Doppelg├Ąnger Folge #211 vom 3. Januar 2023

­čö« Predictions 2023 | GAFA | Value vs. Growth | AI | Short Kandidaten | China

Das sind unsere Predictions f├╝r 2023. Welche Firmen werden, unsere Meinung nach, das Jahr besser und schlechter als der Markt performen? Wie war Pips Performance in 2022? Welche Trends sind gekommen um zu bleiben?

(00:04:00) Unicorn Bewertungen

(00:08:55) Big Tech

(00:12:35) AI will take your job

(00:24:25) No Code

(00:26:55) China

(00:30:45) Pips outlook for SaaS

(00:37:30) Die 'Facebookisierung' von LinkedIn

(00:44:00) Tonies

(00:48:00) AboutYou Zalando Asos

(00:49:30) Tier Bolt Freenow

(00:56:00) Twitter

(01:00:00) Tesla

(01:05:00) Pips GAFA predictions

(01:11:00) Apple

(01:13:00) Goole x AI

(01:20:00) Meta

(01:24:00) Adobe

(01:27:00) Zoom

(01:28:30) Pips Short Kandidaten

Shownotes:

Bewerbe dich jetzt f├╝r das exklusive Grow with Braze Event am 18. Januar in Berlin und lerne, wie f├╝hrende Marken Braze erfolgreich zur Kundenakquise und Kundenbindung nutzen. doppelgaenger.io/Braze

Elon Margin Call: https://www.barrons.com/articles/tesla-elon-musk-margin-call-twitter-loan-51672328580

Spende an Mission Lifeline f├╝r Menschen in der Ukraine (https://mission-lifeline.de/ukraine/)

Predictions 2022 https://www.doppelgaenger.io/predictions-2022/

Doppelg├Ąnger Tech Talk Podcast

Sheet https://doppelgaenger.io/sheet/

Disclaimer https://www.doppelgaenger.io/disclaimer/

Passionfroot Storefront www.passionfroot.xyz/doppelgaenger

Post Production by Jan Wagener https://www.linkedin.com/in/jan-wagener-49270018b/

Aktuelle Doppelg├Ąnger Werbepartner https://lollipod.de/sn/doppelgaenger-werbung

Ein Klick auf die Textabschnitte spielt diese ab. Du kannst auch mit dem Player umherspringen.

Herzlich willkommen zum Doppelg├Ąnger-Tek-Talk-Podcast. Das ist die erste Folge im neuen Jahr. Folge 211, richtig?
11, korrekt. Mitten in der Woche, also bis wir dreimal die Woche machen, ist mitten in der Woche immer ungerade.
Du warst letztes Mal gut drauf, das scheint geholfen zu haben. Die H├Ârerzahlen arbeiten schon hart gegen dein neues 2023-Ziel. Also nicht gegen, sondern daf├╝r. Waren fast 40.000 am ersten Tag. Das hatten wir doch nie.
Ich hab allen 1000 Leuten, die den Hoodie damals bekommen haben, eine E-Mail geschrieben, von denen hatte ich noch die Kontaktdaten. Hab gesagt, bitte erst am 01.01. h├Âren. Nein, nat├╝rlich nicht. Vielen Dank f├╝rs Zuh├Âren. Mal gucken, wie wir mit unseren Predictions heute daneben liegen.
Wie viele Prediction-Shows hast du schon gesehen? Ich hab nur Scott Galloway gelesen, ehrlich gesagt. K├Ânnen wir nachher auch mal durchgehen. Hast du schon angeh├Ârt, bevor es vorgeworfen wird, du h├Ąttest dir was abgeschaut?
Ich hab vor allem geh├Ârt und mitbekommen, dass du in jedem deutschen Podcast deine Predictions rausgehauen hast.
Das stimmt, teilweise, gut verteilt. Am Wochenende gibt es h├Âchstwahrscheinlich noch einen weiteren. Sagen wir dann noch mal, wenn es zu weit ist, am Samstag in der Folge. Da kann man sich vielleicht schon denken.
Ich bin gespannt. Ja, sonst nicht so viel. All In ist, glaub ich, noch nicht raus. Hab ich heute Morgen gecheckt.
Die haben das lustigerweise wie wir gemacht. Erst Review gemacht und dann Predictions, wenn ich es richtig verstanden hab.
Die g├Ânnen sich aber auch immer noch mal ein bisschen Ferien. Das kommt wahrscheinlich n├Ąchste Woche. Galloway hat, glaub ich, so einen Videocall mal gemacht. Da hab ich denen mal die Slides von geschickt. Aber ich hab sie tats├Ąchlich nicht mehr vor uns. Ich wei├č nur, er prediktet, dass Bezos zur├╝ckkommt. Das glauben wir ja auch.
Hat er von dir geklaut, ne?
Ja, was mein ich? K├Ânnte sein, nein, nat├╝rlich nicht. Wird ihm schon jemand gut vorbereitet haben? Oder er hat es sich selbst ausgedacht. Aber mit Disney ist das ja jetzt eigentlich der n├Ąchste, was passieren k├Ânnte. Sonst wei├č ich gar nicht. Kassenzone hab ich geh├Ârt. Da geh ich sp├Ąter vielleicht auch noch mal kurz drauf ein. Also, Schein bin ich auch. Auf der Seite von Graf und gegen dich.
Du bist ... Warte, wir m├╝ssen hier gleich mal aufnehmen. Du sagst, Schein ├╝ber ... Sind ja schon ├╝ber 100 Milliarden. Glaubst du, dass die ├╝ber 200 Milliarden gehen?
Ja, ich glaub vor allem, dass die Megabedeutung in Deutschland gewinnen werden. Oder in Europa. Also, das ist f├╝r so einen ... Weil es einfach g├╝nstig, modisch, schnell ist. Und man vielleicht jetzt anf├Ąngt, weniger auf die Marken, sondern eher auf den Look zu achten, wenn die Zeiten ein bisschen schlechter werden. Und so sehr ich mir auch eine Welt ohne Fast Fashion w├╝nschen w├╝rde, wird es wahrscheinlich Fast Fashion immer geben. Die scheinen ja im Branding und vor allem in der Kombination mit TikTok und mit Social Media irgendwie eine Wunderwaffe erfunden zu haben. Und wieso soll sich das nicht weiter ausweiten?
Weil die Qualit├Ąt schei├če ist. Egal. Also du kriegst das nicht in irgendwas Konkretes gegossen? So wie 200 Milliarden Runde in 2023?
Nee, du, was war ... Also, auf jeden Fall ├╝ber 100 Milliarden.
Da sind sie schon.
Da sind sie schon, so. Und ich glaube, sie werden die Bewertung halten. Und die n├Ąchste Runde wird auf jeden Fall h├Âher. Ob es jetzt eine Verdopplung wird in der aktuellen Zeit,
in der alle E-Commerce das 150 machen. Du sagst ├╝ber 150. Ich sag, dass sie das nicht hinbekommen.
Notiert.
Sehr gut. Sch├Ân.
Dann haue ich mal meine erste Prediction f├╝r dieses Jahr nach Schiene aus, also die zweite. Ich glaube, 2023 wird das Jahr der heulenden Gr├╝nder. Also Bewertungen von Private Markets werden einfach sich halbieren und jedes zweite Einhorn wird sein Einhorn verlieren. Hast du da irgendwas dagegen zu sagen? Oder glaubst du, wir werden viele heulende LinkedIn-Posts sehen und vielleicht verr├╝cktere Ausflipper, als wir es letztes Jahr erleben durften?
Also ich finde die ... Also sch├Ân konkret gemacht. Vielen Dank. H├Ąlfte der Unicorns. Du darfst erst dann tracken, wie man das ein bisschen ausrechnet, also die Statistik. Ich bin da tendenziell dabei. Ich glaube, das wird ... Habe ich beim OMR-Podcast ... Oh, darf ich das schon ├╝berhaupt sagen? Ja, doch. Da werde ich auch gesagt haben, wenn das rauskommt, dass ich glaube, dass es weniger Unicorns gibt als dieses Jahr. Das hei├čt, es werden nat├╝rlich ein paar neue entstehen, aber es werden netto mehr verloren gehen, als entstehen werden. In Halbierung halte ich f├╝r ein bisschen mutig, aber finde ich gut, dass du mutige Prognosen machst. Wird ein bisschen schwer nachzuvollziehen, glaube ich. Ich glaube, wir werden viel lernen. Ich wei├č nicht, ob es heulende Gr├╝nder war. Es wird sicherlich ein paar Gr├╝nder und Gr├╝nderinnen geben, die verschiedenste Gr├╝nde daf├╝r finden, warum es schiefgegangen ist, die eventuell nicht bei ihnen lagen. Das ist spannend. Wie reflektiert Menschen das aufarbeiten werden am Ende? Das finde ich interessant. Ich glaube, es gibt Leute, die werden ganz klar sagen, das sind die Zeiten, die sich ge├Ąndert haben. Die letzte Bewertung war eigentlich keine echte. Vielleicht bin ich gespannt, wie Leute damit umgehen. Da kann man sicherlich was lernen. Und ich glaube, wir werden viel lernen k├Ânnen, was runde Strukturen angeht. Ich glaube, was nicht mehr ... Also die Downloads verhindern, wird deutlich schwerer. Das kannst du ein Jahr machen, 18 Monate lang. Wenn du mit Cash gut umgehst, vielleicht knapp 24 Monate lang. Aber irgendwann musst du neue raisen, weil du kannst nicht ewig Bridgen-Sessions machen. Die Bestandsinvestoren auch nicht mit. Und dann musst du eine Download machen. Dann gibt es eventuell Gr├╝nder und Gr├╝nderinnen, deren Anteile dadurch so komprimiert werden, dass sie eigentlich nicht mehr ausreichend inzentiviert sind, noch Gas zu geben. Das hei├čt, dann werden einerseits Downloads gemacht, andererseits neue ESOPs wahrscheinlich an das Management vergeben. Das sind nat├╝rlich Sachen, die man von au├čen gar nicht so gut mitbekommt in der Regel. Aber da wird man viel ... Also wenn doch mal was public wird davon, wird man, glaube ich, viel lernen k├Ânnen, wie man ├╝berhaupt den CapTable halbwegs intakt und aber auch die Incentives aligned ... Also dass alle quasi die gleichen Anreize haben in der Firma, Gr├╝nder und Investoren und Mitarbeiter auch. Das wird spannend, glaube ich, wie man das strukturiert, um das alles ├╝bereinander zu bekommen. F├╝r die Firmen, die das ├╝berhaupt schaffen. Es wird ja definitiv welche geben, die jetzt nicht nur den Unicorn-Status verlieren, sondern ich glaube auch zumachen ein paar. Und zwar nicht nur Start-ups, sondern auch Zombie-Unternehmen. So die letzten zwei Jahre sind ja quasi keine Unternehmen oder kaum Unternehmen pleite gegangen. Vielleicht mit Ausnahme von ein paar Gastronomie-Sachen. Ich glaube, da wird es deutlich mehr geben. Ich halte es prinzipiell auch f├╝r gut, auch wenn es nat├╝rlich immer schicksalhaft ist f├╝r die Handelnden oder Betroffenen. Aber ja, k├Ânnen wir so aufnehmen.
Ist das nicht auch eine mega Opportunity f├╝r einen VC jetzt, der sich genau darauf spezialisiert und irgendwie sagt, wir helfen euch bei der Transition und sehen zu, dass die Gr├╝nder immer noch irgendwie bevorteilt werden oder so?
Ja, ich glaube, die VCs m├╝ssen sich ja gar nicht mehr so stark differenzieren. Also es ist ja nicht mehr so, dass du so stark ... Also um die wenigen wirklich guten Companies, die weiter wachsen, die vielleicht sogar in ihre Bewertung reingewachsen sind oder Upgrounds machen, da wird die Competition, der Konkurrenzkampf noch h├Ąrter sein als je zuvor, glaube ich. Weil es gibt ja diese Legende von diesem ganzen trockenen Pulver, also das bereits geracete Geld der Fonds, was noch investiert werden muss. Wie gesagt, ich pers├Ânlich glaube, das ist gar nicht so viel Pulver, wie man denkt, weil es einfach nicht zu 100 Prozent abgerufen werden wird, eventuell hinzukommt. Aber wenn du das irgendwie deployen willst, musst du erstmal eine Firma finden, die noch in der Lage ist, irgendwie 40, 50, 100 Millionen aufzunehmen. Und da wird es nur beschr├Ąnkt viele geben, in die man das mit gutem Gewissen oder gut schlafend tun kann. Und die werden, glaube ich, umk├Ąmpfter sein. Also irgendwas, wo du 200 Millionen investieren kannst und mit einigerma├čen guter Wahrscheinlichkeit das zweieinhalb bis vierfache rausbekommst in f├╝nf Jahren. Das wird, glaube ich, nicht so einfach. Plus, das ist nat├╝rlich Private Equity und Grows immer mehr. Und die Crossover-Funds dort auch reincompeten in genau das Segment. Das hei├čt, das wird, glaube ich, schwer. Und unten kann man halt nicht so viel Geld ausgeben. Beziehungsweise wird man da auch mehr auf Preise achten in Zukunft. Gar nicht so einfach.
Dann glaube ich, dass wir in diesem Jahr die ersten wirklichen Konkurrenten zu Big Tech sehen werden. Also zum Beispiel, dass Creator ihre eigenen Plattformen bauen f├╝r YouTube oder Twitch. Also dagegen. Dass jemand mit einer gro├čen Brand, der viele Streamer hat, oder viele Streams, dass der seine eigene Distribution aufbaut und sagt, hey, mich gibt's jetzt exklusiv in meiner Community. Und dann k├Ânnt ihr euch die Sachen bei mir anschauen. Weil ich nicht so wirklich zufrieden bin mit meiner Pr├Ąsenz auf YouTube oder den Featuren bei Twitch usw.
Und das so wie die Pamela Rife App quasi? Zum Beispiel.
Oder wie haben wir das gemacht? Und dass es da die Ersten gibt. Und mit in diesem Kosmos Streaming, glaube ich, hatte ich auch schon mal in einer der letzten Folgen gesagt, dass Discord auch in dieses Segment reingehen wird. Also es wird mehr und mehr verschiedene Wege gehen. Und Leute werden sich individuell aufstellen und schauen und sagen, okay, ich will meine Community, ich will den direkten Kontakt zu meinen Leuten haben und mit denen so kommunizieren, wie ich m├Âchte. Und m├Âchte auch die so monetarisieren, wie ich das am besten kann. Und bin nicht mehr bereit, daf├╝r so viel abzugeben an Big Tech.
Finde ich gut. Ich glaube, die Frage ist, wie das k├Ânnen wirklich nur ganz gro├če Creator oder Brands? Hat die Quality Group hier, die neulich bei OMR waren, diese Nahrungserg├Ąnzungs-Influencer, hatten die nicht auch eine Discord-Community? Das w├Ąre ein gutes Beispiel. Aber das ist nat├╝rlich auch schon sehr kommerziell. Also ich glaube, tendenziell ist das richtig. Wie kann man das irgendwie gut festgenagelt ... Nee, aber du sagst, zwei, drei gro├če, wirklich gro├če, bekannte Influencer fangen an, eigene Communities zu bauen.
Darauf w├╝rdest du dich ...
Finde ich sehr logisch, dass man sich da unabh├Ąngiger machen will. Was br├Ąuchte man? ├ťber eine App w├╝rdest du denken. Also entweder ├╝ber so was wie Discord oder Ghost oder so eigene Communities, Substacks, oder ├╝ber eine eigene App am ehesten?
Genau.
F├╝r die App br├Ąuchte man Engagement. Das kriegen Influencer eigentlich nat├╝rlich ganz gut hin, dass sie zwei-, dreimal am Tag daf├╝r sorgen, dass was in der App ist, was man anschauen kann. Dann musst du auch dran glauben, dass das wertvoller ist als TikTok und s├╝chtiger macht.
Ja, TikTok ist halt ein Channel, um Leute dann auf den eigenen Kanal r├╝berzuziehen. Mit Onlyfans hat man es ja gesehen, dass es funktioniert. Man klickt ja Leute von links und rechts auf Onlyfans und kann dar├╝ber monetarisieren. Wieso sollte man es dann nicht ├╝ber ein eigenes Portal bekommen?
Und w├Ąren noch mehr Plattformen dann solche Services wie Linktree, also wo du dann deinen Onlyfans, deinen Patreon oder deine eigene Community, deine Amazon-Liste, was wei├č ich, promotest, verbieten, so wie Twitter? Ist das eigentlich immer noch oder haben sie es ausgesetzt?
Du bist der Typ in den Taubenvereinen, da hab ich nichts mehr mit zu tun.
Also machen die die Gardens, also ziehen sie die Welle um ihren Garten weiter hoch?
Bestimmt und sie werden auch versuchen, Leute exklusiv zu bekommen. Also es werden wahrscheinlich ziemlich viele Deals passieren, von denen wir vielleicht gar nicht so viel mitbekommen. Aber es gibt bestimmt, also man k├Ąmpft um die Creatives, um die Leute, die wirklich die Augen auf die Plattform bekommen. Stell dir vor, was w├Ąre ein YouTube wert, wenn Mr. Beast jetzt sein eigenes Ding machen w├╝rde?
Ja, find ich spannend, find ich gut. Sehr gut.
Dann weiter, Open AI oder AI will take your job. Also die Arbeitswelt wird sich in den kommenden f├╝nf Jahren komplett ver├Ąndern. Das Ding nehme ich jetzt die n├Ąchsten f├╝nf Jahre mit. Und das, was wir gesehen haben in den letzten Wochen mit Chat, Open AI, war jetzt erst der Anfang. Da gibt es jetzt bald die vierte Version von, das wird einfach krass. Also wieso brauche ich jetzt auf einmal noch eine Unternehmensberatung, wenn mir die AI sagen kann, wie ich meine Kosten sparen kann oder meinen Marketingplan machen kann oder, oder, oder?
Boah, das w├Ąre geil. Einfach eine AI mit allen McKinsey-Folien, die jemals produziert wurden, endlich machen die Sinn. Mit allen Pr├Ąsentationen, die jemals gebaut wurden von den Big Four, verdammt. Und dann l├Ąsst du diese vollkommen generischen, also haust irgendein Gesch├Ąftsmodell rein und sagst so, jetzt baue mir hier die Five Forces und eine SWOT-Analyse f├╝r das. Finde ich ganz spannend.
Das Schlimme ist ja, dass die gro├čen Unternehmensberatungen scheinbar noch nicht die AI haben, die das baut.
Ich glaube, die n├╝tzen. Es gibt Produkte, die f├╝r so was wie Slide generieren oder Daten, also Vergleichsdaten generieren, die das automatisiert k├Ânnen.
Ja, klar, ein bisschen automatisiert schon, aber halt nicht zu sagen, okay, wie machen wir jetzt? Also wie ver├Ąndert sich unser Gesch├Ąft, wenn auf einmal ├ľl teurer wird oder Logistik und so weiter?
Also f├╝nf Jahre ist nat├╝rlich relativ, einerseits relativ schnell, andererseits als Prediction vollkommen untauglich, weil wir es in einem Jahr nicht ├╝berpr├╝fen k├Ânnen. Die Frage ist eher, welche Jobs w├Ąren zuerst davon betroffen? Das f├Ąnde ich ja spannend. Also ich glaube, es geht am Ende doch, also ich halte das f├╝r den gr├Â├čten Trend 2023, ganz ohne Frage. Viel wichtiger als Metaverse eher, VR, Web3, Crypto, irgendwas. Aber ich finde es noch relativ schwer abzusehen, was jetzt davon wirklich betroffen sind. Ich glaube, die allermeisten Unternehmen werden noch gar nicht damit arbeiten. Es wird sich viel langsamer durchsetzen, als man denkt. Aber es h├Ąngt auch ein bisschen...
Ich denke, dass wir jetzt in den kommenden Monaten schon die ersten Produkte sehen werden. Also die halt mit der API davon arbeiten und irgendwas explizit anbieten oder bauen. Und dass man dann auf einmal nicht mehr... Also ├Ąhnlich, wie es fr├╝her die sch├Ânen SEO-Seiten gab, in denen man einfach Content gezeigt hat und mit AdSense Geld verdient hat. So was werden wir jetzt in sch├Âner sehen mit AI. Dass du dort halt irgendwas finden kannst. Also zum Beispiel ein Komplett auf Gedichte oder Hochzeitsreden. Du k├Ânntest ja jetzt so eine Seite bauen, die hilft mir, eine Hochzeitsrede zu schreiben f├╝r einen Freund. Und das wird halt zugefeuert mit AI und daf├╝r wird dann ein bisschen was bezahlt.
Lass uns noch ein bisschen romantischer sein. Was ist in der Regel die Speerspitze der Innovation im Internet? Ich glaube, eine der ersten Sachen, die gemacht werden, w├Ąren komplett AI-generierte Pornofilme. Das Gute ist, mir scheint, es gebe ausreichend Lernmaterial. Was denn? Ich w├╝rde vermuten, es werden mehr Minuten Porno produziert als sonstige Filme auf der Welt. Ist das korrekt? Wei├č ich nicht. Also wenn du Amateur-Sachen mit hinzunimmst, ist das h├Âchstwahrscheinlich wahr. Und du k├Ânntest dann so Stil auch eingeben. Genauso wie du sagst, ich will das im Dali, Rembrandt oder Vermeer-Stil. Du sagst, du m├Âchtest das im Amateur-Stil oder so ein bisschen Manga, Hentai oder so. Keine Ahnung, wie das hei├čt. So gut kenne ich mich da auch nicht aus. Aber ich ├╝berlege gerade, ob man das irgendwie quantifizieren kann. Also ich w├╝rde sagen, wir sehen den ersten AI-generierten Pornfilm Ende des Jahres. Ist hier das kontrovers genug? Glaubst du?
Also w├╝rde ich den Unterschied merken
und in f├╝nf weiteren Jahren ist die Branche damit tot. Muss man auch relativ klar sagen. Weil ich glaube, es ist ein reines Massengesch├Ąft. Die Kreativit├Ąt kannst du ├╝ber den Input machen. Und es wird irgendwie Luxury-Porn geben, was noch von echten Menschen. Das ist so wie heute ins Theater oder Kino gehen vielleicht. Aber die allermeisten Leute werden entweder Vintage-Porn, also Pre-2022-Porn schauen, der dann als Vintage-Porn verkauft wird. Ein sch├Âner 2018er-Jahrgang. Und ansonsten wird der allermeiste Porn, kannst du den live generieren lassen eigentlich? Wobei das dauert ein paar Sekunden. Ich wei├č nicht, wie eilig man da typischerweise ist. Da soll es verschiedene Charaktere geben. Aber ich glaube, in zehn Jahren ist 80, 90 Prozent des produzierten Porn AI generiert. Und die Branche ist damit einigerma├čen tot. Eventuell auch die Frau und... Oh, wie geil. Schade, dass Andrew Tate schon im Knast ist, sonst w├Ąre es ein geiles Business f├╝r ihn. Also statt echte Menschen auszunutzen und zu pimpen und der Prostitution zuzuf├╝hren, k├Ânntest du nat├╝rlich AI-generierten Porn und AI-generierte... Also die Kombination von dem Film She und AI-generierten Porn. Das hei├čt, du baust ein Full-Circle-Influencer-Produkt, ein Porn-Influencer-Produkt. Das hei├čt, der oder die Protagonistin oder Protagonist haben ein Only-Fans-Account und distribuieren AI-generierten Porn in Masse in das Internet. Als Marketing-Funnel sozusagen. Hauen das auf ein Only-Fans-Profil, wo dann eine AI mit dir hei├če Chats f├╝hrt und deine Dick-Pics f├╝r dich ratet und so. Das ist eine Bombenindustrie. Das ist Free Money. Wo niemand zu schaden, au├čer die, die es nutzen, irgendwann gaga werden und kaputt im Kopf.
Gut, verstanden. Also ich notiere mir jetzt hier, Ende 2023... Dein Fahrrad ist auch reingekommen. ...gibt es ein Porno mit Pip in der Hauptrolle, weil es ja genug Videos und vor allem deine Stimme...
Pass auf, das Gemeine ist, du wirst mit jeder erdenklichen Person Pornos machen k├Ânnen. Also du kannst sagen, du h├Ąttest gern in irgendwie... Ich sag jetzt extra keinen Flavor, irgendein Porno mit Ursula von der Leyen haben. Und das wird produzierbar sein. Das wird relativ authentisch aussehen, bef├╝rchte ich. Weil es gibt einfach so viel Material und du l├Ądst halt einfach genug Material vom Real-World-Character hoch und sagst... Und das Gelernte ist quasi alles, was an Material schon existiert in der Welt. Die Frage ist, ob das gut genug verteckt ist, das Pornmaterial. Also ob du... Ich bef├╝rchte schon.
Wenn ich OMR w├Ąre...
Es hat keine zehn Minuten gedauert. Wir reden schon seit zehn Minuten ├╝ber Porn.
Besser als ├╝ber Elon. Also wenn ich jetzt OMR w├Ąre, w├╝rde ich jetzt mal einen der 300 Leute auf das Thema AI setzen und sagen, jetzt baut mir mal endlich den AI-Podcast mit Pip versus Thelen. Es ist ja alles da.
Das ist definitiv schon m├Âglich. Also man braucht irgendeine Art von... Das k├Ânnte... Kann das von Crypto... Ich ├╝berlege, ob es ein sinnvoller Use-Case von Crypto war. Ich wollte eigentlich sagen, man braucht eine Art von Signaling oder von Watermark, ein Wasserzeichen f├╝r Content, ob er authentisch ist oder nicht. Es wird irgendwann nicht mehr gut unterscheidbar sein. Und es wird komplett... Also so, wie heute dein E-Mail-Fach aussieht, wird das Internet aussehen, als w├Ąre es voll mit Spam, AI-generierten Schund und so weiter. Da wird schnell anderen Spam schreiben. AI wird sich selber ver├Ąndern, um noch mehr Content zu produzieren. Das Einzige, was die Content-Produktionskosten noch limitiert, sind die Serverkosten quasi. Das hei├čt, du brauchst ein Wasserzeichen f├╝r authentischen Content. Das k├Ânnte man theoretisch mit Tokens machen, habe ich ├╝berlegt. Aber andererseits ist es, glaube ich, auch... Hat es wieder das Orakel-Problem, dass du nicht... Irgendjemand muss wieder entscheiden, das hier war authentisch. Also du brauchst ein menschliches Orakel, was testifiziert, das hier ist authentischer Content. Und damit ist es letztlich genauso nutzlos wie jedes andere System. Also braucht man Krypto auch nicht f├╝r. Aber es ist ein bisschen gruselig.
Ja, oder es geht wieder da zur├╝ck, wo wir eben waren, dass die Creator ihre eigenen Plattformen haben. Und alles, was ├╝ber deren Kanal geht, ist real. Und alles andere ist halt fake.
Ja, aber ich baue ja lauter fake Creator.
Ja, du baust fake Creator.
Daniela Katzenberger kriegst du doch mit AI ruckzuck nachgebaut.
Ja, dich und mich auch.
Und Jeremy Fragrance. Das wird schwer. Der ist zu kreativ f├╝r AI. Aber... Ja... Okay.
Gut, also wir notieren, AI will take your job and show you porn.
Ja, AI will take your job, finde ich halt zu generalistisch. Das muss man schon differenzierter sehen. Deswegen habe ich den Pornversuch gemacht, weil es so eine Art Spitze ist. Ansonsten w├╝rde es allm├Ąhlich passieren, da hast du ja vollkommen recht. Aber es w├Ąre nat├╝rlich sch├Ân, das konkreter zu machen, um daran irgendwie zu partizipieren oder sich fr├╝h genug umzuschulen. Also Folien schrubben ist, glaube ich, auf jeden Fall was, was sehr generativ mit AI gemacht wird in Zukunft. Teile des Journalismus, Teile der Werbeindustrie. Vielleicht ein bisschen Legal Tech noch mal. So das Drafting, das Entwerfen von Vertr├Ągen k├Ânnte noch mal deutlich besser werden und einfacher dadurch.
Ich glaube, es wird einfach alles disrupten, was nicht deine H├Ąnde braucht. Wieso sollte denn irgendeine Zunft nicht davon betroffen werden? Auch Kreativit├Ąt. Du kannst ja das Ding f├╝ttern mit Kreativit├Ąt und dann haut es dir halt 500 Firmennamen raus.
Eigentlich m├╝ssen wir, wir k├Ânnen, ich glaube, es gibt zu viele Berufe in Deutschland. Aber ansonsten k├Ânnten wir bei jeder Folge mal drei Berufe aus dem offiziellen Katalog der Arbeitsagentur nehmen und ├╝berlegen, wie AI, deren Job, wie findest du das als Vorsatz? Ja, super. Okay, dann ist es dein Job. Oder Jan, ich w├╝rde sagen, Jan darf uns drei Berufe jedes Mal aus irgendeiner Liste, die mindestens 1000 Eintr├Ąge hat. Das hat Berufsbeteiligung. Aber da bin ich gespannt, wie du irgendwie den Mac-Facharbeiter durch AI ersetzt. Ja gut, da brauchst du auf jeden Fall deine H├Ąnde. Ach so, deine H├Ąnde. Architekt. Das ist, glaube ich, richtig krass. Weil du hast auf einmal komplette Kreativit├Ąt plus die Statik macht sich von alleine, mehr oder weniger. Also du kannst in einem Modell Statik und Kreativit├Ąt fern. Es geht so viel schneller. Aber dann ist auch wieder die Frage, wird der Firmenboss sich noch ausreichend best├Ątigt sehen, wenn seine Zentrale von der AI entwickelt wurde und nicht von irgendwie einem gro├čen Architekten oder Architektin? Naja, wir finden es raus.
Gut, dann machen wir weiter. Das n├Ąchste ist No Code is Eating the World. Wir werden auf jeden Fall ein paar No-Code-Firmen ...
Also, ist das die Sendung mit den neuen Predictions oder die gesprungene Schaltplatte vom letzten Jahr?
Nee, das hatte ich letztes Jahr noch nicht. Aber ja, wir sehen auf jeden Fall Firmen mit hohen Bewertungen, die No Code anbieten. Und wir werden die ersten Exits sehen von Firmen, die No Code nutzen. No Code wird in Gro├čkonzernen genutzt werden, vermehrt. Und vor allem das No Code MVP wird das neue Pitch Deck in der VC-Startup-Welt. Also alle Firmenbewertungen, Startups, die wir vielleicht Ende des Jahres jetzt sehen werden, die irgendwie eine 5, 10-Mio-Bewertung haben, also noch am Anfang stehen, da wird mehr erwartet als ein Pitch Deck, sondern tats├Ąchlich ein No-Code-MVP. Und das, glaube ich, sehen wir schon.
Das ist wieder so generisch und tendenziell richtig, dass man es gut unterschreiben kann, glaube ich. Lassen wir zwei extreme quantifizierbare Cases finden, damit es ein bisschen Prediction kackt. W├╝rdest du sagen, dass zwei 10-Mrd. oder gr├Â├čere neue No-Code-Firmen entstehen werden? Also entweder eine bestehende No-Code-Firma von unter Unicorn in ├╝ber 10 Mrd. vordringt oder einer an die B├Ârse geht, die wir noch nicht kannten oder so. Wie m├Âchtest du das formulieren? Woran werden wir das merken, dass du recht hattest?
Also Webflow ist, glaube ich, aktuell 4 Mrd. wert.
Sag mal, was die wert sind am Ende des Jahres.
Lass mal 10 machen. Wir sagen, die sind ja mit einer der Vorzeigefirmen dort. Lass uns sagen, Webflow wird ├╝ber 10 Mrd. wert.
Okay. Und Bubble wird ... Das ist quasi das Posterchild der No-Code-Szene f├╝r dich?
Genau, und Bubble.io wird auch ├╝ber 5 Mrd. wert.
Okay, sehr gut. Dann haben wir es konkret. Perfekt. Es handelt sich hierbei nicht um Anlageberatung. Keine spezifischen Kauf- und Anlageempfehlungen. Keine Anlageberatung, keine Rechtsberatung, keine Steuerberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Die Verantwortung f├╝r solche Trades liegt bei euch. Philip und Philipp haften nicht vor eure Verluste. Philipp und Philipp und Philipp k├Ânnen ihr Risiko ... Position der H├ÂrerInnen nicht einsch├Ątzen. Ihr entscheidet selber, was ihr kauft und tragt daf├╝r auch die Verantwortung. Alles k├Ânnt ihr auch noch mal unter doppelg├Ąnger.io slash disclaimer nachlesen. Was glaubst du ├╝ber China?
├ťber China?
Da sagst du, Scott Galloway, das sind die g├╝nstigsten Firmen mal wieder der Welt gerade. Und wird China den MSCI World outperformen oder nicht?
Äh, keine Ahnung. Ich glaube, dass China Probleme bekommt mit den Firmen, die in Europa und Amerika sind. Ich wünschte mir ein Verbot von TikTok, aber das haben wir letztes Jahr auch schon besprochen. Und sehe jetzt China eher in Corona negativ. Ich glaube, dass die ein taffes Jahr haben werden.
Mhm.
Ich k├Ânnte mir nicht vorstellen, wieso sollten die Firmen auf einmal schneller wieder wachsen als alles andere und h├Âhere Bewertungen bekommen. Ja, das ist echt schwierig. Ich k├Ânnte mir vorstellen, dass wir halt ... Also, dass Luxus auf einmal wieder ein bisschen Aufmarsch hat, weil die Chinesen wieder zu uns kommen und hier wieder shoppen gehen. Mhm. Aber w├╝rde jetzt Amerika versus China, w├Ąre ich eher auf der amerikanischen Seite. Aber auch, weil mir das n├Ąher ist.
So, ich ... Ja.
Also, ich glaube, ich werde dieses Jahr keine China-Aktien kaufen.
Ja, ich auch nicht. Es kann ... Also, ich glaube, wenn man das glaubt, dann muss man ja daran glauben, dass die Beziehungen zwischen USA und China sich verbessern. Deutlich. Das hielt ich allein wegen TikTok f├╝r eher unwahrscheinlich. Und vielen anderen Sachen nat├╝rlich. Nat├╝rlich sind die alle super g├╝nstig bewertet, die Aktien. Und dahinter stehen prinzipiell sehr gesunde Unternehmen. Aber das Grundproblem, dass du diese Aktien eigentlich nur f├╝r die kommunistische Partei aufbewahrst und sie dir jederzeit weggenommen werden k├Ânnen oder nicht handelbar werden und so weiter, das ist nicht einfach. Und gef├╝hlt hat Xi ja mehr Macht denn je. Und kann noch resoluter handeln. Das hat sich jetzt gezeigt, sodass das Volk doch auch teilweise aufbeg├Ąhrt, wenn die Freiheit stark reduziert wird. Aber ich glaube, dass das chinesische Volk nicht f├╝r uns auf die Stra├če geht, wenn er sagt, Ausl├Ąnder k├Ânnen unsere Aktien nicht mehr handeln. Oder sich an unseren Unternehmen nicht mehr beteiligen. Oder in China ohne Weiteres aktiv werden k├Ânnen. Also zum Beispiel nicht freiheitlich aktiv werden k├Ânnen, im Sinne von, dass sie dann sagen k├Ânnten, was sie wollen. Sondern dass sie sich gewissen Regeln unterwerfen m├╝ssen. Wie in jedem Land. Nur sind es in China schon besondere Regeln. Und ich glaube, genauso wie nicht, w├╝rde man jetzt es als wichtig empfinden, dass unbedingt Ausl├Ąnder in chinesische Unternehmen investieren k├Ânnen. Ich glaube, die Unternehmen sind relativ g├╝nstig nat├╝rlich im Vergleich zu den westlichen Peers. Aber das Risiko ist dort gut eingearbeitet. Und wenn man ausgerechnet glaubt, dass sich die Situation verbessert, sei es im s├╝dchinesischen Meer oder gegen├╝ber Taiwan oder Ticktong usw. Wenn man glaubt, dass sich das alles entspannt, dann ist das ein toller Trade, glaube ich. Aber so klar sehe ich das ehrlich gesagt nicht. Okay. Ich w├╝rde auch nicht sagen, dass sie fallen. Dazu sind sie einfach schon sehr niedrig. Dann m├╝sste man glauben, dass das hart eskaliert in der Region. Und darauf w├╝rde ich jetzt auch ungern wetten.
F├╝r mich ist das alles viel zu weit weg, um da irgendwas einsch├Ątzen zu k├Ânnen.
Das h├Ąlt Andr├ę auch nicht davon ab, dort so ein bisschen Prognosen zu treffen. Apropos, eine droppe ich schon mal. Der Tannix DNA-Fonds macht seinem Namen endlich alle Ehre und geht unter zehn. Also er X die Zehn und wird einstellig. Er wird einmal unter zehn sein. Ich glaube sogar, er k├Ânnte Ende des Jahres noch unter zehn sein. Ich w├╝rde sagen doch ... Sekunde. Ich gucke mal ganz kurz die Position an. Vielleicht. Das w├Ąre nat├╝rlich die schwierige Voraussage. Ich w├╝rde es mal unabh├Ąngig machen. Ich mache zweiteilige Wette. Einmal, es wird unterschreitet die Zehn. Und ob es schlie├čt so Chips ... Palantir wird sich weiter verschlechtern. Tesla weiter verschlechtern. Baidu haben sie f├╝nf Prozent drin. Das ist relativ gro├č. Das k├Ânnte sich verbessern. Grab wird weiter runtergehen. Himsenh├Ârse ist gut. Lifecycle, Carbuy, das geht alles runter. Ethereum, ein bisschen Wildcard. MercadoLibre k├Ânnte wieder hochgehen. Und Oscar Health ein bisschen vielleicht. Shopify ist schwer. UiPath geht runter. Es ist alles keine Anlage. Man kann sich gerne informieren oder ├╝berlegen, ob man damit ├╝bereinstimmt, was wir sagen. Aber ich w├╝rde es nicht handeln. Nicht mal ich handel meine eigenen Predictions, bis auf weniger. Ich handel teilweise dagegen, was ich pr├Ądigen w├╝rde. Das werden wir sp├Ąter noch erfahren. Deswegen war ich hier gerade zu sagen, was da runtergeht. Ich w├╝rde sagen, ich mache zweiteilig. Ich sage einmal, es unterschreitet die Zehn. Und es beendet das Jahr auch unter zehn.
Aber das w├╝rde auch bedeuten, dass dein Growth Portfolio auch wieder leiden wird n├Ąchstes Jahr.
Ja, davon gehe ich tats├Ąchlich aus. Das ist n├Ąmlich die Prediction, die ich machen w├╝rde, die ich aber selber nicht handeln werde. Ich werde nat├╝rlich Tech-SaaS-long bleiben. Ich glaube aber, dass das, was wir im E-Commerce in 2022 gesehen haben, der SaaS-Industrie in 2023 bl├╝ht. Wir werden weiteren Arbeitsplatzabbau sehen. Dadurch sind alle Seed-basierten Modelle und eventuell Volumen-basierten Modelle betroffen. Ein gutes Beispiel ist Salesforce. Da wei├č man, man bezahlt pro Arbeitsplatz, der mit Salesforce arbeitet. Also wenn es zum Beispiel die Sales Cloud ist, pro Sales-Mitarbeiterin. Und Sales sind unter anderem die ersten Jobs, die gekattet werden, zusammen mit der HR. Und ich kann mir schon vorstellen, dass, also wie viel w├Ąchst Salesforce noch? 14 Prozent im Jahr. Was wird passieren, wenn zehn Prozent der Jobs wegfallen im Schnitt? Ich glaube, ├╝ber die ganze Industrie reden wir wahrscheinlich ├╝ber einen niedrigen einstelligen Prozentsatz von Jobs, die zumindest erst mal fluktuieren. Ob die dann wirklich netto wegfallen, da bin ich noch skeptisch. Und die Leute fangen nat├╝rlich an, irgendwo anders wieder zu arbeiten. Deswegen muss man so ein bisschen mit Vorsicht genie├čen, die Hypothese. Aber ich glaube, dass so ein Salesforce vielleicht nur noch einstellig wachsen wird 2023. Wir wissen, dass sich das ├╝ber so ein Trickle-down dann eigentlich durch die ganze SaaS-Industrie zieht. Es werden Start-ups pleite gehen. Damit fallen die Gross Retention erst mal. Also der Logo-Churn wird niedriger sein. Die Logo-Churn wird h├Âher sein, die Logo-Retention. Also wie viel der Kunden man am Leben erh├Ąlt oder als Kunde beh├Ąlt, wird definitiv eines der schlechtesten Jahre sein, weil ein paar Firmen aus dem Markt fallen. Die wenigsten werden wachsen. Das hei├čt, alles, was volumenbasiert ist, die wenigsten werden wachsen, das ist Quatsch. Man wird generell langsamer, die meisten werden langsamer wachsen als im Vorjahr. Das hei├čt, alles, was volumenbasierte Expansion ist, wird langsamer wachsen. Es werden Arbeitspl├Ątze teilweise abgebaut. Das hei├čt, alles, was seed-basiert ist, wird langsamer wachsen. Ich glaube, es wird ein richtig schlechtes Jahr f├╝r Software SaaS. Dazu wird eine Rezession eventuell kommen in den USA, h├Âchstwahrscheinlich eine viel h├Âhere Ausgabendisziplin. Ich glaube nicht, dass Twitter jetzt Schule machen wird und Firmen irgendwie sagen, wir k├Ânnen die Firma hier mit der H├Ąlfte des Personals unterhalten. Das ist Quatsch, glaube ich. Ich glaube eher, dass im Schnitt Firmen eben zwischen 5 und 25 Prozent der Mitarbeiter abbauen. So gezielt, wie das eben m├Âglich ist in den einzelnen L├Ąndern. Das sollte aber gerade im Softwarebereich f├╝r eine starke D├Ąmpfung der Konjunktur senken. Deswegen glaube ich, wird es ein sehr schweres Jahr. Verkaufe ich deswegen jetzt alle meine Softwareaktien? Nee, ich w├╝rde eher versuchen, Liquidit├Ąt zu bekommen, um dieses Jahr zu nutzen, irgendwann in Werte, die immer teurer sind, einzusteigen. Ich glaube, es wird wenig Firmen geben, die das Jahr outperformen. Ich w├╝rde sagen, wie kann man das gut verantworten? Ich w├╝rde sagen, der WisdomTree Cloud Index, wie hei├čt der? WCLD oder so? WisdomTree Cloud Computing ETF. Das ist, glaube ich, man k├Ânnte jetzt Unprofitable Tech oder so nehmen. Das w├Ąre noch h├Ąrter. Aber ich w├╝rde mal sagen, WisdomTree Cloud Computing. Wir gucken mal kurz, was die Constituents sind, was da drin ist. Das sind eigentlich die gro├čen SaaS-Unternehmen. Ich sage mal kurz die gr├Â├čten Positionen, damit wir auch wissen, warum das ein gutes ├äquivalent ist. Bin ich zu doof, rauszufinden. Holdings. Also die Top Ten Holdings sind Jex, Clearwater Analytics, Uarchiver, Avid Exchange, Coupa Software, Smartsheet, Wix.com, Squarespace, PagerDuty, Box und viele andere. Die bilden den Bessemer Index weiterhin ab, wenn ich mich nicht irre, den Cloud Index von Bessemer Ventures. Ich w├╝rde sagen, die underperformen definitiv den MSCI World. Und ich w├╝rde auch sagen, die NASDAQ. Also die Hypothese ist, ein schweres Jahr f├╝r SaaS-Stocks. Ist Cloud Computing der beste Index daf├╝r? Ich wei├č immer noch nicht. Kommen wir irgendwie n├Ąher dran? Nee, ich w├╝rde den... Ja, doch, ich w├╝rde den Cloud Computing Index wahrscheinlich daf├╝r nehmen. Es ist nicht so 100 Prozent passend, aber der w├╝rde die NASDAQ 100 underperformen. Was haupts├Ąchlich hei├čen, w├╝rde das GAFA besser performen als dieses Cloud und SaaS-Segment. Ich bin noch nicht ganz sicher, ob ich vielleicht, wenn ich noch einen besseren Index finde, der das abbildet. Wenn ein h├Âherer, einen guten Enterprise-SaaS-Index oder ETF hat, gerne mal zuschicken, dann w├╝rde ich lieber den nehmen. Ansonsten nehme ich den Wisdom Tree Cloud Computing Fund. Der sollte NASDAQ 100 underperformen.
Ja, und GAFA-Ausblick musst du uns gleich noch geben. Ich habe noch ein paar Predictions, die eher so die Platte von letztem Jahr sind, aber nur mal kurz, um sie auch gesagt zu haben. Also Apple bringt eine Brille raus und ich werde sie kaufen. Vielleicht habe ich sie noch nicht an Weihnachten, aber ich habe sie auf jeden Fall schon bezahlt. Ich glaube weiterhin, dass Apple Snap kaufen wird und ich hoffe, dass Amerika TikTok verbieten wird. Alles Old News. Und We Get Away glaube ich, dass Jeff zur├╝ck zu Amazon kommt. Wer noch zur├╝ckkommt, ist Fynn Kliemann. Mal schauen, wann und wie, aber ich glaube, im Sommer ist der auch wieder zur├╝ck. Und dann, ├Ąhnlich wie die Konkurrenz von YouTube, glaube ich, dass wir tats├Ąchlich jetzt dieses Jahr Konkurrenz zu Twitter und LinkedIn sehen und wir beide dort auch performen. Gerade jetzt haben wir ja in der letzten Folge erlebt, es ist Peak LinkedIn. Pip ist traurig, dass er nicht vorher mehr auf LinkedIn gemacht hat und verbringt den halben Tag auf LinkedIn mit den besten Kommentaren, die LinkedIn seit Langem bekommen hat. Aber es ist Peak LinkedIn und wir sehen einen Konkurrenten, auf den es auf jeden Fall unsere beiden Pers├Ânlichkeiten gibt und Doppelg├Ąnger auch.
├ärgert mich sehr, dass du das sagst. H├Ątte ich gerne als Prediction gemacht, tats├Ąchlich. Beziehungsweise habe ich gemacht. Also, dass ich mir das auch vorher schon ausgedacht habe, wird man am Samstag sehen bei einem Podcast, den ich am Montag aufgenommen habe. Da kann ich beweisen, dass ich ohne deine Hilfe darauf gekommen w├Ąre. Ja, klar. Du nimmst dein Puppe-Schnippt erst morgen auf. Ich glaube tats├Ąchlich, ich glaube tats├Ąchlich, dass LinkedIn einerseits das absolute Durchbruchjahr hat gerade und so schnell w├Ąchst wie noch nie in absoluten Zahlen, was Engagement vor allen Dingen angeht. Vielleicht gar nicht neue User, aber vor allen Dingen Engagement und der Alten, die noch nie viel gemacht haben, als da mitlesen und ab und zu Leute zu kontaktieren, die sich erstmals aktiv beteiligen und echt viel Zeit verbringen. Ich w├╝rde vermuten, Sekunde, kriegen wir das sogar nachgewiesen? Das w├Ąre spannend. Sekunde mal.
Ich meine, den Peak von LinkedIn wirst du ja merken, wenn dich die Eltern von Schulfreunden auf LinkedIn adden. Das war damals Peak-Facebook.
Und das ist bis jetzt noch nicht passiert. Ich kenne die Eltern nat├╝rlich nicht, weil ich keine Schulfreunde hatte. Aber nein, nur ganz wenige. Also bei SimilarWeb sieht es schon so aus, als w├╝rde deutlich mehr los sein auf LinkedIn. Und zwar nicht nur mehr Sessions, sondern auch, was ich eben gesagt habe, also mehr Engagement pro Session, mehr verschiedene Seiten pro Besuch aufgerufen und so weiter. Also ich bin dabei und ich w├╝rde daraus schlie├čen, dass sich so eine Art, dadurch, dass durch die Facebookisierung von LinkedIn, also viele Leute, die auf Facebook nicht mehr sind und Twitter nicht mehr m├Âgen, gehen auf LinkedIn und machen das zum n├Ąchsten Facebook. Und dadurch w├╝nscht sich wahrscheinlich ein Teil der wirtschaftlichen Elite wahrscheinlich ein elit├Ąres Netzwerk oder wieder eins, wo, ja, keine Ahnung, das sich mehr anf├╝hlt, wie was das fr├╝her war. Also ich glaube, das bereitet auf jeden Fall den Boden f├╝r ein neues, eventuell, also ein neues Social Network f├╝r Arbeit. Sowas wie Polywork oder so. Ich glaube nicht, dass das Polywork wird, aber irgendetwas ├ähnliches wird man sehen, glaube ich. Aber das ist deine Prediction. Du formulierst das mal. Ich wollte nur best├Ątigen, dass ich es auch glaube, dass da eine L├╝cke entsteht gerade. Einerseits wird LinkedIn richtig, richtig gro├č werden. Andererseits wird dadurch auch das erste Nicht-LinkedIn, was einigerma├čen erfolgreich ist, wieder bl├╝hen. Oder wird Xing zur├╝ckkommen?
Ja, oder Studi4Z. Es ist einfach so, dass es wahnsinnig viele Talente gibt, die jetzt aus den gro├čen Firmen raus sind. Also Facebook hat Leute entlassen. Bei Twitter wissen wir alle, dass Leute rausgehen. In sehr vielen gro├čen Tech-Firmen gehen Leute raus. Und da entsteht irgendwas. Vielleicht entsteht auch irgendwas aus einem dieser Business-Netzwerke, die eher offline stattfinden oder in der Verbindung dazu. Die Prediction, wie du sie hattest, finde ich gut. Es wird eher so ein bisschen Premium wieder. Da habe ich nicht so ganz dran gedacht. Ich habe es einfach als Nutzer gesehen. Und mit der Tatsache, dass sehr viele Talente jetzt aus den Corporate-Jobs raus sind oder aus den Big-Tech-Jobs raus und nach neuen Sachen suchen, nach neuen Sachen finden.
Ja, aber ich glaube, du brauchst schon eine Differenzierungshypothese f├╝r, wie du anders sein willst. Weil Fakt ist, gegen die Netzwerkeffekte anzuk├Ąmpfen. Also wie schaffst du es noch mal, dass auch nur 5% der arbeitenden Bev├Âlkerung auf ein neues soziales Netzwerk gehen?
Du k├Ânntest es zum Beispiel machen wie Dating. Also indem du halt einfach diese nervigen Sales-Anschriften nicht mehr bekommst. Also ├Ąhnlich so wie...
Es gibt ja so... Raya hat sich ja von Dating fast in so ein elit├Ąres Business-Netzwerk verwandelt. Ja, aber wie willst du verhindern, dass Leute dich anschreiben? Das ist ja auch der Sinn. Du kannst halt, dass du nur ├╝ber Intros connected werden kannst von Leuten. Du k├Ânntest das Introsystem... Gab es das nicht schon mal irgendwie als Produkt? Dass dieses Introsystem... Du k├Ânntest quasi sagen, du kannst Connections nicht mehr selber machen, sondern du kannst nur ├╝ber Leute quasi introduced werden und connected werden ├╝ber eine dritte Person. Damit k├Ânntest du ein soziales Netzwerk bauen. Das w├Ąre ganz interessant als alternative Hypothese. Aber man darf auch nicht untersch├Ątzen, wie schwer es ist, Social Network Effects zu kreieren. Und andererseits, wenn es mal schief geht, wie bei Facebook, dann k├Ânnen die sich auch ganz schnell wieder aufl├Âsen. Manchmal habe ich... Wir m├╝ssten mal jemanden mit... Ich w├╝rde manchmal gerne wieder mal... Rein aus Nostalgie w├╝rde ich jetzt manchmal gerne meinen alten Facebook-Account zur├╝ck, um zu gucken, wie es da inzwischen ist. Ich vermisse ihn so null im Allt├Ąglichen. Aber jetzt denke ich fast so, ich w├╝rde es so wie ein altes Fotoalbum gerne noch mal anschauen. Wie die Spinner da so rum... Die... Ja, na ja.
Warten wir noch ein paar Monate, dann sieht das bei LinkedIn so aus. Nee, nicht bei... Und bei Instagram wahrscheinlich.
Das bef├╝rchte ich auch, ja.
Gut, dann machen wir weiter im Prediction Game. Netflix, Disney oder Spotify kaufen Tonys. Ich wette auf Spotify. Und die Transaktion wird dieses Jahr stattfinden. Und ich k├Ânnte mir vorstellen, dass Netflix ein ├Ąhnliches Tonys-Produkt auch f├╝r Bewegtbild macht.
Das hei├čt, du stellst das obendrauf und dann l├Ąuft eine Serie? Ja. Das...
Und es ist getimt auf, du darfst nur eine Folge gucken oder 30 Minuten. Und halt f├╝r den guten Videokonsum der Kinder.
Ich glaube nicht. Also, es sind gute Prognosen, glaube ich. Ich glaube nicht dran, weil ich hoffe, dass Leute nicht wollen, dass ihre Kinder sich selber vor den Fernseher setzen oder vor einen Screen sitzen. Der Vorteil von Tonys ist ja, dass sie screen-less sind quasi.
Habe ich auch gedacht, bis ich dann im Metaverse war und gemerkt habe, dass Kinder auch im Metaverse besch├Ąftigt werden.
Okay. Ich glaube, es gibt so 20 Millionen Tonys oder so. Ah, nee, Tonys, Tony-Boxen will ich doch wissen. Ich w├╝rde mal kurz in die Tonys-Pr├Ąsentation gehen, um das einzusch├Ątzen. Meine Hypothese ist, was du kaufen w├╝rdest, w├Ąren vor allem die Endger├Ąte. Also, f├╝r mich w├Ąre interessant, wie viele Endger├Ąte sind das eigentlich, ├╝ber die wir sprechen und die du kaufst. Also, wir gehen Tonys Investor Relations.
Ich w├╝rde sagen, eine Million. Wenn es 20 Millionen Tonys gibt, dann gibt es eine Million Boxen.
Nee, es gibt neun pro Ger├Ąt angeblich. Sekunde, aber, also, ja, k├Ânnte man so sehen. Ist aber falsch. Es gibt ja durchschnittlich neun angeblich, oder? Bisher? Ich wei├č es immer nicht. Oder sie rechnen mit 20 langfristig, was es bis jetzt nur noch gab in Sekunde. Aber wir haben es gleich raus, wir m├╝ssen hier nicht spekulieren. Es sind 4,1 Millionen Boxen verkauft. Oh, wow. Ja. Und damit ist es vollkommen irrelevant, glaube ich. Also, du w├╝rdest, jetzt gucken wir, was Tonys noch kostet. Macht ├╝berhaupt keinen Unterschied f├╝r einen Spotify oder so. Also, du hast... Du zahlst 200 Euro pro Box. Gut, es kann nat├╝rlich weitere hergestellt werden. Die Firma verdient damit auch Geld. Ich glaube nicht. Also, ich finde es eine gute Prediction. Ist sehr konkret, so ein bold. Aber ich w├╝rde dagegen wetten. Also, dass keine der drei das machen. Einfach, weil es zu wenig Endger├Ąte sind, um Unterschied zu machen und zu wenig Umsatz. Ich glaube, Spotify ist schon eine ausreichend gute Alternative. Hm. Ich glaube, was Spotify eigentlich machen m├╝sste, ist ein eigenes Ger├Ąt bauen, um ins Kinderzimmer zu kommen. Einen super einfachen Player. Statt dieses bekloppte Car-Thing zu bauen, h├Ątten sie ├╝berlegen sollen, wie kommen wir als Erster in die Musikkultur von Kindern rein. Und den Lillyfee-Button f├╝r sowas wie die Amazon Dashes k├Ânnte Spotify bauen. Mit einer kleinen Anzahl an vorbelegbaren Tasten, wo ihre Lieblings-H├Ârb├╝cher abgespielt werden k├Ânnen. Das ist ja nichts anderes als die Tony Box am Ende. Nur das Interface ist noch ein bisschen cooler als bei der Tony Box. Aber eigentlich soll das Spotify ein eigenes Ger├Ąt... Ich halte dagegen und sage, Spotify baut stattdessen ein eigenes Ger├Ąt f├╝rs Kinderzimmer. Das ist das Y aus dem XYZ. Die Spotify-Box f├╝rs Kinderzimmer.
Ah, super. Nehmen wir so auf.
Wenn nicht, hat das jetzt bestimmt der Daniel Ek geh├Ârt und er w├╝rde es sofort bauen. Aber das Problem ist, bei Spotify, w├╝rden sie sich jetzt ausdenken, w├╝rde es vermutlich 2028 rauskommen. Das hei├čt, ich muss darauf bauen, dass es ihnen vor vier Jahren aufgefallen ist. Das ist ein bisschen bold. Ich glaube, da bin ich wirklich ├╝berzeugt. Aber es ist eine sch├Âne Prediction. Einfach um dagegen zu halten, sage ich, Spotify baut ein eigenes Device f├╝rs Kinderzimmer.
Dann eine weitere, wo du wahrscheinlich dagegen bist, ich habe es auch schon mal in einer der ├Ąlteren Folgen erw├Ąhnt. Ich glaube, dass Bestseller About You Asos und Zalando kauft und alle drei von der B├Ârse nimmt. Und dann vielleicht sp├Ąter noch mal IPO-t.
Hm. Ich glaube, das wird nicht so passieren. Aber da stecken nat├╝rlich viele kleine Wahrheiten drin. Die Unternehmen sind wahrscheinlich relativ g├╝nstig bewertet. Stimmt, dass wahrscheinlich Anfang des Jahres, gegen Mitte des Jahres der beste Zeitpunkt ist, sie zum niedrigen Kurs zu kaufen und es dann irgendwann wieder hochgeht. W├╝rde ich sagen, stimmt auch. Dass Bestseller in der guten Position ist, als einer der gr├Â├čten Shareholder in allen dreien Unternehmen, ist auch richtig. Das Problem ist, dass du halt unheimlich viel Aufschlag zahlen m├╝sstest, weil viele der Investoren, glaube ich, sich nicht so einfach davon trennen w├╝rden von den Aktien. Und wenn, glaube ich, dass sie es mit einem Partner machen w├╝rden. Also mit irgendeinem gro├čen, keine Ahnung, CBC, General Atlantic oder was auch immer, irgendeinem gr├Â├čeren Private Equity Partner.
Das w├Ąre okay f├╝r mich.
Das w├╝rde deiner Definition noch sprechen, so hast du es aber nicht gesagt. Ich halte es trotzdem f├╝r sehr schwer. Also ich w├╝rde dagegen halten. Aber ich finde es eine gute Prediction. Es sind viele sehr logische Gedanken da drin, glaube ich. Aber ich halte mal dagegen.
Dann weiterer Kauf. Bolt kauft Tier und Free Now. BORT? Genau.
Konsolidiert in Skuterbranche.
Und die Taxibranche.
Bolt kauft Chernow, glaubst du?
Free Now.
Free Now.
Tier und Free Now und wird das europ├Ąische Uber und der gr├Â├čte Konkurrent. Und dann sehen wir bestimmt auch irgendwann ein IPO.
Das kann ich mir fast am ehesten noch vorstellen von all deinen Bilden, Vorstellungen. Ja, sehr sch├Ân.
Dann ein bisschen Essen. Amazon oder Rewe kauft Picknick. Und Rewe kauft Flink.
Ja, finde ich gut. Ich finde eigentlich alles gut, was du sagst. Bis auf die ersten Sachen, die so unkonkret waren. Das ist ja jetzt sehr konkret. Solltest du auf jeden Fall so aufschreiben. Ich glaube nicht, also ich w├╝rde hoffen, dass Picknick noch nicht verkauft. Das w├Ąre genauso traurig wie die Flaschenpost, die wir noch viel zu fr├╝h verkauft haben. Wer kauft Picknick, hast du gesagt?
Amazon oder Rewe.
Rewe w├╝rde ich ausschlie├čen aus zwei Gr├╝nden. A, dass Edeka Shareholder ist und das vermutlich blockieren k├Ânnte oder ein Vorkaufsrecht h├Ątte zumindest.
Stimmt.
Und wenn ich mich recht erinnere. Und ich glaube, f├╝r beide Deals ist es schwer, weil Rewe ja auch so wie Edeka teilweise so Franchise-Nehme hat. Und ich bin mir nicht so sicher, ob die so super eigenst├Ąndig handeln k├Ânnen, ehrlich gesagt. Also offenbar k├Ânnen sie ja investieren immerhin. Ob die sich in der Zeit jetzt gerade trauen, so eine ├ťbernahme zu machen.
Aber wer k├Ânnte Picknick ├╝bernehmen?
Ja, wenn Flink von Rewe geleitet w├╝rde, was denkst du, was damit passieren w├╝rde? Nicht mehr viel. Ja. Aber es ist eine sch├Âne Prediction. Ich hielte dagegen. Amazon Picknick finde ich spannender. M├╝ssen sie aber stark ├╝berzahlen, damit Picknick verkauft. Wenn Picknick das Modell abgibt, ich halte das eigentlich f├╝r ein sehr schlaues Modell, das zu fr├╝h abzugeben, es scheint einigerma├čen berechenbar zu sein. Also sofern das Unit-Ekonomik positiv oder ann├Ąhernd positiv ist oder absehbar positiv, gibt es ├╝berhaupt keinen Grund, es zu verkaufen zu fr├╝h.
Ja, ich w├╝rde mir auch w├╝nschen, dass sie nicht verkaufen. Aber ich k├Ânnte mir vorstellen, dass es passieren wird.
Was ich auf jeden Fall glaube, ist, dass Amazon Probleme auf der letzten Meile bekommt. Vielleicht nicht n├Ąchstes Jahr, aber es wird irgendeinen Service geben. Es h├Ątte Gorillas sein k├Ânnen oder jetzt Getty oder Flink oder einer der Player oder ebenso aus dem Picknick. Dass viele Sachen, die du woanders bestellst, am Ende auch ├╝ber einen Lebensmitteldienst mitgeliefert werden k├Ânnten.
Ja, das sehe ich ja genau anders. Ich glaube, dass Amazon Fresh der gr├Â├čte Gewinner von Flink und Gorillas ist im n├Ąchsten Jahr. Weil die Leute jetzt gelernt haben, ich kriege mein Zeug schnell. Picknick wird jetzt auch einen gr├Â├čeren Footprint haben. Sie kommen ja nach Hamburg und Berlin. Und die Leute lernen jetzt, wie einfach das funktioniert und merken dann, ah, das geht ja auch mit Amazon.
Ja, das ist ja ein anderes Modell. Also du hast recht, dass die Penetration gro├č ist. Ich glaube, der Markt wurde krass vergr├Â├čert von denen. Und vielleicht verlieren die Marktanteile in dem Markt, den sie geschaffen haben. Das k├Ânnte auch wahr sein. Aber ich w├╝rde behaupten, Amazon Fresh ist ... Also ich w├╝rde im Moment eher fast mit Rewe bestellen als mit Amazon Fresh. Also Amazon Fresh ist so ... Ich habe ... Es ist weder superschnell noch superplanbar. Ja, doch, relativ planbar ist es schon. Aber es ist nicht schnell genug, um jetzt in einer halben Stunde damit zu kochen. Das hei├čt, ich muss weiter.
Ja, es ist auf jeden Fall ein super Konkurrent zu Picknick oder zu Flaschenpost. Und das Sortiment ist gr├Â├čer.
Ja, ich habe lange nicht mehr bestellt bei Amazon Fresh, ehrlich gesagt. M├╝sste ich mal wieder machen. Aber ja, gute Predictions. Weiter, mehr.
Ja, jetzt gibt es nur noch eine letzte schwammige Prediction. Aber vielleicht eine Opportunity f├╝r einen verr├╝ckten Golfer oder Golferin in Berlin. Ich glaube, Indoor-Golf wird der Wintersport 2023.
Das gibt es doch schon.
Ja, aber es gibt jetzt neue Hallen. In Hamburg gibt es zwei neue Hallen. Und das macht echt tierisch Spa├č. Also h├Ątte ich nicht gedacht. Die Technik hat sich ver├Ąndert. Man kann da leider noch nicht investieren. Also nicht in den Technikhersteller, der diese Computer baut. Aber falls jemand in Hamburg ist, sollte man es mal ausprobieren. In Berlin gibt es meines Erachtens noch keine Halle.
Es gibt sechs Indoor-Golf-Anlagen in Berlin.
Aber wo du gegen Computer spielst?
Ja, das Golfstudio in der Franklinstra├če, Capital Yard Golf Lounge in der Strahlauer Allee, den Kims Green Golf und so weiter. Jetzt mache ich Werbung f├╝r Indoor-Golf-Anlagen.
Dann wohne ich hinter dem Mond in Hamburg.
K├Ânnte, das ja sowieso. Ist ja vielleicht trotzdem noch ein spannendes Franchise-Modell. Obwohl du hast nicht genug Verbrauchsmaterialien oder so. Ist nicht so richtig so geil, ist auch ein Erz-Franchise.
Und dann bin ich durch. Hast du noch ein, zwei gute Predictions? Oder sollen wir endlich mal auf deine Performance vom letzten Jahr schauen?
Ich guck mal kurz. Was glaubst du, irgendjemand, ich wei├č nicht mehr, wo das war, hat gesagt, Rent-a-Runway wird von Amazon gekauft. Was h├Ąltst du davon? Wei├č nicht, wo ich das gelesen habe.
Um Retouren sauber zu machen oder f├╝r was?
Ja, hab ich auch nicht verstanden. Vor allem ist es auch viel zu klein. Rent-a-Runway f├╝r Amazon, macht ├╝berhaupt keinen Sinn. Es w├Ąre nett, um ein bisschen Kreislaufwirtschaft. Das w├Ąre vielleicht noch ein sch├Âner Trend. Also kaufen gro├če Marken die gescheiterten gr├╝nen Firmen. Also ein Oatly, ein Beyond Meat oder ein Rent-a-Runway, was ja alles so sich besonders gr├╝n anf├╝hlt, auf, um sich dann so ein Feigenblatt vor die Genitalien zu kleben.
Ja, k├Ânnte passieren.
Was denkst du, Oatly, Beyond Meat, w├╝rdest du da auch nochmal sagen, wird ├╝bernommen, oder? Ja, auf jeden Fall. Dann ist Feinauf in deinen Predictions.
Ja, meinetwegen.
Nee, Rent-a-Runway ist Quatsch, glaube ich. Funktioniert das Modell auch einfach nicht gut genug. Ich w├╝rde, eine Prediction ist, es wird einen Twitter-Whistleblower geben, der dann nicht ├╝ber das alte Twitter, sondern ├╝ber was dieses Jahr passiert und bei der ├ťbernahme passiert ist, berichten wird.
Kann man da noch was berichten? Haut ihn noch nicht alles raus?
Die meisten haben relativ ├Âffentlich gemacht, aber ich glaube nicht, dass es so transparent ist, wie man glaubt. Ich habe ├╝brigens den Werbepodcast, von dem du letztes Mal erz├Ąhlt hast, geh├Ârt. Der war echt ein Tiefpunkt. Wo er mit seinem All-In-Podcast irgendwie Dreiviertelwerbung f├╝r Twitter war.
Ja, aber gibt es Twitter noch Ende des Jahres?
Twitter kann ich schon empfehlen. Ich glaube, wir werden einige der besten und schlimmsten Sachen sehen auf Twitter. Ich glaube, es wird schon produktm├Ą├čig auch echt spannende Sachen geben. Also der View-Count ist eine super spannende Idee nat├╝rlich gewesen. Also nicht wirklich Innovation, aber ein Feature, das glaube ich Sinn macht, damit Nutzer den Wert erkennen. Weil ich habe in vorherigen Folgen oft gesagt, dass die Reichweite bei Twitter im Vergleich zu LinkedIn ja eher schwach ist, gef├╝hlt. Und es war tats├Ąchlich nur ein Gef├╝hl, weil man bekommt eben deutlich mehr Reichweite auf Twitter, als man anhand der Likes vermuten w├╝rde. Und das sichtbar zu machen, war eine schlaue Produktidee, glaube ich. Auch, dass wenn man den Namen ├Ąndert, so ein Timeout bekommt oder das blaue H├Ąkchen verschwindet vor├╝bergehend. Das ist schlau. Ich glaube, dass Twitter oder Elon Musk schon lernen werden, dass es nicht so einfach ist, oder dass eben doch wesentliche Ver├Ąnderungen echt schwer sind bei Twitter. Also dass es keinen Edit-Button gibt, das ist ja kein Zufall. Das ist ja nicht irgendwie Ideologie gewesen, dass man den nicht eingef├╝hrt hat. Sondern es f├╝hrt eben zu ganz vielen Problemen, die man vielleicht nicht sofort erkennt. Aber ich glaube, es werden da durchaus gute Dinge mit Twitter auch passieren. Aber sicherlich auch weiter viele h├Ąssliche. Ich ├╝berlege gerade, ob man irgendeine gute Prediction machen kann. Also es wird Twitter auf jeden Fall noch geben. Fidelity hat die Valuation gerade halbiert auf 25 Milliarden. Glauben Sie, ist das noch wert? Ich glaube, Ende des Jahres k├Ânnte es eher mehr wert sein. Aber schwer eine konkrete ... Die werden ... Wie viel Nutzer sie haben, k├Ânnen sie mehr oder weniger auch, so wie man das vorher auch bestimmen konnte, sich selber aussuchen. Das f├Ąnde ich jetzt schwer, da auf eine Prediction zu machen. Ich ... Hast du eine gute Idee, woran man Twitter messen k├Ânnte? Au├čer die Prediction, dass es einen Whistleblower gibt, der viel M├╝ll ausgraben wird, der jetzt passiert ist im letzten Jahr.
Wird Elon zum einen noch CEO sein? Und wird Elon die Firma noch geh├Âren?
Ich glaube, es wird keinen neuen CEO geben im ersten Halbjahr auf jeden Fall. Und wenn, wird es eine absolute Marionette werden. Also, ich meine ... Elon Musk hat gesagt, er unterwirft sich dieser Abstimmung und tritt damit als CEO zur├╝ck und wird maximal noch Head of Engineering. Und dann reportet der Typ, dem die Firma geh├Ârt, zum CEO. Wie soll das denn ... Was ist das denn f├╝r ein CEO? Wenn der Eigene reportet ... Also, was sagt der denn? Chef, was soll ich heute machen mit meiner Firma? Lieber CEO, sag mir mal, was ich heute mit meinem Eigentum tun soll. No way. Ich w├╝rde sagen, es gibt keinen echten CEO. Wenn, dann gibt es irgendeinen Lakaien oder ... eine Marionette. Das ist nat├╝rlich sehr subjektiv zu bestimmen, ob das dann der Fall ist oder nicht. Aber ich glaube, er wird die Kontrolle weiterhin aus├╝ben. Im weitesten Sinne. Ansonsten, ich glaube, Tesla wird unter 100 gehen. Unter anderem wegen der Twitter-Adventures von Elon Musk. Sie sind, glaube ich, noch bei 120. Zum Zeitpunkt der Aufnahme war es noch bei ├╝ber 120 Dollar. Jetzt zum Zeitpunkt des Schnitts sind wir noch bei 107 Dollar. Es hat sich gerade herausgestellt, dass Sie die 2022er j├Ąhrlichen Lieferzahlen nicht geschafft haben. Sie haben als Guidance noch f├╝r n├Ąchstes Jahr, dass Sie 50 Prozent wachsen. Das ist auch, was Frank Thelen noch mal bekr├Ąftigt hat in seiner Interview. Ich glaube, es wird jetzt relativ klar, dass Sie das nicht schaffen werden. Einerseits liegen die Auslieferungszahlen unter Plan. Und ich glaube auch, dass der Umsatz, also der Verkaufspreis pro Auto, nicht steigen wird n├Ąchstes Jahr. Das hei├čt, es gibt guten Gr├╝nden anzunehmen, dass sich der Kurs nicht gut entwickelt von Tesla. Deswegen w├╝rde ich sagen, Tesla underperformt den S&P 500. Und Tesla f├Ąllt unter 100 Dollar und wird noch unter 100 Dollar sein Ende des Jahres. Dass die Nachfrage, Tesla wird Marktanteil verlieren, einfach weil die Konkurrenz aufholt. Das grundlegende Problem ist, dass Tesla sehr gut funktioniert hat im Markt ohne Konkurrenz oder mit sehr wenig Konkurrenz. Und dass dieser Vorteil, den sie hatten, oder dieser Vorsprung eben doch einholbar ist. Und dass es kein Mode dar├╝ber hinaus gibt. Es gibt keine propriet├Ąre Batterietechnologie, die 10x oder auch nur doppelt so gut ist wie die bestehende. Die ist bestimmt 1,1x besser und das ist auch schon ein Vorteil. Aber das reicht nicht, um 100% oder auch nur 30% des Marktes zu besetzen. Das Gleiche gilt, die Software ist sicherlich 1,5-2x besser, aber nicht 10x besser. Und auch das wird nach und nach eingeholt werden. Ich glaube nicht, dass du sie noch mal so viel besser machen kannst. Das hei├čt, alle Technologie, die im Moment in einem Auto verbaut ist, ist wieder relativ ausgereizt schon. Du br├Ąuchtest eigentlich schon die n├Ąchste Plattform f├╝r die Technologie. Du brauchst eigentlich schon die n├Ąchste Plattform f├╝r Transport oder f├╝r Personenbef├Ârderung. Also auch das Elektroauto ist, glaube ich, 80% der Innovation einfach gemacht. Da kann man jetzt noch ein paar Screens reinbauen und besser drin schlafen. Und irgendwann kriegen sie es auch mal hin, das Ding selbst fahren zu lassen. Aber ich glaube, all das wird relativ schnell aufgeholt. Und der Vorsprung, den Tesla definitiv mal hatte, au├čer beim Full-Self-Driving, wo sie ihn noch nicht haben, ist diese ├ťberbewertung rechtfertig. Das h├Âren jetzt bestimmt viele Tesla-Aktion├Ąre wieder nicht gern. Aber das ist nur meine Meinung. Ich kann da nat├╝rlich falsch liegen, habe in der Vergangenheit auch oft falsch gelegen. Im Moment wette ich darauf, dass Tesla weiterf├Ąllt, auch der Transparenz selber. Aber ich w├╝rde sagen, unter 100 Dollar. Also es l├Ąuft schlechter als der S&P 500 und schlechter als der MSCI World n├Ąchstes Jahr. Ich fand es interessant, dass Elon Musk im All-In-Pod gesagt hat, dass man Margin-Trading vermeiden sollte. Also man soll nicht auf Pump mit Aktien zocken. Das kann meiner Meinung nach nur zwei Erkl├Ąrungen haben. Entweder, dass er Angst hat, dass seine Aktion├Ąre auf Pump Tesla-Aktien kaufen und deswegen Margin-Calls bekommen und deswegen der Kurs weiter abst├╝rzt. Sprich, sein Investmentbanker hat ihm gesagt, der Grund, warum der Kurs f├Ąllt, ist unter anderem, weil viele Leute Tesla auf Pump gekauft haben und Margin-Calls bekommen. Oder dass er selber zu viel Tesla-Aktien verliehen hat. Er hat das mal geplant f├╝r den Twitter-Deal. Da gibt es einen guten Barron-Artikel. Den w├╝rde ich mal in die Shownotes packen. Der hei├čt How Elon Musk dodged a potential margin-call bullet by following his own advice. Da wird erkl├Ąrt, dass er urspr├╝nglich vorhatte, quasi mitgeborgt oder doch mit dem ... Was ist das genau? Mitverborgen. Also mit dem Beleihen seiner Tesla-Shares, Twitter-├ťbernahme zu finanzieren. Anscheinend war er schlau genug, das nicht zu tun. Er hat wohl einen gro├čen Teil seiner Twitter-Shares schon beliehen. Ein Problem f├╝r ihn ist, dass, wenn der Tesla-Kurs weiter f├Ąllt, dass auch er dann neues Collateral hinterlegen muss. Er braucht entweder Bargeld, um das zu besichern, diese Kredite. Oder er muss Aktien verkaufen und w├╝rde damit den Kurs noch weiter runtertreiben. Ich bef├╝rchte, dass viele Tesla-Aktion├Ąre und eventuell er selbst dann Margin-Calls bekommen werden, fr├╝her oder sp├Ąter, und das den Kurs weiter treibt. Ich glaube, dass er sogar deutlich unter 100 liegen wird, Ende des Jahres oder zwischenzeitlich zumindest. Sekunde, ich schaue noch mal kurz, ob ich die ... Mich interessiert gerade, wie die Margins sind. Man kann das ... St. Louis ... Sekunde ... Ja, also die Margin-Accounts. Man kann bei der St. Louis Fred ... Oder St. Louis Fett. Fred hei├čt das Portal. Man kann sich anschauen, wie viele Margin-Loans drau├čen sind. Das kann man bei ... Im Kleinen ja auch bei Robinhood in der Pr├Ąsentation sehen. Und es geht auf jeden Fall runter. Ich glaube nicht, dass es freiwillig runtergeht, sondern dass Leute freiwillig ihre Kredite auf Aktien aufl├Âsen, sondern dass mehr und mehr Nutzer Margin-Calls bekommen. Und das ist definitiv ... Das sieht man 2008 sehr gut und auch 2000. Das ist kein freiwilliges Vorhaben, sondern das ist eben erzwungen. Das sollte Kurse dann weiter in die Tiefe treiben. Ich k├Ânnte mir gut vorstellen, dass das bei Tesla besonders pr├Ąvalent ist. Genau. So, was k├Ânnte man ... Also, zu den Gafas noch was sagen. Mein Top ... Sekunde, wie machen wir das? Wir sagen nur Over- oder Under-Performer dieses Jahr. Und das soll auch nicht als pers├Ânliche Empfehlungsliste gesehen werden. Man darf uns das trotzdem gern vorhalten, wo wir bei der Analyse falsch lang und schlauere Argumente hervorbringen. Ich w├╝rde sagen, von den Gafas w├╝rde ich entweder auf Microsoft oder die Erholung von Amazon setzen. Microsoft mag ich, weil es glaubelig super wichtig ist, weil sie viele Next-Generation-Plattformen haben. Besonders f├╝r junge Leute, auch mit Xbox, mit Fortnite, et cetera. Haupts├Ąchlich aber, weil das Azure-Cloud-Business eigentlich schon ein Drittel der Microsoft-Ums├Ątze sind. Und Microsoft trotzdem noch eine 40, 45-Prozent-Marge hat, brutale Cash-Cowels. Ich glaube, es ist eine der besten gef├╝hrten Firmen der letzten 20 Jahre. Wenn ich irgendeinen Gafa wert ... Ich muss mal kurz gucken, ob ich sie gerade besitze. Wenn ich irgendeinen Gafa wert besitzen wollte, w├Ąre es Microsoft. Ich glaube, es ist eine gute Kombi von relativ gut diversifiziert. Auch deren Cloud-Business wird nat├╝rlich unter der SaaS-Klaute leiden, sofern ich da recht haben sollte. Aber Sekunde, ja, ich besitze Microsoft durchaus auch im signifikanten Umfang, das sollte ich eigentlich besser wissen. Aber wie gesagt ... Ich hab mich auch gerade gefragt. Ich hatte das Gef├╝hl, dass ich sie habe. Ich hab nur ├╝berlegt, weil die relativ liquide sind und nicht so sehr schwanken, w├Ąre das immer das Erste, was ich mal bei Liquidit├Ątssachen zuerst verkaufen w├╝rde. Auch weil ich da schnell wieder rein kann und nicht viel Geld verliere in der Regel. Also Microsoft als Trade auf LinkedIn und das Azure-Business, was das schnellst wachsende zweitgr├Â├čte Cloud-Business jetzt mal ohne China ist, bleibe ich weiterhin bullish. Ich w├╝rde sagen, Microsoft performt MSCI World und S&P 500 aus. Vielleicht auch Nestec 100. Das finde ich als Benchmarker schon ein bisschen hart. Wenn es doch ein Wachstumsjahr wird, dann ist Microsoft ein Technologieunternehmen. Wogegen w├╝rdest du es fairerweise benchmarken?
Ach so, ich wollte dagegen wetten. Ich hab Microsoft an meiner Under-Performer-Liste. Die sind schon zu gut gelaufen in den letzten Monaten.
Dann musst du ja trotzdem sagen, wogegen es underperformt.
Ja, gegen was wir wetten, gegen den normalen Markt.
Okay, also MSCI World nehmen wir. Du sagst Under-Performer, ich sag Out-Performer. Sehr sch├Ân. M├Âchtest du auch sagen, warum?
Ja, weil es gibt kein Microsoft-Produkt, mit dem man gerne arbeiten m├Âchte. Das Einzige Gute, was Microsoft hat, ist, es ist tot. Es ist ausgespielt.
Wo ist euer komischer Marktplatz gehostet? Ach so, bei D-Local. Wie hei├čt das noch mal, die B-Local-Cloud?
Ja, also, Azure ist auf jeden Fall nicht die absolute Go-To-Cloud.
Digital Ocean meine ich.
Da auch nicht. Nat├╝rlich gibt es verschiedene Preise. Amazon, AWS ist auch relativ teuer. Und von allen Seiten kommen Leute an und sagen, wir bieten es g├╝nstiger an als auf AWS. Ist schon klar, aber ...
Wo gehst du dann hin? Zu Google? Google w├Ąchst langsamer. Sekunde, Google Cloud w├Ąchst langsamer, glaube ich.
Gib mir ein vern├╝nftiges Microsoft-Produkt, was nicht ...
Azure.
Ja, das reicht nicht. Das Einzige Gute, was Amazon hat, ist ...
Xbox.
Das Einzige Gute, was Amazon hat, ist das Investment in Open AI. Und der Rest ist alles einfach nur f├╝r alte Leute.
Und das wird ... Ach so, genau, das habe ich ganz vergessen. Was in SaaS wegf├Ąllt an Cloud-Usage, wird durch AI hinzukommen. Weil auf irgendwelchen Rechnern m├╝ssen diese ganzen ... Das w├Ąre auch noch ... Es ist ein bisschen schwer zu pr├Ądikten, wie man das jetzt gut in Terms packt. Aber ich glaube, die Entwicklung von spezialisierten Chips f├╝r AI-Computing wird weiter voranschreiten. Also, jeder gro├če Grafikkonzern wird seine eigenen Chips ... Oder Kreisl├Ąufer haben, habe ich in einer letzten Show gesagt. Deswegen m├╝ssen wir uns nicht immer aufw├Ąrmen. Aber das ist, glaube ich, relativ klar. Und das ist dann die Rettung f├╝r High-Performance-Computing-Anbieter wie Northern Data. Haha. ├ähm, nein, nat├╝rlich nicht. So, jetzt gucke ich mal hier, wie schnell Azure gewachsen ist. Sehe ich nicht. Warum ist das nicht in meinem Sheet? Ach so, weil ich bin ... Ach so, doch, Sekunde. Google Cloud. 38% Wachstum bei Google. Und dann Microsoft. Also, da liegst du falsch. Wollen wir auch mal um was wetten, vielleicht? Jetzt kriege ich gleich ... Ich bin kein Spieler, aber ich wette schon gerne. ├ähm ... Microsoft reported ist immer so schei├če. Aber Sekunde, ich suche jetzt mal kurz Azure Wachstum. Ich glaube, es waren 40%. Was habe ich gerade bei Google gesagt? 38.
Wir wetten um unser Abendessen zur Weihnachtsfeier. Wenn Microsoft den Markt outperformt, zahlst du. Wenn er underperformt, zahl ich. Nee, andersrum.
├äh ... Genau. Okay. Dann bestelle ich jetzt schon mal einen Tisch bei Kevin Fehling. F├╝r ... Hahaha. Wie hei├čt der? Hei├čt der Kevin Fehling? Keine Ahnung.
War die Weihnachtsfeier in Berlin?
Ich muss ja wissen, wo ich bestellen muss. Ansonsten ...
Hamburg nat├╝rlich.
Wieso Hamburg? Wir waren bisher in Hamburg. Dieses Jahr ist Berlin.
Na gut, mal gucken.
Hier gibt es tolle Restaurants, die ich kenne. Hahaha.
Sehr gut, dann konserviere schon mal.
Der Chef von Nobel hat einen Schmutz. Ich war bei Tim M├Ąlzer. Sehr interessante Folge. Da k├Ânnen wir auch mit dir hingehen. Da gibt es nichts zu essen und dumme Spr├╝che.
So, lass weitermachen. Apple habe ich hier auf jeden Fall als meinen Outperformer.
Okay, da w├╝rde ich dagegen wetten. Apple wird der Bad Guy 2023. Kriegt Regulierung links und rechts geslappt. Service Revenue geht runter, weil App Store Regulierung komplizierter wird. Im schlimmsten Fall, das wird nicht schnell genug passieren, aber das wird die B├Ârse hoffentlich antizipieren, das Risiko, dass die 20 Mrd. Traffic Acquisition Cost von Google nicht mehr ├╝berwiesen bekommen. Oder dass es eine gute 50% Chance geben k├Ânnte, dass das in den n├Ąchsten Jahren wegf├Ąllt. Das muss man heute schon abziehen vom Erwartungswert und vom zuk├╝nftigen Cashflow. Das Headset wird zu teuer und ein Flop. Nat├╝rlich werden es trotzdem alle Apple-Junger kaufen, aber es wird nicht genug Anwendung daf├╝r geben, so wie am Anfang beim iPhone eigentlich auch. Das wird sich alles geben in der Zukunft, aber es wird erst mal floppen. Apple, Under Performer, w├╝rde ich sagen. Ich sage Versus Microsoft, nicht Versus Markt. Hahaha. ├äh, doch. Lass mal am Markt bleiben. Ich sage Untermarkt und du sagst ├ťbermarkt. Aber du glaubst nicht, dass sie der Bad Guy sind? Nee. Und das China-Risiko haben sie. Aber wenn China eskaliert, ist Apple sowieso als Erster dran. Was ist deine Bullen-Hypothese f├╝r Apple? Dass du ein ideologischer Apple-Fanboy bist.
Ja, Apple wird immer noch, auch wenn die Zeiten schlechter werden, den Leuten das Geld aus der Tasche nehmen mit den Produkten.
Mit welchen Produkten? Es gibt doch seit Jahren keine. Die Dinger, die du in den Ohren tr├Ągst, ist das letzte zug├Ąnglicherma├čen sehr erfolgreiche Produkt. Aber vielleicht den hier Dingern ist doch nichts mehr gekommen.
Ja, aber das Telefon wird ja immer noch Jahr f├╝r Jahr gekauft. Die Kopfh├Ârer werden auch Jahr f├╝r Jahr gekauft und die Brille wird auch gekauft werden.
Du hast nicht mal eine Apple Watch, obwohl du alles kaufst von Apple. Weil keine vern├╝nftigen Produkte mehr rauskommen.
Ich habe leider nur einen Arm f├╝r eine Uhr.
Meine Prognose 2024 ist, dass es in jedem zweiten Podcast hier um Indoor-Golf auf dem Apple-Headset gehen wird. Hahaha. Was gibt es noch? Gaffa, Google. Ich glaube, Google kriegt ein Reputationsproblem. Ich glaube, dass OpenAI ├╝berhaupt kein Problem f├╝r Google ist, aber dass die ganze Welt es denkt. Und ich verstehe, dass Google eigentlich viel weiter ist. Dass Google das aber auch nicht machen kann, weil wenn sie zeigen, dass sie weiter sind, dann erwarten Leute, dass sie das in ihre Produkte einbauen. Wobei ich glaube, eingebaut ist es teilweise schon. Aber Google braucht halt weiterhin ein Gesch├Ąftsmodell, wo Leute einen Suchbegriff eingeben, um eine ganze Seite voller Werbung zu sehen und dann runter zu Ergebnissen zu scrollen. Es gibt kein besseres Gesch├Ąftsmodell, als Leute schlagen die Zeitung auf und die ersten vier Seiten sind Werbung. Wenn du das Modell erfunden hast, dann willst du nicht eine Antwortmaschine. Das habe ich auch bei OMR erz├Ąhlt. Es gibt einen alten Artikel, ich wei├č nicht mehr, wo das war, wo Amit Singhal, der alte Suchchef, der auch Algorithmiker war vor dem AI-Zeitalter, also Algorithmus und AI, also ein neurales Netwerk, das sind ja zwei verschiedene Sachen. Algorithmus ist, ich habe x Faktoren, Gewichte, jeden so und so hoch und daraus entsteht ein Ranking. Und AI ist quasi, oder Machine Learning ist, ich lerne, welches Ranking Nutzer am besten finden. Du kannst ein bisschen verbinden oder so, wie auch immer. Amit Singhal war quasi aus dem Zeitalter, Algorithmen sind die besten Suchergebniszusammenbauer. Und der hat immer gesagt, Google sollte eigentlich sein, wie der kleine, hei├čt das, Transponder? Wie hei├čt das kleine Ding, was Star Trek-Leute auf dem Shirt haben, wo man so raufklickt und mit dem Computer spricht? Ich glaube, Transponder, ich wei├č nicht. Auf jeden Fall wie dieser kleine Star Trek-Button auf dem T-Shirt, sollte Google funktionieren. Ich spreche da rein und kriege eine Antwort. Und das war seine Vision von, wie Google sich entwickeln sollte. Und jetzt haben wir eigentlich mit Chat-GPT von OpenAI dieses Produkt. Und ich glaube, Google hatte das vor vier oder f├╝nf Jahren schon mit Lambda. Und es wird nicht genutzt. Warum? Weil sich dort keine Werbung drin verstecken l├Ąsst. Gut, keiner h├Ątte Bock. Stell dir vor, du m├╝sstest 40 Sekunden Werbung h├Âren, um dann 100 Sekunden Antwort zu bekommen. W├╝rde keiner machen. Und weil dieses Gesch├Ąftsmodell, das im Web auf einer Seite anzuzeigen, wo die erste Seite nur Werbung ist, einfach 10x besser ist, kriegen wir den Transponder nicht. Google wird nicht die Antwortmaschine, die sie fr├╝her mal sein wollten oder die Ami Zingal bauen wollte, sondern Google bleibt die Werbung, die Zeitung, in der die ersten vier Seiten verkauft sind. Und das wird zu einer strategischen Sackgasse, fast wie bei Facebook. Gerade, glaube ich, weil sie k├Ânnen nicht zeigen, was sie k├Ânnen, weil sie im Innovators-Dilemma sind. Obwohl sie alle Mittel dazu h├Ątten, obwohl sie, glaube ich, der beste, vielleicht zusammen mit Baidu, w├╝rde ich vermitteln, der beste AI-Konzern der Welt sind, k├Ânnen sie es nicht zeigen, weil es ihr Gesch├Ąftsmodell kaputt machen w├╝rde. Und gleichzeitig wird die ├ľffentlichkeit aber glauben, Google ist toast. Eventuell werden Analysten das sogar traden und sagen, wir glauben, das Suchgesch├Ąft geht in den n├Ąchsten zehn Jahren weg, weil Open AI so gut ist. Obwohl Open AI kein kommerzielles Modell dahinter hat eigentlich. Also Open AI mag besser sein, aber sie k├Ânnen damit auch kein Geld verdienen. Oder nur in sehr beschr├Ąnkten Ma├čen im Moment. Ich glaube nat├╝rlich, dass Open AI irgendwann Wege finden wird, sehr viel Geld damit zu verdienen. Aber es wird nicht ├╝ber... Also das Business-Modell, das Geile an Google ist ja nicht, dass es die beste Suche der Welt war, oder ist vielleicht sogar, sondern das Gesch├Ąftsmodell dahinter. N├Ąmlich, dass Leute daf├╝r bezahlen, f├╝r relativ relevante Anzeigen, die der Nutzer klickt, Geld bezahlen. Das ist eigentlich das Geile. Das muss Open AI erst finden. Und der Markt wird aber im schlimmsten Fall glauben, oder Analysten oder Retail-Anleger, was wei├č ich, dass Google schon l├Ąngst tost ist, obwohl Google einfach nicht von dem alten Gesch├Ąftsmodell weg will. So, die k├Ânnten eine bessere Suche bauen, oder eine bessere Antwortmaschine. Aber es gibt keinen Grund, das zu machen. Und das ist eine krasse Sackgasse. Ich glaube aber, dass die Aktie von Google sich trotz... Das wird sich alles erst viel sp├Ąter auswirken. Und eben das Gesch├Ąftsmodell ist so gut, und es w├Ąchst noch, au├čer YouTube. Hauptproblem von Google ist eher, wo das zuk├╝nftige Wachstum herkommen soll. Es kann aus Maps kommen, eventuell aus Waymo irgendwann. Aber deswegen sehe ich Google relativ neutral. Der Werbemarkt wird weiter kompliziert bleiben f├╝r Facebook und Google. Aber ich w├╝rde weder daf├╝r noch dagegen wetten, gerade.
Ich wette gegen Google. Ich bin der einfache, dumme Analyst, der sagt, Open AI wird Google disrupten. Und deswegen denke ich, es wird unter dem Markt performen. Und ich h├Ątte eine Frage f├╝r dich.
Du kannst nat├╝rlich sagen, also wo ich Unrecht habe, du kannst nat├╝rlich sagen, Open AI muss kein Geld damit verdienen, noch nicht. Sie k├Ânnen ja trotzdem die bessere Antwortmaschine bauen. Und dann geht das Werbegeld einfach nicht mehr. Dadurch k├Ânnte der Marktanteil von Google trotzdem sinken. Der Marktanteil im Werbemarkt sinkt nicht zwangsl├Ąufig, sondern es wird einfach weniger Google benutzt. Und Open AI wird es nicht werbefinanzieren am Anfang.
Und wie hat denn Google angefangen? Also Google hat sich doch auch positioniert, indem sie weniger Werbung oder keine Werbung am Anfang gehabt haben. Indem sie komplett aufger├Ąumt waren im Vergleich zu einem Yahoo oder so. Und jetzt passiert ja eigentlich genau das Gleiche, nur gegen sie.
Open AI k├Ânnte halt so wie Niva einfach eine Subscription-basierte Suchmaschine bauen, ohne Werbung. Das w├Ąre wahrscheinlich das beste Produkt. Aber Gegenargument noch mal, warum ich dabei bleibe. Open AI hat keine Daten vom Nutzer. Die wissen nicht, wo du zuletzt gegessen hast, wo du rumf├Ąhrst, in welcher Stadt du wohnst. All diese Sachen fehlen in Open AI. Und sie haben kein Produkt, um das einzusammeln. Googles Produkte sind alle darauf abgeschnitten, sei es der Browser, das mobile Betriebssystem, also Android und Chrome und Analytics und was wei├č ich. Also alle Gmail, alle Produkte, die Google dir umsonst zur Verf├╝gung stellt, sind darauf gebaut, deine Daten zu klauen und die anderen Nutzer mit. Also im Zweifel kann ich, ich trage mir ein, wo du wohnst, um dich zu finden in Hamburg und Google wei├č deine Adresse, obwohl du selber sie niemals freigegeben hast.
Das ist meine Frage. Das ist ja die alte Welt des Internets. Also die neue Welt wird ja sein, ich gebe die Daten, die ich geben m├Âchte und daraufhin kann ich dann die AI anschalten.
Aber wie wahrscheinlich ist es, dass das passiert? Du kannst, es gibt ja kein gutes Verf├╝gungsrecht ├╝ber deine Daten. Ich bin total bei dir, dass das das beste Produkt w├Ąre. Wenn Nutzer ├╝ber ihre Daten quasi verf├╝gen k├Ânnten, dann w├Ąre das der gr├Â├čte Innovationsschub f├╝rs Internet, den es geben k├Ânnte. Also wenn du deine Google Daten wegnehmen kannst und jemandem anderen geben, zum Beispiel einer Suchmaschine, das w├Ąre der Durchbruch, das wird es aber nicht geben. Und Google hat jetzt noch weniger Anreiz, als fr├╝her, das zuzulassen. Und ich glaube, du kannst keine ann├Ąhernd so gute Suchmaschine ohne Google-Plan. Also wenn du heute Restaurant Berlin suchen w├╝rdest, ohne deine Daten, was denkst du, was du bekommen w├╝rdest? Irgendwie Tony's Romas oder so. Oder was wei├č ich. Na, wie auch immer. Okay, du sagst Alphabet, Ander Performer. Ja. K├Ânnte ja passieren. Gegen MSC World oder gegen S&P 500? S&P 500 finde ich besser.
Okay, wir machen es mit MSC World einfach. Du suchst dir aus, gegen was sie outperformen. Wir schreiben bei MSC World. Immer das Gleiche. Also ja, ich glaube, dass es f├╝r die auch schwieriger wird.
So, Facebook bin ich total bei dir. Was du letzte Folge schon gesagt hast, dass sie aus der Schusslinie geraten und nicht mehr der bad guy sind und nicht mehr der worst guy sind. Weil Twitter und Apple, Google teilweise die Pr├╝gelknaben werden. Ich glaube, das Werbegesch├Ąft schlecht wird und das Engagement sinkt. Ich glaube, dass Facebook underperformt, obwohl sie nat├╝rlich sehr niedrig sind und viel Aufholpotenzial haben. Und inzwischen mehr Leute glauben, ich glaube, selbst Scott Galloway hat gesagt, er glaubt, sie sind zu g├╝nstig bewertet und w├╝rden outperformen. Was ist denn hier los? Die sind halt zwischenzeitlich mal vier Prozent hochgegangen, jetzt wieder runter. Ach so, es war, dass der Markt aufgemacht hat. ├ähm, muss ich kurz gucken. Boah, die sind schon echt runtergekommen. Ich sag, Meta auch unter 100, auch underperformer. Ist eine relativ mutige Wette, glaube ich, weil sie einfach unheimlich g├╝nstig sind schon. Aber der Werbemarkt, wenn Rezessionen und alles hinzukommt, k├Ânnte der Werbemarkt weiter crashen. ├ähm, wenn sie mal zugeben w├╝rden, oder vielleicht irgendein Whistleblower, das w├Ąre meine Hoffnung, dass irgendein Whistleblower oder Short-Seller rausfindet, dass Meta seit Ewigkeiten die Mount Number, also was l├Ąsst uns glauben, dass Meta nicht das gleiche Problem wie Twitter hat? Also warum sollen wir an die Nutzerzahlen von Instagram glauben, wenn Twitter uns gerade vorgef├╝hrt hat, ├Ąhm, wie schlecht die sind? Ich, die Frage ist, wie das rauskommen wird. Ich glaube, Meta kann sich selber einstellen, wie viel Nutzererwachsung sie haben wollen, einfach indem sie beschlie├čen, wie viele Bots sie l├Âschen jedes Quartal. ├ähm, deswegen ist es schwer, den Katalysator herbeizuf├╝hren. Also Katalysator ist quasi, mir n├╝tzt es gar nichts, wenn ich wei├č, dass sich das irgendwann rausstellen wird. Zwischendurch k├Ânnte sich Meta halt noch mal verdoppeln. ├äh, der Katalysator, also der sozusagen die Wahrheit ans Licht, oder vermeintliche Wahrheit, das, was meine Meinung ist, ans Licht bringt, w├Ąre eben dann so ein Whistleblower oder jemand, der die Daten irgendwie erhebt extern. Aber ich w├╝rde trotzdem mal die Wette nehmen, das kann noch weiter runtergehen. Meta unter 100 und an der Performer des Marks. Obwohl's, wenn die Gegenhypothese war, w├Ąre Zuckerberg Invest noch mal 10% der Leute oder sogar nur 5%, dann k├Ânnte sich die Aktie fast verdoppeln. Aber das Risiko kann ich ja mal eingehen, weil unsere Wette ums Essen ist ja bei Microsoft.
Und wird er weiterhin ans Metaverse festhalten?
Ja, deswegen glaube ich das ja auch. Ich glaube, dass alle Zugest├Ąndnisse, die er jetzt gemacht haben, waren minimal Bauernopfer. Und die n├Âtigsten Zugest├Ąndnisse, die er machen musste, ich hab daran keine ├änderung der Strategie gesehen. Er will weiter 100 Milliarden ├╝ber die n├Ąchsten Jahre ins Metaverse investieren. ├ťberleg mal, wie lange man braucht, um das Geld wieder zu verdienen. Wenn du recht hast und Apple bringt ein geiles Produkt raus, wird keiner die schei├č Facebook-Brille nutzen wollen und in den Facebook-Produkten abh├Ąngen wollen. Facebook wird die Plattform offen bauen m├╝ssen. Ich glaube, sie m├╝ssen ja jetzt andere zulassen. Und dann, ich glaube halt, dass das Snap-Metaverse spannender sein wird als das von Facebook. Oder vielleicht das TikTok oder das n├Ąchste Start-up. Warum sollte die Firma, die Instagram und Facebook gebaut hat, oder Instagram mit Cloud und Facebook gebaut hat, jetzt das beste Metaverse bauen ausgerechnet? Hielt ich f├╝r unheimlich unwahrscheinlich. Also, Facebook down. So, ich glaub, dann ... Ach so, ich w├╝rde noch ein paar random machen.
Ich hab auch noch ein paar.
Dann leg los.
Ich muss immer ein bisschen meine Stimme schon ... Outperformer oder Underperformer? Wo willst du starten?
Meinem naturell gem├Ą├č mit den Underperformern.
Gut, also, ich hab ja schon Microsoft, Google haben wir ja drauf, Tesla auch, da bin ich dir ... also, bin ich gleich. Die beiden, die ich noch auf die Liste gesetzt hab, da wirst du auch sagen, never ever, hast du schon zwei-, dreimal gesagt. Ich glaube, zum einen Adobe wird Schwierigkeiten haben mit den ganzen AI-Produkten, die jetzt rauskommen werden. Oder mehr und mehr genutzt werden. Und die haben auch ein ├Ąhnliches SaaS-Problem. Wenn Leute gehen, werden die Produkte, die Lizenzen weniger genutzt.
Underperformer ist ja auch ein sehr softes Statement. Das kann schon ... ich mein, am Ende ist 50-50, dass das eintritt. Sorry. Aber du k├Ânntest nat├╝rlich sagen, du glaubst, die liegen 20 Prozent unterm Markt.
Ja, ja ...
Also, wenn wir es am Ende des Jahres anschauen, wenn dann irgendwas hier zwei Prozent unterm Markt ist, dann wird das nicht gefeiert.
Ja, klar, wir wollen schon sehen, dass ... Es gibt dann ... der Dessert wird bezahlt von der Person ... oder wird ausgegeben f├╝r die Person, die den gr├Â├čten Underperformer ...
Wir sagen, alles unter zehn Prozent ist nicht signifikant. Sondern es gilt als verloren. Also wiedergewonnen oder verloren.
Sehr gut. Wahrscheinlich bewegt sich Microsoft kein St├╝ck in den n├Ąchsten zwei Monaten.
Adobe finde ich eine gut hergeleitete Wette. Also, dass AI da entgegenspielt, dass es weniger Berufe geben wird, die das noch einsetzen. Finde ich eine gute Hypothese.
Ja, und das Letzte ist auch keine ├ťberraschung. HP, mein schlechtestes Produkterlebnis des Jahres. Da werden mehrere Leute das Problem haben. Es wird auch keiner mehr wirklich einen Drucker kaufen.
Das Problem haben Leute seit 20 Jahren und es wird keiner. Nur weil du jetzt dar├╝ber gestolpert bist. Ja. Wir haben viele Zuschriften von H├Ârern bekommen ├╝ber 3D-Druck und professionelle Druckanwendungen, gro├čen Offset-Druck, was wei├č ich. Vielleicht ... ich glaube ... na gut. Ich muss jetzt nicht dagegenhalten, aber ich glaube, du bist da ein bisschen traumatisiert.
Auf jeden Fall, aber das Ding druckt jetzt. So, und meine Outperformer? Also, ich glaube, es wird mit Skrypto wieder ein bisschen besser laufen. Also, meine Wette ist auf Eve. Und dann noch zwei Sachen ...
Wollen wir zuerst messen?
Einfach am Preis. Also, keine Ahnung, ob sich das Ding jetzt verdoppelt dieses Jahr. Aber es wird wahrscheinlich bis Mitte des ... Meine Annahme ist so ein bisschen wie du mit E-Commerce-Aktien, dass es bis Mitte des Jahres noch ein bisschen schwer wird und sich dann vielleicht erholt. Und dann LWMH, was f├╝r mich die bestlaufenste Aktie, glaube ich, dieses Jahr war, wird auch wiederhin weiter outperformen. Ein Grund daf├╝r ist, dass wir wieder mehr International Travel haben, die dann Luxusprodukte auch kaufen wollen. Und meine letzte Nummer, die hier auf der Liste ist, ist eigentlich die Firma, gegen die ich zweimal gewettet habe, und zwar Zoom. Ich glaube nicht, dass es jetzt wieder so eine krasse Corona-Welle gibt, aber ich glaube schon, dass Zoom den Markt in den kommenden zw├Âlf Monaten wieder outperformen wird. Weil das einfach das beste Produkt ist, wenn es um Videocalls geht und sie auch erm├Âglichen, andere Produkte auf die API zu bauen und so. Und vielleicht jetzt die ein oder andere ├ťberraschung haben, die wir dieses Jahr erleben werden.
Und du glaubst, Zoom w├Ąchst dann wieder? Was ist der Wachstumstreiber?
Der Wachstumstreiber ist weniger Travel und wieder mehr Videocalls. Und dann auch das Aufr├Ąumen zu ... Auch wieder meine Wette gegen Google und gegen Microsoft, dass halt richtig aufs Geld geguckt wird und dann nicht drei verschiedene Software, die das Gleiche machen, bezahlt werden.
Wenn du ganz ehrlich bist, dann Google-Hangouts.
Genau, aber wenn du sagst, du willst das beste Tool f├╝r das Thema, f├╝r Videocalls, dann gehst du immer zu Zoom. Die Qualit├Ąt ist leider immer noch die beste.
Das glaube ich schon, aber ich glaube, es wird nicht so richtig wachsen. Ich kann mir vom heutigen Stand outperformen ... Doch, kann ich mir vorstellen.
Und mehr habe ich nicht. Sonst interessiert mich noch nicht, was du noch hast und vor allem, wie deine Performance dieses Jahr oder letztes Jahr war. Also ich ...
Das sagen wir am Ende. Ich muss jetzt auch meine Short ... Wir machen es ein bisschen schneller jetzt. Meine Short-Kandidaten. Ich habe letzte Woche gepostet, dass Clickdigital und Naga, diese Trading-App, die aktivieren auch ihre Marketing-Kosten. Also machen aus Kosten quasi Aufwendungen, die Assets schaffen. Was ich sehr komisch finde. Das ist nicht komplett untypisch, aber das sieht man relativ selten bei anderen Aktien. Das ver├Ąndert auf jeden Fall das E-Bit. Das ist sehr positiv, weil du halt keine Expenses hast, obwohl das Geld nat├╝rlich trotzdem irgendwo hingeht. Ich w├╝rde sagen, man k├Ânnte jetzt sagen, Click, Naga und alles, wo Angema noch investiert ist. Also Naga ist, glaube ich, Christian Angema investiert. Ich w├╝rde mal Click und Naga rausnehmen. RockTech Lithium wird weiter. Hatten wir mal ganz fr├╝h besprochen, fand ich schei├če. Wird, glaube ich, weiter verfallen. Ist, glaube ich, vom ganzen Management her sehr dubios aufgesetzt, meiner Meinung nach. Atai, Life Science wird unterperformed. C3 AI, Affirm. Dann meine Fix gegen On-Wette mit Noah Leidinger. Die w├╝rde ich sagen, auch noch aufnehmen. Obwohl ich beides f├╝r sehr gute Modelle halte, glaube ich, dass On-Running das bessere D2C-Modell als Fix ist. Also das ist Arztbekleidung als nicht Subscription-Modell, aber D2C-Modell. Plug Power bleibe ich weiter. Dagegen den Kryzalis, diesen Fintech-B├Ârsennotierten-Fonds w├╝rde ich weiter. Short bleiben. Also ich wette da jeweils auch, w├╝rde ich sagen, underperformed den Markt ist meine Wette. Affirm, habe ich gesagt, Open Door w├╝rde ich noch dazu nehmen. Immobilienkrise USA. Man k├Ânnte jetzt auch irgendwie noch Autofirmen oder so was, Carvana oder so was nehmen. Aber die w├╝rde ich jetzt festlegen, dass ich glaube, dass die schlechter dastehen Ende des Jahres. Und Long, ich bleibe ZipRecruiter Long. Ich glaube, die haben mit dem Markt nat├╝rlich gelitten, aber weniger als andere Tech-Stocks. Haben jedes Mal die Ergebnisse geschlagen. Halt Modellmanagement weiter f├╝r gut. Ich glaube weiterhin an Cyber Security. Ich w├╝rde es so definieren, dass Central One, Zscaler, Crowdstrike, Fortinet, Palo Alto Networks den NASDAQ 100 outperformen. Da w├Ąre MSCI World vielleicht ein bisschen zu soft. Deswegen w├╝rde ich die ruhig gegen NASDAQ 100 stellen. Das hei├čt, letztlich werde ich das, die w├╝rde ich gegen den Wisdom Tree Cloud setzen.
Das sollte ja dann einfacher sein.
Nee, ich mache beide Wetten. Das hei├čt, der Wisdom Tree Cloud underperformt den NASDAQ 100 und die Security Sachen outperformen. Man k├Ânnte auch den Wisdom Tree Cyber Security nehmen. Da ist aber HashiCorp drin, die ich eigentlich schei├če finde. Andererseits ist HashiCorp ein ├ťbernahmekandidat und k├Ânnten aus Versehen ein gutes Jahr haben. Deswegen k├Ânnte man auch Wisdom Tree Cloud nehmen. Microsoft Amazon, habe ich gesagt. Ich glaube, About, Jun, Zalando w├Ąren ... Ah, es ist noch ein bisschen fr├╝h. Ich w├╝rde sagen, die werden im Dezember besser dastehen als im Juli. Das ist die Wette. Deutlich besser darstellen als im Juli. Datadog, glaube ich, bleibt ein Outperformer. Und ich glaube, Snap wird besser laufen als Meta. Das habe ich ja schon mal als Wette, glaube ich, gemacht. Lief nicht so gut. Ich glaube, ich w├╝rde das noch mal auf Null stellen und hoffe, damit recht zu haben. Ansonsten Value oder Growth, was wird besser laufen? Ich bef├╝rchte noch ein Jahr Value. Es wird beides schlecht laufen, glaube ich. Aber Value besser als Growth noch mal. Ich glaube, habe ich auch schon woanders gesagt, dass e-Commerce und die ganzen Hersteller viel mit den Inventories zu k├Ąmpfen haben. Innovation wird so ein bisschen flach liegen, weil alle in operativen Grabenk├Ąmpfen sind und ihre Inventories loswerden. Es wird viel Konsolidierung geben, logischerweise. Ich glaube, ├╝ber BeReal wird niemand mehr sprechen Ende des Jahres. W├╝rdest du gegenhalten? Hat noch keine Viralit├Ąt nachhaltig gezeigt.
BeReal hat wahrscheinlich auch einfach nur Snap geholfen.
Die Polarisierung in den USA wird, glaube ich, noch st├Ąrker werden als bisher unter anderem durch Twitter oder so was wie Kanye und so die ganzen Entwicklungen. Das wird alles nicht einfacher machen. Ich w├╝nsche mir, dass das Jahr auf Antitrust wird. Die Unternehmen sind relativ schwach. Eigentlich w├Ąre es eine gute M├Âglichkeit, mal zuzuschlagen f├╝r Lina Kahn. Ich hoffe, bei Apple, vielleicht Amazon, Facebook. Ich w├╝sste gar nicht, was man da gerade gro├č machen sollte. Vielleicht TikTok. Was denken wir ├╝ber Krypto? Du hast gesagt, Krypto kommt wieder.
Ja, es wird noch hart und dann kommt es wieder. Ich w├╝rde sagen, es ist ein Parallel zu deiner Prediction von About You und Zalando.
Also hat noch mal einen weiteren Tiefpunkt und ist am Ende aber h├Âher als am Tiefpunkt. Das ist eine richtige Aussage, sofern es am 31. Dezember ein Tiefpunkt ist. Ich glaube, h├Âher als jetzt.
Also es geht nach oben. Es wird h├Âher sein als heute, aber geht auf jeden Fall noch ein bisschen nach unten.
Okay. Jetzt schaue ich Sekunde live. Du sagst noch mal, wie deine Performance war letztes Jahr.
Ich habe ja gesagt, minus 45 Prozent. Schmerzhaft.
Minus 45. Jetzt muss ich hier drei SMS eingeben, den Vornamen von meinem Bankberater und das Geburtsdatum von seiner Mutter eingeben, damit ich hier irgendwie Zugriff bekomme.
Jetzt kriegen wir Zugriff auf dein richtiges Portfolio.
Genau, das ist das Long-Portfolio, wo ich relativ wenig absichere. Das ist kein Geheimnis, dass das haupts├Ąchlich Tech und Wachstum ist und eigentlich nur Long. Ich vertraue jetzt darauf, dass die Bank das richtig berechnet. Die sagt, 2022 ist meine Wertentwicklung minus vorne eine 4. Also 43,92. All mein Wissen hat mir ein extra Prozent gegeben gegen Philipp Kl├Âckler. Das nennt man Beta. Nee, Alpha, Entschuldigung. Nee, genau, das ist kein Geheimnis. Zum Gl├╝ck ist es jetzt, man sieht es jetzt nicht so, nur Cloudflare-Performances. Der Twitter-Deal hat ein bisschen geholfen. Ein paar andere Sachen sind nicht so stark runtergegangen. Aber logischerweise habe ich jetzt fast die H├Ąlfte, also minus 45 Prozent gemacht.
Krass, und h├Ąttest du vor allem deinen Microsoft-Amazon-Swap 1. April nicht gemacht, w├Ąrst du unter mir.
Ja, h├Ątte, w├Ąre, wenn. Hab ich aber gemacht. Und das war sehr schlau. Das war auch richtig hergeleitet. Also, ich bin komplett aus, Sekunde, hab ich SEA noch? Das muss ich mal kurz gucken. Nee, ich bin komplett aus E-Commerce raus. Und das war wahrscheinlich schlau. Wobei, ich sagen muss, SEA und vor allem MercadoLibre hat sich erstaunlich stark gehalten. Aber aus E-Commerce rauszugehen dieses Jahr schien mir ganz schlau. Ansonsten, hast du recht, w├╝rde es noch schlechter aussehen. Jeder, der weniger als 44 Prozent seines Geldes verloren hat, hat dieses isolierte Jahr besser gelegen. Ich lag vor und nach Geb├╝hren, damit immerhin noch besser als dieser gro├če Fonds. Ach so, ich guck noch mal die anderen. Ich guck noch mal mein schnelles Mobil-Depot, wo eigentlich nur Sparpl├Ąne drin sind, oder was ich nachts in der Bar trade. Da kann ich noch mal gucken, ob die eine gute Jahresauswertung ... Ich mach mal einfach ein Jahr. Das ist nur minus 30 Prozent.
Aber da sind die Sparpl├Ąne mit drin.
Ja, aber die verkaufe ich dann im Suf immer wieder. Ich hab hier einen Sparplan. Wenn ich in der Bar sitze und was kaufen will und kein Geld im Account ist, dann verkaufe ich meinen MSCI World, weil der relativ liquide ist. Das, was bei Frank Thielen die Amazon-Aktie ... Das ist ├╝brigens auch geil, das Zitat. Sekunde, fehlt mir das irgendwo? Dass er gesagt hat, Amazon ist sein Cash-Ersatz.
Gut, das hast du aber fr├╝her auch gesagt.
Ja, und als das eine dumme ├äu├čerung wurde, hab ich mich von der Achse getrennt. Sekunde, gucken wir mal, was der Cash-Ersatz letztes Jahr gemacht hat. Minus 50 Prozent. Frank Thielens Cash-Ersatz Amazon hat sich halbiert letztes Jahr. So, und dann gibt es ja noch das Zockportfolio, das Spa├čportfolio. Das l├Ąsst sich gar nicht so einfach ... Sekunde, kann man das irgendwie ... Ich bin mir relativ sicher, es hat weniger Verlust gemacht. Aber weil das eigentlich gehatcht ist, also mal short long. Das Problem ist, dass diese Anbieter es unheimlich schwer machen, deinen Gewinn und Verlust auf Jahresbasis ... Ach doch, die steuerliche Bescheinigung muss doch irgendwo sein. Sekunde, wenn schon Transparenz, dann richtig. Wo finde ich das? Ich habe doch neulich hier so eine Steuerbescheinigung geholt. Kontoausz├╝ge, Historie, Sekunde, Kontoausz├╝ge. Ach, Steuerbescheinigung. 21, nee.
Irgendwie bangt noch nicht auf bei dir.
Der Dezember ist noch nicht abgeschlossen. Oh, Sekunde, ich guck mal. Das ist wirklich nur f├╝r einen Monat. Boah, ich k├Ânnte jetzt hier ganz viele Monate zusammenrechnen. Sekunde, mal gucken.
Musst du nachliefern. Cliffhanger f├╝r die n├Ąchste Folge.
Ja, also sobald hier der Anbieter das Ja abgeschlossen hat f├╝r mich, das geht doch voll automatisch, warum haben die es am dritten nicht fertig? Also sobald es fertig ist. Ich w├╝rde vermuten, dass es auch im Minus ist, aber nicht ganz so stark. Warum ist es im Minus? Wei├č nicht, das sehe ich dann vielleicht auf der Gesamtauswertung. Genau, das sollte das sein, was am wenigsten verloren hat von allen. Also weniger als 30 Prozent, w├╝rde ich vermuten.
Top, zum Ende habe ich noch f├╝nf schnelle Fragen an dich. So schnell wie m├Âglich zu antworten.
Warum hast du dir das ausgedacht? Warum hast du dich da vorbereitet?
Also werden wir wieder IPOs sehen dieses Jahr?
Tech-IPOs? Ja, aber ganz wenige, also minimal.
F├╝nf St├╝ck mehr, weniger?
Das ist unheimlich, ja, f├╝nf St├╝ck. Aber wenn du die irgendwo auf der Welt suchst, wirst du die finden. Aber ich glaube, es werden keine zehn relevanten Firmen an die B├Ârse kommen dieses Jahr.
Also Inflation oder Deflation?
Also sagen wir so, es wird weniger als zehn Prozent der IPOs von 2021 geben. Das kann man relativ klar sagen.
Inflation oder Deflation?
Inflation, aber weniger auch. Also irgendwie sechs, sieben Prozent.
├ľlpreis Ende des Jahres?
Also ich glaube, man geht von sieben aus. Ich w├╝rde glauben, eher ein bisschen weniger. Also die Inflationszahlen werden immer ein bisschen besser als prognostiziert sein, weil die Inventories, glaube ich, sehr stark auf die Preise dr├╝cken werden. Ich wei├č nicht, nat├╝rlich sind jetzt Fast Fashion-Klamotten kein supergro├čer Bestandteil im statistischen Warenkorb. Aber gerade Klamotten und so was, Elektronik, Haushaltseinrichtungen wird so billig sein wie noch nie. Am Ende h├Ąngt die Inflation von gro├čen Teil von Energie ab und damit vom Russlandkonflikt. Aber ich glaube, es wird Inflation geben, aber eher besser als erwartet.
├ľlpreis Ende des Jahres?
Ja, wie gesagt, das h├Ąngt am ... Also ich wette weiterhin gegen den ├ľlpreis. Ist jetzt bei WTI ├ľl, schaue ich mir an. Ist bei 78, wird ... Und ... Bei ... Wird 20 Prozent darunter liegen. Mehr als 20 Prozent darunter liegen Ende des Jahres.
Dann Corona kommt zur├╝ck oder bleibt weg?
Bleibt da, also wieder noch. Bleibt da, wird aber eben relativ normal im Umgang. China wird relativ stark damit zu k├Ąmpfen haben. Allerdings glaube ich, die ... Also ich soll kurz antworten, ne? Also ich glaube, die Chinesen sind nicht so ... Sind die ├╝beraltert? Ich glaube, prinzipiell sind die ges├╝nder als die Amerikaner. Und deswegen, Scott Galloway hat schon wieder gesagt, wenn man das USA auf China hochgerechnet, ich glaube, es macht keinen Sinn. So wie diese ganze Healthcare-Debatte von wegen, das ist das ineffizienteste Land, was Healthcare angeht. Das ist die H├Ąlfte der Wahrheit. Die andere H├Ąlfte der Wahrheit ist das Ungesundeste. Habe ich gerade eben getwittert, kann man sich auf Twitter anschauen. Die USA haben sicherlich ein Healthcare-Problem, aber sie haben vor allen Dingen ein Health-Problem. Ich kann es mal kurz vorlesen. Also ich habe es mit Frankreich verglichen. Das ist ein relativ gesundes Land, muss man daf├╝r sagen. Aber nat├╝rlich mache ich das jetzt so tendenziell wie m├Âglich auch. Der Chancen, an einem Herzinfarkt zu sterben, ist 144 Prozent h├Âher, also mehr als doppelt so hoch in den USA. An Demenz zu leiden, ist etwa 50 Prozent h├Âher in den USA im Vergleich zu Westeuropa. Eine Lungenkrankheit zu haben, dreimal so hoch, also 200 Prozent h├Âher in den USA. Die Wahrscheinlichkeit, einen Schlaganfall zu erleiden, ist 33 Prozent h├Âher in den USA. Die Wahrscheinlichkeit, an eine Drogenabh├Ąngigkeit zu leiden, ist zw├Âlfmal h├Âher, 1.100 Prozent h├Âher in den USA. Die Wahrscheinlichkeit, an Diabetes zu erkranken, ist doppelt so hoch. Das ist eine Riesenkost, eine Dialyse, also die Blutw├Ąsche zu machen, im Endstadium einer Diabeteskrankheit, ist das ... Also wenn du ... Ich verstehe nicht, wie Fresenius Medical Care seit Jahren keine Performance macht mit der Aktie, weil eigentlich musst du Long Diabetes und Big Sugar sein. Also das ist so ein Milliarden, 300, ich glaube 400 Milliarden, werden allein in den USA f├╝r Diabetesfolgeerkrankungen und Treatment bezahlt. Und wie gesagt, das Diabetesrisiko ist doppelt so hoch wie in Frankreich. Und Bluthochdruck viermal so hoch wie in Frankreich. Und ich glaube, das muss mindestens die H├Ąlfte der Gr├╝nde sein, warum das Gesundheitssystem ... Es gibt ganz viele Probleme im Gesundheitssystem in den USA. Aber wo das anf├Ąngt, ist, dass die Menschen einfach doppelt so krank sind wie in vielen anderen L├Ąndern. Und ... Wie kam es da auf? Ach so, China. Und ich glaube, deswegen hat China, j├╝ngere L├Ąnder, deswegen hat es Afrika kaum betroffen, weil die Leute durchschnittlich j├╝nger sind und durchschnittlich ges├╝nder, komischerweise. Also zumindest nicht ├╝bergewichtig und lungenkrank. Aus anderen Gr├╝nden nat├╝rlich nicht. Trotzdem w├╝rde man lieber in den USA leben als in Afrika wahrscheinlich. Aber ich finde das so ein bisschen Verkl├Ąrung, wenn man so tut, als w├╝rde es nicht an der Gesundheit der Menschen leben. Also das Problem in allein Innovationen im Gesundheitswesen wird das nicht ├Ąndern. Sondern die Innovation, die du brauchst, ist, dass du mal schaust, was Big Sugar, also Coca-Cola, Pepsi, Mandeless und was wei├č ich, machen und eine Zuckersteuer erhebst. Ja, Philipp Gl├Âckner will Zucker verbieten. Richtig, geh├Ârt. Es gibt so eine, poste ich vielleicht auch sp├Ąter mal, so eine Zuckerkarte, wo du siehst, der Zuckerg├╝rtel, also es sind sehr stark die arabischen L├Ąnder, aber dann auch die Maisbasierten, also wo viel Mais gegessen wird, also billige Zucker, Mexiko, S├╝damerika und die USA. Da siehst du Diabetes. Da, wo sehr s├╝├č gegessen wird im Nahen Osten, wo viel Zucker konsumiert wird und dort, wo viel schlechte Kohlenhydrate und Zucker und Maismehl und sowas verwendet wird, dort hast du ganz viel Diabetes. Na gut, so.
So viel zur schnellen Frage. Allererste Frage.
Pip Lauterbach.
Krieg, Ende oder geht so weiter wie zuvor?
Ich glaube, man untersch├Ątzt, also was krass ist, dass man untersch├Ątzt, wie lange Kriege dauern. Wenn du dir schaust, wie lange der Kosovo-Krieg gedauert hat oder so. Du denkst, also w├╝rdest du Leute fragen, wie lange dauert der Kosovo-Krieg? W├╝rden Leute sagen, zwischen neun Monaten und anderthalb Jahren, glaube ich. Ich wei├č gar nicht, wie lange Sekunde. Ich schaue jetzt mal. Gef├╝hlt war, ich glaube, er ging aber tats├Ąchlich, also man kann dar├╝ber streiten, ob er nicht immer noch geht, aber er ging tats├Ąchlich nur anderthalb Jahre. Okay, sch├Ân meine eigene These widerlegt. Aber also ich glaube, dass tendenziell Konflikte l├Ąnger gehen k├Ânnen, als man denkt. Ich hoffe nat├╝rlich, dass er, ich mache mal was sehr untypisch f├╝r mich und ├Ąu├čere mich optimistisch. Ich glaube, dass der Krieg befriedet ist bis Ende des Jahres. M├Âchtest du dagegenhalten? Ich wollte dir die erste Position ├╝berlassen.
Ich danke dir daf├╝r.
Ich glaube nicht stark daran, aber ich w├╝nsche es mir sehr. Und wenn genug, nein, vielleicht fange ich jetzt nicht wieder mit cheesy Thesen an. Hast du sch├Âne Vors├Ątze f├╝r dieses Jahr?
Ja, weniger Zucker.
Weniger, hab ich dir gespart. Schon die n├Ąchste Sache, die ich dir verderben werde. Jedes Mal, wenn ich dich mit Zucker sehe. Und mit Energydrinks aufzuh├Âren, ist auch ein gutes Jahr, finde ich.
Das mache ich sowieso nicht.
Echt ungesund?
Energydrinks, ja, ich hatte ├╝berlegt, ein Jahr kein Alkohol, aber das schaffe ich nicht.
Ein Jahr kein Alkohol?
Ja, das schaffe ich nicht. Wir k├Ânnen im Februar versuchen, weniger, kein Alkohol zu trinken.
Februar schlau, ja.
Aber ein bisschen mehr Sport, ein bisschen besser ern├Ąhren und mindestens zweimal die Woche mit dir einen Podcast aufnehmen. Mehr habe ich mir nicht vorgenommen.
Mindestens, Schwarmschlimme. Ich h├Ątte keine Zeit f├╝r einen Podcast. Und wenn, dann machen wir den ruhig.
In diesem Sinne, wenn du bis hierhin geh├Ârt hast, gib uns bitte keine Bewertung, aber du k├Ânntest einfach die Folge per WhatsApp, Signal, iMessage an einen Freund oder eine Freundin schicken. Vielleicht jemanden, an den du die letzten Tage nicht gedacht hast und den Podcast weiterempfehlen. Habt einen sch├Ânen Mittwoch. Wir h├Âren uns wieder am Samstag in deinem Podcast-Player.
Peace. Was soll ich da noch sagen?