Doppelg├Ąnger Folge #208 vom 23. Dezember 2022

­čÄä SBF $250m ­čÄä VC vs. Bootstrapped ­čÄä Funding Fragen ­čÄä Investorenmarke ­čÄä Nachhaltige ETFs ­čÄä

Sam Bankman-Fried darf Weihnachten bei seinen Eltern verbringen. Wie war die Weihnachtsfeier? Sind VC finanzierte Firmen wirtschaftlich miserabel? Vier schnelle Pre-Seed Fragen. Macht Lollipod mit Passionfroot Konkurrenz? Wie entscheidet ihr in was ihr investieren m├Âchtet, Stichwort ÔÇ×Nachhaltige ETFsÔÇť oder auch einzelne Unternehmen. Und am Ende ein bisschen TikTok, Thelen & Tesla.

Via Discord gibt es vielleicht noch die M├Âglichkeit, einen Doppelg├Ąnger Hoodie zu ergattern.

Philipp Gl├Âckler (https://www.linkedin.com/in/philippgloeckler/) und Philipp Kl├Âckner (https://twitter.com/pip_net) sprechen heute ├╝ber:

(00:00:15) SBF

(00:07:30) Weihnachtsfeier

(00:16:45) VC

(00:30:30) Seed Fragen

(00:40:00) Lollipod & Passionfroot

(00:48:00) Nachhaltig investieren

(01:04:15) TikTok

(01:05:50) Thelen

(01:10:45) Tesla

Shownotes:

Spende an Mission Lifeline f├╝r Menschen in der Ukraine (https://mission-lifeline.de/ukraine/)

TikTokÔÇÖs parent company accessed the data of US journalists https://www.theverge.com/2022/12/22/23522808/tiktok-journalists-data-accessed-bytedance-internal-audit

Frank Thelen: ÔÇ×Ich bin nicht der deutsche Elon MuskÔÇť https://www.capital.de/wirtschaft-politik/frank-thelen---ich-bin-nicht-der-deutsche-elon-musk--33027412.html

Doppelg├Ąnger Tech Talk Podcast

Disclaimer https://www.doppelgaenger.io/disclaimer/

Passionfroot Storefront www.passionfroot.xyz/doppelgaenger

Post Production by Jan Wagener https://twitter.com/JanAusDemOff

Aktuelle Doppelg├Ąnger Werbepartner https://lollipod.de/sn/doppelgaenger-werbung

Ein Klick auf die Textabschnitte spielt diese ab. Du kannst auch mit dem Player umherspringen.

Willkommen im Doppelg├Ąnger Tech Talk Podcast Folge 208 die Weihnachtsmann Edition. Kurze Folge Pipp ich habe nicht so viel Zeit ich muss zum Flughafen Weihnachten f├Ąllt aus ich fliege gleich nach Palo Alto und hole mir mein Geld zur├╝ck.
Palo Alto du sprichst auf FTX eine es ist ein kleines Weihnachtswunder passiert und zwar Sam Banks.
Kannst du mir bitte erkl├Ąren wie der Typ f├╝r 250 Millionen die ich mit subventioniert habe mit meinem kleinen Crypto Gamble jetzt rauskommt und w├Ąhrend der Weihnachtsfeier zuhause auf dem Sofa mit Mami und Papi abh├Ąngt.
Das ist das kleine Weihnachtswunder Sam Bank mit Fried darf Weihnachten zuhause bei seiner Familie verbringen. Das ist was du bekommst wenn du 10 Milliarden veruntreust schlie├člich ist er kein farbiger Mitb├╝rger der ein Joint geraucht hat dann w├╝rde er sitzen ├╝ber Weihnachten w├╝rde ich annehmen. Aber da das White Collar Crime ist darf er f├╝r eine Viertel Milliarde in Bail also in wie sagt man das Kopfgeld.
Kopfgeld ist mindestens auch eine Viertel Milliarde auf ihm drauf.
Kopfgeldj├Ąger sind die die dich zur├╝ckholen wenn das Bail ausf├Ąllt. Wie hei├čt denn Bail auf Deutsch?
Kaution.
Kaution genau genau also f├╝r eine Viertel Milliarde Kaution die ich irgendwo habe ich gelesen ist w├╝rde das es gibt eine Twitter Userin Jen Vierf von Rushdecker die hat geschrieben das Haus der Eltern w├Ąre quasi die Sicherheit f├╝r das Bail.
Du brauchst gar nicht 10 Prozent.
Wohnen die in einem fucking Castle oder was? Du musst nur einen Teil des Bails bringen weil die Kaution wird quasi versichert weil selbst wenn du fl├╝chtest kannst du ja theoretisch zur├╝ck. Also es gibt quasi Firmen die das finanzielle Konstrukt dahinter so darstellen dass du auch wenn du keine Viertel Milliarde hast die Viertel Milliarde aufbringen kannst. Auf jeden Fall darf er jetzt nach Hause ├╝ber Weihnachten. Aber er kriegt nat├╝rlich eine Fu├čfessel wahrscheinlich und so w├╝rde ich vermuten. Und hier Caroline Ellison also die Almeda CEO und seine Geliebte zuvor und Gary Wang der FTX Mitgr├╝nder scheinen also haben sich bereits schuldig bekannt und angek├╝ndigt mit der Staatsanwaltschaft zusammenzuarbeiten. Also werden so eine Art also retten ihren Hals aus der Schlinge so ein bisschen oder hoffen auf eine niedrigere mildere Strafe daf├╝r dass sie ihnen die Beweise liefern um ihn dran zu bekommen w├╝rde ich denken. Aber man kann beruhigt sein wie gesagt.
Und wo ist man als Krypto Schwindler sicherer im Gef├Ąngnis oder bei Mami und Papi?
Du meinst dass jetzt mehrere Leute wie du da hingehen und fragen. Es kommt drauf an wie die mal das Geld geklaut hat. Also vor die h├Ątte ich jetzt keine gro├če Angst aber da werden auch andere Leute noch ihr Geld auf der Plattform gehabt haben.
Ich will einfach nur ein Selfie.
Ein Selfie? Das war es wert? Wie viel Geld hast du immer drauf?
Nicht viel nicht viel also weniger als ich in JPEGs ausgegeben habe.
Achja das ist sch├Ân.
Aber unfassbar. Also mir ist das Telefon aus der Hand gefallen als ich gelesen habe dass der wieder wieder raus ist. Das h├Ątte ich echt nicht gedacht.
Ich glaube bis zur Verhandlung halt auf freien Fu├č. Am Ende wird er schon wieder einsetzen denke ich.
Was denkst du wie viel Jahre kriegt er?
Also was nat├╝rlich komisch ist normalerweise machst du das wenn du denkst okay der ist jetzt bei seinen Eltern der hat keinen Grund sein Leben zu losgehen. Aber der hat halt vorher schon um der Justiz und gehen quasi auf den Bahamas gelehrt. Der Justiz geht man ja nicht. Der war schon viel unterwegs. Ich wei├č jetzt nicht ob man da gut aber man hat es ja hoch gew├Ąhlt.
Wie lange wird er im Knast sitzen?
Zwei Jahre. Zwei Jahre White Collar Prison mit Pool Billardtisch und Flipper Automat. Ja bin gespannt was er bekommt am Ende. Als Strafe was f├Ąndest du fair? F├╝r 10 Milliarden Kundengeld vorsichtig veruntreuen? Stehlen?
Vor Life. Aber ich glaube das der vorher.
F├╝r ein Verbrechen wo es nur um Geld geht jemanden lebenslang in den Knast stecken.
Ich glaube dass der irgendwie verschwindet. Also ich hoffe ihm passiert nichts aber ich glaube der wird irgendwie verschwinden. Kann mir nicht vorstellen. Ich meine an denen haben so viele Leute geglaubt. Wahnsinn. Ich h├Ątte nicht ich h├Ątte gedacht die Amerikaner werden denen jetzt richtig zeigen wie sie mit Krypto Leuten umgehen und machen da irgendwie ein Exempel.
Die Frage ist ja was ist abschreckender? Dass du ein Geld verlierst und der Typ nicht Prosecuted wird oder schlecht Prosecuted wird oder dass du Gerechtigkeit erf├Ąhrst. Wenn du Gerechtigkeit erf├Ąhrst oder scheinbare Gerechtigkeit dann k├Ânnte das Gef├╝hl entstehen dass Krypto doch eine coole Sache ist und das alles gut funktioniert und fast reguliert w├Ąre. Vielleicht w├Ąre es sogar schlauer dir das Gef├╝hl zu geben das ist alles super schwer weil das Krypto war und so. Und deswegen kriegen wir ihn gar nicht so stark dran und das w├Ąre fast abschreckender f├╝r die n├Ąchste Generation an Krypto Deppen oder?
Sehe ich nicht so.
Du f├Ąndest es abschreckender wenn sie ihn wie jeden normalen Bankvorstand nicht Prosecuted.
Wenn er halt einfach nicht mehr rauskommt. So Punkt. Und wenn sie die Assets einnehmen und wenn sie irgendwie noch tiefer reingehen.
Dann denkst du das Rechtssystem funktioniert und haust dein Geld auf die n├Ąchste Kryptob├Ârse.
Naja die m├╝ssen ja ein bisschen mehr.
Der ist ein bisschen schlauer und macht den Masterleck und fl├╝chtet eben nach Bali oder nach Russland.
Na gut aber der war ja vorher schon weg. Irgendwo scheint das Geld ja hingeflossen zu sein.
An die Trader auf der Plattform in Zweifel. Ich w├╝rde den jetzt nicht. Da gibt es eine Gegenseite und die Gegenseite hat damit Geld verdient w├╝rde man vermuten.
Aber dann l├Ąsst man den nach Hause zu seinen Eltern die beide irgendwie Juristen sind. Keine Ahnung ich fand es sehr ├╝berraschend dass das so passiert. Und es zeigt irgendwie dass es sich gelohnt hat dass er vorher so viel gespendet hat. Oder dass sie das System besser verstehen als wir es tun. Also seine Eltern oder seine Berater oder irgendwas. Aber das scheint auf jeden Fall zu helfen. Und wenn wir schon ├╝ber Reich reden. Wir haben das Feedback bekommen dass die Podcast Werbung zweimal in der letzten Folge ausgespielt worden ist. Kennst du dieses Meme mit Spider-Man also wo Spider-Man dreimal da ist und immer auf den anderen zeigt.
Ich habe es nicht doppelt eingelesen das kann ich schon mal sagen. Da habe ich es doppelt eingelesen aber trotzdem trifft mich keine Schuld.
Es gibt bei uns drei Parteien. Der eine ist der Hoster also da wo wir den Podcast hochladen. Dann gibt es den Ad-Server da wo wir die Werbung oder verschiedene Werbungen hochladen. Und dann gibt es Jan und mich haupts├Ąchlich. Also ich w├╝rde sagen mich und alle drei zeigen jetzt auf den anderen. Also der Ad-Server sagt der Host hat den Fehler gemacht oder wir h├Ątten eine Baked-In Werbung gehabt. Also die Werbung fest in dem Podcast drin. Der Hoster sagt es liegt am Ad-Server oder an mir. Und ich sage es liegt an einem von den beiden aber nicht an mir. Mal schauen wie es in dieser Folge wird. Aber eigentlich habe ich immer alles so gemacht wie immer. Und es scheint nicht so ganz gut gelaufen zu sein. Aber deine Werbung kam sehr gut an.
Also ich muss mich erst beschweren dass der Benjamin Fried nicht verfolgt wird und dann sagen du bist hier nicht Schuld als einziger. Das ist dein Gerechtigkeitsempfinden.
Ich zahle dir f├╝nf Euro Kaution damit ich an Weihnachten meine Ruhe habe.
Du darfst Weihnachten raus.
Sehr gut. Vielen herzlichen Dank. Und wenn wir schon bei Weihnachten sind. Was f├╝r ├ťberg├Ąnge. Wie hat dir unsere Weihnachtsfeier gefallen?
Ich fand es interessant als gedacht hatte. So die Gespr├Ąche mit den G├Ąsten. Ich w├╝rde es nicht nochmal im Sitzen auf der Couch machen. Das hat verschiedenste Probleme. So vom Lesen des Chats bis Unaufmerksamkeit. Man sieht so ein bisschen teilnahmslos aus. Das ist hinter einem Pult oder Schreibtisch wahrscheinlich besser. Mir hat der Kamin gefehlt. Ansonsten war es fast wie immer nett. Ich neige ja nicht so zu Euphorie.
Ich habe ein paar Sachen mitgenommen und gelernt. Also zum einen Westermeyer kann f├╝nfmal so lang planken wie ich. Alexander Graf ist der einzige von uns der Twitch richtig verstanden hat. Und von Christian R├Âhl kann ich auf jeden Fall noch eine Menge lernen. Das waren die Learnings.
Jetzt werde ich langsam eifers├╝chtig. Vielleicht m├Âchte ich einen Podcast mit ihm machen und ich darf mir immer Neues suchen. Ganz kurz zu Alex Graf. Er hat ja Gewinnspiele gemacht. Und die sich als Gewinner dieser Gewinnspiele w├Ąhnen, die m├Âgen sich nochmal bei uns oder ihm melden. Also dazu muss man diese Antworten richtig beantworten und der erste gewesen sein. Und den Ort Husqvarna mit K geschrieben haben, nicht mit Q. Wenn das der Fall ist, dann meldet euch nochmal. Dann habt ihr ja tats├Ąchlich was gewonnen bei Alex. Dann leiten wir das weiter und dann kriegt ihr auch euren Gewinn. Ansonsten gibt es demn├Ąchst eine Kassenzone Folge, wo wir so ein bisschen auf 2023 vorausschauen. Wo ich zu Gast sein durfte bei Alex Graf. Das sei auch schon mal empfohlen. Genau, das war es auch schon. Aber was hast du denn gelernt bei Herrn R├Âhl? Dann lass jetzt die H├Ârer auch teilhaben.
Achso, da m├╝ssen wir nochmal tiefer einsteigen.
So richtig klingen geblieben ist dann doch nichts.
Ich habe gelernt, dass es wohl im Gegensatz zu uns Leute gibt, die dieses Jahr auch ein bisschen Geld verdient haben.
Ja, das w├Ąre vorstellbar f├╝r uns nat├╝rlich. Dass man in diesem Jahr Geld verdienen k├Ânnte.
Aber die Aufl├Âsung, wie das Depot dieses Jahr gelaufen ist, das machen wir Anfang n├Ąchsten Jahres in der gro├čen Prediction Folge.
Wir machen keine Winterpause. Die Winterpause der anderen ist unsere Opportunity wieder. Ich habe bei Kiel und Huss geh├Ârt, dass sie die Pause ├╝ber das Neue haben. Das gibt es nat├╝rlich nicht. Wir sind am Weihnachtstag f├╝r euch da. Rudensilvester?
Ja, f├╝r mich ist dieser Podcast Pause. Das ist deine Pause.
Na gut, du hast Familie. Ich habe auch Familie zu Gast. Ich werde mich auch damit rausreden, dass ich einen Podcast machen muss, der f├╝nf Stunden dauert.
Genau. Sonst war ich schon stolz, dass wir Mission Lifeline gemacht haben dieses Jahr, um ein bisschen Revue passieren zu lassen. Die haben erz├Ąhlt, wie das so gelaufen ist mit der Ukraine und mit allen Sachen, die sie machen. Wer da Lust hat, auch noch mal was zu unterst├╝tzen, hauen wir die Links nochmal in die Show Notes. Vielleicht macht es ja Sinn, dort eine kleine Spende zu machen. Und R├Âhl hatte unseren Hoodie an. Auf Discord gibt es die M├Âglichkeit, vielleicht noch einen Hoodie zu bekommen. Das kann sein, dass wenn der Podcast gelaufen ist, dass die Chance vorbei ist. Unsere Community haben wir ein bisschen vorgezogen. Aber schaut mal kurz auf Discord, falls ihr ein Hoodie haben wollt.
Und etwas gr├Â├čer gewachsen ist. L und XL.
Genau. Sonst danke an Max, das hatte ich vergessen, von Rocket Beans. Der hat uns das Mischpult ausgeliehen, damit wir beide ein Mikro hatten. Witzige Anekdote, die du nicht mitbekommen hast.
Das Mikro-Setup war auch schei├če, w├╝rde ich nochmal sagen. Ansonsten hast du das alles ganz toll organisiert. Ich musste mich nicht k├╝mmern und bin dementsprechend dankbar. Und will auch nicht undankbar wirken. Aber n├Ąchstes Mal brauchen wir Ansteckmikros. Also erstes authentischer. Aber das hat nicht so gut funktioniert.
Okay, wird mitgenommen. Aber zu der Aufnahme. Wir hatten so ein Mischpult und das Mischpult kann auch aufnehmen. Wir haben im Zoom aufgenommen. Vielleicht gibt es bald irgendwelche Highlights. Mal schauen, ob sie durch die Qualit├Ątskontrolle durchkommen. Aber auf dem Mischpult kann man auch aufnehmen. Also beide Linien und die Linie, die von drau├čen kommt. Also von dem anderen Zoom-Teilnehmer. Wir waren essen, dann sind wir hier ins B├╝ro, haben uns alles angeguckt. Ich meinte so zu Jan, guck dir mal was an. Und bin davon ausgegangen, dass Jan das alles sofort checkt und voll im Griff hat. Hatte er auch. Aber irgendwann, so nach zwei Stunden Aufnahme oder Stream, habe ich so auf das Mischpult geguckt und habe so gedacht, wieso ist die gr├╝ne Lampe da noch an? Also haben wir gar nicht Record gedr├╝ckt. ├ähnlich wie in dieser Podcast-Folge. Wir h├Ątten auch fast nicht Record gedr├╝ckt. Und ja, da musste ich ein bisschen schmunzeln. Und letztes Learning. Ne, noch zwei Sachen.
200 Folgen ohne Totalausfall ├╝brigens. Da bin ich extrem dankbar f├╝r. Das ist immer noch meine gr├Â├čte Angst, dass wir irgendwann vergessen aufzunehmen und neu aufnehmen m├╝ssen.
Ja, bis jetzt.
Es wird einfach noch passieren.
Und ja, dann noch meine zwei letzten.
Ab dem Nachhinein wusste ich nicht mal, dass die Weihnachtsfeier aufgenommen wird.
Noch ist ja nicht so er├Âffentlicht. Und letztes Learning. Shein und TikTok, glaube ich, werden die Themen f├╝rs n├Ąchste Jahr.
Da kann man meine Meinung bei Gassenzone h├Âren ├╝brigens. Ich glaube immer noch, Shein in f├╝nf Jahren unter 100 Milliarden.
Ah, nee, nee, nee, nee, nix da. Ich bin mega bullish, aber ich glaube.
Du glaubst also auch, jemand baut in f├╝nf Jahren 100 Milliarden Firma und es gibt keine Kompetenz daf├╝r. Also du kannst ja nur sagen, entweder ist es riesig und ein geiles Modell. Dann werden aber die, also es gibt ja jetzt schon Temu oder wie hei├čt das, von Pindodo. Shopee wird was ├Ąhnliches bauen und noch mal internationalisieren, wenn der Kapitalmarkt besser ist. Alibaba wird bestimmt nochmal einen Versuch launchen oder mit AliExpress mehr Gas geben oder so. Ich kann mir nicht vorstellen. Und das, ultimativ hat das Modell halt null Modes. Es gibt kein Burkram. Du kannst sagen, die sind sehr gut vertikal integriert. Okay, aber ich glaube, ich habe nicht das Gef├╝hl, dass die chinesischen Produzenten da unheimlich loyal w├Ąren am Ende, wenn jemand anderes mehr Geld auf den Tisch legt oder so. Also ich sehe ├╝berhaupt nicht, warum, wo der Burkram. Die haben es geschafft, Free Media hinzubekommen im Affiliate-Programm und Microinfluencern.
Aber reicht das nicht?
Ja, das kann jeder andere auch schaffen. Das ist ein Operational Skill, so wie der Zalando-Vorteil am Anfang. Irgendwann lernen andere halt auch, wie Performance Advertising geht.
Aber keiner hat es international so krass bis jetzt hinbekommen.
Und Custom Experience ist schei├če. Lest immer die Trustpilot-Reviews durch. Leute beschweren sich, die Ware stinkt. Die Kinder kriegen Ausschl├Ąge, nachdem sie die Sachen angezogen haben. Und am Ende ist es auch nur ein besseres Wish, glaube ich. Also ich glaube nicht, dass es langfristig erfolgreich sein wird. Aber wir sind auch nicht die Target-Audience. Aber wie gesagt, das kann man alles bei Customzone h├Âren. Das m├╝ssen wir jetzt nicht nochmal ausbreiten. Das k├Ânnen wir ja in Predictions machen, an der Silvester-Folge.
Machen wir auf jeden Fall. Und letztes, ich war ├╝berrascht, Twitter scheint tot zu sein. Also letztes Jahr sind noch ein paar Tweets rausgepoppt aus der Community. W├Ąhrend wir geschaut haben oder gestreamt haben. Das war dieses Jahr nicht mehr so der Fall.
Oder es war nicht so spannend. Oder das. Ich glaube, der Kamin hat gefehlt.
Meinst du? Dann w├╝rde ich sagen, Elon machen wir am Ende der Folge. Aber die Frage, die mit Elon anf├Ąngt, die kannst du vorlesen und beantworten.
Wir machen jetzt ├Âfter mal Leserbriefe verlesen. Das ist einer der besseren. Also wenn wir die verlesen, hei├čt es immer, da sind Argumente drin. Und das ist einer der besseren. Es gibt auch welche, die jetzt weniger qualifiziert sind. Da kann man nicht zu Stellung nehmen, weil es einfach keine Argumente gibt. Aber genau, hier schreibt jemand, er pers├Ânlich w├Ąre auch kein Musk-Fan. Und habe Tesla auch ab und an geschortet. Mehr oder weniger Erfolg. Er findet, das Thema ist aber mit 50 Minuten in der einen Folge, 25 Minuten in der n├Ąchsten zu stark vertreten. Wenn andere Superreiche Einfluss nehmen, die einem ideologisch n├Ąher sind, scheint das weniger problematisch zu sein. Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob ich jemals ├╝ber einen Superreichen gesprochen habe, der mir ideologisch nahe w├Ąre. Mir f├Ąllt schwer, mir ja der zu finden, der mir ideologisch nahe ist, ehrlich gesagt. Also wie auch immer. Der Grund, das haben wir ja schon halbwegs erkl├Ąrt. Aber ich glaube, dass das ein wichtiges Ereignis der Zeitgeschichte ist, was gerade bei Twitter passiert. Was sich unter anderem auch darin ├Ąu├čert, dass ich glaube in drei von f├╝nf Tagesschau-Sendungen letzte Woche Elon Musk oder in der Woche davor, worum es geht, auch vertreten war. Also ich glaube schon, dass das relevant war in der Woche. Ob es jetzt eine halbe Folge verdient, da kann man sicherlich geschiedener Meinung dr├╝ber sein. Aber f├╝r mich schien das unheimlich relevant. Wie gesagt, es wird jetzt nicht immer so viel Platz bekommen. Heute wird es auch ganz wenig Platz bekommen zum Beispiel. Und wie gesagt, es passiert ganz am Ende, wenn ├╝berhaupt. Aber die Kritik vom Umfang her, verstehe ich, dass es einigen Leuten zu viel war. Braucht man auch gar nicht dran rum argumentieren. Ansonsten, wenn es Superreiche gibt, die uns ideologisch nahestehen, wer auch immer das ist, die sich Fehlverhalten immer herschicken, dann behandeln wir das gern. Dann au├čerdem finde ich die Argumentation, dass man Bootstrap keine gro├če Firma aufbauen kann, nicht wirklich einleuchtend. Gerade VC-finanzierte Firmen sind, was wirtschaftliche Nachhaltigkeit angeht, doch miserabel, weil man in Zeiten von Nullsinst praktisch massive menschliche Arbeit verschwendet und nur wegen dem Diskmarktumfeld, das wollte er bestimmt schreiben, solche Bewertungen zustande kommt. Allein Gorillas und Konsorten als Beispiel. Jetzt in die Top Ten nach Marktkapitalisierung zu schauen, ist nur eine Momentaufnahme. Na gut, es bringt jetzt aber auch nichts auf die Lead-Table von 1890, 1960 zu schauen. Man muss es irgendwie schon in der Gegenwart bewerten, glaube ich. Langfristige Betrachtung oder mal ├╝ber die Top Ten hinaus zu schauen, zeichnet ein anderes Bild. Ich glaube, ├╝ber die Top Ten hinaus sieht es nicht so viel anders aus. Aber als jemand, der selbst in einem Start-up von 30 auf 600 mitgewachsen ist, habe ich da mittlerweile eine doch wesentlich weniger positive Haltung und glaube, dass diese Wachstumsvernahtheit die Welt nicht besser macht. Und eher im Gegenteil, die Arbeitsmoral und das Verh├Ąltnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer besch├Ądigt, weil der Exit in den Vordergrund ger├╝ckt wird, ├á la nach mir die Sintflut. Wer mal auf Reddit liest, sieht schnell, dass gerade junge Angestellte, zu denen ich mich auch noch z├Ąhle, zunehmend das Mindset der VCs ├╝bernehmen, n├Ąmlich reine Profitmaximierung und letztlich haben sie recht. Was soll ich dazu sagen? Kann man bootstrapped was relevant Gro├čes bauen?
Also Fabi hat es ja geschafft, Pepper.com, relevant gro├č, bootstrapped.
Ich glaube, Klessien ist auch ein relativ gutes Beispiel. Die haben nur einmal sehr sp├Ąt VC genommen.
Genau, Mailchimp w├Ąre etwas anderes. Also es geht schon, es dauert halt wesentlich l├Ąnger.
Und ich meine, am Ende werden bootstrapped ja genauso oder vielleicht sogar mehr Firmen gegr├╝ndet als mit VC-Geld. Daran sieht man ja, dass die Erfolgsquote schon deutlich niedriger ist, wenn man sozusagen glaubt, dass eine gewisse Gr├Â├če zur Relevanz dazu geh├Ârt.
W├Ąre es denn sinnvoller, wenn VCs nicht immer von anderen abschauen w├╝rden? Also es gibt ja immer so Hype-Cycles, zum Beispiel Groupon. Auf einmal wollen alle Groupon machen und dann gehen 10 VCs in 10 Groupon-Clones. Oder das Gleiche war jetzt mit der Fast Delivery oder sowas. Es scheint ja immer so, ein Fokus oder ein Thema zu geben und dann, wenn es funktioniert, und einer der Top-VCs sagt, das ist das Thema, dann kommen auf einmal links und rechts irgendwie 200 Firmen, die das Gleiche machen. Ist das positiv oder negativ f├╝r den ganzen Markt?
Ja, du hast ja leider nicht BWL studiert, deswegen muss ich dir das erkl├Ąren. Also es ist so, dass wenn jedes Modell nur einmal gebaut w├╝rde, w├╝rden sich Monopole entwickeln. Das ist f├╝r die VCs und die Firmen durchaus unheimlich attraktiv und auch effizient. Aber gesamtwirtschaftlich ist es ohne Konkurrenz deutlich schwerer. Das hei├čt, du w├╝rdest f├╝r jedes Produkt zu viel bezahlen. Das w├╝rde es schwer machen. Das hei├čt, es ist schon gut, wenn Konkurrenzmodelle gegr├╝ndet werden. Also h├Ąttest du nur ein Airbnb, h├Ąttest du nur ein Amazon, nur eine Suchmaschine, so wie es gerade ist, dann funktionieren M├Ąrkte in der Regel nicht optimal. Insbesondere die Konsumenten und Konsumentinnen leiden darunter. Und auch die entgangene Rente der Konsumenten ist so gro├č, dass es auch nicht zu kompensieren ist mit dem Vorteil auf der Produzentenseite. Man k├Ânnte sagen, wenn die Produzentenseite so gut aussieht, dann ist es halt so, dass die Konsumenten daf├╝r bezahlen m├╝ssen. Aber es ist im Monopol, das lernt man ja im BWL-Studium, dass die volkswirtschaftliche Gesamtrente im monopolistischen M├Ąrkten niedriger ist. Und von daher, du wei├čt ja nicht, ob das erste Modell immer das beste ist. Airbnb hat das Modell ja auch nicht erfunden. Es gibt ganz wenig M├Ąrkte, wo die Nummer eins oder die heute gr├Â├čte Plattform der First Mover war. Ich glaube, es ist sogar ├Âfter nicht der Fall, als es der Fall ist.
Ist doch nie der Fall. Wo ist es denn? Au├čer Craigslist vielleicht?
Amazon hat den Internethandel nicht erfunden. Google war nicht die erste Suchmaschine, sondern Fireball, Alta Vista, Yahoo. Was haben wir noch? Facebook war nicht das erste Social Network, sondern MySpace oder Geocities oder was auch immer man da als erstes nehmen m├Âchte.
Nur Apple war das erste iPhone.
Apple war nicht der erste Computerbauer, sondern hat kopiert, wurde kopiert und so weiter. Aber ich w├╝rde schon sagen, Apple sonder. Also alle diese Firmen sind auf eine Art sehr innovativ, auf andere Art haben sie immer mit bestehenden Services konkurriert und sie besser gemacht. Mit VC-Geld in jedem der F├Ąlle. Ich sehe schon nicht, dass man das Bootstrapped hinbekommt. Und umso mehr Respekt habe ich vor den wenigen. Also ich bin immer daf├╝r, die abzufeiern, die es geschafft haben. Also MyDeals, Pepper, gro├čartig. Mailchimp, Atlassian. Aber es gibt wirklich wenige, deswegen sollten wir es vielleicht immer erw├Ąhnen, wenn es der Fall ist noch mehr. Und ist das jetzt massiv ineffizient? Das ganze VC-Game insgesamt betrachtet hat nicht. F├╝r die acht Firmen, die nicht funktionieren, ist es ineffizient, k├Ânnte man sagen. Aber das Gesamtautkommen ist ja so. Man kann nat├╝rlich sagen, VC ist als Venture-Class ja nicht Profi, schl├Ągt den Markt auf jeden Fall nicht. Ich glaube, sie ist gar unprofitabel. Also im Vergleich zum Markt und den Marktzinsen ist sie auf jeden Fall unprofitabel. Da k├Ânnte man nat├╝rlich sagen, dann muss das VC-Game ja auch ineffizient sein. Aber am Ende bringt es eben doch so viel volkswirtschaftlichen Nutzen hervor, dass ich sagen w├╝rde, es ist nicht ineffizient. Es ist gar nicht so einfach. Aber in der Regel ist es schon so, dass die erfolgreichen Modelle dann eben auch die vielen, die nicht funktionieren, ├╝berkompensieren. Zur Erkl├Ąrung nochmal, das Problem ist, dass viele Modelle eben erst ab einer gewissen Gr├Â├če funktionieren. Das hei├čt, man braucht diese Vorschussfinanzierung oder wie auch immer man das nennen m├Âchte, um erstmal ein Produkt aufzubauen und Nutzer per Marketing heranzuf├╝gen. Also Marktplatz ist zum Beispiel ein super Beispiel. Es ist super schwer, einen Marktplatz aufzubauen, weil du musst beide Marktseiten mit Marktteilnehmern bef├╝llen. Also du musst sowohl die Supplier, die Angebotseite, als auch die Nachfrageseite, die Konsumentenseite gleichzeitig aufbauen. Du musst daf├╝r Marketinggeld ausgeben. Du musst den Marktplatz, die technische Plattform daf├╝r bauen. Und die muss einigerma├čen gut sein, damit Leute sich darauf zurechtfinden und sie nutzen wollen. Und es ist ein Marktplatz zu bootstrappen. Gibt es einen guten bootstrappten Marktplatz?
Lollipop.
Ja, let's see. Aber du brauchst einfach gewisse Skalen, also Gr├Â├čenvorteile, um dahin zu kommen.
Ist Craxis nicht gebootstrappt gewesen? Kann man das als Marktplatz sehen oder eher als gelbe Seite?
Also es ist ja ein Rubriken- oder Klassifierportal, Kleinanzeigenportal. Das ist schon ein Marktplatz im weitesten Sinne, w├╝rde ich sagen. Also nach Businessmodell nicht, nach Logik schon. Gut, das ist in einer Zeit angefangen, wo es keine, das ist so, als wenn du jedes Forum als ein Social Network bezeichnen w├╝rdest. Also ja, es ist sehr gro├č geworden aus etwas sehr Kleinem. Das hat eher davon profitiert, dass es fr├╝h angefangen hat. Und es wurde ja dann komplett disruptiert durch VC-Modelle, die letztlich besser zu funktionieren scheinen.
Und bei Idealo k├Ânnte man doch auch sagen, dass das fast bootstrappt war f├╝r eine Zeit.
Idealo hat Business Angels gehabt am Anfang, also auch in relevantem Umfang. Also es w├Ąre sicherlich n├Ąher dran an bootstrapped als heutige Modelle. Aber auch nicht komplett bootstrapped. Nat├╝rlich, also ich bleibe dabei, dass das VC-Modell viele Schw├Ąchen hat, nat├╝rlich auch, insbesondere wenn es die Arbeitnehmer betrifft, in den Firmen, wo es dann eben nicht klappt. Aber insgesamt scheint es mir halt dennoch effizient zu sein. So, was haben wir hier? Was man zu Recht, glaube ich, bem├Ąngeln kann, ist quasi die Fetischisierung der Valuation. Dass man sagt, dass diese ganzen Valuations in den letzten drei Jahren Unfug waren. Und dass die jetzt auch k├╝nstlich hochkamen. Tats├Ąchlich sind sie jetzt, glaube ich, noch mehr Unfug als in den letzten drei Jahren. Weil man jetzt versucht, sich davon nicht zu trennen. Das ist sicherlich Quatsch. Wachstumsvernahtheit, kann man auch dar├╝ber reden, ob wir Wachstum in der Welt brauchen. Das h├Ąngt sehr nah leider am Zins zusammen. Also wir k├Ânnten auch ohne Wachstum leben, aber dann kriegt niemand mehr Geld f├╝r Zinsen, oder kann sein Geld nicht vermehren. Das w├Ąre jetzt ein bisschen ein l├Ąngeres Thema. Ich sehe noch nicht das beste Gegenmodell. Also Fakt ist, w├╝rdest du bootstrappen, br├Ąuchtest du ein Modell... Ich meine, was du noch machen kannst, ist Fremdkapital finanzierte Modelle. So Immobilienverm├Âgen kannst du sehr schnell aufbauen, weil du einfach unheimlich hoch gehebelt bist. Da ist aber das Problem, dass es in der Rezession oder bei einer Zinswende dann die H├Ąlfte der Businesses rausknallt aus der Kurve. Das ist auch nicht so einfach, mit Fremdkapital zu wachsen. Aber die typischen Mittelst├Ąndler, die das ├╝ber 60 Jahre nach dem Krieg oder die schon in der Nazi-Zeit oder davor operiert haben, das wird es in Zukunft nicht mehr geben, glaube ich. Und leider, man kann jetzt sagen, wir m├╝ssen die gesamte Historie betrachten, aber wir leben halt nicht mehr in der Welt, wo das m├Âglich ist. Selbst wenn wir jetzt sagen, wir glauben nicht an das System Venture Capital, dann wird das halt in den USA, in den Golfstaaten, in S├╝dostasien oder in China passieren. Und dann wachsen wir halt so langsam, wie wir m├Âgen. Aber wir werden versklavt werden von denen. Dann m├╝ssen wir eine Blase machen und sagen, wir machen eine gro├če Glaskuppel ├╝ber Europa, isolieren uns, bauen hier eine nachhaltige Wirtschaft auf und h├Âren auf mit dem Welthandel. Das hat wieder aber ganz andere Effizienznachteile, wenn man nicht mehr handelt mit dem Rest der Welt. Von daher ist es leider bestenfalls eine Utopie, dass das ginge. Aber viele haben das Modell auf jeden Fall, da bin ich auch dabei. Also es ist nicht, dass VC ein perfektes Modell w├Ąre. Es ist aber das Effizienzoptim, relativ gesehen, bessere auf jeden Fall.
Ich bin da bei dir, aber ich glaube, dass wir in den kommenden Jahren wahnsinnig viele kleinere Exits sehen. Also Bootstrapped Exits. Dadurch, dass es viel einfacher, viel g├╝nstiger wird, Software zu bauen und Leute eine gewisse kleine Nische besetzen und finden. Also eine ├Ąhnliche, ich meine, so eins der gr├Â├čten Ph├Ąnomene war eigentlich die beiden Deals, die Facebook gemacht hat mit WhatsApp und mit Instagram, wo alle gedacht haben, krass, f├╝r wie viel Geld so kleine Teams gekauft wurden. Aber die hatten VC-Geld und sie hatten Megatraktionen, ein super Produkt, keine Frage. Nur meine Prediction wird sein, dass sehr viele jetzt so No-Code oder kleine Teams gute Produkte bauen, mithilfe von AI zum Beispiel und es dann zu nicht den krassen Bewertungen, aber schon f├╝r alle Beteiligten zu guten Deals kommt und da halt Sachen dann gekauft werden. Und das kann dann wieder, also wahrscheinlich sehen wir bald so ├Ąhnlich, wie wir es gesehen haben, ob das jetzt ein gutes Modell ist oder nicht, ist eine andere Frage. Aber wie wir es gesehen haben mit diesen hier Amazon-Plays da, dass die zusammen gekauft werden, dass halt mehr und mehr kleine Software zusammen gekauft wird.
Ja und da siehst du ja schon, inwiefern das Modell Bootstrapped ja auch eine Illusion ist, weil am Ende wirst du von gro├čen VC- oder fremdkapitalfinanzierten Firmen aufgekauft. Also diese Bootstrap, also genau das, was du gerade besprochen hast, hei├čt ja eigentlich nur, es bootstrappen Leute, Businesses und dann werden sie gekauft von Leuten, die schneller wachsen, besseres Personal haben, besseren Zugang zum Kapitalmarkt, machen selber einen Exit, sozusagen das macht man hier den VC-Firmen vorw├╝rft und werden nur Teil eines gr├Â├čeren Ganzen. Jetzt kannst du sagen, ist das deine Definition von Relevanz, dass du gekauft wurdest von einem Razer oder Thrasio oder Seller X? Weil im Brands Group, was wei├č ich, I don't know, ob das jetzt...
Mit dem Unterschied, dass das Business funktioniert, bevor richtig die Kohle reingeworfen wird. Was wir in den letzten Jahren ja gesehen haben.
Ich schiebe es dir an die Wand, mein Business hat mal funktioniert, bevor ich es dann an ein unprofitables Business verkauft habe. I don't know. Also wie gesagt, ich habe Respekt davon, ein profitables Business aufzubauen. Wir m├╝ssen auch jeden Monat unsere Rechnung hier zahlen. Aber das Ding ist, am Ende ist halt jemand gr├Â├čer und du verkaufst an denen und du f├╝tterst nur die Industrie quasi mit. Und diese Exit-Fokussierung, da w├╝rde ich sagen, gute Gr├╝nder und Gr├╝nderinnen w├╝nschen sich schon eigentlich ein IPO und an die B├Ârse zu gehen. Idealerweise auch als profitables Unternehmen. Es gibt sicherlich viel zu viele, die sagen, ich will einfach nur die Welle reiten und dann auch schnell wieder raus mit dem Exit. Und lieber in f├╝nf Jahren als in elf. Am Ende gibt es mehr Exits von... Ja, wei├č ich auch nicht. Da br├Ąuchte man jetzt bessere Zahlen. Aber ich glaube, es kann man auch beiden vorwerfen. Also irgendjemand kauft ja die ganzen Amazon-H├Ąndler und die ganzen kleinen Softwarebuden und kauft am Ende auch jemand auf. Das ist ganz spannend, was mit den Mittelst├Ąndern passieren wird. Die ja Nachfolgeprobleme haben letztlich. Also wer w├╝rde die kaufen? Berechtigte Kritik. Man k├Ânnte das Thema wahrscheinlich dann vielleicht mit mehr Leuten, m├╝sste man es vielleicht nochmal differenzierter betrachten. Ich versuche schon beide Seiten zu sehen und kein Modell ist optimal. Ich weigere mich noch ein Pl├Ądoyer f├╝r Bootstrapping zu halten. Was nicht hei├čt, dass andere das nicht d├╝rfen. Also wenn Leute es m├Âgen, immer gern.
Dann haben wir eine Frage von einem Gr├╝nder, der jetzt eine Runde machen m├Âchte. Und zwar hat er Prototypen und Investoren, die wohl investieren wollen, auf einer Bewertung von 10 Mio. Und 1,5 bis 2 Millionen Funding soll da reingehen, um das Produkt dann technisch wirklich zu realisieren. Und dazu vier schnelle Fragen an Pip. Wie w├╝rdest du eine Bewertung f├╝r Seed Pre-Seed Runde finden? Also wie stellst du fest, wie viel das Ding wert ist am Anfang?
Also er sagt ja selbst schon, dass jemand anscheinend bereit ist, auf 10 Mio. und 2 Mio. zu investieren. Ich finde es super schwer. Also 10 Mio. w├Ąre f├╝r diese Zeit schon eine ganz solide Seed Bewertung, w├╝rde ich sagen.
Vor allem zur heutigen Zeit.
Ja, genau. Wenn es nur einen Prototypen gibt. Ich glaube, es geht ein bisschen darum, auf was der Kapitalbedarf eigentlich ist. Also man versucht so 20, maximal 30 Prozent zu verbessern in der ersten Runde. Das hei├čt, die Frage ist, wie viel braucht man jetzt, um aus dem Prototypen die erste 0,9 Version zu bauen und die ersten Kunden zu finden und Produkt Market Fit mit einer kleinen Kundengruppe zu beweisen. Wie viel Geld brauche ich auf dem Weg? Wie viele Leute muss ich einstellen? Und das m├╝sste, glaube ich, diese Pre-Seed Seed leisten. Und wenn man 3 Mio. braucht, dann w├Ąre es nat├╝rlich besser, wenn man eine Valuation von 10 Mio. plus hat. Wenn man das mit einer Mio. schafft, dann ist die Bewertung manchmal auch eben nur 3, 4 Mio. Es kommt immer darauf an, wie erfolgreich die Gr├╝nder vorher schon waren. Ob es irgendwas gibt, was die Bewertung schon rechtfertigt. Wenn es jetzt eine super exklusive Idee ist, also am Ende ist es ein Markt. Wenn du jemanden findest, der jetzt auf 12 Mio. investieren will, dann ist die Bewertung 12 Mio. Also du musst es am Markt testen, was Leute dir daf├╝r geben letztlich oder wie viel sie glauben, das wert ist. Oder wie viel sie bereit sind zu zahlen, um 20 Prozent an dem Business zu besitzen. Ich finde es nicht schwerer, als die Pre-Seed Seed zu preisen. Am Ende schaue ich mir an, was der Gr├╝nder die Gr├╝nderin vorschl├Ągt und dann finde ich es entweder absurd oder richtig. So testet man es gegen verschiedene Investoren und findet vielleicht auch die Bewertung.
Zweite Frage. Wie sieht es aus mit Liquidation Preference? Also welche Rahmenbedingungen w├╝rdest du als Gr├╝nder akzeptieren oder nicht akzeptieren?
Pre-Seed Seed w├╝rde ich ├╝berhaupt nicht. Es w├Ąren komische Angel-Investorinnen, die zu der Zeit schon ├╝ber Leakpref diskutieren. Also ich w├╝rde es als Angel ├╝berhaupt keine Zeit damit verschwenden in der Stufe. Also Leakpref wird viel typischer in, ich w├╝rde sagen, ab Series C, vielleicht auch B. Also wenn man im Bewertungsbereich irgendwie deutlich ├╝ber 50 Mio. w├Ąre. Ja, wenn man das Geld anders nicht bekommt, kann man dar├╝ber reden, aber ich f├Ąnde es eher untypisch, glaube ich, zu der Zeit schon ├╝ber Liquidit├Ąts-Pr├Ąferenzen zu sprechen. Also zur Erkl├Ąrung, wenn eine Firma in dem Stadium fehlt, also nicht funktioniert, dann gibt es in der Regel kaum Liquidit├Ąt zu verteilen. Du machst vielleicht noch einen Equihire oder Fire Sale. Da wiederum w├╝rde ich sagen, warum soll ich als Gr├╝nder verkaufen, wenn ich nichts mehr bekomme? Er h├Ątte jetzt eine einfache Liquidit├Ąts-Pr├Ąferenz und jemand hat 2 Mio. investiert. Also die Firma funktioniert nicht, aber es geht ja um Marketing-Tech im weitesten Sinne, wenn ich es richtig verstanden habe. Und da k├Ânntest du sagen, jemand kauft jetzt das 10-Mann-Team, um ein gutes Marketing-Team zu haben. Das ist ihnen vielleicht 1,5 Mio. wert, die zu hirnen und deren propriet├Ąren Software-Stack damit zu ├╝bernehmen. Dann k├Ânnte man sagen, okay, dann ist Fire Sale in dem Moment besser als Pleite zu gehen. Aber warum sollte ich als Gr├╝nder ein Fire Sale machen, wenn ich wei├č, die 1,5 Mio. bekommt nur mein letzter Investor. Also macht eigentlich keinen Sinn. Dann w├╝rde ich eher sagen, ich mache die Firma zu und ihr gebt mir und meinem Team einen Signing-Bonus stattdessen. Also hast du offensichtlich einen Interessenkonflikt. Von daher w├╝rde ich sagen, dass Liquidit├Ąts-Pr├Ąferenz in dem Stadium eher untypisch ist. Zumindest zu meiner Erfahrung. Vielleicht muss ich Vertr├Ąge auch besser lesen.
Dritte Frage, wie werden Secondaries gehandhabt? Ab wann werden diese typischerweise von Gr├╝ndern gehandelt? Beziehungsweise in welchem Ausma├č? Was muss man hier beachten? Wie w├╝rdet ihr es aus Gr├╝nder-Perspektive vorausschauend planen? Frage dazu von mir. Hast du schon mal in einer Pre-Seed-Runde irgendwas mit Secondaries gesehen? Also hat das schon mal jemand geschafft? Also in dem Fall ist die Firma jetzt 10 Mio wert, 2 Mio in Funding, aber eine halbe Mille geht schon mal auf mein Konto.
Ich glaube, er schaut hier mehr in die Zukunft. Ich glaube, es geht gar nicht um diese Runde. Ich will nicht sagen, dass das noch nie passiert w├Ąre. Es gab bestimmt irgendein komisches Szenario, in dem das mal h├Ątte passieren k├Ânnen. Aber es ist ja auch gar nicht so spannend, auf der Bewertung Secondaries zu verkaufen. Warum w├╝rdest du als Gr├╝nder Secondaries da verkaufen? Entweder um so ein bisschen was in trockene T├╝cher zu bekommen oder weil du denkst, die Valuation ist schon sehr ambitioniert. Aber das w├╝rdest du am Anfang ja nicht machen. Ich glaube, da ist auch typischerweise auch eher so Richtung Series B, C wird es akzeptierter, das zu machen. Man gesteht es den Gr├╝nderinnen und Gr├╝ndern zu, weil man glaubt, dass wenn die vielleicht eine halbe Million oder eine Million rausnehmen, um sich ihre Wohnung zu kaufen und eine grundlegende Altersvorsorge damit vorzunehmen, dass es vielleicht im Kopf fehlt, Zeit im Job zu verbringen. Wenn wirtschaftliche N├Âte, grundlegende N├Âte verschwinden aus dem Leben, ist es noch einfacher, viel Risiko im Job einzugehen. Man braucht es f├╝r Wagniskapital, dass die Gr├╝nder Risiko affin bleiben. Das ist eigentlich der Grund, warum man Secondaries typischerweise erlaubt. Der zweite Grund ist, wenn der Gr├╝nder genug Verhandlungsmacht hat, dann kannst du nat├╝rlich auch sagen, er hat einen Investor gefunden, der ihm das einr├Ąumt, dann kann er es eben durchsetzen. Aber in der Phase muss man nicht dar├╝ber nachdenken. Sich damit zu besch├Ąftigen ist sicherlich nicht falsch prinzipiell, aber in der Phase noch nicht wirklich wichtig.
Letzte Frage, wie w├╝rdet ihr ein Tech-Team aufbauen bzw. in der Fr├╝hphase technisch das Produkt realisieren?
Eine technologieaffine Co-Founder, Founderin finden w├╝rde ich sagen. Ich glaube selber ein Tech-Team zu heilen, wenn man keine Ahnung von Tech hat, oder nicht genug Ahnung von Tech hat, das sollte schwer werden. Woher willst du wissen, was ein guter CDO ist? Es kann bestenfalls noch jemand danach gehen, ob jemand was ├Ąhnliches schon gebaut hat und hoffen, dass er oder sie deswegen qualifiziert daf├╝r sind. Aber entweder braucht man irgendeinen Berater, Angel, Mentor, Advisor, der einem dabei helfen kann, oder einen technischen Co-Founder. Das als Solo-Founder hinzubekommen, das schaffen nun wenige Leute, glaube ich.
Und vor allem, wenn du so einen Ad-Tech baust und keinen Tech-Co-Founder hast, wird es mit der Bewertung und vielleicht mit der n├Ąchsten Bewertung auch ein bisschen schwierig.
Du musst eh erstmal beweisen, dass es quasi dein Tech-Stack und nicht deine pers├Ânlichen Skills waren, die das Produkt erfolgreich machen. Es scheint ja so, als wenn irgendwas aus dem Arbeitsalltag der Person produktisiert werden soll. Sagen wir mal einen TikTok-Campaign-Manager oder so. Jemand hat vorher sehr erfolgreich als Freelancer oder Agentur eine TikTok-Kampagne gemacht und jetzt sagt er, also unseren eigenen, propriet├Ąren Tech-Stack wollen wir produktisieren und als Company an die B├Ârse bringen. Ich glaube, so ├Ąhnlich ist der Fall hier gelagert, wenn ich es richtig verstehe. Au├čer, dass ich nat├╝rlich mit Absicht TikTok sage, weil ich nicht glaube, dass es TikTok ist.
Ich habe tats├Ąchlich ├╝berhaupt keine Ahnung. Ich hatte nachgefragt, aber ich glaube, es gab keine Antwort.
Ich verwechsele es mit einer anderen Frage. Oder ich habe es so zwischen den Zeilen gelesen. Aber ist ja auch egal.
W├╝rdest du investieren? Hat er auch geschrieben? Warum nicht?
Sekunde, da muss ich nochmal die ganze E-Mail lesen. Also, CUSA darf ich dann auch investieren, falls ich kann. Okay, das ist ein bisschen scherzhaft gemeint offenbar.
Ich bin raus.
Vielleicht ist es auch ein ganz anderes Produkt. Ich habe jetzt darauf geschlossen, dass das Produkt nah an seiner vorherigen T├Ątigkeit h├Ąngt. Das kann nat├╝rlich falsch sein. Also, ich finde es schwer, ein Produkt zu investieren, was ich nicht kenne, w├╝rde ich jetzt als Antwort sagen. Wenn er mir das vorstellen mag und mich ├╝berzeugt von dem Prototyp, dann vielleicht jetzt, ohne das Produkt zu kennen. Und da ich mich ja offenbar geirrt habe, was das Produkt angeht, wird es schwer, glaube ich.
Ich finde, wenn zwei von vier Fragen darum gehen, selbst das Geld damit zu machen, dann ist mir das nicht nah genug am Probleml├Âsen, sondern eher zu nah am Geldverdienen.
Das ist auch eine sehr gute Sicht darauf zu schauen. Hast du recht. So, apropos Geld. Geld versus Gutes in der Welt. Du antwortest zuerst, deswegen stelle ich mal die Frage. In einer der letzten Folgen habt ihr ├╝ber eure Investorenmarke gesprochen, also die Brand, die man im Investorenmarkt h├Ątte. Frage. Mit Lollipop macht ihr eurem gemeinsamen Investment Passion Fruit Konkurrenz. Haltet ihr das f├╝r ein positives, w├╝nschenswertes Verhalten eines Investoren? Das hinterfragt hier jemand.
Also, erstmal so ein bisschen zur Richtigstellung. Passion Fruit hat eine Finanzierungsrunde gemacht, Dezember 2021. Drei Millionen Pre-Seed eingenommen. Pip und ich sind investiert als Angel. Nicht als Broke Angel, sondern als Angel. Also wir arbeiten mit denen nicht, sondern sind vielleicht maximal mal in einem Call gewesen. Lollipop ist 100% die Firma von Philipp Krote und mir. Pip hat damit nichts zu tun. Es gibt keine Investoren, keine Business Angel, auch keine Mitarbeiter. Wie ich auf Lollipop gekommen bin, geht schon ein bisschen zur├╝ck. Ich habe tats├Ąchlich jetzt die Tage mal noch so ein bisschen in der Vergangenheit geschaut. Und zwar, Krote war Berater und hat gesehen, wie B2C Brands Influencer Marketing machen. Und wie sie vor allem messen, wie Influencer funktioniert.
Moment, kommt jetzt die Story, die jeder Gr├╝nder, der was kopiert hat, erz├Ąhlt, dass er vor zwei Jahren schon mit dieser Firma dar├╝ber geredet hat?
Also er hat das gemacht und wir haben damals Folge 44 ├╝ber Facebook gesprochen. Und daraufhin hat sich Krote angehauen und meinte so, hey, eigentlich braucht man doch so ein Influencer BI Ding f├╝r Podcast Werbung. So, dann geht es weiter mit YoCast. An dem Thema habe ich ja damals gearbeitet. Und irgendwann, als wir angefangen haben, Anfang des Jahres Podcast Werbung zu machen und YoCast mehr und mehr zu Ende gegangen ist, habe ich weiter ├╝berlegt, was man sonst noch so machen k├Ânnte. Und da war der Punkt irgendwann so Tinder meets Upfluence. Also das Matching zwischen Brands und Podcastern und das Messen davon. So und wenn man jetzt das vergleicht mit Passion Fruit. Passion Fruit baut eine Plattform f├╝r Creator. Also wie die ihre Projekte und ihr Cashflow managen. Man k├Ânnte das jetzt auf andere Produkte, w├╝rdest du sagen, die bauen ein Hubspot oder ein Shopify f├╝r Creator, f├╝r Influencer, YouTuber, Podcaster, Newsletter und alles was da ist. Also sie machen den Prozess einfacher, weniger Admin Arbeit, weniger E-Mails, entlasten vom Management dieser Creator. Und wir bei Lollipop machen Amazon Marketplace eigentlich f├╝r Podcasts und gehen auch, jetzt in den kommenden Monaten werden wir mehr und mehr zu AWS gehen. Also wesentlich mehr technischer sein und weniger das Marktplatzmodell machen. Von daher ist es f├╝r mich ein Unterschied. Aber jetzt zur├╝ck zur Frage. Also positiv w├╝nschenswertes Verhalten. Ich habe vorher mit denen gesprochen. Also mit Jen und mit Jens. Du hast das auch angesprochen und hast super Mentoring gemacht. Und wir haben dar├╝ber gesprochen. Ist das ein Konflikt of Interest? Und erst nachdem die beiden, die auch mit ihren Investoren gesprochen haben, mir ein Greenlight gegeben haben, sind wir damit rausgegangen.
Das ist auf jeden Fall eine bessere Begr├╝ndung als, eigentlich habe ich das schon viel fr├╝her. Weil wir dann immer fragen m├╝ssen, wenn das so ist, dass du es fr├╝her quasi schon die Idee hattest, warum h├Ąttest du dann noch in Passion Fruit. Aber du hast tats├Ąchlich die Konkurrenz nicht gesehen zu dem Zeitpunkt, das wei├č ich. Also das w├╝rde ich dir zugute halten. Aber das Wichtige ist, du hast, das war quasi abgesprochen von wegen. Aber was man sieht ist, dass die Au├čenwahrnehmung eventuell trotzdem eine andere sein kann. Das ist eigentlich das Spannende. Es geht ja um die Brand.
Genau, da ist das Spannende. Das war jetzt die erste Frage. Passion Fruit ist seit einem Jahr live. Wir sind, glaube ich, seit April oder so live. Ich kann das verstehen. Ich glaube eher, dass es noch weiter auseinander geht und dass man eigentlich gut zusammenarbeiten kann. Weil so das Backend und das Frontend, wenn man so einen Marktplatz hat, kann man da zusammenspielen. Das wird sich in den n├Ąchsten Monaten zeigen. Und ja, also wenn es kein Greenlight gegeben h├Ątte, h├Ątten wir es nicht gemacht. Dann h├Ątte Krote und ich uns weitere sechs Monate eingesperrt und ├╝berlegt, was wir sonst machen.
Was w├Ąre dann rausgekommen? Was war das N├Ąchste, Beste auf der Liste?
Philipp Krote und ich, wir kennen uns seit zehn Jahren. Er war einer der Ersten, der auf Avocados schon verkauft hat. Und dar├╝ber haben wir uns kennengelernt. Und wir reden halt, ich w├╝rde sagen, neben dir ist es die Person, mit der ich am zweitmeisten spreche. Auf jeden Fall von der m├Ąnnlichen Seite.
Ich wollte gerade sagen, ich muss mich noch mal in Ruhe mit dem unterhalten. Also wenn der zehn Jahre schon mit dir aush├Ąlt, muss ich mal eure Beziehungspflegegeheimnisse rausbekommen, wie man das macht. Im Fernsehen kommen gerade immer wieder diese Hinweise, wie man Weihnachten ├╝berlebt mit der Familie.
Im Doppelg├Ąngerfernsehen.
Da muss ich mit Philipp noch mal sprechen. Was sind gute Tipps, um mit Gl├╝ck das zehn Jahre durchzuhalten?
Das Einzige, was ich noch sagen kann, also ich sehe es nicht so. Ich kann nur f├╝r mich sagen, ich habe dann gelernt, dass ich halt schon eher so der Freiheitsliebende bin. Also bis es zu diesem Konflikt of Interest Gespr├Ąch kam, habe ich nie dar├╝ber nachgedacht. Ich hatte auch irgendwie einen anderen Fokus vorher mit YoCast. Zu dem Zeitpunkt, zu dem ich investiert habe, oder wir investiert haben, war ich voll auf YoCast. Und ja, das ist so mein Learning aus der ganzen Nummer. Und ich glaube, dass wir n├Ąchstes Jahr bestimmt zusammen arbeiten werden.
Und die Idee ist ja sozusagen weniger aus, dass du dir Passion Fruit angeschaut hast und gedacht hast, wie schlau ist das denn? Sondern eher, dass es ein ureigenes Problem von dir ist, dass du dich um die Vermarktung des Podcasts gek├╝mmert hast. Dass du gemerkt hast, wie broken das System eigentlich ist. Und daher kommt halt auch die Idee, dass wir eigentlich eine Solution f├╝r uns gebaut haben. Oder du eine f├╝r uns gebaut hast. Ich bin ja nicht investiert.
Du machst ja nichts.
A. Ich mache nichts und B. Bin ich nicht investiert bei dir. Aber ich m├Âchte mal verwehren, dass gegen den Begriff Buzz Plus, weil ich Angel bin, da nicht mitarbeiten w├╝rde. In dem Fall ist es vielleicht sogar so, aber das ist nicht selbstverst├Ąndlich.
Es gibt nat├╝rlich noch ganz, ganz andere Modelle. ├ťber die haben wir jetzt nicht gesprochen. Aber was ich schon krass finde, ist, wenn, zum Beispiel bei Bird, ist es ja so, dass Bird nie an Uber verkauft hat, weil der Gr├╝nder fr├╝her bei Bird gearbeitet hat. Und es gibt ja auch so F├Ąlle, dass ein Angel oder ein Mitgr├╝nder oder Mitarbeiter eins zu eins das gleiche Modell nochmal macht und damit raced. Das ist was komplett anderes.
Ich sch├Ątze mal, ohne zu gucken, wo die Bird-Achse steht, ist ein Speck gewesen f├╝r 10. War gar kein Speck.
Ich will nur wissen, sind sie unter oder ├╝ber 50 Millionen noch wert?
Unter.
Krass.
15 Cent. Das wird jetzt nach Cent notiert.
Was ist Market Cap?
Ja, 44 Millionen. 15 Cent.
Wann hat David Sax raus? Hat er zum Peak verkauft? Das wei├č ich nicht. Wahnsinn. Na gut, ich bin eh kein Scooter-Fan, von daher.
Ich wei├č nicht, was du immer gegen Scooter hast.
Stehen nur im Weg. Sind viel zu gef├Ąhrlich.
Deine Fahrer stehen genauso im Weg.
Am meisten im Weg stehen Gel├Ąndewagen. So, komm, mach Schluss. Ich muss auf den Golfplatz.
Gehst du Weihnachten golfen? Ja, ich gehe jetzt gleich golfen.
Gibt es Gl├╝hwein-Golfen zu Weihnachten? Nein, ich gehe in eine Halle. Ich habe es ja im Metaverse ausprobiert.
Du bist jetzt Hallengolf-s├╝chtig, ne?
Ja, ich bin noch nicht s├╝chtig, aber ich glaube, ich werde es.
Okay, dann machen wir das hier schnell, damit du schnell jetzt einen Golfplatz kannst, so eine Golfhalle.
Es handelt sich hierbei nicht um Anlageberatung. Keine spezifischen Kauf- und Anlageempfehlungen. Keine Anlageberatung, keine Rechtsberatung, keine Steuerberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertposten. Keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren.
Die Verantwortung f├╝r solche Trades liegt bei euch.
Philip und Philipp haften nicht vor eure Verluste. Philipp und Philipp und Philipp k├Ânnen ihr Risiko- Position der H├ÂrerInnen nicht einsch├Ątzen. Ihr entscheidet selber, was ihr kauft und tragt daf├╝r auch die Verantwortung. Alles k├Ânnt ihr auch nochmal unter doppelg├Ąnger.eu slash disclaimer nachlesen.
Wir machen heute mehr H├Ârerfragen. Das ist unser Weihnachtsgeschenk oder euer, wie ihr es auch seht. Wie entscheidet ihr, in was ihr investieren m├Âchtet? Stichwort nachhaltige ETFs oder auch Einzelunternehmen. Kurzer Gewissenswerteabgleich, lange Recherche oder schlie├čt sich investieren und ethisch korrektes Handeln eigentlich per se sogar aus? Was jetzt ethisch korrekt ist, ist ja nicht so leicht zu greifen. Daher bitte eher auf euch pers├Ânlich bezogen. Ich glaube, der letzte Satz ist wichtig. Man kann das sowieso nur auf sich pers├Ânlich beziehen. Ich m├Âchte niemandem vorschreiben, wie er oder sie investieren m├Âchte. Ich habe nat├╝rlich eine Meinung zu Firmen und die betrifft aber haupts├Ąchlich mich selbst. Ich habe auch W├╝nsche, dass mehr Leute das so sehen, aber ich schreibe niemandem vor, wo er investieren kann. Hast du eine Meinung dazu? M├Âchtest du das beantworten?
Ich habe eigentlich eine klare Regel. Ich investiere gerne in nachhaltige Sachen, wenn ich das Gef├╝hl habe, sie sind a. wirklich nachhaltig und b. machen keine Crowdfunding.
Also so wie Louis Vuitton oder Carpet?
Genau. Bei Avocados Tour war es so, dass ich 2012 Nachhaltigkeit nicht mehr h├Âren konnte, weil so viel Buzzword in meiner Bubble schon war. Jetzt ist es einfach noch viel, viel, viel krasser als damals.
Aber du bist schuld daran, weil alle Firmen es jetzt nachhaltig tun, weil du ├ľko-Faschist das durchgesetzt hast. Wir schreiben ja alle mehr Sustainability Reports, weil Leute wie du zu sehr auf sowas geachtet haben.
Jetzt reden alle ├╝ber Nachhaltigkeit und ich habe keinen Bock mehr drauf. Ich schaue es mir an. Ich investiere einfach so und ich bin da nicht in nachhaltigen Sachen viel investiert.
Erkl├Ąr uns doch mal kurz anhand deines Portfolios, warum ist Apple besonders nachhaltig?
Es sind einfach zeitlose gute Produkte.
Du hast das iPhone 8 oder 7?
13. Aber ich kann es auch wieder gut verkaufen. Ich habe meine ganzen Apple Produkte jetzt verkauft wieder. Also ich habe alle Hardware, die ich nicht mehr brauche, verkauft und gut verkauft.
Und LVMH, das ist da eher der Alkoholteil, der dich denkt, dass es gesellschaftlich verantwortlich und nachhaltig ist oder ist es eher Luxusmode, die man nach einer Saison wegschmei├čen kann?
Nein, es sind einfach Handtaschen, die du vererben kannst. Das ist das Gegenteil von Fast Fashion bei manchen Produkten. Mode? Nicht Mode, sondern halt Luxussachen. Die haben ja auch einen krassen Secondary Market.
Okay, die halten l├Ąnger als E-Menschen?
Die halten l├Ąnger, haben vor allem einen sehr, sehr hohen Wert und werden wieder verkauft oder gehalten oder vererbt. Okay, gut. Ich w├╝rde sagen, das unnachhaltigste Business, in dem ich investiert bin, ist wahrscheinlich Amazon, die aber auch immer wieder versuchen, sich gr├╝n darzustellen. Das ist f├╝r mich halt wie Aldi, die geh├Âren einfach dazu zum Leben.
H├Ąttest du mal auf Papa geh├Ârt, dann h├Ąttest du kein Amazon mehr.
Microsoft, wir haben jetzt hier Slack installiert. Ach nee, die geh├Âren ja zu Salesforce, die sind ja gar nicht mehr, aber die sind so h├Ąsslich, das sieht aus wie Microsoft. Microsoft nutze ich halt einfach nicht. Es gibt kein Produkt von Microsoft, was ich nutze.
Doch, den merkst du nicht, weil viel der Software, die du nutzt, l├Ąuft auf Asia.
Ja, nur weil die irgendwie Discounts geben. Welches Produkt nutzt du? Das Einzige, was ich nutze, ist LinkedIn. Und das wird gerade so zu Facebook, dass ich keinen Bock mehr drauf habe. Machen wir in der Prediction-Folge die Top 10 besten LinkedIn-Influencer? Agenturen.
Mal sehen. Du darfst ja wie immer an der Agenda mit werkeln.
Ihr k├Ânnt uns auch E-Mail schreiben an podcast.doppelg├Ąnger.io.
Mit den Worst LinkedIn-Takes des Jahres.
Ich w├╝rde gerne eine Pr├Ąsentation haben von den Top 10. Also, k├Ânnen wir nicht so, machen wir 50 under 50, die 50 weirdesten LinkedIn-Posts des Jahres.
Oh, pass auf, ich habe eine geile Kontaktaufnahme. Ich sage nicht, wer es ist, aber sekunde, das muss ich dir geben.
Mein Highlight habe ich dir geschickt, dass hier jemand im Urlaub hier jetzt in Hamburg ist und sich deswegen mit mir treffen m├Âchte.
Ja, das finde ich gar nicht so komisch. Sekunde, aber ich habe hier, oh Gott, habe ich ignore gedr├╝ckt? Und kannst, ah, pass auf. Okay, pass auf. Hallo Philipp, mein Name ist Paula. Wie ich sehe, sind wir beide Hundefreunde. Deshalb w├╝rde ich mich gerne mit dir verletzen. Hallo? Hundefreude? Das fand ich sehr geil.
Woran hat sie das gemerkt? An deinen Sneakern oder was?
Das wei├č ich, also auf ihrem Bild ist ein Hund, aber ich wei├č nicht, wo man an meinem Profil sieht, dass ich Hundefreund w├Ąre. Ob ich irgendwie einen kleinen Keksknochen hinterm Ohr habe oder so. Ich wei├č es nicht.
Sehr gut. Willst du noch was zur Nachhaltigkeit sagen oder gehen wir zum nachhaltigsten Modell aller zu TikTok?
Ich will nochmal wiederholen, das ist meine These, dass ich glaube, wenn es einen wirklich guten ETF gibt, der auf echte Nachhaltigkeit achten w├╝rde, dann w├╝rde das glaube ich unheimlich schnell unheimlich viel tun k├Ânnen f├╝r die Ver├Ąnderung des CO2-Aussto├čes oder der Umweltbelastung durch gro├če Konzerne. Ich glaube, das w├Ąre eines der effektivsten Mittel, das zu tun. Leider sind insbesondere die ESG und SRI, also Social Responsible Investing und eben ESG, also, ach was auch immer, wir erkl├Ąren es dir nochmal, was ESG hei├čt, ich vergesse es immer wieder. Economic Social Governance, was wei├č ich, Ecologics, ach was auch immer. Ne, warte, wir machen das nochmal.
Ne, ne, das bleibt so drin. F├╝r was steht denn SUV, wei├čt du das?
SUV hei├čt Sports Utility Vehicle, oder? Das wei├čt du nat├╝rlich besser.
Ich h├Ątte gedacht, du sagst eher Suburban Utility Vehicle.
Das ist angeblich sportlich und n├╝tzlich. So, wie auch immer, ESG, SRI. Und es gibt ja auch diese Artikel 9, Deep Green Funds und so, aber letztlich ist vieles davon eben, dann hast du halt doch irgendwelche Konsumg├╝terkonzerne, Pepsi, Nestle oder so, die einfach unheimlich viel Plastik produzieren und viel Zucker und was wei├č ich drin. Das ist alles, glaube ich, nicht cool. Ich glaube, wenn es einen besseren Standard g├Ąbe, w├Ąre das total w├╝nschenswert. Ansonsten ist die Frage, wie ich es f├╝r mich selbst entscheide, ich versuche schon grundlegend darauf zu achten, dass die Unternehmen die Welt nicht schlechter machen und den CO2-Aussto├č nicht deutlich, also weder zur Klimakrise beitragen, noch irgendwie zu erheblichen gesundheitlichen Sch├Ąden. Deswegen w├╝rde ich zum Beispiel einen Meter nicht besitzen wollen. Oder es gibt ja auch Leute, die das irgendwie im Kopf komplett trennen k├Ânnen, also die sagen irgendwie, die Philip Morris Dividende finde ich doch geil, aber ich glaube, wenn du Philip Morris Aktion├Ąr bist, dann bist du quasi ein Shareholder in dieser Firma. Das klingt sehr offensichtlich, aber Leute scheinen sich gut davon trennen zu k├Ânnen im Kopf. Das hei├čt, du musst dich fragen, ob das cool ist, wenn deine Kinder eventuell auf dem Schulhof die ersten Zigaretten rauchen oder so. Und ob du glaubst, dass das eine coole Welt ist und ob du daran profitieren m├Âchtest. Dass Menschen typischerweise im Jugendalter oder Kinderalter s├╝chtig oder abh├Ąngig von Tabak werden oder anderen suchtf├╝hrenden Produkten. Und ob du daran partizipierst. Beziehungsweise die einfachste Regel, die ich im Kopf habe, ist eigentlich, wenn ich eine Dividende von dem Unternehmen ausgezahlt bek├Ąme, w├╝rde ich mich da ehrlich dar├╝ber freuen k├Ânnen. Das kann ich bei Tabak, bei Alkohol, bei ├ľl und so weiter einfach relativ klar. Also h├Ątte ich jetzt zum Beispiel durch die Energiekrise eine Rekorddividende von Chevron oder Exxon bekommen, h├Ątte ich gedacht, ich wei├č genau warum das so ist, es ist nicht geil, kann ich mich nicht dar├╝ber freuen. Ich kann das tolerieren, dass andere Leute das anders sehen. Ich will ja nicht so sehr ├╝ber andere richten, aber ich wei├č, dass ich das kein cooles Investment finde. Und das ist die andere Denke dahinter. Ich halte das nicht f├╝r gutes Wirtschaften. Dass man sagt, ich hole ├ľl aus der Erde, das ist ein begrenzter Rohstoff, ich klaue den zuk├╝nftigen Generationen. Und das hat f├╝r mich nichts mit Investieren zu tun. Das ist, als wenn du bei deinem Kind ins Kinderzimmer gehst, die Spardose klaust und sagst, du bist der geilste Investor der Welt. Das ist, was diese Unternehmen letztlich machen, wenn sie Ressourcen ausbeuten oder die Umwelt verschmutzen. Das hat meiner Meinung nach mit Wirtschaften nichts zu tun, weil sowohl die Inputfaktoren als auch die Externalit├Ąten beim Output nicht vern├╝nftig ber├╝cksichtigt sind. Deswegen investiert man da eigentlich nicht, sondern man partizipiert an der Ausbeutung des Planeten, der Menschheit, weil man irgendwie Zuckerdrinks an Menschen verkauft und die Gesundheitskosten letztlich nicht mitfinanziert. Ich finde es immer spannend, Scott Galloway sagt immer, dass die USA das schlechteste Gesundheitssystem haben, weil man 16 oder 19 Prozent des GDPs f├╝r Gesundheit ausgibt. Ich glaube, das liegt eben nicht nur daran, dass es so ineffizient ist, sondern auch, dass es das krankste Volk der Welt ist mit der h├Âchsten Fettleibigkeit und Herz-Kreislauf-Erkrankungen usw. Das ist mindestens die H├Ąlfte der Wahrheit. Und wenn du Coca-Cola-Aktion├Ąr bist oder Nestl├ę oder was wei├č ich, dann verdienst du Geld damit, Leute fett zu machen, herzkrank, zuckerkrank. Und dann musst du dir logischerweise eigentlich noch Ida Lilly und Pfizer dazukaufen. Dann hast du Full-Circle-Kapitalismus, indem du die Leute krank machst und auf beiden Wegen mit ihnen verdienst. Prinzipiell glaube ich, dass es bei Softwareunternehmen eher niedrig ist. Nicht, dass auch die Probleme h├Ątten. Also zum Beispiel Streaming ist relativ umweltsch├Ądlich, muss man sagen. Wenn man es irgendwann mit gr├╝nem Strom schafft, dann ist es ein deutlich kleineres Problem. Ich meine, CD-H├╝llen pressen ist auch nicht viel schlauer, muss man auch dazu sagen. Ich kann mal gucken in meinem Depot hier, was ich... Blog sehe ich kein konkretes Problem. Cloudflare, Crowdstrike.
Blog? Wieso Blog? Also doch Bitcoin, Megaproblem.
Ja, die Bitcoin-Komponente ist relativ klein. Aber es ist berechtigte Kritik. Es ist nicht perfekt.
Ich glaube, bei jedem Investment findest du irgendwas und man sollte eher an seinem Leben ein bisschen versuchen zu drehen.
Datadog? Nein, das ist... Nein. Ich glaube, wie du dein Geld... Also ich akzeptiere deine Meinung, aber w├╝rde gerne hinzuf├╝gen, dass das Nein-Kram ein bisschen bel├Ącherisch geworden ist. Dein Handeln ist nat├╝rlich unheimlich wichtig und dein Konsum, aber wie du dein Geld anlegst auch. Weil am Ende steuert das, wie Firmen sich verhalten, wie ihre Shareholder. Also wenn das von Shareholdern ge├Ąchtet wird, siehe Meta oder so, dann m├╝ssen irgendwann Unternehmen ihre Governance anpassen normalerweise.
Du machst dich ja immer lustig ├╝ber meinen gebrauchten SUV. Der steht die ganze Zeit nur rum und wird genutzt, um aus der Stadt rauszufahren.
Soll das ein gutes Argument sein, dass du es rumstehen l├Ąsst?
Nein, das passiert sehr wenig. Aber was w├Ąre denn jetzt besser? Ich investiere in einen gr├╝nen Fonds oder in irgendwas, aber fahre jeden Tag mit dem Ding zur Arbeit oder es steht die ganze Zeit rum, ich fahre in der Stadt nur Fahrrad.
Das Beste w├Ąre, du verkaufst es und dann muss sich nicht jemand anderes ein neues Auto kaufen daf├╝r.
Ich habe es ja schon gebraucht.
Und egal, ob elektrisches Auto oder Verbrenner, jedes neue Auto ist schlecht f├╝r die Umwelt. Jedes zus├Ątzliche Auto ist schlecht f├╝r die Umwelt.
Da bin ich voll bei dir. Aber meine Lebensqualit├Ąt w├Ąre ohne Auto schlechter, deswegen habe ich ein Auto, weil ich es mir leisten kann. Aber ich versuche es so wenig wie m├Âglich zu nutzen. Und ich nutze es, weil ich es brauche, um Sachen irgendwo hinzuzuholen.
Du hast ein Auto und versuchst es so wenig wie m├Âglich zu nutzen.
Du hattest auch ein Auto und hast es wenig genutzt.
Ja, deswegen habe ich es verkauft, als mir das bewusst geworden ist. Ich lerne halt auch dazu. Ich glaube, dass du dein Auto auch irgendwann verkaufen wirst.
Ich hatte auch lange Zeit kein Auto, aber irgendwann ├Ąndern sich halt die...
Dann bist du reich geworden, habe ich gerade rausgeh├Ârt.
Nee, nee, nee, nee, nee. Irgendwann ├Ąndern sich halt die Gegebenheiten. Manchmal braucht man eins, manchmal braucht man keins.
Pass auf, wir sind ja ein Innovationspodcast. Und zwar wurde vor, ich glaube, so rund 120 Jahren die ersten Leihwagen erfunden. Und das ist so ein Modell, wo man sich... Du bist ja so ein Sharing-Typ. Why own it? War mal eine Firma, die du gegr├╝ndet hast. Und man kann dieses abstruse Konzept von Dingen nicht besitzen, sondern Leihen, wenn man sie braucht, kann man sogar auf Autos anwenden. Und damit f├╝r dieses Argument, ich benutze es so wenig wie m├Âglich.
Super Argument. Probier das mal.
Dein Auto kostet dich all in wahrscheinlich, ich w├╝rde sch├Ątzen, zwischen 500 und 600 Euro im Monat, wenn du Zeit, Werkstatt, Versicherung, Benzin und so weiter mit einrechnest. Daf├╝r kannst du wahrscheinlich, je nach deinen Anspr├╝chen, vier, f├╝nf Tage einen ├Ąhnlichen Wagen ├╝ber einen Sharing-Anbieter leihen.
Ich verstehe aber, ├Âfter nutzt du das Auto nicht. Ich optimiere mein Leben auf Zeit.
Stehen auf der Stra├če, kannst du abholen bei einem der Anbieter.
Genau. Aber wenn du nicht alleine in einem Auto f├Ąhrst, brauchst du vielleicht noch mal das eine oder andere Gimmick. Und das gibt es halt einfach nicht. Ich habe es ja auch gemacht. Als ich nach Berlin gezogen bin, das Erste, was ich gemacht habe, ist mein Auto verkauft. Du kannst halt aber in gewissen Lebens... Warum bist du vorher in Autos? Weil ich auf dem Land gelebt habe.
Das muss man auch mal dazu sagen. Es gibt nat├╝rlich Menschen, f├╝r die es einfach nicht funktioniert. Das ist uns durchaus bewusst. Wenn ich in einem Dorf wohne oder auf dem Land, ist es f├╝r einige Leute unm├Âglich, ihren Beruf auszu├╝ben oder am Leben teilzunehmen ohne Autos.
Das ist schon auch klar. Aber ich muss jetzt begleichbar mit dem Auto auf dem Golfplatz. Deswegen werden wir am Ende kommen.
Okay. Ich wollte nur sagen, ich glaube, es ist schon noch wichtig, was du mit deinem Geld machst. Und das bestimmt auch, wie die Wirtschaft funktioniert. Ebenso wie mit dem Konsum. Und wenn man es nicht machen m├Âchte, dann ist es halt so. Aber wenn das viele Leute machen, dann kann sich die Welt auch ganz sch├Ân schnell ├Ąndern. Aber man hat ja gesehen, sie tut das ja graduell. Eigentlich, wenn du ├╝berlegst, was in den letzten zehn Jahren passiert ist, dass Firmen zumindest sehr stark merken, sie m├╝ssen eine Strategie daf├╝r haben. Im Moment ist das noch oft eine Pseudostrategie, muss man auch dazu sagen. Aber ich glaube, es wird auch unwahrscheinlich,
dass es weniger wird. Ja, aber es ist alles laberababer. Also wir reden alle dar├╝ber. Der eine soll kein Auto erfahren, der andere soll kein Fleisch essen. Wir machen trotzdem alles noch. Es gibt wenig Sachen, die wirklich, wirklich ver├Ąndert werden. Sowohl im Privaten.
Ich bin auch kein Radikaler oder Extremist. Du kannst ja zum Beispiel weniger Fleisch essen, so wie ich. Ich esse schon noch Fleisch, weil mir ist auch bewusst, dass es nicht perfekt ist. Aber ich esse weniger Fleisch zum Beispiel.
Wie sah es auf der Karte aus bei der Weihnachtsfeier von Doppelg├Ąnger?
Oder um es nach deiner Logik zu sagen, ich schlachte die Rinder, aber ich esse sie nicht mehr. Das ist ja so wie du. Ich esse es nur ganz wenig. Ich bringe immer ein Rind um. Ich f├╝tter das erst mit viel Essen, mit dem man sonst auch Menschen h├Ątte f├╝ttern k├Ânnen. Dann schlachte ich es auch.
Aber ich esse es dann immer nicht mehr.
Ich esse nur noch die H├Ąlfte. Ich esse nur noch das Filet.
Ich habe ein geschlachtetes Ferkel gekauft und esse es nicht. Ich schlachte es nat├╝rlich selber.
Das w├╝rde ich nicht ├╝bers Herz bringen.
So eine liebe Kuh.
Als Littenhundefreund kann ich eh keinem Tier was zu leiden.
Das kann ich nicht tun. Lass uns ├╝ber TikTok reden. Danach haben wir wenigstens eine Meinung. Was haben die schon wieder angestellt?
TikTok hat sich oh Wunder herausgestellt, dass die Mutter Company von TikTok, Angestellte der Mutter Company ByteDance, verschiedene US-Journalisten und ihre Familien getrackt haben. Also deren Aufenthaltsorte ├╝ber die TikTok-App bestimmt haben. Das ist, was jetzt herausgekommen ist.
Gut, also TikTok wei├č, wo du und Jan aus dem Off leben und ich nicht. Weil du TikTok nicht nutzt?
Genau.
Das k├Ânnte sein.
Ich w├╝rde da mal w├╝st unterstellen, dass das sicherlich kein isolierter Einzelfall ist. Also dass nur diese US-Journalisten irgendwie verfolgt wurden durch ByteDance-Mitarbeiter, ist h├Âchstwahrscheinlich nicht die ganze Geschichte. Also es naheliegend zumindest zu vermuten oder aufmerksam zu sein, ob nicht auch Politiker, andere Journalisten in anderen L├Ąndern oder wer auch immer da verfolgt worden ist. Ich halte es f├╝r unheimlich unschlau, das zu machen nat├╝rlich von ByteDance. Weil das ist, also besser kannst du Staaten nicht die Rechtfertigung geben, TikTok komplett zu verbieten, weil es quasi ausl├Ąndische Spionage ist letztlich. So wenn das einmal, also Journalisten finde ich schon problematisch, wenn du es mit einem Politiker oder gar Regierungsmitglied machst, oder mit deren Familie, das ist ja auch das Ding, du musst ja nicht mal den Aufenthaltsort kannst du eventuell auch ├╝ber die Familie tracken. Von daher ist das sicher nicht schlau von TikTok, das zu machen. Ich frage mich, ob da der Informationsgewinn wirklich wichtiger ist, als das Risiko, dass sowas eben rauskommt. Nicht so schlau. Apropos nicht so schlau, wo wir gerade von guter ├ťberleitung reden.
Wir reden heute wenig ├╝ber,
und damit nehme ich mir das Recht draus, etwas ├╝ber den deutschen Elon Musk zu sprechen, aber auch nur minimal eigentlich, oder wollen wir es auch weglassen, die pers├Ânliche Weihnachtsepisode zu machen?
Ja, wir lassen es weg. Ich habe munkeln geh├Ârt, dass es vielleicht eine Show bei OMR gibt, ihr beide, auf der B├╝hne.
Das, also wie gesagt, ich bin immer offen f├╝r Gespr├Ąche, aber ich halte es trotzdem f├╝r unwahrscheinlich.
Aber was du mir schon erkl├Ąren kannst, ist, wie Palantir dieses Jahr performt hat.
Palantir ist bei 6, 32, sehr sch├Ân. Year to date minus 66, zwei Drittel verloren. Aber die waren ja mal auf 35. Also, ja. Mal angenommen, ich h├Ątte einen Fonds,
k├Ânnte ich jetzt irgendwie zeigen, dass ich mit Palantir dieses Jahr Gewinn gemacht habe?
Ja, weil du gestortet hast.
Ah, okay.
Es gibt ein aktuelles Interview bei Capital mit Frank Thielen. Ich w├╝rde auf drei Sachen gerne hinweisen. Also eine Richtigstellung, da wurde urspr├╝nglich geschrieben, ich h├Ątte Frank Thielen als Speichelecker bezeichnet. Dem widerspreche ich erheblich und entschieden. Tats├Ąchlich habe ich nat├╝rlich Stiefellecker gesagt. Und auch das ist aus dem Zusammenhang gegriffen. In dem Zusammenhang, also ich habe das auf Twitter quasi, beziehungsweise, ich w├╝rde davon absehen, jemanden so zu beleidigen, also insbesondere als Speichelecker. Sagen, worum es da geht und der Kontext, der leider nicht komplett klar ist, dass ich als Frank Thielen Elon Musk, das Ausbuhnen von Elon Musk geleugnet habe, gegen├╝ber jemandem, der ein Augenzeuge dieses Outbuhnen war, meinte ich, ich w├╝rde mir f├╝r n├Ąchstes Jahr einen so loyalen und naiven Stiefellecker wie Frank Thielen und Elon Musk w├╝nschen. Das war das Statement. Jetzt h├Ątte man das nat├╝rlich nicht so polarisierend schreiben k├Ânnen. Du bist ja tats├Ąchlich in dem Interview drin. Ich bin da zum einen nicht mit dem falschen Begriff. Aber darum geht es doch gar nicht. Das wollte ich nur richtig stellen. Der Kontext, der glaube ich, viel schlimmer ist, dass er als Finfluencer bezeichnet wird.
Da ist jetzt Christian Scherz dran, das zu kl├Ąren, dass das gel├Âscht werden muss.
Das Einzige, warum man das doch erw├Ąhnen muss, was ich wirklich schade finde, also Frank Thielen scheint so ein bisschen den Gel├Ąuterten zu geben, und das ein schweres Ja war f├╝r den Fonds, dass er wird hier gefragt, dass sein Ursprungsziel war ja, in vier bis acht Jahren eine Verdreifachung des Fonds zu erreichen. Was dadurch, dass er jetzt ungef├Ąhr um die H├Ąlfte zur├╝ckgesetzt ist, ich glaube, das ist auch auf All-Time-Low. Sekunde, m├╝ssen wir gucken. Ich glaube, so knapp unter 12 war es zuletzt, wo ich geschaut habe. Oh, 11,45, das ist auf jeden Fall All-Time-Low.
Ich habe 13 oder so gekauft.
Ausgabe 25, H├Âhepunkt, ich glaube, so um die 30. Entschuldigung. Wie funktioniert hier diese App? Also H├Âhepunkt war 28, Ausgabe 25, jetzt ist es auf 11,45. Das m├╝ssten so rund minus 56 Prozent sein. Wie auch immer, auf jeden Fall hei├čt diese Aussage, nachdem man das vorher mit 15 Prozent Wachstum geschafft h├Ątte ├╝ber die Zeit, br├Ąuchte man inzwischen 27 Prozent ├╝ber die n├Ąchsten sieben Jahre, wenn man jetzt die l├Ąngere Frist fairerweise w├Ąhlt. Und dann wird er gefragt, ob er das f├╝r realistisch haltet. Und dann sagt er, einerseits, diese Aussage habe ich einmal f├╝r mich pers├Ânlich getroffen. Und das ist immer meine pers├Ânliche Erwartung. Hey, hier ein Tipp, wenn es f├╝r dich pers├Ânlich nur relevant ist, dann behalte es f├╝r dich und sag es dir vom Spiegel morgens im Bad. Aber wenn du damit rausgehst in die Presse, dann kann es immer noch deine pers├Ânliche Meinung sein, aber du hast offenbar damit Erwartungen geweckt. Und das jetzt zu sagen, das ist hier nur meine pers├Ânliche Meinung, dann pack sie halt nicht raus. Sondern es ist nat├╝rlich, dient das dazu, den Fond zu promoten. Und dann wiederholt er letztlich das und sagt, er glaubt schon, dass es 27 Prozent j├Ąhrlich zuliegt. Aber wir gehen mal davon aus, dass sie so niedrig bleiben. Dann wachsen die meisten Unternehmen, also er glaubt, dass selbst wenn die Zinsen nicht mehr so g├╝nstig seien wie fr├╝her, selbst dann geht er davon aus, dass die meisten Unternehmen wahrscheinlich trotzdem um 30 Prozent wachsen, rein vom Umsatz her. Bei Tesla erwartet er 50 Prozent, bei Soytec 25, bei Palantir mindestens 30 Prozent. So, und da muss man jetzt sagen, Palantir w├Ąchst gerade nur noch mit 22 und ich frage mich, wo soll sich das denn wieder beschleunigen? Bei dem Government Business war stagniert, bei dem Private Business, was nur mit Specs aufgeblasen war, wo Palantir sich letztlich den Umsatz hinzugekauft wird, ist im Gegenteil. Da wird noch mehr Umsatz wegbrechen, weil die Specs jetzt pleite gehen und niemals den Umsatz machen werden. Weil Palantir, um das jetzt wieder in die Welt zu packen, halt auch fall dich f├╝r unseri├Âs. Zu Tesla gibt es von Sean Pesch einen guten Beitrag auf LinkedIn. Tesla hat jetzt 7500 Euro f├╝r die Zinsen, die sie jetzt auf die Autos verkaufen. Das ist die H├Ąlfte der Grossmarge, die weggeht. Das wird nicht daf├╝r sorgen, dass es bessere Tesla-Ergebnisse gibt n├Ąchstes Jahr. Elon Musk hat 23 Millionen Tesla-Aktien verkauft dieses Jahr, w├Ąhrend die ganzen Indexfonds und automatischen Fonds, die den Index abbilden und MSC World und so weiter, quasi das Tesla-Nachkaufen m├╝ssen. Also effektiv l├Ądt er seine Aktien an die Investoren, die die Aktien verkaufen. Und die Investoren, die die Aktien verkaufen, die die Aktien verkaufen, die die Aktien verkaufen, die die Aktien verkaufen, die die Retail-Anleger ab. Deswegen finde ich es wirklich kompliziert, ehrlich gesagt, dass er weiter mit, also dass er weiter den Firmen h├Âhere Wachstumsziele gibt, als realistisch sind oder als die Firmen sich selber geben. Das halte ich f├╝r schlechten Stil. Und auch so zu tun, als w├Ąre das jetzt nur sein eigenes, seine eigene Vorstellung von Wachstum gewesen, was er dem Fonds damals zugetraut hat. Wie auch immer, kann man bei
Capital nachlesen. Ich finde, der Beef zwischen den beiden Finfluencern sollte nicht mehr so sein. Das Rap-Game ist durchgespielt.
Ich besteh nicht darauf weiter, Beef, mit dem Sam. Aber es w├Ąre ja sch├Ân, wenn man Besserung und Einsicht, also was ja helfen w├╝rde, so ein bisschen Besserung und Einsicht zu zeigen, oder? Das w├╝rde es ja letztendlich existieren. ├ähnliche Gr├╝nde, die ausschlaggebend daf├╝r waren, weiterhin. Naja, wie auch immer. Tesla haben wir gerade schon erw├Ąhnt. Ansonsten, das Jahr geht zu Ende. Habe ich noch nicht gesagt. Ich habe noch nicht gesagt, dass ich das jetzt nicht mehr so sehr w├╝nsche. Aber heute ist die Besoldung, wo wir uns das w├╝nschen. Ich w├╝nsche mir, dass ihr die kleine Weihnachtsglocke auf Spotify anmacht. Wenn ihr ├╝ber Spotify h├Ârt, rechts oben an unserem Podcast ist so eine kleine Glocke. Damit kann man das Weihnachts-Special anlocken. Macht die an. Vielleicht erfahrt ihr dadurch auch, wenn neue
Episoden von Knoppelg├Ąnger rauskommen. Schreibt uns, wenn
ihr Lust habt. Kl├Âckler m├Âchte die Glocke anmachen. Genau. Die beiden Kl├Âckners wollen, Kl├Âckler und Kl├Âckner, Kl├Âckner, wollen, dass ihr die Glocke auf Spotify anmacht. Oder die Sterneanzahl, die ihr f├╝r richtig haltet.
Mir ist alles egal. Mir ist alles egal.
Jetzt auf einmal. Du hast jahrelang gebetet. Jetzt werde ich das erste Mal zu Weihnachten fragen, ob wir eine Bewertung bekommen.
Dann sagst du, ich bin alles egal. Ich w├╝nsche mir zwei Sachen. Also A, falls du noch ein Hoodie haben m├Âchtest, geh mal kurz auf unseren Discord-Server. Und B, w├╝nsche ich mir, teile die Folge einfach mit irgendeinem, irgendeiner und sag, h├Âr mal rein. Ich h├Âre gerne Doppelg├Ąnger. Ich glaube, es ist viel wichtiger, zu optimieren, dass Leute unsere Glocke anmachen. Und wir k├Ânnen uns mit einem Podcast teilen. Am besten im Verborgenen als Bewertung.
Aber daf├╝r m├╝sstest du Content machen. Und wie wahrscheinlich ist das schon?
Na gut, daf├╝r bist du zust├Ąndig. Ich mache nur die Vermarktung. Also in diesem Sinne, frohes Fest. Bis bald. Peace.
Vertragt euch gut mit eurer Familie und den Lieben. Es geht vorbei. Es ist erst n├Ąchstes Jahr wieder Weihnachten.
Oder h├Ârt einfach eine der alten Folgen. Bis dann. Tsch├╝ss. Ciao, ciao.