt diese schon Adjusted Free Cashflow Marge nehme f├╝r die Ruler 40, dann sind sie unter, dadurch, dass sie nur noch 31% wachsen und die ja unter 10% ist, die Free Cashflow Marge, w├Ąren sie unter der Ruler 40. Wie gesagt, wenn man ihrem Adjusted Ebitda glaubt, dann sind sie da 27% des Umsatzes im Adjusted Ebitda. Da w├Ąre ich aber ein bisschen vorsichtig mit, weil sie da halt die komplette Stock Base Compensation und die Steuern, die sie ja definitiv zahlen m├╝ssen, auf die Stock Base Compensation und so alles rausadjustieren. Ich finde, dass, wenn man das so exzessiv macht wie Palantir, also dass man regelm├Ą├čig die Stock Base Compensation 38% der Operating Expenses. Das h├Ârt sich viel an. Ja, also du kannst sagen, ein Drittel, ja mehr als ein Drittel, also mehr als ein Drittel aller operativen Ausgaben zahlen sie in Aktien und dann das einfach weg zu adjustieren und zu sagen, so, das hat jetzt mit der Gesch├Ąftst├Ątigkeit nichts zu tun oder das beeinflusst ja unsere Ertragskraft nicht, halte ich nicht f├╝r fair. So, da verarschst du halt die Shareholder und die Shareholder merken das eben, weil es st├Ąndig neue Aktien gab. Vor zwei Jahren gab es nicht mal ein Drittel der Aktien, die es heute gibt. Da war aber der B├Ârsengang dazwischen, muss man auch fairerweise sagen. Genau, dann muss man sich ja irgendwie immer, man kriegt ja immer so einzelne Fakten serviert, also mal kriegt man das irgendwie US Government Revenue, mal kriegt man die Wachstumsrate des US Commercial Revenue, mal bekommt man den Umsatz des gesamten globalen Government Revenue, also man muss so ein bisschen wie so ein PM-Logik-Trainer f├╝hlt sich das an. Deswegen steht hier auch ├╝berall Work & Pro Rest dran, weil ich mir das so kompliziert herleiten muss. Was man aber ganz gut sieht, ist, also sie haben 40 neue Kunden gewonnen, sind von 237 auf 277 Kunden hoch. Das ist ganz gut. Man sieht aber auch sehr gut, dass die Government Kunden, also das Palantir baut, angeblich so eine sehr f├╝hrende Daten- und Datenanalyse-Software, den Goldstandard f├╝r Big Data, f├╝r haupts├Ąchlich Beh├Ârden, Geheimdienste, Milit├Ąr und so weiter, aber mehr und mehr auch f├╝r private Unternehmen. Da kam das bisher nicht so gut an. Inzwischen haben sie aber 136% Wachstum in den USA beim Commercial Sektor, also beim privaten Sektor. Das war sozusagen die beste Zahl im Deck. Das hei├čt, das funktioniert halbwegs gut. Das nimmt insgesamt aber nur 15-16% des Umsatzes ein. Der gr├Â├čte Anteil ist immer noch Government und das w├Ąchst nur mit 16%. Wir k├Ânnen mal in die Pr├Ąse gehen. Da gab es auch wieder einen sch├Ânen PowerPoint Yoga Case. Also genau Revenue 51. Das Commercial Revenue geht 54 hoch immerhin. US Commercial sogar 136 hoch. Das ist also toll. Die Operating Margin hat sich verbessert, habe ich ja gesagt. Es wird langsam profitabler. Nicht falsch verstehen, es sieht sehr danach aus, als wenn Palantir uns lange Zeit begleiten wird. Es ist eine viable company. Es wird funktionieren. Ich glaube, sie werden nur sehr fr├╝h in das Reifestadium kommen. Also wo sie wie so ein Salesforce oder Microsoft eben unter 30% wachsen. Vielleicht auch deutlich unter 30%. Also vielleicht auch nur 20% oder so. Das muss man jetzt sehen. Im Moment k├Ąmpfen sie mit den 30%. Meiner Meinung nach sie glauben, sie kommen da wieder h├Âher. Da bin ich mir nicht so sicher. Urspr├╝nglich, wie gesagt, die 10x-Hypothese war, dass sie 90% schaffen. Also das Dreifache des jetzigen Wachstums ist nat├╝rlich absurd. Ich wei├č nicht, wie man zu der Einsch├Ątzung kommen kann. Dann gehen wir mal in die Zahlen, die wir haben. Mein Lieblings-Slide war, wo sie eine zeigen, das ist die Slide 27 im Business-Update, im Q1 Business-Update. Da sagen sie, US Government spending is driving, spend habe ich hinzugef├╝gt, damit es klar ist, US Government driving long-term growth with 30%. US Government revenue Kager from 2013 to 2021. Die 30% sind die gr├Â├čte Zahl auf der Slide. Da steht long-term growth, aber das ist halt der vergangene Wachstum bis 2021. Dann steht rechts, relativ klein, dass das Government revenue grows. Insgesamt halt nur 16% war dieses Jahr. Das ist halt die Frage. Man soll jetzt angeben, dass sie offensichtlich den 30% vergangener Kager glauben, aber die Wachstum, also Kager ist die Wachstumsrate ├╝ber diese Periode von 2013 bis 2021, genau dieser Zahl kann man ja nicht mehr glauben, weil sich das Wachstum regelm├Ą├čig verlangsamt. Das zeigt eigentlich die kleine 16%. Rechts oben, aber es ist wieder sehr innovativ dargestellt. Was gut ist, sie haben eine Net-Dollar-Retention von 124. Das wiederum hei├čt, dass die Kunden im Schnitt 24% mehr mit ihnen ausgeben im n├Ąchsten Jahr, aber die Zahl war im letzten Quartal noch 131 und das ist eigentlich schon erheblicher Abfall. Das hei├čt, dass viele Kunden haben jetzt im Q1 gerade nicht ihre Budgets da aufgeladen und noch mal deutlich mehr ausgegeben. Das hei├čt, dass die jetzt so abf├Ąllt, ist erstmal kein gutes Zeichen und definitiv auch Teil des Wachstumsproblems, weil was wir sehen ist 31% Wachstum und 124% Net-Dollar-Retention und das hei├čt, das Neukundenwachstum kann dann schon gar nicht mehr so gro├č sein, beziehungsweise sind die eher so klein, dass sie nicht ins Gewicht fallen offenbar. Nicht vergessen, Neukunden waren ganz oft diese Specs, wo Palantir investiert hat, damit sie zuk├╝nftig Revenue bei ihnen abgeben. Also was Palantir gemacht hat, ist 20 Millionen in irgendein Speck Pipe, also ein Co-Investment in ein Speck investiert und damit scheinbar einen Vertrag erzogen hat, dass das Unternehmen, in das man investiert hat, ├╝ber die n├Ąchsten 5-10 Jahre jeweils 6-8 Millionen im Jahr an Revenue zur├╝ckzahlt an Palantir, wobei ich bei einigen Unternehmen unterstellen w├╝rde, die h├Ątten keine Verwendung gehabt f├╝r Palantirs L├Âsung andernfalls. Ihr Cap Operating Income, da ist der Verlust ja relativ geschrumpft, aber ihr Net Income ist noch minus 23%, also da verlieren sie noch ├╝ber 100 Millionen. Das wiederum liegt daran, dass sie wahrscheinlich schon ein paar dieser Specks im Wert korrigieren m├╝ssen im Finanzeinkommen, zumindest meine Vermutung. Also wie gesagt, ich habe gesagt, die Operating Marge ist nur noch minus 9%, die Net Income Marge ist aber minus 23% und da sieht man jetzt eigentlich sch├Ân mal den Unterschied zwischen Net Income, sozusagen das ist jetzt das, was am n├Ąchsten wirklich am finanziellen Verlust einer Firma dran ist, oder Net Loss, in dem Fall nicht Income, gehen halt 100 Millionen verloren und was sie hier bei gesund rechnen, ist das Adjusted EBITDA, was 120 Millionen plus ist. Das kann jetzt nicht beides gleichzeitig wahr sein. Also formell ist es wahr, weil das Adjusted EBITDA kannst du dir bauen, wie du willst, aber ich w├╝rde da zumindest immer auf alle Zahlen gucken, deswegen ist das auch mit Abstand das l├Ąngste Schied bei Palantir, was ich baue, wenn man wirklich alle Zahlen da anschauen muss.
Was w├╝rdest du machen, wenn du die jetzt in deinem Fonds h├Ąttest? Das kann ich mir
nicht vorstellen, ich kann mir vor allem nicht vorstellen, wie man sagt, das ist meine High Conviction Bet und meine erste Position, die ich bekannt gebe, die dann auch noch 8% des Fonds hat, wobei sich das ja ge├Ąndert haben sollte sein, dann hat man jetzt nachgekauft, obwohl die anderen Sachen fallen ja genauso schnell oder schneller. Was ich machen w├╝rde, also das hat er ja gesagt, es gab doch heute Seelsorge bei Tenex DNA auf Instagram und da wurde gesagt, dass sie daran festhalten. Sie fanden das auch nicht super, aber auch gar nicht so schlecht und sie glauben da weiter dran. Wir m├╝ssen jetzt alle auch zusammenhalten und durchhalten. Frank ist dabei, sein Geld ist drin, er verkauft nicht. Daumen dr├╝cken. Popern zusammenkneifen.
Oder hoffen, dass Bl├╝melmann nicht kommt.
Wer wei├č, wer da kommt.
Ich glaube, meine App ist kaputt. Ich habe hier so eine App, die kann ich immer nach den Firmen suchen, dann zeigen die mir, wie die Aktie so gelaufen ist. Hier steht heute, also diese Aktie, Upstart Holding, heute minus 56 Prozent. Da muss doch ein Fehler sein. Das ist doch nicht Sommerschlussverkauf.
Ich komme jetzt nicht darum hin, das zu sagen, aber das ist ja auch eine Position mit vier Prozent, glaube ich, in dem eben besprochenen Fonds.
Jetzt ja nicht mehr.
Erinnerst du dich noch, wir haben schon mal ├╝ber Upstart geredet. Erinnerst du dich noch, was ich gesagt habe?
Ich habe mir hier markiert, auf nicht anfassen.
Wirklich? Ich wei├č noch lustigerweise genau, wo ich es aufgenommen habe, in Bologna. Das ist so eine komische Verkn├╝pfung zwischen Ort und Audio. Und dann, was ich gesagt habe, war, dass die Zahlen das war vor einem halben Jahr, wirklich extrem gro├čartig aussehen. High Growth, schon profitabel. Upstart macht Kreditvermittlungen ├╝bers Internet letztlich. Und so ein bisschen Scoring-Algorithmus f├╝r Banken, die das selber nicht hinbekommen. Dass das alles mega gut aussieht, aber es irgendwie zu gut, um wahr zu sein. Ich kann es nicht beschreiben. Ich wei├č es nicht, aber ich finde die Zahlen super. Ich konnte nur sagen, dass alle Zahlen super aussehen, aber es ist irgendwie too good to be true. Und ich w├╝rde es trotzdem nicht kaufen. Und ich kann aber nicht beschreiben, warum. Instinkt oder so. Seit dem H├Âhepunkt ist Upstart 90 oder 95 Prozent runter. Ich glaube 90. Ich glaube 100. Wir waren bei 400 und sind jetzt bei 40, glaube ich. Ich habe nicht dagegen gewettet. So sicher war ich mir nicht. Ich hatte einfach nur ein schlechtes Bauchgef├╝hl. Das Ding ist, Firmen wachsen nicht so schnell und so profitabel, ohne dass es irgendwie in der realen Welt auff├Ąllt, glaube ich immer. Es gibt wenig solche ├ťberraschungen.
Und wieso sind die jetzt heute so krass gefallen? Also einfach mal
halbiert? Das ist ganz spannend. Also, gehen wir mal in die Zahlen. Ich habe nur einen kleinen Bildschirm, deswegen f├╝hlt sich das hier alles ein bisschen bekloppter an als normal. Ich bin n├Ąmlich gerade unterwegs.
Im Kliemannsland.
Genau, ich bin gerade bei meinem Kumpel. In der Holzf├Ąlle da hinten. Ich war am Wochenende auf einer Hochzeit und hatte wo er dem Hochzeitspaar wurde von der Ministerpr├Ąsidentin gratuliert. Was f├╝r ein Event. Jetzt, wenn ich mal heirate, muss mindestens die Bundeskanzlerin kommen. Aber, wei├čt du, was meine Achillesferse ist? Habe ich dir, glaube ich, schon mal erz├Ąhlt. Alkohol? Nein, vielleicht auch. Zigaretten?
Dein Knie?
Nee, nee. Ich hatte einen Magen-Darm-Infekt. Und ich finde das ganz schlimm, weil ich wirklich in meinem ganzen Leben erst vier oder f├╝nf Mal aus medizinischen Gr├╝nden gekotzt habe. Und ich habe quasi ab 18 Uhr die Hochzeit auf dem Hotelzimmer verbracht. Und mir ging es wirklich nicht besonders gut. Und jetzt, wenn ich diese Woche in Vorbereitung auf der OMR mache, eine Zen-Wanderung an der K├╝ste entlang. Und gleich springe ich noch nackt ins Wasser und erschrecke bei Wessis. So. Die will der Christian gleich weggl├Âckern. Wo waren wir eigentlich?
Achso, bei Upstart. Irgendwo zwischen Upstart und Glover. Aber es ist beides rot.
Das Revenue ist eigentlich komplett flat. Also sie sind vorher mega dynamisch. Moment, die wachsen year on year. Auch jetzt noch 156%. Das Problem ist aber, im Vorquartal sind es nur noch 2%. Und die sind vorher halt wirklich brutal gewachsen. Mit hohen, dreistelligen, nicht hohen, aber signifikant dreistelligen Wachstumsraten. Waren profitabel dabei sogar. Total crazy. Was aber problematisch ist, ist, dass das Wachstum jetzt komplett stagniert ist. Also zum Vorjahr wachsen sie wie gesagt noch. Aber sie sind jetzt nur 2% ├╝ber dem Vorquartal. Die Kosten marschieren aber weiter. Die operating expenses wachsen. Das adjusted EBITDA geht schon runter um 31%. Weil das Revenue stagniert und die Kosten weiter steigen. Gar nicht so gut. Das waren 91, jetzt sind es nur noch 63 Millionen adjusted EBITDA. Die adjusted earnings per share gehen runter im Vergleich zum Vorquartal. Die earnings per share haben sich fast halbiert. Also sind es minus 44% im Vorquartal. Das krasseste ist aber, das ist schon alles doof. Die Firma war auf Wachstum eingestellt und schaffen jetzt eigentlich nicht Topline zu wachsen. Und deswegen bottomline unter dem Strich sinkt dadurch der Gewinn. Weil alles weiter auf Wachstum eingestellt ist. Nur der Umsatz nicht w├Ąchst. Und dann der n├Ąchste slide in der Pr├Ąsentation ist aber fast wichtiger. N├Ąmlich was man da sieht ist, dass sie jetzt selber die Wachstumsteigerung Sie sind normalerweise ein Kreditvermittler und Sie haben jetzt aber vom Q1 letzten Jahres zum Q1 dieses Jahres in ihrem Balance Sheet hatten Sie im Q1 letzten Jahres 73 Millionen an Loans, Notes und Residuals nennen sie das. Das sind vielleicht irgendwie Kredite die sie noch nicht schnell genug verkauft haben oder wo sie selber Maschinenlehrungen drauf machen wollen. Das sagen sie zumindest, dass das sogenannte R&D Loans sind. Also um das besser zu verstehen.
Und diese
Loans sind jetzt auch von 73 auf 600 Millionen angestiegen. Das hei├čt, das ist jetzt kein Marktplatz und Vermittler mehr. Sondern die mussten offensichtlich einen erheblichen Teil der vermittelten Kredite selber unterschreiben. Weil keine Bank die mehr kaufen wollte. Das Problem ist nat├╝rlich, die Zinsen steigen jetzt. Dadurch wird es schwerer Kredite zu vermitteln. Und ich w├╝rde sagen, die waren so ein bisschen das Impfzentrum der Notenbank. Also als die Notenbanken Geld in den Markt gedr├╝ckt haben, dann ist die Aufgabe der Banken in dem Prozess ja, das Geld in den privaten und Unternehmenssektor weiterzuleiten, um die Konjunktur anzuheizen. Dazu dr├╝ckt man ja Geld in der Regel. Da hat Abstraat wahrscheinlich eine relevante Rolle eingenommen. N├Ąmlich als Multiplikator hat das Geld nat├╝rlich Leute gebracht. Auf eine effiziente Art und Weise. Und jetzt funktioniert das aber nicht mehr so gut, weil die Zinsen steigen. Das hei├čt, viele Leute bekommen keinen Kredit mehr. Viele die einen bekommen, finden ihn zu teuer und wollen ihn nicht mehr. Oder haben das Konsumklima verschlechtert sich. Ich kaufe mir jetzt eben nicht nochmal ein neues Auto, eine neue Klimaanlage f├╝rs Haus. Und jetzt haben sie, was haben sie gemacht? Selber Loans unterschrieben, die kein anderer akquirieren wollte. Also die sich nicht an eine Bank oder an einen Asset-Bank-Security-Fund weiterverkaufen lassen. Und meine Vermutung ist, weil sie genau 2% ├╝ber Quartal liegen, dass sie genau so viele Loans unterschrieben haben, dass sie gerade noch Top-Line minimal wachsen und nicht sogar schrumpfen. Dass sie es haargenau geschafft haben, nicht zu schrumpfen, ist ja ein bisschen auff├Ąllig. Und am Ende kannst du so viele Loans unterschreiben. Zur Not machst du halt den g├╝nstigsten. Du kannst am letzten Tag des Quartals sagen, wir machen jetzt den g├╝nstigsten Kredit des Internets, dann kriegst du an einem Tag so viel Volumen wie sonst im ganzen Monat vielleicht nicht mehr.
In welchem Film ist das? Wo die diese Jungs in der Bar sind und sagen so, an wen gibt ihr alles Kredite f├╝r H├Ąuser?
Kein Bigshot ist es auch. Und das ist ein super wichtiger Punkt. Die Story bis jetzt hast du verstanden. Jetzt musst du aber noch dazu wissen, dass w├Ąhrend Corona gab es quasi keine Credit Defaults, also die Loan Defaults. Die Leute haben es geschafft, ihre Kredite in der Regel zur├╝ckzubezahlen, weil sie ja viel diese Government Checks oder die Stimmy Checks, Stimulusgeld bekommen haben vom Staat. Das hei├čt, eigentlich hatten alle Geld. Es sind kaum Leute sozusagen in Bankrott gegangen privat. Und diese Rate steigt jetzt aber. Und die Firma hat sich gerade einen Haufen von Loans aufs Balance Sheet geladen, die in Zukunft mit einer relativ vergleichsweise h├Âheren Wahrscheinlichkeit ausfallen werden als in der Vergangenheit. Das hei├čt, sie spielen ganz viele Hebel gegen die Firma und sagen, um das Wachstum zu schaffen, haben sie sich jetzt mit diesen Loans aufgeladen. Und dann gibt es einen guten Tweet von Lizanne Saunders. Das ist die, keine Ahnung, Chief Economist oder so hei├čt das, von Charles Schwab. Da siehst du, dass wir bei den privaten Krediten, Sekunde, ich paste das hier mal gleich in unseren zu Jan aus dem Off, damit es auch in den Shownotes landet. Da sieht man die Consumer Credits von der Federal Reserve beobachtet. Die sind auf einem absoluten H├Âhepunkt und h├Âher als alle erwarteten bei 52 Milliarden im M├Ąrz. Das hei├čt, Leute nehmen gerade so viele Kredite auf wie noch nie. Mega gef├Ąhrlich, glaube ich einerseits, dass das jetzt so auf dem H├Âhepunkt ist. Und ich bin mir nicht sicher, ob sich die Kredite, die Upstart sich jetzt auf Spell & Cheat geladen hat, ob die die zu 100% zur├╝ckbekommen werden. Also, das wusste ich damals nicht, damals hatte ich nur ein schlechtes Bauchgef├╝hl. Jetzt w├╝rde ich sagen, sie haben von der krassen Sonderkonjunktur sozusagen als Multiplikator der Geldpolitik der USA fungiert und das hat sie so stark wachsen lassen. Sie haben erhebliche Probleme mit einem anderen Zins hinein, das immer noch anstrengender wird in Zukunft. Sie haben noch mehr Gegenwind dadurch, dass die Default Rate, also die Ausfallrate von Krediten steigt und sie haben selber jetzt Exposure, was sie vorher nicht hatten. Vorher haben sie nur Kredite vermittelt. Jetzt tragen sie das Risiko auch noch selber. Und wenn du daran investiert hast und glaubst, jetzt hast du eine Bodenbildung gesehen, ab jetzt geht es wieder aufw├Ąrts mit 100% Wachstumsraten, then you've got another thing coming, w├╝rde man sagen. Also ich glaube, die sind noch nicht am Tiefpunkt, ehrlich gesagt. Und das, was vor allem wirklich sehr, sehr gut aussah auf dem Papier, war vom Modell dann eben doch nicht sustainable. Und die Situation, die sie sich jetzt gebracht haben, macht es nicht zu einer spannenden Kampagne, im Gegenteil. Die wirtschaftlichen Aussichten haben sich verdunkelt, die Margen schrumpfen alle zusammen, das E-Bit ist kleiner geworden. Das ist aber noch positiv, um auch das zu sagen. Die machen schon noch Geld, aber es verdunkelt sich und sie haben sich mit viel mehr Risiko aufgeladen. Kein wirklich guter Case mehr, w├╝rde ich sagen. Vielleicht kein Pleitekandidat, aber erhebliche Risiken, insbesondere wenn man ├╝berlegt, wie jetzt die n├Ąchsten Monate und
Jahre aussehen k├Ânnen. Wenn du dann noch dazu siehst, dass wahrscheinlich die Kredite, die noch einigerma├čen gut sind, also f├╝r H├Ąuser, dass das weniger wird, weil wahrscheinlich jetzt in den n├Ąchsten Monaten weniger H├Ąuser auf dem Markt sind oder Wohnungen. Das k├Ânnen wir auch noch dazu spielen. Dann lass uns zu Clover gehen. Ist das nicht einer von diesen Health Specs von unserem Freund Schemaaf?
Genau, notiert irgendwo zwischen zwei und drei US-Dollar.
Also wie jeder Speck eigentlich.
Wie jeder Speck. Hab ich verstanden, Gl├╝ckwunsch, Dankesch├Ân. Lemonade ist doch genauso, oder nicht?
Ganz viele.
Aber die gesamten Tech-Aktien sind halt auch so runter, muss man ja auch mal fairerweise sagen, auch wenn wir ├╝ber Frank und Casey und was wei├č ich alle l├Ąstern. Ist ja schon so, dass was hat hier, das ist auch von einem Freund Galloway, die H├Ąlfte der Nasdaq-Aktien hat mehr als 50 Prozent Verloren, ein Viertel hat mehr als 75 Prozent schon verloren. Das ├╝brigens ganz wichtig zu wissen, wenn ihr von euren Opas, wie uns zum Beispiel, die Geschichten h├Ârt, dass damals die Nasdaq 80 Prozent eingebrochen ist in der Dotcom-Krise. Und ihr denkt, jetzt sind die Tech-Aktien doch schon 80 Prozent runter. Jetzt habt ihr das Schlimmste durchlebt. Ne, ne, ne, ne, ne, ne. Vergiss das. Also als das damals 80 Prozent runterging, auch da gab es schon Schwergewichte, die das noch relativ weit oben gehalten haben. Irgendwie ein Oracle oder so, obwohl Oracle wurde auch relativ, also, aber auch da gab es das, was heute die Garfas sind, die die Nasdaq noch relativ ├╝ber Wasser halten, die gab es auch damals. Und die wirklichen Wachstumswerte, die sind damals 98 Prozent runtergegangen. Also, das ist, wenn es, im Moment haben wir eine Korrektur der Bewertung, weil wenn es ein Crash werden sollte, also wenn jetzt Panik wird aus der Abwertung, dann landen wir bei fast jedem Wachstumstitel bei deutlich mehr als minus 80 und eventuell mehr als minus 90 Prozent. Und es wird ganz sicher welche geben, also wir haben ja jetzt schon welche, die 95, 98 Minus sind, ne? Abstart ist minus 90. Also es ist schon ein Unterschied, ob du gerade zwei Drittel verlierst oder 90
Prozent. Ich hatte zur Vorbereitung kurz ├╝berlegt, ob ich mich so ein bisschen positionieren soll, als ob ich jetzt einfach in jeder Podcast-Folge sage, jetzt beide dip, beide dip. Es gibt ja so ein paar, die schon seit Jahren immer sagen, jetzt kommt die Krise, jetzt kommt die Krise, jetzt kommt die Krise und das machen sie ja alle drei Monate oder jede Woche und ich hatte ├╝berlegt, ob ich in die Rolle gehe, so jetzt all in, aber das werde ich nicht machen. Nee, all in nicht.
H├Ątte ich jetzt Geld, w├╝rde ich einen Teil davon zum Nachkaufen nutzen auf jeden Fall. Es gibt schon wieder attraktive Bewertungen teilweise. Ich glaube, es gibt noch nichts Billiges, aber viel Faires. Kann aber auch sein, dass man noch Billiges sieht. Das Traurige ist halt, dass man meist dann kein Geld hat, weil alle schon voll investiert sind, was ein Teil des Problems ist, dass niemand nachkaufen kann, weil er ja kein Geld hat. Aber Philipp,
du Kreditrakete k├Ânntest dir ja einen Kredit holen. Und zwar wo? Keine Ahnung.
Aber es ist alles nicht so einfach. Der richtige Crash kommt, wenn keiner mehr kaufen kann, wenn du alle nur noch verkaufen kannst. Und da, also ich kenne nicht viele Leute, die sagen, oh ich habe hier noch eine 40% Cashposition, die ich jetzt und jetzt gehe ich auf Shoppingtour. Es gibt so zwei, drei
Lichter hier in unserer Discord-Community, die haben bemerklich viel Cash noch, aber ja, ich bin bei dir. Aber lass mal kurz zu Clover gehen. Wir haben ja noch hier eine ganze Liste von Earnings, die wir durchgehen. Ich habe eben f├Ąlschlicherweise gesagt, Lemonade war ein Speck. Das war es nicht.
Ne, Lemonade war ein IPO, glaube ich.
Aber back to Clover. Also Health Startup, Chemath, war mal bei den Dollar.
C, Clover, wie das Kleeblatt, oder? Wie das Klo.
Also ist jetzt nur noch zwei wert, oder wie? Warum gehen die nicht ab?
Die Ergebnisse wurden relativ gut aufgenommen. Echt? War noch gar nicht so schlecht. Also die kamen von sehr schlechten Erwartungen und haben die dann relativ hart beiseite geformt. Also sie haben ihren Umsatz mehr als vervierfacht im Vergleich zum Vorjahr. Wobei ihre eigenen Versicherungspr├Ąmien sind nur um 39% gestiegen. Aber sie haben jetzt so ein Direct Contracting Revenue. Ich bin mir nicht mal Prozent sicher, wie die das so schnell akquiriert haben. Woher das kam, ob das akquisitorisch war. Dazu bin ich nicht nah genug dran, ehrlich gesagt. Aber die Revenue sind vervierfacht. Die Loss from Operations, also der operative Verlust, hat sich eingeschr├Ąnkt von minus 119 auf minus 87 Millionen. Also richtige Richtung. Das Problem ist so ein bisschen, dass der Net Loss noch 75 Millionen ist. Aber prinzipiell kann man sagen, das geht in die richtige Richtung. Und diese Medical Loss Ratio, oder Medical Cost Ratio, das ist wie viel Prozent der Pr├Ąmien man wieder ausgibt f├╝r medizinische Leistungen. Das hei├čt, bei guten Versicherungen ist das unter 100. Das war bei Clover Health und Oscar Health aber nicht immer so. Die haben gern mal mehr ausgegeben, als sie ├╝berhaupt an Pr├Ąmien eingenommen haben. Die ist jetzt aber wieder unter 100 im Hahn. Und zwar, vor einem Jahr war sie bei 108 Prozent, also 8 Prozent mehr ausgegeben f├╝r die Gesundheit der Patienten, als sie Geld bekommen haben. Jetzt ist sie immerhin bei 96. Das ist immer noch ein sehr schlechter Wert, muss man sagen. Aber es ist immerhin einer, mit dem man arbeiten kann. Nee, arbeiten kann man damit auch noch nicht. Aber ich w├╝rde sagen, er ist immerhin nicht mehr als 100. So, dann ist es einfach first principles unm├Âglich. Jetzt ist es nur sehr, sehr schwer. Und das zeigt sich daran, dass obwohl sie jetzt eben 870 Millionen Umsatz machen, bleibt ein gross profit, also die net medical claims incurred, also die Kosten, die ihnen entstanden sind, liegen bei 862. Also 874 minus 862 hast du halt 12 Millionen dazwischen. Und das ist ihre gesamte gross margin. Also aus diesem Delta, aus dieser Differenz, aus 12 Millionen m├╝ssen sie ihr gesamtes, ihren gesamten Kosten abraten. Also alle nicht-medizinischen Kosten, n├Ąmlich ihre eigene Organisation, das Marketing und so weiter bezahlen. Und allein Salaries und Benefits bei ihnen selber sind 70 Millionen. General and Admin sind noch mal fast 60 Millionen. Und das alles m├╝ssen sie aber aus 12 Millionen gross margin z├Ąhlen. Das hei├čt, das Modell muss entweder 10 Mal gr├Â├čer werden und die Kosten d├╝rfen sich nicht bewegen, was unwahrscheinlich ist, aber nur um das zu verstehen. Damit es irgendwie mal profitabel werden kann, muss das 10 Mal gr├Â├čer sein und extrem effizient bleiben. Oder sie m├╝ssen halt diese Medical Cost Ratio, also die Erstattungsanspr├╝che auf ich glaube normale Versicherungen liegen irgendwo so in den hohen 80ern, eher bei einer United Health oder so. Also das ist noch weit davon weg zu funktionieren. Deswegen, das wurde jetzt vorerst positiv aufgenommen, weil es die vorherigen Ergebnisse mit diesen ├╝ber 100 Cost Ratio komplett desastr├Âs waren. Jetzt hat man sich gefreut, dass das hier nicht mehr komplett wie ein Trainwreck aussieht. Aber von langfristig erfolgreich ist es fast noch genauso weit entfernt wie vorher. Ich verstehe den kleinen Anstieg, aber ich bin weiter von entfernt dazu investieren. Ich sch├Ątze mal, Oscar hat darauf relativ positiv reagiert, dass man jetzt glaubt, also Oscar Health ist ein Konkurrent und Mitbewerber. Ne, hat gar nicht so positiv reagiert, wie ich gedacht h├Ątte. Da bin ich auch nicht so ├╝berzeugt von, dass das so schlau ist. Die sind auch wiederum eine der gr├Â├čeren Positionen bei Tenex DNA. Da kriegen wir aber demn├Ąchst bestimmt noch Zahlen zu. Aber Clover, wie gesagt, eigentlich positiv aufgenommen, aber die einfachste Rechnung, wenn man genauso wenig Ahnung hat wie ich vom Gesundheitssektor, dann ist es eigentlich mal ausrechnend, wie viel gibt man f├╝r Leistung aus, wie viel nimmt man an Pr├Ąmien ein. Und aus der Differenz muss man eigentlich die Firma bezahlen. Das sieht im Moment nicht so aus, als wenn Clover das in den n├Ąchsten 5-10 Jahren hinbekommen k├Ânnte. Es sei denn, sie wachsen irgendwie explosionsartig oder finden irgendeine anorganische Art,
zu wachsen. Und wie waren die Earnings bei Lemonade, dem Versicherer der Generation Z?
Auch tendenziell positiv getrieben hat, ist dort ein Shareholder Letter. Das ist eine Mischung zwischen Pr├Ąsentation und Pressemitteilung. Also die Ums├Ątze oder die Enforced Premium, die Pr├Ąmien, die sie gerade verwalten, sind von 252 Millionen auf 419 Millionen hochgegangen. Also 66% Wachstum, zwei Drittel gesteigert. Das ist durchaus gut. Die Loss Ratio ist von zuvor 121% auf 90% runtergegangen. Da sieht man auch, 121% war auch eine Loss Ratio, die absurd schlecht war. 90% ist immer noch nicht gut, aber besser als vorher. Sie kommen von 72% fr├╝her. Normale Versicherungen sind wahrscheinlich auch wieder so in den mittleren 80ern, w├╝rde ich denken. Oder fast eher unten noch. Eigentlich ist das Bild dort sehr ├Ąhnlich. Sekunde, ich spring mal zum Income Statement. Die haben n├Ąmlich letztlich genau das gleiche Problem, was du auch bei Clover und bei all diesen neuen Versicherungen siehst. Total Revenue ist 44,3% und die Expenses und die Loss Adjustments sind 33. Es bleiben auch da nur 10 Millionen ├╝brig. Die Loss Ratio ist von zuvor 10,3%. Die OPEX sind aber ├╝ber 100 Millionen. Genau das gleiche Problem. Sie haben nur 10 Millionen, wenn du so willst, Cross Margin da drin. 100 Millionen an Kosten, die sie aus diesen 10 Millionen bezahlen m├╝ssten. Deswegen sieht das so aus, als w├╝rden die noch lange sehr, sehr negativ bleiben. Da muss man sich auch anschauen, wie viel Geld haben sie noch auf der Bank? Wie lange klappt das? Werden die jemals so viele Kunden erreichen k├Ânnen? Bisher konntest du immer sagen, bei den Bewertungen von vor einem Jahr, kannst du halt sagen, dann nehmen wir halt noch mal Geld aus, machen eine Kapitalerh├Âhung und finanzieren uns durch neue Aktien. Dann haben wir wieder Cash. Aber jetzt, wo die Firmen alle nichts mehr wert sind, kriegst du auch kein neues Cash mehr rein. Die k├Ânnen jetzt 10% der Company verkaufen und wei├č nicht, was Lemonade noch wert ist, Sekunde. 1,17 Milliarden. Selbst wenn jetzt 10% der Company diluten, hat man nur 100 Millionen mehr auf der Bank. Das hilft ihnen auch nur durch ein weiteres Quartal. Nicht einfach, glaube ich, ehrlich gesagt. Ich wei├č nicht, ob das irgendwann gr├Â├čer werden, weil irgendwann w├Ąren die ja doch sehr g├╝nstig und die Vertr├Ąge haben sie ja. Aber dann hast du auch wieder den alten, schlechten Kostenapparat. Das ist auch nicht besser. Kompliziert. Ich glaube schon, dass da irgendwo einen Boden gibt, wo jemand das einsammeln w├╝rde. Aber apropos Boden, das hat man bei Paladin ja auch geglaubt. Dass da nicht mehr weiter runter gehen k├Ânnte. Wie gesagt, ich habe es ja jetzt schon mehrmals beschrieben. Die haben alle so ein bisschen das gleiche Problem. Wahrscheinlich haben sie nicht genug Zeit, um die Skill zu erreichen, irgendwann mal profitabel zu werden. Aber ich bin gespannt, wie sie es l├Âsen.
Redest du jetzt ├╝ber Paladin oder ├╝ber Lemonade? Ich rede noch ├╝ber die ganzen
Neoversicherungen da. Wir k├Ânnen auch gerne zu Paladin ├╝bergehen. Die haben auch reported.
Ich glaube, die m├╝ssen langsam richtige Fahrr├Ąder herstellen, dass es bei dem mal wieder bergauf geht. Ist auf jeden Fall,
apropos bergauf, ist auf jeden Fall ein uphill battle. Fangen wir mit dem Positiven wieder an. Ihre Members sind um 29% year-on-year gestiegen. Nur noch 5% im Vorquartal aber. Wobei das Q4 nat├╝rlich ein starkes Weihnachtsquartal ist. Bei ihnen hei├čt es, die haben verschobenes Gesch├Ąftsjahr, ich spreche erstmal so, als w├╝rden wir Kalenderjahre haben. Das Weihnachtsquartal ist nat├╝rlich st├Ąrker, weil irgendwelche unsensiblen M├Ąnner ihrer Frau so ein Paladin ins Zimmer stecken, als kleinen Zaunfall. Das hei├čt, die Members wachsen noch. Die Fitness Subscriptions wachsen auch mit 42%. Aber der Verkauf der Fahrr├Ąder w├Ąchst ├╝berhaupt nicht mehr so schnell. Das Product Revenue ist um 42% implodiert. Muss man schon fast sagen. Also hat sich fast halbiert. Von ├╝ber einer Milliarde auf jetzt nur noch 590 Millionen eingebrochen. Das Subscription Revenue ist daf├╝r aber um 55% gestiegen. Das ist aber der kleinere Anteil des Gesamtrevenues. Und deswegen ist das Gesamtrevenue um 24% eingebrochen. Das ist nat├╝rlich ├╝berhaupt nicht gut. Die Gross Margin bei den Devices ist von 28,4 auf 6,4 eingebrochen. Das hei├čt, wenn sie 2000 Euro Fahrrad verkaufen, verdienen sie noch maximal 120 Dollar. Wenn es netto Preise w├Ąren, von denen ich gerade rede. Das waren mal 600 Dollar. Und es waren mal noch mehr fr├╝her. Da hat man davon gesprochen, das sind Ferrari Margen auf Sportger├Ąten. Das ist alles vorbei jetzt. Die Marge haben sie noch auf den verkauften Fitnessger├Ąten. Und als w├Ąre das nicht schlimm genug, bilden sich inzwischen Halden von diesen Ger├Ąten, was man wiederum sieht, wenn man in das Inventar schaut. Da schlummern inzwischen 1,4 Milliarden an unverkauften G├╝tern drin. Ich wei├č nicht, was das sein sollen. Wenn nicht, entweder ihre Klamotten und Mode oder eben unverkaufte Palettenfahrr├Ąder.
Ich gucke mal kurz auf Kleinanzeigen, ob es mehr geworden sind. Fun Fact, auf Kleinanzeigen werden jetzt auf einmal auch sehr viele Klimasachen verkauft. Oh ja, es sind deutlich mehr geworden. Lass mal hier ein bisschen die Preisrange hochdr├╝cken. Oh ja, es sind doppelt so viele Palettenbikes, als ich das letzte Mal geguckt habe. Man kann jetzt auch schon Palettentrash Plus kaufen. Also hier, die haben ja auch so ein Laufband. Das sieht nicht so gut aus.
Sie verdienen nichts mehr an den Fahrr├Ądern, sie kriegen sie nicht verkauft. Sie haben gerade wandert Geld aus der Kasse ins Lager, aber nicht, also versteht das Problem, diese 1,4 Milliarden, die sie im Lager haben, das fehlt ihnen jetzt an Cash, weil die Dinger nicht verkauft werden. Das ist extrem hohe Kapitalbindung und sie haben ein riesen Cashflow Problem. Der Free Cashflow ist minus 750 Millionen im letzten Quartal. Das Adjusted E-Beta ist minus 200 Millionen. Der Net Loss ist minus 750 Millionen. Die fangen an, G├╝ter abzuschreiben, weil sie unverk├Ąuflich sind. Und ich glaube, wenn du da schaust, ich gucke mal kurz, was die noch an Cash haben, aber ich ahne, es ist nicht mehr so viel. Sekunde. Ich glaube, die haben nur 1,5 Milliarden Cash oder so. Und wenn die 750 durchbrennen, ist das ja nicht so geil. Da sind auch nur noch 4,3 Milliarden wert. Also die 4,3 Milliarden wert
haben sich
1,6 Milliarden Cash gut gesch├Ątzt. Und brennen aber durch 750. Eigentlich haben sie keine 12 Monate Runway mehr. Runway meint, beim derzeitigen negativen Cashflow ist das vorhandene Cash dann durchgebrannt. Sie haben sich eine Kreditlinie gesichert, mit M├╝he und Not geraised und sie versuchen jetzt irgendwelche Minderheitsbeteiligungen zu ver├Ąu├čern, aber es sieht halt ein Teil des Gewinns der Verluste sind auch nur Impairments, also Wertberichtigungen, ├╝ber die wir letztes Mal gesprochen haben. Aber Cashflow ist Cashflow und der ist tief, tief rot. Die bluten 750 Millionen im letzten Quartal allein. Und die Hauptaufgabe des neuen CEOs ist jetzt, irgendwie den Cashflow
in den Griff zu bekommen. Verkaufen, verkaufen, verkaufen.
Ja, das w├╝rde auch helfen. Aber ich meine, was machst du? 1,4 Milliarden also das sind letztlich ziemlich genau eine Million Bikes, die da rumstehen, die keiner haben will.
Achso, ich habe gedacht, die Firma
verkaufen. Ja, ja, auch. Ja, die Firma verkaufen wir auch, aber also, die haben halt eine Million Bikes, die keiner haben will. Und wenn sie weiter produzieren, ich meine, keine Ahnung. Den Produktionsstopp haben sie ja schon bekannt gegeben, irgendwie, ne? Das war ja schon letztes Quartal oder so. Es sieht nicht gut aus. Und auch wenn du mal durchrechnest, die, die, gehen wir nochmal da rein, in die, also Sales und Marketing ist 230 Millionen. Und wir haben auch gelernt, die, die geedeten, wie viele haben sie hinzugef├╝gt? Wie viele Netto-Kunden haben sie hinzugef├╝gt? 195.000. Also zahlen sie 2300 Euro. 2300 Dollar. Ist das richtig? Bei 230 Millionen? Ja. Ne, Entschuldigung, Quatsch. 1150 Dollar Customization Cost pro Kunde gerade. Das ist auch heftig. Das sahen wir auch mal einfacher aus fr├╝her. Nicht geil. Und ich w├╝rde, ich wei├č nicht, wo der Boden bei Paletten ist. Obwohl, wie gesagt, 4 Milliarden sind es nur noch wert. Und die Marke ist ja schon gut, die Engaged-Fans lieben es, aber irgendwie muss diesen Kostenapparat loswerden. Also.
Ja, und im Sommer denkt keiner daran, sich so ein Bike zu holen. Also, es ist auch schwer. Ich glaube, einer von uns beiden hat ja gesagt, die werden unter IPO-Price sein, aber dass die wirklich sich halbieren, also die sind irgendwie mit 25 Dollar an den Start gegangen, waren aber weit, weit, weit dar├╝ber, dass die alle gefeiert haben. Du hattest sie auch mal
im Portfolio. Ja, das war klar. Ich habe nur darauf gewartet. Vielen Dank, Philipp, dass du sie mir ausger├Ąt hast danach. Ich werde dir ewig dankbar sein daf├╝r. Tigger, musst du mir nicht erinnern. Keine Sorge, ich h├Ątte es eh noch gesagt. Soll ich
dann? Lass uns zu deiner weiteren Empfehlung gehen, die du, ich gucke mal kurz,
wo ich sie verkauft habe, damit du dich feiern darfst.
Ach so, nee, nee, keine Sorge. M├╝ssen wir nicht machen. Lass lieber
Coinbase gehen. Peloton, bei 129 und 116 habe ich sie verkauft. Euro. Damals war Euro noch deutlich wertvoller als Dollar sogar. Also bei 140 Dollar kannst du sagen.
Jetzt sind es die 12,90 Dollar. Ja, na gut.
Hast du vielleicht recht gehabt.
Ich w├╝rde sagen, du hast ganz gut verdient dabei. Aber lass uns weitergehen. Coinbase. Jetzt sagt Pip so, ja, ich verdiene nur 2500 Euro im Monat als Freelancer. Nein, Coinbase.
Sind die draus gekommen?
Schon? Ich gehe davon aus, es ist 23.27 Uhr. Dann gucken wir da mal rein. Wurde die letzten Tage auch schon ziemlich verpr├╝gelt.
Also,
wenn man die letzten 5 Tage anguckt, ist minus 15 Prozent. Alter Falter. Und heute nachb├╝rstlich, also heute am Tag, das kann alles nicht sein. Nachb├╝rstlich jetzt nochmal 15 Prozent, oder? Aua, aua, aua.
Habe ich Coinbase nicht im
Sheet. Hast du die Aktie aktuell
oder nicht? Ich habe die gerade nicht mehr. Aber ich ├╝berlege eigentlich, ob ich die mal nachkaufen w├╝rde. Aber ich habe ja so ein Liquidit├Ątsproblem. Ich bin wie der Finn. Ich arbeite immer, ich arbeite mit viel Geld, aber ich habe nie was. Ist wirklich so. Wir sind alle gleich. Sekunde. Wo verratet ihr uns denn eure Earnings? Hier schau mal. Shareholder, da gucken wir da noch mal rein. Also, die Coinbase Zahlen sehen wirklich nicht so gut aus. Das Trading Volume in Milliarden ist auf 74 Milliarden. Das klingt viel zur├╝ckgegangen. Das waren vor einem Jahr aber noch 120 Milliarden. Und im letzten Quartal, im Q4, waren es sogar 177 Milliarden. Das hat sich zum Vorquartal halbiert. Zum Vergleichsquartal des letzten Jahres ist es 120, 74. So minus 38 Prozent oder so w├╝rde ich sch├Ątzen. Das Institutional Volume ist nicht ganz, das ist leicht gestiegen im Vergleich zum Vorjahr, im Vergleich zum Vorquartal, aber auch um ein Drittel runter. Also insgesamt machen sie weniger Trading Volume.
Aber in den letzten sechs Monaten ist Bitcoin, das hat sich auch halbiert. Also das macht ja wenig Spa├č zu traden und am Ende scheinen ja alle Cryptocurrencies mehr oder minder sich ├Ąhnlich zu verhalten, wie es Bitcoin und ETH tut. Also ist es auch schwierig, da so eine B├Ârse am Leben zu halten.
Genau. Die Assets auf der Plattform sind relativ stabil geblieben. Das ist interessant. Die Leute traden weniger, die Assets sehen gar nicht so schlecht aus. Daf├╝r, dass du jetzt wei├čt, dass das Trading Volume niedriger ist, ist es fast ├╝berraschend, dass sie nicht so viele Assets verloren haben. Sind gestiegen im Vergleich zum Vorjahr, sogar nur leicht gesunken im Vergleich zum Vorquartal. Das Net Revenue ist nat├╝rlich zur├╝ckgegangen. Er hat sich halbiert im Vergleich zum Vorquartal. Im Vergleich zum Vorjahr ist es um ein Drittel runter. Jetzt m├╝ssen wir noch mal anschauen, was die Kosten sagen. Sie sind halt bei 1,7 Milliarden geblieben. Also vereinfacht gesagt machen sie eine Milliarde Umsatz und haben 1,7 Milliarden Kosten. Das w├Ąre okay gewesen, wenn sie so viel Umsatz gemacht h├Ątten wie im Vorquartal. Mit dem jetzigen Umsatz macht sie das h├Âchst unprofitabel. Kompliziert. Ich glaube, dass Coinbase trotzdem wenn du auf Krypto wetten willst, ist es einfach eine bessere Wette. Sie bauen ein gutes ├ľkosystem, investieren in gute Krypto-Use Cases, haben, werden noch lange Zeit das Einsteigerprodukt bleiben, glaube ich. Gerade wenn NFTs noch mal fliegen sollten, was ja gerade nicht so aussieht. Hint, hint.
Es sind zwei, drei
ein bisschen schlechter hier. Bei der Dip jetzt? Hast du kaufe Schuhe noch?
N├Â, ich bin sch├Ân eingedeckt.
Naja. Also ich halte Coinbase weiterhin f├╝r eine der besseren Wetten auf Krypto. So dass das eine spekulative Wette ist, ist ja klar. Also Krypto kann morgen auf seinen intrinsischen Wert n├Ąmlich 0 zur├╝ckfallen. Und dann war es halt eine Luftnummer. Aber wenn man in Krypto fliegt, hat Coinbase einen brutalen Operating Leverage. Verdoppeln sich die Ums├Ątze, machen sie wieder Rekordgewinne sofort. Weil der Kostenapparat dann eben relativ nicht mehr so schnell steigt. Aber, ja. Ich glaube, also wie ihr alle wisst, bin ich kein Krypto-Experte, aber die Leute mit denen ich rede, also und auch die Professionellen sagen das ist, die nutzen das vielleicht nicht, weil die Geb├╝hren zu hoch sind, als ihr Produkt. Aber ich glaube, die sagen trotzdem, du erkennst es halt bei der UX, wenn du sozusagen Einsteiger bist, dass das Einzige ist, was du intuitiv bedienen kannst. Das kannst du bei einem Bitfinex, Binance, Kraken, kannst du alle bedienen, aber deutlich abschreckender f├╝r nicht versierte Nutzer. W├╝rde ich sagen. Genau. Naja.
Lass uns zu PIP Recruiter gehen. Wie sieht es da aus?
Ach, der Shareholderletter ist unterschrieben mit Wreck me. Das k├Ânnte auch irgendwann mal eine Steelb├╝te werden, sp├Ąter. Entschuldige, was wolltest du sagen?
Ich wollte fragen, wie es mit PIP Recruiter aussieht.
Ich bin verwirrt. Meiner Meinung nach kommen die morgen erst raus.
Soll ich mal gucken? Also ich glaube, die sind drau├čen. PIP Recruiter. Dann wei├čt du ja schon,
wie die Aftermarket performt haben. Wahrscheinlich.
Aber die haben die nicht so schlecht performt. Die haben vorher schlecht performt. Die sind heute, also Dienstag.
Meiner Meinung nach kommt die am n├Ąchsten raus. Ich gucke ja nochmal.
Stimmt, stimmt, stimmt. Kommt morgen. Ist egal.
Jetzt wird es wieder rausgeschnitten.
Lassen wir drin. Jan aus dem Off, lass drin. Wie ist dein Preview?
Was denkst du? Wieso sind sie heute 12%? Weil man Angst vor den Earnings hat, glaube ich.
Kann es auch sein, dass man Angst hat, dass das vielleicht doch nicht so der richtige Markt ist, weil jetzt auf einmal weniger Leute eingestellt werden und ein paar Leute rausgeworfen? Ach, ich meine,
Mobilit├Ąt ist im Zweifel auch gut. Liquidit├Ąt ist auch gut f├╝r die Firmen. Das Problem ist fast eher, dass keine eingestellt werden. Also im Sinne von, dass die Jobnachfrage, also du hast irgendwie 12 Millionen offene Jobs, ich sag es nur aus dem Kopf, in Gr├Â├čenordnung ist es richtig, ich weise nicht auf die Kommastelle, und nur 6 Millionen Leute, die irgendwie arbeiten, nur 6 Millionen Arbeitslose. Also es gibt viel mehr Jobs als Arbeitslose. Der Demand ist so hoch wie immer. Die gr├Â├čte Gefahr f├╝r ZipRecruiter ist, dass die 12 Millionen aufh├Âren Geld auszugeben, weil sie realisieren, dass es keine Chance gibt. Was die hier machen m├╝ssen, ist vor allen Dingen die Jobs ├Ąndern und die Arbeitsbedingungen besser machen und Homeoffice erlauben, wo das geht. Das geht nat├╝rlich nicht bei Frontline-Workern oder so, aber die gr├Â├čte Gefahr ist, dass die verzweifelt aufgeben und sagen, wenn wir eh keinen bekommen, dann m├╝ssen wir auch nicht mehr bei Indeed und ZipRecruiter Geld ausgeben. So, das ist am ehesten die Gefahr, glaube ich. Die Jobnachfrage ist ungebrochen. Und selbst wenn wir eine Rezession bekommen, dann haben wir immer noch, die demografische L├╝cke ist so gro├č, wir k├Ânnten eine Krise vergleichbar mit den 30er Jahren haben und h├Ątten noch Jobbedarf. Tendenziell ist das richtig. Von daher, da mache ich mir mal keine Sorgen. Ich gehe davon aus, wir werden nicht mehr diese 100% Wachstumsrate sehen. Das hatten wir aber auch zuletzt schon nicht mehr. Sekunde, ich gehe mal in den Sheet rein und gucke in unseren Zahlen. Ich glaube, wir waren bei 60% drunter oder so letztes Jahr. Wei├čt du das noch? Letzten Monat? Letztes Quartal? Nee, bei 92% waren die tats├Ąchlich noch. Und sie haben gevorkastet, dass wir noch 75% Wachstum haben. Und das w├Ąre wiederum Stagnation zum Vorquartal. Das w├Ąre nat├╝rlich doof. Ich hoffe, sie landen deutlich ├╝ber 220. Wenn sie unter 220 landen, also unter dem Vorquartal, w├Ąre das nat├╝rlich schon problematisch. Aber da ist die Frage auch. Wenn das passiert, dann haben wir Unternehmen auch aufgegeben, zu glauben, dass du noch Leute einstellen kannst. Eine andere Erkl├Ąrung daf├╝r h├Ątte ich nicht. Warum sollte der Umsatz sinken bei der Jobplattform? Die Not ist genauso gro├č. Das Problem ist nicht, dass die Budgets, der Demand ist da. Aber wenn es nicht zu genug Hires kommt, also wenn die Leute nicht erfolgreich eingestellt werden, sondern einfach weiterhin nicht arbeiten, dann ist das f├╝r die Plattformen, die relativ transaktional sind, oder n├Ąher einer Transaktion und sowohl Indeed als auch ZipRecruiter versuchen ja irgendwie in die Richtung zu gehen, nat├╝rlich ung├╝nstig. Dann gewinnen die, die irgendwie 5000 Euro f├╝r ein Job-Ad nehmen, um es irgendwo hin zu posten, per Post and Pray. Und dann hofft man, dass sich da jemand drauf bewirbt und dass man in New York Times gesehen wird. Aber da gibt es keinen Hire. Das hei├čt, beide liefern genauso wenig Hires, aber die einen werden per Performance bezahlt und die anderen aufgrund von Glauben.
Letzte Earnings f├╝r heute und dann noch ein bisschen Preview.
Wir haben doch gar nicht im Sheet, oder? Ich w├╝rde jetzt sagen, wir wollen es einfach n├Ąchstes Mal machen, dann k├Ânnen wir es ordentlich machen. Dann habe ich es gleich sogar im Sheet.
Nachb├╝rstlich ein bisschen bestraft worden. Scheint nicht ganz so gut zu sein.
Wir k├Ânnen kurz gucken, wie die Tendenz ist.
Nur einst├Ąndig gefallen. Das ist
das bedeutet, eine gute Zeit.
Gute Zeit reported. Dann die Woche haben wir noch Fiverr, Beyond Meat, Disney, Affirm. Ich glaube, Affirm wird rot, rot, rot.
Das Consumer Landing spricht schon daf├╝r, dass Kredite verteilt werden. Aber ich denke, Affirm wird unter dem E-Commerce leiden. Wobei, das hat man gesehen, das ist nicht so einfach die Aussage. Aber ich werte ehrlich gesagt gegen Affirm. Kann man sich auch gut mit den Nesseln setzen. Beyond Meat m├╝sste eigentlich ein sehr ├Ąhnliches Problem zu Oatly bekommen. Bin ich Transparenz halber glaube ich auch. Bin ich da short? Sekunde. Nee, warum bin ich da nicht short? Achso, ich darf nicht short gehen. Also ich w├Ąre gerne short, aber ich kann nicht, weil wahrscheinlich die Borrowing-Kosten zu hoch sind oder gar keine Shares mehr verf├╝gbar sind. Vielleicht sind es schon ├╝ber 100% f├╝r diejenigen. Ich wei├č es nicht. Auf jeden Fall w├╝rde ich Beyond Meat auch gerne short sein. Kann ich aber nicht. Was kommt noch? Fiverr wird auch schwer glaube ich. Die m├╝ssen sich auch erholen von der Sonderkonjunktur. Disney ist gut. Disney k├Ânnte jetzt, wenn die richtig gut abliefern, k├Ânnte sozusagen, im Moment sagen ja, sprechen ja alle Leute, die Streaming-Branche tot. Wenn Disney noch mal richtig gut abliefert, k├Ânnen die ein bisschen R├╝ckenwind geben. Aber es kann nat├╝rlich auch sein, dass wenn die jetzt auch nicht performen, dass dann Netflix nochmal einen zweiten Hieb hinten drauf bekommt. Ansonsten gibt es noch News, dass Facebook f├Ąngt mit NFTs an.
Ja, auf Instagram habe ich gesehen. Der Typ hat jetzt auf einmal ein Video gemacht, wo er zwei Uhren hat.
Das Atmosph├Ąre Endstadium dann, oder?
Genau. Seitdem ist NFTs auch durch jetzt.
Macht Meta-NFTs kaputt vielleicht sogar? Bevor Snapchat
die sinnvoll nutzen kann? Das w├Ąr schlimm. Aber nee, ich hoffe nicht. Und
Meta reduziert das Geld f├╝r die News-Partnerschaften. Also, versucht jetzt, die hatten ja mal so ein bisschen Geld an Verlage verteilt f├╝r News. So ein bisschen um die Beziehung zu verbessern. Das haben sie jetzt auch eingestellt. Also, die schauen schon ein bisschen mehr aufs Geld, Meta, glaube ich. Obwohl die User ja, das User-Wachstum ist ja richtig solide und gesund bei denen. Habe ich mir sagen lassen. Aber trotzdem spart man irgendwie Geld und passt sich neuen Growth Perspektive oder wie sag ich das? Projections an. Wahrscheinlich quasi schon nicht mehr so schnell wachsen werden wie zuletzt. Oder noch langsamer als zuletzt.
Gibt es irgendwelche News von einem Social Network zum n├Ąchsten? News von Elon? Twitter? Ich habe gesehen, eben blinkt hier auf Twitter, dass Elon wohl gesagt hat, er w├╝rde auch Donald Trump wieder zur├╝ck auf die Plattform lassen. Genau, das war
ein gro├čer Fehler, den runterzuschmei├čen, meint er. Da w├╝rde, also, ein bisschen undifferenzierte Aussagen. Ich w├╝rde sagen, ich h├Ątte auch, ich h├Ątte tats├Ąchlich auch einen Temporary Band-Allow-Score. Ich glaube, es war richtig, ihn damals runterzuschmei├čen. Ob das er deswegen niemals wieder rauf darf, da bin ich mir nicht so sicher. Genau, er m├Âchte ihn auf jeden Fall wieder reinstate und sagt auch, er h├Ątte niemals runtergeschmissen werden d├╝rfen. Was noch ganz spannend ist, es ist jetzt ein Short-Seller-Report von Hindenburg Research, ich glaube, es ist Nate Anderson, ich glaube, rausgekommen und die sagen eigentlich, dass der Nesdeg hat seit dem Twitter, also die sagen, wir sind Short Twitter, wo man sich fragt, das ist ja relativ gef├Ąhrlich, weil die sind, notieren irgendwie 10-12% unter der ├ťbernahmepr├Ąmie, das hei├čt, wenn die ├ťbernahme passiert, w├Ąre der Short sofort 12% in Nassen, mit Hebel deutlich mehr. Und was die da sagen, ist, die Wahrscheinlichkeit, dass der Deal noch so passiert, ist relativ unwahrscheinlich, oder nicht relativ, aber es ist auf jeden Fall nicht sicher, dass er passiert, unter anderem, weil der Nesdeg in der Zeit eigentlich Status heute jetzt ├╝ber 20% gefallen ist und es w├Ąre ein einfaches f├╝r Elon Musk zu sagen, ich ziehe mein Angebot zur├╝ck, weil das habe ich damals gemacht, als der Nesdeg noch 20% h├Âher stand und wir haben gerade eine Anpassung der Malte-Pilz, warum soll ich hier noch zu meinen 44 Millionen, oder was war das, 44 Millionen stehen, wenn sich die Preislage komplett ver├Ąndert hat inzwischen und deswegen m├Âchte ich eigentlich inzwischen 20% Discount auf mein Offer haben und Twitter g├╝nstiger einkaufen. Nicht komplett unwahrscheinlich, ehrlich gesagt, also ich halte meine Twitter-Aktien weiter und ich hoffe, dass das nicht passiert, aber eine Nicht-Null-Wahrscheinlichkeit, dass es passieren kann, weil die Argumentation ist total fair, das Preisgef├╝ge hat sich ver├Ąndert seitdem und das angeblich ultimative letzte Angebot von Elon Musk damals, das ist jetzt vergleichsweise teuer f├╝r Twitter, Twitter h├Ątte jetzt in den letzten Tagen auch noch mal mindestens 10%, vielleicht auch 20% gelassen, weil sie auch nicht wirklich profitabel sind. Von daher gar nicht so bl├Âd, das Gute wiederum ist, dass die Upside sehr begrenzt ist, also du kannst zwar 12% verlieren, aber das ist auch Maximum, also Twitter wird ganz sicher nicht f├╝r 60% verkauft werden, dass jetzt ein anderer reinkommt und sage ich, ich ├╝berbiete noch mal Elon Musk, der erhebliche Probleme hatte, diese Runde zusammenzustellen. Hat er ja? Naja, es war nicht einfach, also die Konditionen sind, also die Zinsen, die er zahlt, sind erheblich, dann jetzt, er hat nochmal ein neues Equity Pocket zusammen gescratched, wo irgendwie Qatar drin ist, Binance und auch jetzt nicht die besten Namen, die er da noch beteiligt. Er musste jetzt doch irgendwie einen Businessplan machen, wie er den Wert von Twitter verf├╝nffacht in 5 Jahren oder irgendwie sowas. Das war jetzt alles nicht so ein Walk in the Park, wie es mal erschienen ist. Und was auch noch spannend ist, der hat ja mal 62 Milliarden seiner Tesla-Shares gepl├Ątscht, also sozusagen versprochen, um die mit 20% zu beleihen, um 12,5 Milliarden locker zu machen f├╝r diesen Deal. Und das Problem ist so ein bisschen, damit das klappt, h├Ątte Tesla nicht unter 837 das ist ein Tweet von Bloomberg, das ist die Originalquelle, h├Ątte der Tesla-Wert eigentlich ├╝ber 837 Dollar bleiben m├╝ssen. Und inzwischen ist es ├╝ber 787 gefallen. Das hei├čt eigentlich m├╝sste er schon wieder Tesla-Shares nachlegen, um diese 12,5 Millionen Finanzierung hinzubekommen. Wahrscheinlich hat er Gl├╝ck, dass er jetzt au├čerdem noch diese anderen Parteien reingebracht hat. Dadurch braucht er selber nicht mehr ganz so viel Equity. Aber wenn Tesla weiterf├Ąllt, dann kann die Finanzierung auch wieder wackeln oder er braucht nochmal einen neuen Partner. Alles noch nicht so klar. Und ich meine, wenn der Deal platzt, zum Beispiel weil er gern Geld hat oder was wei├č ich, dann kassiert Hindenburg mit dem Deal Fettgehalt. Also es ist schon ein fairer Trade, weil die Upside, also die potenzielle Downside des Short-Sellers ist ja der Anstieg des Kurses. Der Anstieg des Kurses ist auf den ├ťbernahmepreis begrenzt, wenn du davon ausgehst, dass keiner noch mehr bieten w├╝rde und das ist im Moment wirklich mehr als unwahrscheinlich. Und die Downside w├Ąre halt 2-3 mal gr├Â├čer, was Twitter fallen w├╝rde, wenn der Deal platzt. Dann geht es relativ tief runter, weil im Moment sind sie ja rangepackt oder rangeklebt relativ nah an dem ├ťbernahmepreis und haben deswegen nicht von dem letzten Absturz der Nasdaq wahnsinnig negativ beeinflusst. Aber das w├╝rde alles nachgeholt werden, wenn jetzt der Deal platzt. Dann w├╝rden sie wahrscheinlich locker 20% ├╝ber Nacht fallen. Von daher ein ganz spannender Trade. Ich mache dir nicht nach. Ich habe quasi die Gegenseite des Trades noch und bleibe long und hoffe noch, dass ich die letzten 10-12% zum ├ťbernahmepreis mitnehmen kann. Aber ich finde die Argumentation dahinter trotzdem ganz
sinnvoll und interessant. Ich bin nicht drin und ich glaube auch, dass der Deal platzt.
Du glaubst, dass er platzt? Dann bin ich ja b├Âse mit dir.
Gut. Ich kann dir ja nicht immer helfen zu deinem Reichtum.
N├Ąchste Episode ist meine Geburtstagsepisode. Kann ich mir w├╝nschen, was wir machen? Kann ich ein Ask me anything machen? Und ich darf dich alles fragen, was ich will?
Das stimmt ja nicht so ganz. Feiern wir in deinen Geburtstag rein? Wann nehmen wir auf? Wir nehmen vor deinem Geburtstag auf. Machen wir einen Twitch-Live-Podcast?
Geburtstagsparty? Das definitiv nicht.
Mein Geschenk bekommst du wahrscheinlich morgen, nein, in Berlin ├╝bermorgen. Dein Hoodie.
Das ist dein Geschenk. Vielen Dank, das war ein gro├čes Geschenk. Hier kannst du dir die grauen Haare ansehen, die ich bekommen habe, nur deinetwegen. Okay, dann kl├Ąren wir das Programm noch. Ansonsten machen wir Affirm Earnings. Achso, das wird schwer. Naja, das kl├Ąren wir noch.
Ich bin gespannt. Ansonsten, f├╝r alle, die sich fragen, ob die Hoodies auch wirklich herkommen, wo sie es tun, ja, die sind alle in Serbien hergestellt und wir haben ein Zertifikat bekommen und ich habe Bernd das Zertifikat checken lassen, also auf jeden Fall, unsere 1000 Hoodies sind clean.
Schreibt uns weiter eure Meinung in Discord, diskutiert mit uns, bleibt im Gespr├Ąch, sagt uns, wo wir falsch liegen, was haben wir vergessen, was haben wir ├╝bersehen.
Und bleibt gesund. Bis dann. Und bleibt gesund.