Doppelg├Ąnger Folge #235 vom 28. M├Ąrz 2023

­čŹÄ Verpasst Apple den AI Hype? ­čĆô Pickleball ­čž▒ Supreme ­čĺ│ Vertrauen in Block & FinTechs ­čôŽ Amazon Retouren

Verpasst Apple den AI Hype? Gloeckler hat einen neuen Lieblingssport: Pickleball und launcht heute Piqqle.com. Rettet die Marke von Supreme den fehlenden Umsatz? Gibt es einen Vertrauensverlust in Block und FinTechs? Crypto News. Amazon markiert stark retournierte Produkte.

Philipp Gl├Âckler (https://www.linkedin.com/in/philippgloeckler/) und Philipp Kl├Âckner (https://twitter.com/pip_net) sprechen heute ├╝ber:

(00:09:30) Apple & AI

(00:14:55) Apple Glass

(00:18:35) AI st├╝rzt Pip in Sinnkrise

(00:25:25) Pickleball

(00:45:00) Supreme

(00:59:50) Block & FinTechs

(01:06:00) Crypto

(01:11:15) Amazon

Shownotes:

Werbung: Jetzt 3 gratis Monate PRIME+ bei Scalable sichern. Besparen, handeln und sogar 2,3% Zinsen im Jahr ÔÇô bis zu einem Guthaben von 100.000 ÔéČ. Anmelden auf https://doppelgaenger.io/scalable. Zinsangebot unter scalable.capital/zinsen.

Podcast Empfehlungen:

Cashburners: die Gorillas-Story von der Gr├╝nderszene

Eine neue Medizin ÔÇô die Biontech-Story von stern, One Pod Wonder und RTL+

Lex Fridman Podcast #367 with Sam Altman: OpenAI CEO on GPT-4, ChatGPT, and the Future of AI

Gloecklers Pickleball Community https://piqqle.com/

Linus Ekenstam: I think Apple will be launching their own secure and private LLM that runs on device (edge compute). https://twitter.com/i/web/status/1638999208911949845

Adam Scochran: The Binance case is up and it's bad. https://twitter.com/adamscochran/status/1640378686397448192

Crypto_com zieht sich aus Deutschland zur├╝ck ÔÇô Bafin ermittelt https://financefwd.com/de/crypto-com-deutschland-rueckzug/

Doppelg├Ąnger Tech Talk Podcast

W├Ąhrend OMR und Finance Forward: https://www.doppelgaenger.io/omr/

Sheet https://doppelgaenger.io/sheet/

Disclaimer https://www.doppelgaenger.io/disclaimer/

Passionfroot Storefront www.passionfroot.xyz/doppelgaenger

Post Production by Jan Wagener https://www.linkedin.com/in/jan-wagener-49270018b/

Aktuelle Doppelg├Ąnger Werbepartner https://lollipod.de/sn/doppelgaenger-werbung

Ein Klick auf die Textabschnitte spielt diese ab. Du kannst auch mit dem Player umherspringen.

Willkommen im Doppelg├Ąnger Tech Talk Podcast Folge 235. Pip, hast du deine Uhr umgestellt?
Ich habe meine Uhr umgestellt. Teilweise, genau. Jetzt f├Ąllt mir gerade ein, wahrscheinlich nicht. Nein, es f├Ąllt mir gerade ein, dass ich meine Uhr nicht umgestellt habe. Tats├Ąchlich. ├ťbrigens, ich war heute das erste Mal richtig zu sp├Ąt beim Podcast, weil bei mir ist es noch viertel nach f├╝nf. Ich gehe keinem zu, ich muss ihn mal wegschmei├čen, das ist kaputt. Podcastempfehlung ├╝brigens, Tomorrow Podcast mit Tom Junkersdorf und Tim Stracke, dem Chrono24 Gr├╝nder. F├Ąllt mir gerade ein, wo ich meine Uhr befummel, wegen das Thema Uhren interessiert.
Sehr gut. Und ich habe geh├Ârt, du bist im Gorillas Podcast in der ersten Folge zu h├Âren. Auch eine Podcastempfehlung?
Scheint erstaunlich erfolgreich zu sein, der Podcast. Also unheimlich erfolgreich. Aber ich muss auch sagen, ich h├Âre keine True Crime Podcasts und so. Das hei├čt, ich kenne nicht das volle Spektrum. Aber aus der Business-Wirtschafts-Marketing-Landscape ist es der am hochwertigsten produzierte Podcast, den ich bisher erlebt habe. Also es ist eher so wie Masters of Scale oder Business Wars. Also gut Originalstimmen mit Erz├Ąhlerstimmen, Meinungen und so weiter. Zusammen geschmolzen. Also Produktion w├╝rde ich elf von zehn Punkten geben. Inhaltlich ist, also man muss, ich finde den Namen nicht perfekt. Cash Burners. Ich habe es noch nicht nachrecherchiert, aber ich glaube, die Vertical Media oder wie die Mutter von Gr├╝nderszene hei├čt, haben in 20 Jahren nicht einmal Geld verdient und wurden jetzt mit Business Insider verschmolzen. Ich wei├č nicht, ob denen es zusteht, Startups als Cash Burners zu bezeichnen. Aber ich glaube, man h├Ątte einen anderen Titel nehmen k├Ânnen, der besser ist. Aber das muss ich auch nicht beurteilen. Ansonsten finde ich, ich finde es auf jeden Fall unterhaltsam. Die, die die Story gut verfolgt haben, die lernen vielleicht nicht so viel Neues. Ansonsten, man ist logischerweise immer nicht 100 Prozent damit zufrieden, welche Teile aus ├╝ber zwei Stunden Interviews da dann rausgeschnitten werden und besonders verbreitet werden. Andererseits ist das eben die Wahl, die die Journalisten treffen. Und auf einen Teil ist es auch okay so. Achso, und ich finde es schade, ich finde es eine vergebene Chance, aber das ist sicherlich auch bewusst, dass auch die Erz├Ąhlerstimme sozusagen, also nicht 100 Prozent objektiv scheint. Das hei├čt, man h├Ârt so aus der Stimme raus, dass auch da so ein bisschen Anklage immer mit drin ist. Ich glaube, das h├Ątte man viel mehr den Originalstimmen ├╝berlassen k├Ânnen. Es gibt ja genug kritische Stimmen. Also man h├Ątte ja die stellvertretend denen mehr Gewicht geben k├Ânnen. Wenn dann die Erz├Ąhler schon sehr ├╝berkritisch sind, finde ich es immer schade. Das fasst der Glaubw├╝rdigkeit. Also ich finde es eher eine vergebene Chance, zum Beispiel, dass das Wort illegaler Streik nicht vorkommt, sondern dass es besondere Streiks sind und wilde Streiks, bestenfalls, aber nicht illegale Streiks. Fehlt mir so ein bisschen die Objektivit├Ąt. Aber das ist ja auch, kann man das Format so w├Ąhlen, wie man m├Âchte. Ich finde es vom Produktionswert auf jeden Fall, die Sch├Âpfungsh├Âhe finde ich beeindruckend. Aber ich habe auch erst die ersten drei Episoden geh├Ârt. Ich bin fast traurig, dass man es nicht so durchbingen kann.
Ja, ich habe auch. Also bis jetzt, ich glaube, wann kommt n├Ąchste Woche, kommt wahrscheinlich die vierte. Aber die ersten drei habe ich auf jeden Fall geh├Ârt. Und es war am Wochenende, glaube ich, Platz zwei der Podcast Charts.
Also in Business, glaube ich.
Nee, generell. Generell, ja.
Nat├╝rlich, weil es auch so ein bisschen von 0 auf 100 geht.
Und wenn wir schon bei Podcast Empfehlungen sind, hast du die neue Medizin geh├Ârt? Die Biontech Story?
Nee, wer hat die rausgebracht?
Die wurde von RTL Stern. Das ist jetzt nat├╝rlich ein bisschen peinlich, aber die kann man auch h├Âren. Habe ich auch schon eine Weile her. Aber dann hat man noch einmal die komplette Biontech Geschichte inklusive der beiden Gr├╝nderinnen oder dem Gr├╝nderpaar. Auch eine coole Story, gut erz├Ąhlt. H├Ârt mich ein bisschen daran erinnern. Es gibt ja jetzt immer mehr. Ich glaube Business Wars ist so ein bisschen das Vorbild aus Amerika, dass halt da rauf geht und dann in sechs oder acht Episoden halt ein Thema gut erkl├Ąrt.
Das soll ganz gut laufen, dieses Business Wars. Und wo wir schon bei der gro├čen Podcast Gangliebe sind. Lex Friedman hat Sam Altman interviewt, zweieinhalb Stunden lang. Bin nicht so ein uneingeschr├Ąnkter Fan von Lex Friedman, aber die Folge mit Sam Altman ist echt ganz gut, kann man sich mal anh├Âren. Hat mir das Gef├╝hl gegeben, dass ich ein klein bisschen weniger besorgt bin. Also zumindest das Open AI selber die AI zerfickt. Daf├╝r glaube ich umso mehr, dass andere Leute damit falsch umgehen werden. Es braucht ja leider nur ganz wenige Leute, die das falsch einsetzen, damit es unheimlich viel Schaden bewirken kann. Wir werden es sehen.
Wenn man es f├╝r SEO benutzt, sollte man auf jeden Fall richtig cut und pasten. Hab ich dich zum Schmunzeln gebracht mit meinem kleinen LinkedIn Post?
Ja und nein. Also h├Ąttest du ihn nicht, nachdem alle anderen das schon gepostet haben, gepostet? Dann ja. Aber du kannst mir mal erz├Ąhlen, was du herausgefunden hast.
Ja, ich habe nur Flurfungen von hier Malte, mit dem ich Mittag mit Malte manchmal gemacht habe. Der hat es mir erz├Ąhlt. Und ich habe aber nat├╝rlich nicht genug recherchiert, dass es wahrscheinlich schon seit drei Wochen im Internet rumschwirrt. Und man kann ja auf Google einfach sehen oder danach suchen, wie oft man dieses Generated oder wie hei├čt es?
Regenerate Response, glaube ich.
Ja, Regenerated Response ist.
Chat-GPT schlie├čt halt jede Antwort damit ab, dass es sagt Regenerate Response. Also m├Âchtest du eine andere Antwort auf die gleiche Frage haben, nutzt das sicherlich auch als Feedback. Und wenn man richtig bl├Âd rauskopiert, dann ist dieses Regenerate Response in der Antwort noch drin. Und ein paar Texte scheinen sich das Copy-Paste sehr einfach gemacht zu haben.
Ja, so mit eins der witzigsten Sachen war ja das Cut-and-Pasten von Nutzungsbedingungen oder so was, wo dann die kopierte Firma, von der man die AGBs geklaut hat, noch drin erw├Ąhnt wurde.
Da konnte man fr├╝her gut Links drin verstecken oder so, indem man Muster angeboten hat f├╝r so was oder scheinbare Vorlagen und Muster und dann darauf vertraut hat, dass jemand die kopiert. Oder bei Songtexten hat das, glaube ich, auch funktioniert. Dann konntest du quasi Links dar├╝ber bauen, dass du die versteckt hast, m├Âglichst tief in solchen Dokumenten darauf bauend, dass jemand die einfach copy-pastet.
Solche Tricks hast du da fr├╝her also angewandt. Und dann ein gro├čer Link war jetzt Apple und AI. Glaubst du, Apple hat den AI-Train verpasst?
Wobei sollte ich sprechen auf der OMR? Ich habe hier die Ehre, soll ich?
Du brauchst noch drei Themen, ne?
Genau, ich mache den Anheizer f├╝r die hier Dschungelstars. Was f├Ąndest du, wor├╝ber ich meine Keynote halten sollte? Also es ist eine von vielen Keynotes, es ist nicht die Keynote, die wird nat├╝rlich Philipp Westermeyer halten, aber es gibt so kleinere. Ich glaube Sven Schmidt ist best├Ątigt, ich glaube Sascha Lobauch. Und ich darf einen kleinen Beitrag leisten. Was f├Ąndest du, sind wichtige Themen, die da nicht unter der Song, was erwartet der Plebs von mir an Input?
Mach doch AI will take your job. Oder won't take your job.
So Marketing-Schi-Schi, nicht mehr aktuell, hat eh keiner Budget.
Ohne Geld, das kommt immer gut an. Back to the roots, SEO.
Zur├╝ck zu Tribbel, Tribbel, Dabbel, Dabbel, wenn du kein Budget hast.
Ich muss ├╝berlegen, wei├čt du denn, was die anderen pr├Ąsentieren werden? Also Westermeyer wird wieder German State of Internet machen. Sven Schmidt hat bestimmt irgendeine Fu├čballbande in der Pr├Ąsentation. Und ja, von dir wird irgendwas erwartet, irgendwelche Marketing-Tricks und Automatisierung. Oder du machst nochmal hier Project A-m├Ą├čig, Beyond the Obvious oder The Obvious. Achso, by the way, das wird der Titel wohl, glaube ich, f├╝r Project A. Keine Ahnung, ob man das schon verraten darf, aber jetzt ist es raus. Bitte was? Wo? Der Titel? Project A-Konferenz wird, glaube ich, jetzt The Obvious. Von Beyond the Obvious letztes Jahr.
Weil ich das kritisiert habe, letztes Mal?
M├Âglicherweise.
Na gut, ihr k├Ânnt mir ja sonst in der Doppelg├Ąnger-Discord-Community schreiben, was spannende Inhalte f├╝r eine Keynote auf der Omer war.
Oder du machst halt einfach eine Keynote nur mit AI. Du bekommst doch bestimmt irgendwo Zugang zu dem Google-Ding. In England und in Amerika gibt das doch schon. Und dann sagst du, hier, baue mir mal eine Marketing-Pr├Ąsentation f├╝r 70.000 Entscheider in Deutschland. Und am Ende sagst du, mit dieser Pr├Ąsentation habe ich nichts zu tun.
Das habe ich schon mal woanders gemacht. Das verstehe ich schon. Ist ganz lustig, aber bin noch ein bisschen unentschlossen.
Wir finden am Wochenende ein Thema f├╝r dich.
AI zum Anfassen. Aber du wolltest ├╝ber Apple und AI sprechen.
Ja, AI und Apple. Die sind ja bis jetzt noch relativ ruhig. Und ab und zu gibt es jetzt so ein, zwei Kandidaten, die das als Chance von Apple sehen. Die sagen, hey, Apple kommt sp├Ąter mit On-Device und super sicheres, super privates AI-Ged├Âns auf dem Device. Und dadurch gibt es wieder einen Grund, neuere Apple-Produkte zu kaufen. Also du k├Ânntest ja zum Beispiel sagen, hier, unser Apple-Chat funktioniert nur auf dem neuesten iPhone, auf dem neuesten iMac und daf├╝r braucht ihr irgendwie den M3-Chip und so weiter. Glaubst du, das ist eine gute Theorie? Glaubst du, die w├Ąren die jetzt die einzigen sind, die noch wirklich, wirklich ruhig sind? Also die anderen Gro├čen haben ja alle ihre Sachen vorgestellt. Glaubst du, Apple erfindet AI neu und hat ihren iPhone-Moment?
Ich wei├č nicht, ob die neu erfinden, aber ich glaube schon, dass Apple gar keine so schlechte Ausgangslage hat. Ich glaube, Google, Microsoft und so haben schon die ersten sehr guten Use Cases in ihren Work Suites daf├╝r. Aber ich glaube, Apple wird auch sehr schnell Anwendung finden f├╝r AI. Kann irgendwie das n├Ąchste Siri sein, kann aber auch sehr spezielle Apps und Anwendungen sein. Ich glaube, wie gesagt, dass dieses authentifizierte Kommunikationsfeature mit biometrischer Autentifikation super spannend sein k├Ânnte, um iMessage quasi spamfrei zu machen. Und ich glaube, dass Apple am ehesten, das habe ich auch schon mal gesagt vor zwei, drei Sendungen oder noch ein bisschen l├Ąnger, dass ich glaube, dass Apple am ehesten das Unternehmen ist, dem du deine eigenen Daten geben wirst um dein eigenes Modell. Also dass das Modell on-premise auf dem Device ist, wenn man das klein genug kriegt und dann, also die Chips werden ja noch immer leistungsf├Ąhiger auf dem Handy und gleichzeitig werden die Modelle kleiner, insbesondere wenn man sie nur f├╝r gewisse Use Cases braucht. Von daher k├Ânnte ich mir vorstellen, dass Apple als erster einfache Use Cases auf dem Device hinbekommt und dabei exklusiv deine Daten nutzen darf, die du jedem anderen Unternehmen, also auch die, die du jedem anderen Unternehmen vielleicht nicht so gern zur Verf├╝gung stellen w├╝rdest. Und das k├Ânnte schon ein Vorteil sein, glaube ich, f├╝r gewisse Anwendungen, gerade so im Themenbereich Health, also Gesundheit. Und zu einer Art Assistent zu werden, also Sprachassistent zu werden, w├╝rde ich Apple fast am schnellsten zutrauen, weil ich davon ausgehe, dass die Modelle selber nicht langfristig gar keinen so gro├čen Unterschied machen.
Und k├Ânntest du dir dann vorstellen, dass auch externe nur auf einen gewissen Teil zum Beispiel draufgehen, also zum Beispiel Health, dass du deine Zahndaten nur mit deiner Zahn├Ąrztin teilen kannst oder generell, also du hast so eine Health-Mappe und die kannst du dann immer verschiedenen Leuten freigeben und die k├Ânnen die dann durchsuchen und durcharbeiten.
Ich bin ein gro├čer Fan von dem Konzept, also deine eigenen Daten f├╝r Nutzer auch verf├╝gbar zu machen. Das w├Ąre eben bei zum Beispiel Suchdaten total spannend, um das Playing Field zu leveln, also das Schlachtfeld der Konkurrenten quasi ebener zu machen. W├Ąre es wahrscheinlich einfacher f├╝r neue Suchmaschinen, bessere Suchmaschinen zu bauen, wenn sie deine Suchdaten h├Ątten und alles, was du bei Google an Daten hinterlassen hast. Das ist theoretisch schon m├Âglich, aber nicht ohne technische H├╝rden. Und die H├╝rden zu senken, also dass ich so ein Vault habe, ein Safe, ein Tresor, in dem meine Daten sind und ich die dann dezidiert einzelnen Playern zur Verf├╝gung stellen kann, hielte ich f├╝r Innovationen, unheimlich Innovationsf├Ârdernd, vor allem weil Produkte ohne hohe Anlaufkosten sofort beginnen k├Ânnen, Wert zu entfalten, wenn das m├Âglich w├Ąre. Sei es meine Gesundheitsdaten, sei es meine Location-Daten, meine Suchdaten, meine Kommunikationsdaten. Wenn ich zum Beispiel, also sagen wir mal, ich will so einen E-Mail-Client, der mir meine Antworten mitschreibt, in meinem Stil, sodass es authentisch klickt. Also nicht so wie auf LinkedIn die Thoughtleader, die sich von Ghostwritern ihre Texte schreiben lassen, wo man sofort merkt, wenn man die Person einmal getroffen hat, es ist nicht ihre Sprache, sondern ich will das auf meiner Sprache basierend automatisch Antworten verfassen lassen. Dann geht es ja nur, wenn ich ihm eigentlich auf dem Modell vorher meine historische Kombination, zum Beispiel alle meine E-Mail-Ordner, also meine Kommunikation zur Verf├╝gung stelle. Und genau, daf├╝r w├Ąre das zum Beispiel super wertvoll. Und ich kann mir vorstellen, dass Apple, also es w├Ąre schlau, wenn Apple daf├╝r ein gutes Interface oder eine gute Plattform entwickelt, um das teilen zu k├Ânnen. Weil ich glaube, die meisten Nutzer w├╝rden Apple vertrauen, ihre Daten da als, wie soll man sagen, als Schleusenw├Ąrter zu verwalten.
Aber so ein richtig gro├čes Datenpool, also auch sie haben Fotos, aber jetzt E-Mails zum Beispiel haben sie ja eigentlich nicht so viel. Bisschen was, was sie da ├╝ber iCloud anbieten. Aber ja, Dokumente h├Ątten sie, sie h├Ątten halt, ja, alle Dokumente.
Sie haben Location, sie haben Kommunikation, sie haben eventuell Health-Daten, Gesundheitsdaten, Suchdaten.
Haben sie Suchdaten wirklich?
Ja, zumindest die interne Suche und die App-Suche. Ich glaube, sie k├Ânnten auch sehr schnell Suchdaten bekommen.
Und es wird ja viel diskutiert ├╝ber die Brille. Angeblich kommt sie ja irgendwann. Manche sagen, sie wird nicht klappen, andere sagen, sie klappt. Ich denke, es wird funktionieren. Und ich glaube, also mein Vergleich w├Ąre, dass die Oculus-Brille, also das ganze Zeug, was Meta da gekauft und macht, dass das ungef├Ąhr vergleichbar ist mit dem Palm Palettes damals. Also es gibt eine Hand von Nerds, die das Ding nutzen. Es funktioniert, manche finden es cool und denken, das ist die Zukunft. Aber dann braucht es halt eine Firma wie Apple, die aus dem Ding halt ein Massenprodukt baut. Und von den Big Techs gibt es noch kein anderes Unternehmen au├čerhalb von Apple, die das wirklich schaffen k├Ânnten. Oder also die einzige M├Âglichkeit, dass AR, VR funktioniert, ist doch entweder, von der Seite kommt ein kleiner Player und ├╝berholt alle, oder es ist Apple.
Von der Seite kommt ein neuer Player, ├╝berholt alle, halte ich f├╝r sehr unwahrscheinlich. Ich glaube, dass AR am ehesten von Snapchat oder Apple gebaut wird. Ich halte die Chancen nicht f├╝r super hoch, aber wenn, dann sind sie bei Apple am h├Âchsten. Plus, dass es nat├╝rlich noch mal spannender ist, wenn du einen Voice Assistant hast auf AI-basierend. Also du hast deine, wie hei├čen die Dinger, AirPods drin. Das wird letztlich dein neues Interface zum Computer, wenn die Voice Assistenten jetzt besser werden, oder die Large Language Models. Dann ist das perfekte Interface daf├╝r eigentlich der AirPod. Und zus├Ątzlich w├Ąre halt dein Ausgabemedium noch eventuell zus├Ątzlich deine Brille. Und dann l├Ąufst du durch die Stra├če und sagst, hier, zeig mir mal die Bumble Profile, oder welche Wohnung ich mir kaufen kann. Was kostet so ein geiles Auto eigentlich?
Richtig cool. Daf├╝r w├╝rdest du die Brille nutzen. Okay, verstanden.
Wof├╝r w├╝rdest du die denn nutzen? Erz├Ąhl mal einen coolen News Case von der Apple Brille.
Bitte? Die w├╝rdest du gar nicht nutzen, glaube ich. Die Namen der Leute sagst, die gegen├╝ber von mir stehen. Das br├Ąuchte ich tats├Ąchlich immer.
Ich br├Ąuchte immer so eine kleine Karteikarte zu der Konversation, die ich das letzte Mal hatte mit der Person. Ich vergesse immer, bei welchem Stand ich schon war. Wei├čt du, was ich meine? So ein Dossier. Wie hei├čt die Freundin nochmal? Wie viele Kinder? Ach so, Arbeit ist bei einem Konkurrenten investiert.
Oder du kriegst direkt ins Ohr die Konversation. Du hast so einen Knopf im Ohr, an der AirPods, und ich sag dir einfach alles, was du sagen sollst. Du bist nur noch Sprachrohr.
Dann w├Ąre es ja besser, direkt so ein Hologramm von dir da hin zu...
Ja, aber dann gibt es dich nicht zum Anfassen. Du kannst von 2,3% Zinsen pro Jahr auf dein nicht investiertes Guthaben bis 100.000 Euro. Investieren kannst du mit der Trading Flat Rate so viel du willst. Aktien, ETFs und mehr sind dauerhaft ohne Ordergeb├╝hr handelbar. Wenn du, wie ich, auf Sparpl├Ąne setzen willst, kannst du das nat├╝rlich auch geb├╝hrenfrei tun. Alles in einem Paket f├╝r nur 4,99 Euro im Monat. Einfach auf doppelg├Ąnger.io.skalable gehen, Konditionen einsehen und anmelden. Wie gesagt, die ersten drei Monate im neuen Prime Plus Broker umsonst. Viel Spa├č mit der weiteren Folge. Werbung Ende.
Also, wobei ich nachgedacht habe bei dem Interview mit Lex Friedman und Sam Altman, sagen wir, du baust eine Intelligenz, die wirklich schlauer ist als die Menschen irgendwann. Da sind wir nat├╝rlich noch nicht, aber theoretisch. Dann wird dir alle physikalischen Probleme, alle mathematischen Probleme, die wir noch kennen, innerhalb von Sekunden l├Âsen. Wenn du einmal ├╝ber den Punkt dr├╝ber bist, dass sie schlauer ist, wird es Minuten, Tage, vielleicht Monate dauern, bis alle Probleme der Welt gel├Âst sind. Was ist dann unsere Next Frontier? Also wof├╝r lebst du noch? Wenn du hast ein Ding erschaffen, das versteht mehr von der Welt als du. Und damit ist doch der gesamte Sinn des Lebens. Also nicht, dass der Sinn des Lebens nur Dinge discovern ist, aber der Sinn der Zivilisation, Menschheit. Da hast du was gebaut, was dich ├╝berdauert, ├╝bertrifft und das l├Âst alle Probleme. Es erkl├Ąrt die Dinge, die du, also nein, eigentlich tut es Dinge, die du nicht mehr verstehst. Dann bist du halt das dummste, das zweitd├╝mmste, also das erstd├╝mmste Tier auf dem Planeten. Zweitschlauste, aber auch erstd├╝mmste.
Wof├╝r w├╝rdest du zum Beispiel am Dienstag Nachmittag in die Sauna gehen und die Zeit vergessen?
I don't know. Ich w├╝rde, glaube ich, sehr schnell depressiv werden. Wenn du nicht mehr der Schlauste im Raum bist? Es hat dann jeder Zugang, theoretisch daf├╝r, aber beziehungsweise, nee, eigentlich hat gar keiner mehr Zugang dazu. Wir haben ja keinen Zugang mehr dazu, weil wir es nicht verstehen. Weil das Ding so schlau wird, dass wir nicht mehr nachvollziehen. Das ist so wie, wenn das Ding jetzt Go oder Schach spielt, dann verstehen wir nicht mehr, warum es die Z├╝ge macht. Das ist ja jetzt schon so. Das ist auch eine Debatte, die sie haben im Podcast, ist der Beginn von Schach, seit das Spiel das erste Mal von der AI gewonnen wurde. Hat sich Schach noch spannend oder ist Schach spannender denn je? I don't know. Wird man alles rausfinden. Aber ich habe das Gef├╝hl, wenn du einmal den Anschluss verlierst, ist es auch, ich finde es sehr schwer. Dann, theoretisch wei├čt du alles, aber auch nicht mehr alles, weil du verstehst eben doch nicht, was du jetzt neu hinzugeben hast. Es gibt ein paar Sachen, die verstehst du noch und die entwickeln sich dann schneller. Also du kannst vielleicht Krebs, AIDS, was wei├č ich, schneller heilen dadurch. Ein paar physikalische Probleme, an denen wir lang gearbeitet haben oder mathematische Probleme, schaffen wir vielleicht einen Durchbruch. Und danach kommen ganz viele Sachen, nach denen wir nicht mal gefragt haben, eventuell die die AI aber rausfindet. Und, achso, das habe ich auch ├╝berlegt, also, letztes Mal haben wir dar├╝ber gesprochen, eigentlich gibt es ja keine M├Âglichkeit, die AI zu containen. Alles, was wir uns an technischen H├╝rden ausdenken, um die AI irgendwie einzuschr├Ąnken, falls was schief geht, m├╝sste die AI ja schaffen zu ├╝berspringen. Also warum solltest du davon ausgehen, dass wenn sie so schlau und gef├Ąhrlich wird, dass wir noch irgendeine H├╝rde bauen k├Ânnen, au├čer elektromagnetischer Puls, alle Schaltkreise aus, das ist die einzige M├Âglichkeit. Aber theoretisch, warum sollte es irgendeine M├Âglichkeit geben, dass wir was bauen k├Ânnen, was die AI nicht ├╝berspringen kann, zumal sie Quantencomputer zur Verf├╝gung h├Ątte oder so. Und dann, wenn das wahr ist, dann stell dir vor, die AI kann jetzt schon so als Copilot mitprogrammieren, Stufe 1. Sie lernt, was andere schlaue Programmierer oder durchschnittliche Programmierer in der Vergangenheit gecodet haben. Und wenn sie merken, ich bin dabei ein Login-Formular zu programmieren oder einen Tag-Container f├╝rs Tracking einzubauen oder einen Conversion-Pixel, dann sag ich, hey, soll ich das Conversion-Pixel nicht fertig machen? Das ist ja Stufe 1, Copilot. Dinge antizipieren, die ich gleich schreiben werde. N├Ąchstes Level w├Ąre eigentlich, ich sag so, hey, baue mir mal eine App, die ein Login hat, danach habe ich ein Loyalit├Ątsprogramm und eine Karte, die so aussieht oder so. Das hei├čt, du kannst Software sozusagen mit Stimme bauen lassen und sie bauen das Ganze. Da werden wir auch relativ schnell hinkommen. Dann k├Ânntest du sagen, mach den Code sch├Âner. Also wenn ich schlecht programmiert habe, kannst du den Code effizienter, schneller, sch├Âner, sicherer machen zum Beispiel. Finde Schwachstellen im Code, finde Sicherheitsschwachstellen, finde Dinge, die die Geschwindigkeit, den Critical Rendering Path irgendwie verlangsamen oder so. Und deswegen kann, die App ist zu langsam, deswegen solche Sachen, kann Code verbessern. Im n├Ąchsten Schritt w├Ąre es eigentlich total logisch, dass die AI eine Programmiersprache baut, die effizienter ist als alle, die wir kennen. Also Programmiersprachen haben alle ihre Vor- und Nachteile. Je nachdem, was deine Pr├Ąferenzen sind, was die Anwendungsf├Ąlle sind, w├Ąhlst du eine von den Sprachen, in der Regel nimmst du die, die du am besten kannst, egal ob sie gut einsetzbar ist daf├╝r oder nicht. Eine richtig schlaue AI w├╝rde diese Programmiersprachen ja alle als l├Ącherlich ansehen, eigentlich. Ab einem gewissen Zeitpunkt. Also sie spricht irgendwie wie ein Dreij├Ąhriger. Also aus Sicht der AI sind die Programmiersprachen richtig, richtig primitiv. Das hei├čt, sie w├╝rde eine Programmiersprache schreiben, die viel effizienter ist zum Beispiel, die aber nur noch die AI versteht, eventuell. Und was ist, wenn sie die dann verschl├╝sselt? Dann hat sie eine Verschl├╝sselung, die wir nicht mehr brechen k├Ânnen. Das hei├čt, irgendwann kannst du den Code, den die AI schreibt, nicht mehr lesen. Also er ist eventuell zehnmal effizienter als alles, was wir programmieren. Er ist verschl├╝sselt und wir k├Ânnen ihn, also auch davor konnten wir ihn vielleicht schon nicht mehr nachvollziehen, weil wir ihn nicht verstehen, weil wir ihn nicht selber entwickelt haben. Und selbst wenn, dann k├Ânnte die AI das verschl├╝sseln und wir k├Ânnen es eventuell nicht mehr lesen. Und dann erz├Ąhl mal, wie du die AI stoppst. Au├čer mit einem elektromagnetischen Puls.
Aber auf der anderen Seite leben wir doch mittlerweile schon in einer Welt, in der wir vieles nicht verstehen.
Hab ich neulich auch dr├╝ber nachgedacht. Ich hab mit einem guten Freund gesprochen und es ging darum, ist das die erste Technologie, die wir nicht beherrschen oder nur eine von vielen? Welche andere w├╝rdest du sagen beherrschen wir oder verstehen wir nicht?
Naja, verstehst du, wie das Internet funktioniert, wie dein Handy funktioniert oder wie ein Auto funktioniert?
Also es gibt die Menschheit als Ganzes, versteht das schon mal sozusagen. Einzelne Leute sowieso. Und grundlegend auch. Aber ich hab's ├╝berlegt, so Atomkraft k├Ânntest du argumentieren, dass wir es eigentlich nicht 100% unter Kontrolle haben. Andererseits, die friedliche Nutzung haben wir einigerma├čen unter Kontrolle. Die Gefahren, die sich durch die milit├Ąrische Nutzung ergeben, es ist derzeit wahrscheinlich sinnvoll davon auszugehen, dass es mehr Leben verschont hat, als es gekostet hat bisher. Bis der GAU eintritt, der gr├Â├čt anzunehmende Unfall, dann sieht das alles auch einmal ganz anders aus. Aber in der Vergangenheit wurden wahrscheinlich viele hunderttausend Leben gerettet, dadurch, dass es atomare Abschreckung g├Ąbe. Weil ansonsten h├Ątten sich L├Ąnder viel mehr irgendwo die K├Âpfe eingehauen. Also von da gehe ich schon davon aus, dass wir den Mais, also man k├Ânnte Bio-Waffen, irgendwelche Laborviren, die aus dem Labor ausbrechen oder auch nicht, dar├╝ber kann man reden, ob wir die 100% unter Kontrolle haben. Oder ob die irgendwann mutieren und au├čer Kontrolle geraten. Wie auch immer. Das stand alles gar nicht im Trello-Board. Wie sind wir hier hingekommen? Okay, lass uns ├╝ber was Trivialeres reden.
Was ist denn deine n├Ąchste Nachricht? Moment, Moment. Eine Sache reicht mir der Nummer noch.
Ich hab eine bessere ├ťberleitung. Was macht die Menschheit mit der ├╝berfl├╝ssigen Zeit?
Wie hei├čt das? Gib dem Leuten Bier und Sport? Brot und Spiele hei├čt es, glaube ich. Ja, es ist so weit. Es ist mein AI-Hedge. Ich habe seit ein paar Wochen ein neues Thema und zwar Pickleball. Es hat damit angefangen, dass wir beide Tischtennis gespielt haben.
Pickleball klingt f├╝r mich wie eine Kategorie auf Pornhub. Ich bin gespannt, was da jetzt noch kommt.
Wir haben Tischtennis gespielt auf einer Party, auf der wir eigentlich gehen wollten. Dann haben wir die Tischtennisplatte gefunden und hatten beide Spa├č. War auch recht sportlich und das musst du dir jetzt vorstellen auf dem Feld. Pickleball ist wie Tennis mit Tischtennisschl├Ągern, ein Plastikball mit L├Âchern auf einem Feld so gro├č wie ein Badmintonfeld und einem Netz ungef├Ąhr so hoch wie ein Tennisnetz. Einfach gesagt, es ist Tennis f├╝r Anf├Ąnger oder ├Ąltere Menschen.
Das klingt so ein bisschen wie Vapiano, als wenn du die schlechtesten Aspekte vieler verschiedenen Gesch├Ąftsmodelle zusammenpackst.
Ja, w├╝rde ich nicht sagen. Ein Schl├Ąger sieht so aus. Auch ist es besser als Tennis?
Du verh├Ąltst, wie die George Forman Pfanne aussieht in die Kamera.
Genau.
Warum ist es besser als Tennis? Wir machen jetzt eine Differenzialanalyse.
Wesentlich schnellere Lernkurve, du schl├Ągst von unten auf, der Platz ist kleiner, du hast viel schnellere Erfolgserlebnisse und du kannst auch gegen Leute spielen. Und es macht Spa├č. Jetzt zum Beispiel vergleich Tennis und Badminton.
Das kann ich mit Federball auch nicht. Man kommt von 0 auf 50, kommt jeder relativ schnell bei Badminton und oben wird es dann schwerer.
Es ist gut vergleichbar mit Badminton. Es ist sogar entstanden in den 60er Jahren, weil jemand den Badminton-Federball nicht gefunden hat und man dann geguckt hat, wie kann man alternativ die Kinder bespa├čen. Ich finde Badminton fand ich auch immer gut, hab ich auch immer gerne gespielt, aber nie so, dass ich da irgendwie kompeten wollte. Beim Pickleball habe ich eher so dieses Tischtennis-Gef├╝hl und es macht mir mehr Spa├č beim Zocken. Und du guckst nicht immer so nach oben.
Also so ein bisschen wie dieses Paddleball oder wie hei├čt das am Strand?
Ja genau, das macht auch jeden Spa├č.
Stimmt, beim Badminton kriegt man mal einen steifen Nacken. Okay, also wie das am Strand nur mit Netz.
Genau.
Kann man das auch als Nudist spielen so? Im Nudisten-Camp?
Ja, aber wie du das in Berlin in der Sauna machst, ist mir komplett egal.
Okay, Pickleball. Im Stangl wird das erste Pickleball-Turnier geplant?
Ja, ich bin dabei.
Ich kann die Tennisabteilung einpacken.
Also erst mal muss man dir sagen, vielen herzlichen Dank, Pipp. Du hast mir die Domain verraten und ich habe sie nat├╝rlich sofort gekauft. Ich habe mir auch die .com geg├Ânnt.
P-I-Q-Q-L-E, rat mal. Kommt drauf an, ob sie vorher in Benutzung war.
War vorher in Benutzung, hatte so eine IT-Bude.
5000 Dollar.
Nee, weniger. Unter 2000 ├╝ber InternetX. Ich habe ├╝berhaupt nicht verhandelt. Ich habe einfach, wie wenn ich mir ein paar Socken im Internet kaufe, sofort kaufen gedr├╝ckt.
Also wir haben das so ein bisschen umgebrandet. Von Pickle, P-I-Q-Q-L-E auf Pickle mit Doppel-Q. Weil wahrscheinlich die Lizenz f├╝r das eigentliche jemand besitzt auch schon. Wir haben bestimmt Markenrechtsanw├Ąlte. Und ein H├Ârer schreibt gar nicht mir, sondern direkt an Gl├Â├Âckler, warum er trotzdem jeden Rechtsstreit verlieren wird gegen den eigentlichen Licenseholder oder Marken.
Ja, also generell, Pickle.com ist jetzt live. Ich habe auch schon ein kleines TikTok-Video gemacht.
Alter, ist das ein Video, wie du das spielst?
Nee, aber du kannst auf YouTube gehen.
Oh, ganz schlecht. Der ehrgeizige Typ, den ich da als erster sehe, da habe ich gleich sofort null Bock drauf. Der sieht so aus, wie der Average.
Der kommt noch weg.
Und au├čerdem ist der null diverse.
Ich glaube, wenn ihr das seht, ist der gar nicht mehr da. Aber den Typen finde ich absto├čend.
Da habe ich jetzt schon null Bock auf den Sport.
Wirkt f├╝r mich wie Lacrosse f├╝r Bodybuilder, wenn ich das sehe. Gut, geh auf YouTube.
Ey, ich muss jetzt die Website erst mal reviewen hier. Hast du schon einen Ausstattungspartner hier?
Klar. Ey, ich gebe Vollgas jetzt. Das Ding wird jetzt ausgerollt bis zum Gehtnichtmehr. Ey, das w├Ąre so gl├╝cklich.
Die Website ist online und du gehst schon mit dem Sponsoren statt?
Na klar.
Okay, was wird das jetzt?
Wir helfen jedem jetzt in seiner Stadt oder in ihrer Stadt Pickleball zu spielen. Man kann sich da anmelden. Wir helfen mit Equipment, also Netzen, Schl├Ągern und allem. Verkaufen?
Ist das ein Hardwareplay? Ist das eine Liga, eine Lizenz? Wie verdienst du Geld? Machst du Events? Ich sage jetzt auf alles ja.
Ich sage auf alles ja. Ich glaube, es ist ein Spiel, ein Zwischenspiel zwischen Community, Events und Hardwareverkauf. Aber in Amerika spielen das jetzt 5 Millionen Leute. Da gibt es Hochrechnungen, dass das irgendwann Ende 2030 bis zu 30 Millionen oder sogar 40 Millionen sein k├Ânnten. Wir haben jetzt gerade letzte Woche raus, dass im Central Park in New York jetzt eine gro├če Anlage gelauncht wird. Dort gibt es schon drei Ligen und alles. In Deutschland spielen das aktuell maximal 2000 Leute.
Gibt es schon einen Pickle-Discord?
Ich glaube, Discord ist zu jung f├╝r das Thema. Das ist schon eher ein ├Ąlterer Sport. Ein alter M├Ąnnersport? Golf mit Billi? Genau. F├╝r alle, die kein Tennis, kein Squash, kein Badminton mehr spielen k├Ânnen, ist das perfekt.
Wir machen eine Pickleball-Tour. Wir wollten ja eh eine Doppelg├Ąnger-Tour durch Deutschland machen.
Das ist der perfekte Sport f├╝r uns.
German Pickle Opens.
Wir k├Ânnten auch ein gro├čes Turnier machen. Westermeyer mit Sven Schmidt gegen dich und mich. Das w├Ąre super Entertainment.
Das w├Ąre mega lustig.
Ich sage dir, es wird Ende des Jahres.
Die sind beide so furchtbar ehrgeizig. Das w├Ąre das erste Spiel, wo ich nicht der Ehrgeizigste w├Ąre, glaube ich.
Westermeyer hat auch schon gespielt. Wir sind ja eigentlich nur live gegangen, weil Westermeyer das in seinem Newsletter geleakt hat. Also in diesem WhatsApp-Newsletter, von dem ich ausgegangen bin, dass er damit ├╝berhaupt nichts macht. Also dass er nicht die Themen einmacht. Aber little did I know, die Themen, die ihn interessieren, kommen da tats├Ąchlich rein. Und mit dem haben wir am Samstagabend gespielt. Und ein paar Jungs. Der hatte auch Spa├č. Ja, noch. Aber es stimmt nicht. Bei uns in Hamburg, wir haben jetzt eine Halle mit drei Netzen. Und da spielen auch die ersten Damen schon mit. Und im Gegensatz zum Tennis, ist es viel gleicher. Also ich finde, beim Tennis hat man das Gef├╝hl, man merkt schon den Unterschied beim Aufschlag und allem. Das hast du da halt ├╝berhaupt nicht. Es ist wirklich, neben Golf, der einzige Sport, den du ├╝ber Generationen in einem ├Ąhnlichen Level spielen kannst. Vor allem im Doppel macht es halt super Spa├č. Ist das der gro├če Vorteil von Golf?
Ja, einer. Dass du, egal wie immobil und alt du wirst, deinen Fortschritt ausgeglichen wirst von deiner Gebrechlichkeit?
Ja, aber es gibt wenig Sport, wo Familien in drei Generationen gleich viel Spa├č dabei haben. Schach. Ja, gut. Wenn man so schlau ist wie du.
Schachmat, meine ich.
Ja, also, es ist alles jetzt ein bisschen schnell. Also jeder, der helfen will, kann sich melden. Ich habe noch ein sch├Ânes YouTube-Video mit der Hilfe von Jan gemacht. Willst du es dir angucken? Willst du es kommentieren? Ja, aber mach den Typen weg.
Richtig unsympathisch. Guck mal, wie verspannt er aussieht. Kennst du den?
Nein. Geh auf YouTube, gib ein P-I-Q-Q-L-E. Oh Gott, sieht das furchtbar aus.
Was, das Logo?
Also ich sehe zwei...
Oh, Sekunde. Du musst noch mal einen Fehler nutzen. Oder vorher so ein bisschen abhudern. Da hatte ich keine Zeit f├╝r.
Grandios. Muss man sich anschauen wirklich.
Da steht man witzig. Sehr lustig. Als MVP. Aber die Leute sehen auch nicht so aus, wenn sie Spa├č haben. Und sehen auch sehr rich white aus wieder. Ja, genau. Wir haben noch keine Videos bei uns in den Sachen gemacht.
Es ist nat├╝rlich alles ein bisschen last minute zusammengeschustert. Aber es wird, glaube ich, ein witziger Sommer. Spiegelst du das drau├čen oder drinnen? Geht alles nat├╝rlich? Beides. Wie z├Ąhlt man?
Okay, Moment. Sag mir bitte, dass die Z├Ąhlweise besser ist als bei Tennis.
Ja, das z├Ąhlt bis elf.
Wie bei Tischtennis? Nee, sondern du kannst nur einen Punkt machen, wenn du Aufschlag hast. Und dann kannst du auch noch mal einen Punkt machen, wenn du aufschlag hast.
Nee, sondern du kannst nur einen Punkt machen, wenn du Aufschlag hast.
Wie beim Volleyball. Das ist schlau. Von einem Volleyball abschauen ist immer schlau.
Ja, es ist mega simpel. Es macht Spa├č. Vielleicht haben wir ja eine M├Âglichkeit, am Freitag kurz zu spielen. Ich bringe Schl├Ąger und B├Ąlle mit. Kannst du das ausprobieren?
Hier, Dingsbumster am Main, Rhein, Fusefield?
Genau, an der WAU.
Du bringst Schl├Ąger mit?
Ich bringe Schl├Ąger mit. Mal gucken, vielleicht gibt es da eine Halle.
Ich komme aus dem Osten. Tennis spielen. Als ich erst mal Tennis im Fernsehen gewundert habe, habe ich mich gewundert, wo die Schulwand ist, wo man mit dem Tennisball gegenspielt. Dass man das so auf Pl├Ątzen mit Netz gegeneinander spielt, war mir gar nicht klar. Bei uns gab es immer, dass jedes Ossi-Kind wei├č, Tennis geht eigentlich so, dass man zu zweit gegen die Schulwand spielt. Wobei DDR-Schulw├Ąnde hatten sie da, wo die kleinen Steine in Beton eingelassen wurden, da war quasi die Netzkante. Darunter war ein schwarzer, geteerter Bereich, der war das Netz. Dar├╝ber fing die graue Betonmauer an, das war das Spielfeld. Dann war auf dem Boden ein Tennisfeld gesprayt. Als ich das erst mal in Wimbledon gesehen habe, dachte ich, sch├Ân, das gibt es auch mit Rasen und Netz. Wirklich? Ja, in meiner Schule. Oh, wow. Vielleicht war es auch nur in meiner Schule so. Und wir haben mit Holzkellen gespielt, nat├╝rlich. Nein, Spa├č.
Es gibt noch eine andere Trennsportart, die ├Ąhnlich ist, Paddle. Die spielst du in einem Glaskasten, das ist ein bisschen mehr wie Squash mit einem Tennisball. Ich finde es ein bisschen schwieriger. Pickleball ist halt echt, echt, echt einfach. Leute aus M├╝nster werden wahrscheinlich noch Speck-Trett kennen. Das wurde da ab und zu mal gespielt. Und w├Ąhrend du die Mission hast, dass alle Leute schlauer werden, denke ich, das macht die AI. Ich mache jetzt die Mission, ich mache alle Leute fitter.
Kann man bis ins hohe Alter spielen, denkst du?
Ja. Also es ist selbst ein Sport. Ich k├Ânnte mir vorstellen, dass selbst du daran Spa├č hast. Das w├╝rde ich zu wenig Sportarten sagen.
Ja, aber die Website bringt das noch nicht r├╝ber. Das muss hier noch ein bisschen so mehr Easygoing sein. Ja, machen wir. So ein bisschen Liebscher-Bracht-Style, der alle zwei Minuten sagt, hey, wenn das nicht geklappt hat, auch nicht schlimm, machst du einfach n├Ąchste Woche mal. Wenn du keinen Bock hast, musst du nicht trainieren. Wenn du die ├ťbung auslassen willst, auch okay. So w├╝nsche ich mir Trainer.
Kennst du das? Das kenne ich nicht, das musst du mir schicken. Aber es ist tats├Ąchlich so, es ist eigentlich der perfekte Sport f├╝r Leute, die nicht trainieren wollen. Also w├Ąhrend du beim Tennis ja Stunden investierst oder Monate oder Jahre, um vern├╝nftig top zu werden.
Was macht denn ein Top-Pickleball-Athlet aus? Ich habe verstanden, die Einstiegsh├╝rden sind sehr niedrig, man kommt schnell auf Mittelm├Ą├čigkeit. Aber was eine Serena Williams ausgemacht hat, haben wir alle in einem Film gesehen. Braucht man auch Tennis-Eltern? Ist es Athletik am Ende? Ist es Taktik? Ist es Routine?
Viele der Profis aus Amerika kommen vom Tennis. Es gibt Profis? Klar, es gibt schon Million├Ąre. Es gibt schon 18-j├Ąhrige Leute, die Sponsoring und alles haben und davon leben. Also es gibt auch schon LeBron James hat schon investiert in irgendwie in der Liga oder ein Team. Gary Vinacak ist nat├╝rlich auch dabei.
Ich sehe schon, das Lollipop macht jetzt ein Pivot von Podcast-Werbevermittlung zu Influencer-Plattform f├╝r Pickleball-Spieler.
Wir machen beides. Meine Motivation an dem Ding ist, dass es echt mega Spa├č macht und es es einfach noch nicht in Deutschland richtig gibt. Da das Ding am Freitag geleakt ist, habe ich gedacht, oder fast geleakt ist, die Marke ist ja nicht raus, habe ich gedacht, jetzt fangen wir einfach an und machen Build in Public.
Ich w├╝nsche dir viel Erfolg dabei und bin gespannt, wie sich das weiterentwickelt. Ich freue mich auf meine erste Runde Pickle. P-I-Q-Q-L-E-Dot-Com. Gl├╝ckwunsch, dass du die Domain so g├╝nstig geschossen hast. H├Ątte ich nicht gedacht. Das ist ein guter Brand. Wenn dir der eingefallen ist, der muss krass schlau sein. Hast du noch andere Fragen heute?
Unfassbar, wie schnell du auf den Namen gekommen bist und wieso ich nicht drauf gekommen bin. Das wird mich mein Leben lang...
Ich finde, 20% der Firma sind vollkommen geschenkt genug daf├╝r.
Ich muss gucken, wie ich das mache. Es gab einen anderen Unternehmer, der wollte auch sofort 50 haben.
Du bist jetzt quasi on record, wann du das Projekt gestartet hast und die Domain gekauft hast. Und ich bin mir relativ sicher, wir haben noch einen Signalverlauf, wo drin steht, wer diese Idee eigentlich hat.
Wer diesen Namen geklaut hat.
Genauso f├╝hlt sich es sp├Ąter vor Gericht an. Nimm schon mal einen kleinen Schluck. Der Fehler, den du gemacht hast, um kein kleiner Teaser auf die zweite H├Ąlfte des Podcasts ist. Sie von Binance hatte in Signal den Autol├Âschmodus aktiv. N├Ąmlich, dass alle Nachrichten gel├Âscht werden nach so und so vielen Minuten. Das w├Ąre f├╝r dich gut gewesen, wenn das hier der Fall gewesen w├Ąre. Aber so gibt es ein klares Ledger, wer hier was geschrieben hat und wer diese Brand eigentlich kreiert hat.
Ich glaube, es stimmt sogar nicht, weil wir das beim Essen herausgefunden haben.
Wirklich? Verdammt, wo waren wir beim Essen?
Es war vollkommen meine Idee. Ich verstehe gar nicht, wie du darauf kommst, dass das irgendwas mit dir zu tun hat. Wann waren wir das letzte Mal essen?
Hast du gerade gel├Âscht?
Ich habe nichts gel├Âscht, aber ich wei├č ganz genau, wir standen vor dem Italiener und ich habe dich gefragt.
Okay, wie auch immer. 20 Prozent, vollkommen okay.
Was ist denn das Ding wert? Machst du morgen eine Runde? Bist du dabei?
Sports, Franchise, kommt drauf an. Wenn es die n├Ąchste Formel 1 ist, ist es eine Milliarde wert, glaube ich.
Aber direkt jetzt hier Pre-Seed? Willst du Geld raisen sofort? Sollen wir n├Ąchste Woche zum Notar?
Du kannst auch Bootstrappen, wozu brauchst du Geld?
Ein bisschen Spa├č zu haben, ein bisschen Hardware kaufen, Lager voll machen.
Hardware kaufen? Kannst du aus dem Cashflow. So wie du Werbung verkaufst. Sekunde, wie viel das wert ist? Also normalerweise ist die Bewertung 1 bis 3. Du bist zwar ein Mehrfachgr├╝nder, aber auch furchtbar erfolglos. Normalerweise ist die Bewertung 1,5 bis 3 Millionen.
Letztes Jahr hat doch alles mit 10 Millionen angefangen. Sind die Zeiten etwa vorbei?
Ja genau, andere Zeiten, andere Zinsen, andere Zeiten. 1,5 bis 3 Millionen. Ich glaube man hat die Markenlage noch nicht abgekl├Ąrt. H-Bind, aber ich sage mal, das w├Ąre kein Problem. Es gibt halt schon noch Marktrisiko, das Umsetzungsrisiko ist relativ niedrig. Teamrisiko extrem hoch.
Moment, Moment, ich mache das wieder mit Philipp Grote. Ich mache das wieder mit Philipp Grote. Also es gibt auf jeden Fall Eigenkompetenten im Team.
Also die Frage ist, ich w├╝rde sagen, das Problem ist, ich w├╝rde nicht sagen, es ist ein typischer VC-Case, weil die Upside zu klein ist. Also die Wahrscheinlichkeit, dass du es so gro├č hinbekommst, also um so gro├č zu sein, m├╝sste es jeder der gr├Â├čte Verband Deutschlands werden. Und noch in ganz Europa, also in den USA w├╝rdest du ja nicht kommen damit mehr. Vielleicht hast du eine Chance, in Deutschland damit sozusagen die Pickleball-Anlaufstelle zu werden. Dann br├Ąuchtest du immer noch eine hohe Penetration der Bev├Âlkerung und eine Internationalisierung, um irgendwie auf einen 3-stelligen Millionenbetrag zu kommen. Das hei├čt, dass das alles passiert, halte ich f├╝r relativ unwahr, beziehungsweise muss ich da an sehr viele Dinge glauben. Deswegen ist die Upside begrenzt. Andererseits ist, dass du da unheimlich viel Geld mit verlierst, auch relativ begrenzt. Von daher w├╝rde ich eher sagen, ich w├╝rde mir lieber so Ambassadoren, Angels suchen. Ich glaube nicht, dass es ein typischer VC-Case ist, aber ich freue mich nat├╝rlich immer, eines Besseren belehrt zu werden, gerade von dir. Von daher, ja und ich habe ja schon Anteile, weil ich den Namen erfunden habe.
Ja, mal gucken. Falls jemand Interesse hat, einfach melden. Die Kontaktdaten sind auf der Webseite. Ich w├╝rde mich freuen, wenn es nicht nur M├Ąnner sind, die da investieren. Mal gucken, wo die Reise hingeht.
Wenn du alle weiblichen Investoren auf LinkedIn anp├Âbelst, wird es aber schwer.
Das war nur ein Kommentar.
Du kannst die unstrukturierteste Sendung, die wir haben. Das Thema skippen wir aber mal. Ich m├Âchte nicht, dass der ganze Podcast gecancelt wird. Der ist so schon schlecht genug heute. Also eine Fachfrage mal ausnahmsweise nach dem Laber-Podcast hier.
Es handelt sich hierbei nicht um Anlageberatung. Keine spezifischen Kauf- und Anlageempfehlungen. Keine Anlageberatung, keine Rechtsberatung, keine Steuerberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Die Verantwortung f├╝r solche Trades liegt bei euch. Philipp und Philipp haften nicht vor eure Verluste. Philipp und Philipp und Philipp k├Ânnen ihr Risiko dis- Position der H├ÂrerInnen nicht einsch├Ątzen. Ihr entscheidet selber, was ihr kauft und tragt daf├╝r auch die Verantwortung. Alles k├Ânnt ihr auch nochmal unter doppelg├Ąnger.eu slash disclaimer nachlesen. Wei├čt du was VF macht? VF Corp.
VF Corp ist glaube ich die Firma, die verschiedene Brands betreibt. Unter anderem Timberland Vans Conver- Timberland Vans North Face, North Face, Dickies, Eastpac, und Supreme, ach Dickies genau, und Supreme akquiriert hat zuletzt 2020 glaube ich.
Genau und die haben erwartet, dass Supreme wohl 600 Millionen macht. Und das ist wohl, hat wohl nicht so ganz geklappt. Und jetzt haben die in einem Statement gesagt, dass sie Supremes Branding is valued enough to offset the debt. Was bedeutet das? Also bewerten die jetzt Supreme als Marke so hoch, dass sie die Schulden abzahlen kann? Das habe ich mir so ein bisschen erkl├Ąrt mit irgendwie, ja die Immobilie hat an Wert verloren, aber ist in einer guten Lage und deswegen schaffen wir es schon irgendwie die Schulden abzuzahlen?
Also wenn dann w├Ąre die Analogie, dass KDW macht zwar nicht mehr so viel Umsatz, aber der Brandname ist noch so viel wert trotzdem. Also Sekunde, Supremes Branding is valued enough to offset the debt. Also der Umsatz war 450 Millionen statt 600 Millionen, sch├Ątzt Highs Nobility glaube ich. Also warum ist das relevant, ├╝berhaupt die Schulden? Weil ich glaube die haben 2,1 Milliarden bezahlt damals f├╝r Supreme. Sagen wir mal bei 600 Millionen Umsatz haben sie vielleicht mit 100, 120 Millionen EBIT-Beitrag gerechnet. Wenn du jetzt nur 450 Millionen Umsatz machst, wird davon deutlich weniger kommen. Jetzt musst du ├╝berlegen, warum ist das wichtig? Um diese 2,1 Milliarden aufzunehmen, also in 2020, hei├čt das man ist irgendwie zur Credit Suisse oder Societe Generale gegangen und hat gesagt, bonjour Mesami, ich brauche 2 Milliarden und m├Âchte nur 4% Zinsen daf├╝r zahlen und die haben gesagt, hier unterschreiben wahrscheinlich. Weil es gab Null Zinsen, ist trotzdem noch relativ risikoreicher Junkbond. Also Junkbond w├╝rde man sagen, ist ein hochrisikoreicher Unternehmensanleihen. Das hei├čt, du zahlst so 4, 5% ├╝ber dem Marktzins und deswegen h├Ątte man 2020 wahrscheinlich 4, 5% Zinsen gezahlt. Bei 2 Milliarden sind das ziemlich genau 100 Millionen, die man verdienen muss. Das w├╝rde ja passen zu dem Rechenbeispiel gerade mit 6,5 Millionen Umsatz und 100, 120 Millionen Gewinn. Wenn du jetzt weniger Gewinn machst, hast du das Problem, dass du weniger Gewinn machst und diese 100 Millionen vielleicht gar nicht mehr bezahlen kannst, die damals als Zinsen schon angefallen sind. Wobei, ich gehe jetzt von 100% Finanzierung aus, man w├╝rde es nat├╝rlich nicht zu 100% finanzieren, aber der Einfachheit halber rechnen wir erstmal mit 100% Finanzierung, also Sie h├Ątten es komplett kreditfinanziert ├╝bernommen. Und jetzt haben wir zwei Sachen, also einerseits sind die Zinsen gestiegen, das hei├čt, w├╝rdest du jetzt die Anleihen neu umschulden m├╝ssen, sagen wir mal, die wurden vielleicht nur f├╝r, was Sie hoffentlich nicht gemacht haben, aber die w├Ąren nur f├╝r drei Jahre aufgenommen worden, dann m├╝ssten Sie jetzt dieses Jahr die Schulden abl├Âsen und auf einmal m├╝ssten Sie f├╝r die gleichen Schulden wahrscheinlich eher 9-11% Zinsen zahlen, statt ehemals 4-5%. Das hei├čt, der Schuldendienst ist doppelt so hoch, 200 Millionen auf 2,1 Milliarden, da ist die Tilgung noch nicht drin, das sind nur die Zinsen. Also man zahlt auf einmal 200 Millionen statt 100 Millionen und gleichzeitig macht die Firma weniger Cashflow. Also aus dem Cashflow sind die Zinsen zu begleichen, oder aus dem Operating Cashflow sind die finanziellen Verpflichtungen, inklusive der Zinsen f├╝r die ├ťbernahme zu begleichen. Das hei├čt, die gesamte ├ťbernahme kann sich theoretisch so drehen, dass sie jetzt unprofitabel ist oder Geld verbrennt. Das hei├čt, die Schulden sind weiterhin da eventuell. Das Asset ist nicht in der Lage, den Kapitaldienst zu leisten. Also die Umschulden, h├Âchstwahrscheinlich ist es so, dass die Schulden langfristiger aufgenommen worden sind. Das hei├čt, das alles passiert eher marginal und eher ├╝ber die Zeit. Aber es ist schon ein Hochrisiko, ein Gesch├Ąft, eine Marke zu kaufen, die dann eventuell in der Beliebtheit dreht. Oder ich bin mir sicher, die haben eine hohe Marge und eine anst├Ąndige operative Marge. Also ich w├╝rde mir schon 20% operative Marge vorstellen k├Ânnen bei Supreme. Das w├Ąren eben diese 120 Millionen bei 600 Millionen Umsatz. Aber das alles w├╝rde jetzt, wenn der Umsatz tats├Ąchlich nur 450 Millionen war und die Zinsen steigen, dann wird es sehr lange dauern, diese ├ťbernahme positiv aussehen zu lassen. Das w├Ąre mein Kalk├╝l. Es sei denn, die haben die H├Ąlfte oder zwei Drittel mit Eigenkapital. Selbst bei der H├Ąlfte Eigenkapital w├Ąre es immer noch kompliziert. Und das Gleiche ist das, was gerade in der Immobilienbranche auch passiert. Dass zu Niedrigzinsen und zu hohen Preisen H├Ąuser gekauft worden sind. Jetzt fallen die Preise und die Zinsen steigen. Das ist gar nicht so viel anders, au├čer dass Mieten nicht zur├╝ckgehen in der Regel. Also Mieten w├Ąren nicht billiger. Das ist der einzige Vorteil, w├Ąhrend der Umsatz von Supreme zur├╝ckgehen kann. Aber zumindest die H├Ąuserwerte sinken gerade und die Zinsen steigen. Deswegen haben sich ja im Nachhinein, wirkt es, als wenn Einzelne die REITs, also die Real Estate Investment Trust, die b├Ârsennotierten Immobilienfonds in den USA, liegen alle relativ schief in der Ecke. Vielleicht auch ein paar deutsche Immobilienfinanzierer. Also ein gro├čer Schwenk im Zinsenbereich ist immer ein Problem nat├╝rlich f├╝r Leute, die Fremdkapital finanziert Dinge ├╝bernommen haben. Das kann Private Equity Unternehmen betreffen, kann Immobilienfinanzierer. Commercial Real Estate ist ja gerade die gr├Â├čte Bubble, die man in den USA vermutet. Weil die Office Buildings, also der Retail wird, also der Handel wird eher sterben. Die Malls sind leer, sieht man inzwischen nicht nur in den USA, sondern auch hier. Ich war gestern, vorgestern, in der untersten Etage der Mall, die hier um die Ecke ist. Weil da der Lebensmitteleinzelhandel drin ist, der Ankermieter. Da ist halt um den Ankermieter sind vier leere Fl├Ąchen. Also das Untergeschoss wird bald komplett leer sein. Da stehen so nette Sachen an der Wand ├╝ber Diversity, Sustainability und Zebras und Tiere und keine Ahnung. Aber dieses Untergeschoss ist w├╝rde ich sagen schon 60% nicht ausgelastet. Gerade ist das echt brutal. Wie auch immer. Also der Handel ist nicht in der Lage die Handelsfl├Ąchen auszulasten, die Office Fl├Ąchen. Das ist mir auch diese Woche wieder aufgefallen. Ich kenne eigentlich kein B├╝ro, in dem ich im letzten halben Jahr war, wo mehr als 15% Auslastung drin sind. Es gibt ├╝berall leere Tischreihen. Gleichzeitig haben wir Wohnungsnotstand, was komplett absurd ist eigentlich. Dass 85% der Office Fl├Ąche, zumindest in Technologieunternehmen, leer ist. Das hei├čt, es wird schwer, gute Mieteinnahmen rauszuholen, langfristig. Gerade wenn die Techfirmen auch sparen m├╝ssen. Also wenn alles hart, arsch auf Kante kommt. Wie sagt man das denn, wenn es schlimm wird? Wenn Shit hits the fan?
Hard of Heart.
Genau, wenn es Hard of Heart kommt, dann wirst du irgendwann mal ├╝berlegen, ob du dir eben nicht mehr das 2.400m┬▓ B├╝ro am Potsdamer Platz leisten willst. Und gleichzeitig wurden die halt zu g├╝nstig finanziert, alle. Und zu teuer eingekauft und sind nicht gut ausgelastet. Ich wei├č nicht, wie viele Trillionen diese Bubble gro├č ist. Aber andererseits, ich glaube es ist total opportun, das umzuwidmen. Wenn die St├Ądte es erlauben, brauchst du nat├╝rlich die Genehmigung, dieses Rezoning zu machen in den USA. Bei Twitter versucht man das ja schon im Kleinen, dass man Schlafr├Ąume im Office macht. Aber theoretisch kannst du, glaube ich, Office Buildings auch gut in Studentenhotels oder sowas umbauen. F├Ąnde ich eigentlich ganz cool. Also die gesamte Commercial Real Estate Branche in den USA ist quasi h├Âchstwahrscheinlich overleveraged und tr├Ągt ein gro├čes Klumpenrisiko mit sich. Und das ist das n├Ąchste, wo jetzt die Libert├Ąren sagen, da brauchen wir ganz dringend einen Bailout, Backstop oder welche Government Intervention auch wieder, um die Immobilieninvestoren rauszupuxen. Hat das deine Frage beantwortet? Achso, wenn die Frage war, warum der Brand Goodwill, der Goodwill ist ja das, was man bei einer ├ťbernahme zu viel zahlt, also die Firma hat so und so viele Assets, was bei Supreme noch in der Kasse war, ihre Lagerbest├Ąnde, ihre B├╝roeinrichtungen und so weiter sind die Assets. Jetzt haben sie aber, sagen wir mal, die Assets waren vielleicht 400 Millionen und sie haben jetzt aber 2 Milliarden bezahlt f├╝r Supreme. Das hei├čt, die anderen 1,6 Milliarden, 1,7 Milliarden sind Goodwill. Den Goodwill schreibt man halt auf die Brand, die letztlich in die Ewigkeit monetarisierbar ist, was nat├╝rlich nicht stimmt. Und sie sagen quasi, dass der Gegenwert dieses Brand Equities, was nichts anderes als das Brand Goodwill ist, ist noch genug wert, um die Schulden, ein Gegengewicht f├╝r die Schulden zu bilden, wenn ich das richtig verstehe. Das ist aber die Frage, ob die Brand nicht erodiert wird, dadurch, dass sie jetzt eine Schwesterbrand von Eastback Rucks├Ącken ist oder Vans Schuhen oder Venn Hosen. Von daher bin ich mir nicht so sicher. Ich glaube schon, dass sie im Nachhinein gl├╝cklicher w├Ąren, die Akquisition nicht zu machen.
Ja, h├Ątten wir ja im Arsch, h├Ątte Ben mehr draus gemacht.
Das wei├č ich nicht, aber in meiner Acht hat Supreme schon auch funktioniert, weil sie unabh├Ąngig waren und Dinge anders gemacht haben. Jetzt die Frage, kannst du sowas ├╝berhaupt verkaufen und so tun, als wenn es niemand merkt.
Oder wird es zu Ankerkraut. Ja genau, das ist ja ein ├Ąhnlicher Case.
Achso und hier WF, also der Aktienkurs, ich glaube die haben zwei Drittel ihres Kurses im letzten Jahr, also ihre Marktkapitalisierung verliehen, letztes Jahr. Weil wenn dein, die haben, Sekunde, hab ich das hier offen, ok, gern nochmal checken, falls ich nicht recht habe, aber meiner Meinung nach haben die ungef├Ąhr 11 Milliarden an Schulden und ungef├Ąhr eine Milliarde an Cashflow. Das ist ziemlich genau der, wenn die Schulden langfristig, also wenn die Schulden weiter steigen, k├Ânnte es sehr schnell sein, dass der operative Cashflow von den Schulden oder vom Kapitaldienst, der geleistet werden muss, oder Zinsdienst, der geleistet werden muss, um die Schulden zu refinanzieren, gr├Â├čtenteils oder mehrheitlich auch gefressen wird. Also das ist warum WF Brand, wie hei├čt das, WF Corp, gerade nur noch ein Drittel wert ist. Weil bei Nullzinsen ist es geil, verschuldet zu sein und sich Cashflow von Unternehmen eingekauft zu haben. Wenn der Cashflow aber sinkt und die Schulden, also die Zinsen steigen, dann deleveragest du das eben in eine ganz h├Ąssliche Richtung. Und das ist, glaube ich, warum die Firma jetzt deutlich weniger attraktiv aussieht.
Aber m├╝sste da nicht jeder Hedgefonds jetzt langsam Probleme bekommen? Also ist das nicht das normale Hedgefonds Private Equity Business?
Ja, ich w├╝rde sagen eher Private Equity. Also Hedgefonds haben auch einen Leverage, klar. Also es ist schon so, dass jede weitere Zinserh├Âhung bringt die Gesamtwirtschaft noch mehr in, also die Leveraging passiert in mehr und mehr Industrien, klar. Wobei bei Private Equity w├╝rde ich sagen, ist es, also wie soll man sagen, vergangenere Deals sehen nat├╝rlich schlechter aus. Wobei ich glauben w├╝rde, dass die ihre Kredite langfristig genug aufnehmen, dass sie das nicht betreffen wird und die Firma nicht allzu lang halten. Ansonsten ist es fast neutral, weil wenn die Zinsen niedrig sind, sind die Unternehmenspreise hoch, dann kann Private Equity kaum was kaufen. Siehe, Helmut Friedman kauft C2+, das haben sie halt jetzt viel zu teuer gekauft, egal wie g├╝nstig das Geld damals war. Wenn die Zinsen hoch sind, sinken die Unternehmensbewertungen zwar, das hei├čt, du kannst die Firmen g├╝nstiger kaufen, aber die Finanzierung zusammen zu bekommen ist viel schwieriger, weil eben du mit 9 bis 11 Prozent Zinsen rechnen musst auf die Fremdkapitallinie, die unterschrieben wird f├╝r den Deal. Aber da viele Gesch├Ąftsmodelle, fast alle mit Leverage funktionieren, ist dann immer weiter steigende Zinsen schon ein Problem. Aber ist Inflation auch. Und was man auch sagt, also ich bin im Zweifel eher f├╝r die hohen Zinsen, weil das trifft halt nur Unternehmen, die entweder sich selbst verkalkuliert haben, siehe Silicon Valley Bank, oder sowieso nicht mehr nachhaltig sind, weil sie nur minimale Margen hatten und overleveraged waren, also viel zu viel Fremdkapital aufgenommen hatten, um noch irgendwelche Renditen zu machen. Sogenannte Zombie-Unternehmen eigentlich, weil wenn Geld nichts kostet, funktioniert jedes Unternehmen letztlich, weil du immer wieder neues Geld holen kannst. Hast ja gesehen, ganz im Plug Power und Oatly-M├╝ll und was wei├č ich. Und jetzt wenn Geld wieder Geld kostet oder wenn die Kapitalkosten wieder steigen, dann f├╝hrt das meiner Meinung nach eher zu einer Bereinigung. Und das wiederum f├╝hrt zu einer Reallokation der verf├╝gbaren restlichen Restmittel zu den besten Modellen. So funktioniert B├Ârse und Kapitalkosten ja eigentlich, dass nur die besten Modelle so profitabel sind und so schnell wachsen, dass sie Geld bekommen, gerade wenn Geld knapp ist. Was automatisch zu der optimalen Verteilung, wenn man von externen Effekten usw. absieht, aber wir leben ja in einer perfekten Welt, man macht die Welt so einfach, dass man sie durch Modelle l├Âsbar machen kann als Wirtschaftswissenschaftler. Das hei├čt wir sehen von externen Effekten ab und dann kann man sagen, dass die optimale Kapitalallokation passiert, eben dass das Geld der h├Âchsten Rendite hinterher l├Ąuft und dann wandert jetzt Kohle eben zu den Unternehmen, die ├╝berleben. Und so tritt auch f├╝r die Gesamtwirtschaft die optimale Konfiguration ein, w├Ąhrend es eben gut ist, dass die Unternehmen, die Ressourcen gebunden haben, nur weil das Geld billig war, die haben ja zum Beispiel Entwickler. Also irgendein Business, was noch nie Geld gemacht hat, so ein C3I, was nicht w├Ąchst, die irgendwie so viel Verlust wie Umsatz macht, da arbeiten 2.000, 3.000 Leute, wahrscheinlich 10.000 Leute, das w├Ąre viel besser, wenn die bei Unternehmen arbeiten, die Wachstum, Wirtschaftswachstum generieren und Profite machen. Von daher funktioniert eine Welt mit Zinsen, glaube ich, eigentlich besser.
Magst du noch die letzte Frage von Carsten machen und uns dann ein bisschen durch die Crypto-News nehmen?
Carsten hat gefragt, seht ihr einen Vertrauens... Also es geht um die letzte Folge, wo wir ├╝ber Block gesprochen haben und Block wurde von dem Short-Seller Hindenburg Research, von Nate Anderson attackiert, mit Vorw├╝rfen belegt. Carsten fragt, seht ihr einen Vertrauensverlust bei den Nutzerinnen von Block und wie wirken sich m├Âgliche Zweiteffekte auf das restliche Finanzsystem und vor allem die bei Fintechs aus? Vertraut zum Beispiel die breite Masse dadurch eher wieder den klassischen Zahlungsdienstleistern wie Visa und Mastercard? K├Ânnen Visa und Mastercard in dem Zusammenhang ├╝berhaupt disruptiert werden, wenn sie seit Jahrzehnten verl├Ąssliche Zahlungsdienstleistungen f├╝r Millionen von Kunden mit weltweitem Netzwerk von tausend H├Ąnden Restaurants, Hotels, also Akzeptanzstellen? Falls ja, wer k├Ânnte der Receptor werden, wenn auch f├╝r Apple und Google Pay braucht es eine Karte, in der Regel von Visa und Mastercard ausgegeben werden, von Banken, aber wir verstehen, was gemeint ist. Also Vertrauensverlust finde ich ein ganz spannendes Thema. Mein Gef├╝hl ist, das ist... Also der oder die Durchschnittsverwenderin bringt davon, glaube ich, gar nichts mit. Ist mein Gef├╝hl. Im Fall Square. So wie in... Man k├Ânnte jetzt sagen, wenn sich das h├Ąuft, dass diese ganzen Krypto-Pleiten passieren, dass irgendwie eine Neo-Bank crashen w├╝rde. Aber das ist ja nicht, was passiert. Also was der Durchschnittsnutzer in der Tagesschau h├Ârt, ist, die Credit Suisse und die Silicon Valley Bank kippen um. Und dann kann der Index nat├╝rlich auch pleite gehen. Von daher gibt es einen Vertrauer. Ich glaube eher, dass die Leute, die nie vertraut haben, sagen, ich habe es euch doch gesagt. Das hei├čt, da kommt es zu keinem zus├Ątzlichen Vertrauensverlust. Also die, die schon immer gesagt haben, das wird doch nichts, die sehen sich nat├╝rlich jetzt best├Ątigt. Die, die es schon immer haben sehen wollen, die entmotiviert ist, glaube ich, auch nicht. Ich w├╝rde dann irgendwann, wie beim neuen Markt damals, einfach 20 Jahre lang keine Fintechs mehr anfassen. Gerade wenn du wirklich mal selber Verluste erlitten hast. Ich glaube aber, im Moment glaube ich noch, dass der Case bei Square ein bisschen... Ich glaube, der Kurs hat sich wieder gefangen.
Sekunde. Ja, es sind minus 16 Prozent, wenn du dir die letzten 5 Tage anguckst.
Der Markt war, glaube ich, auch schlecht. Der Ausma├č ist nicht so gro├č, dass man das als Standardnutzer mitbekommt. Weil ich die Zahlen so deute, dass 40 Prozent der verd├Ąchtigen Cases waren dann tats├Ąchlich auch Fraud-Cases und nicht 40 Prozent aller Accounts. Aber das finden wir bestimmt noch raus. Kann man Visa und Mastercard ├╝berhaupt disruptieren? Das ist auf jeden Fall unheimlich schwer. Ich finde, dass Kreditkartennetzwerke, das ist ein Beispiel f├╝r Netzwerkeffekte. Netzwerkeffekte, einfach beschrieben, ist immer dann, wenn ein Produkt durch jeden weiteren Nutzer noch wertvoller wird. Man benutzt gerne das Telefon. Wenn ich der Einzige mit dem Telefon bin, bringt mir das gar nichts, au├čer dass ich ein bisschen komisch wirke auf Leute, die mich besuchen. Wenn wir zwei Leute mit dem Telefon sind, dann ist das ungef├Ąhr so wertvoll wie eine Schnur mit zwei Bechern dran. Das ist unheimlich wertvoll, dass ich jeden jederzeit anrufen kann und erreichbar bin. Ganz ├Ąhnlich ist es bei Kreditkarten auch, dass dadurch, dass f├╝r den H├Ąndler Kreditkarten immer attraktiver werden, je mehr Leute damit bezahlen wollen, also je mehr Verbreitung die Kreditkarten der Bev├Âlkerung haben. Gleichzeitig werden f├╝r die Bev├Âlkerung, f├╝r die Nutzer, die Kreditkarten immer wichtiger, je mehr H├Ąndler diese akzeptieren. Das sind perfekte Netzwerkeffekte, besser kann man sie eigentlich nicht beschreiben. Der einzige Grund, warum ich glaube, und das haben wir ja schon ein paar Mal erz├Ąhlt, dass das disruptierbar ist, ist, weil am Ende ganz viele Transaktionen tats├Ąchlich schon ├╝ber die mobilen Betriebssysteme geht. Also ├╝ber iOS und Android. Da sind noch Karten involviert, das ist vollkommen richtig. Nicht immer, bei PayPal kannst du ja auch per Lastschrift z.B. zahlen, bei Google Pay wei├č ich nicht. Und das ist auch ein Grund, warum wir uns f├╝r die Krediteinrichtung und die Bankenregulierung und auch, dass die Tech-Konzerne noch gar nicht interessiert daran sind, diese Bankdienstleistungen zu ├╝bernehmen, sondern dass sie vor allem die Daten haben wollen und die Einfachkeit der Nutzung. Die Bankdienstleistungen k├Ânnen sie jederzeit noch selber ├╝bernehmen, wenn sie wollten. Ich glaube schon, dass Apple und Google ernsthafte Bedrohung noch darstellen f├╝r die gro├čen Kreditkartennetzwerke. Wenn ich bei einem H├Ąndler oder einem Freund davon ausgehen kann, dass der auch Square hat und Geld hin und her schicken kann, dann kann ich es eigentlich in einem geschlossenen Wallet-System, dann brauche ich auch keine Kreditkarte mehr zwangsl├Ąufig. Ich glaube, die Chance gibt es schon, aber die Kreditkartennetzwerke sind nat├╝rlich unheimlich stark befestigt mit ihren Netzwerkeffekten. Ich sage nicht, dass es einfach ist. Nichts ist schwerer als ein Business mit Netzwerkeffekten anzugreifen. Ich glaube, es ist ein bisschen wie TikTok vs. Facebook. Aber Facebook h├Ąlt sich ja noch ganz gut daf├╝r. Wenn du dir ├╝berlegst, wie stark die Konkurrenz ist, h├Ąlt sich Facebook ja trotzdem noch relativ stark. Ich glaube schon, dass es m├Âglich ist, aber es ist nicht einfach. Aber Vertrauensverlust finde ich ganz spannend, die Frage. Ich habe das Gef├╝hl, dass so Fintech-Ern├╝chterung noch ├╝berhaupt nicht eingesetzt ist. Ich kann mir vorstellen, dass sich bei Crypto viele die H├Ąnde verbrannt haben. Ich k├Ânnte mir vorstellen, dass sich bei Aktien wieder viele die H├Ąnde verbrannt haben und sagen, das ist doch alles Unfug, das probiere ich nie wieder. Nachdem ich dachte, es kann nur aufw├Ąrts gehen. Aber dass in die Player dahinter grunds├Ątzlich das Vertrauen fehlt, glaube ich nicht. Das ist ja auch der gro├če Vorteil von Regulierung, muss man mal sagen. Zumindest in Europa. Und wenn sie funktioniert, dann ist es fast unm├Âglich, dass die Institution dahinter dich entt├Ąuscht, weil sie eigentlich keine Fehler machen darf. Es gibt wirklich relativ wenig Fuck-up-Potenzial. Dass Geld verschwunden geht oder es gab ein paar Fraudf├Ąlle bei einzelnen Neobanken. Bei allen Neobanken gibt es Fraudf├Ąlle eigentlich in unterschiedlichem Ausma├č. Aber von daher glaube ich, ist im Moment Vertrauensverlust in Fintechs noch kein Problem. Wo wir gerade bei Vertrauensverlust in Crypto waren allerdings, da haben wir nach FTX ein bisschen spekuliert, wer eigentlich die n├Ąchsten Plattformen sind, die jetzt fallen. Und ZZ oder ZZ von Binance war ja der, der bei FTX quasi den Stecker gezogen hat oder den Bankrun bei FTX gezogen hat. Das war ja eigentlich auch eine Art von Bankrun, wenn man es so sieht, obwohl die Ursachen auch da ganz woanders lagen. Und jetzt steht logischerweise, was schon immer vermutet worden war, Binance selber im Kreuzfeuer. Und zwar hat die CFTC, das ist die Commodities and Futures Trading Commission, glaube ich, also die Beh├Ârde, die die Terminengesch├Ąfte ├╝berwacht. Es war im Hintergrund die FTC, die die Terminengesch├Ąfte ├╝berwacht. Es haben sich in den USA ja immer die SEC, FTC und CFTC gestritten, wer jetzt denn die Crypto regulieren sollte. Und die CFTC hat es auch mal gesagt, zumindest f├╝r Optionsgesch├Ąfte und Termingesch├Ąfte, also Commodities and Futures, die Terminkontrakte an den Terminb├Ârsen in den USA, sind definitiv wir zust├Ąndig. Und allein da finden wir ausreichend Verst├Â├če bei Binance, um dem nachzugehen. Und wir haben auch schon mal gesehen, dass die CFTC, die CFTC und CFTC haben, die haben auch schon mal gesagt, dass sie die Terminengesch├Ąfte ├╝berwachten. Und das ist auch ein Thema, das die CFTC auch schon mal gesagt hat. Und das ist ein Thema, das die CFTC auch schon mal gesagt hat. Und das ist ein Thema, wo wir jetzt im Moment schon mal sehr viel dar├╝ber diskutieren, wie wir damit umgehen k├Ânnen, was die Terminengesch├Ąfte und die Terminengesch├Ąfte sind. Und in der Anklageschrift kommen lustigste Zitate und Beweise schon zum Vorschein. Unter anderem, dass man interne Berichte hat, wo vollkommen klar raus wird, dass man sich bewusst war, kriminelle Organisationen, die ├╝berweisen typischerweise kleine Betr├Ąge, um nicht aufzufallen im AML, also Anti-Money-Laundering-Gesetz, dann wird dar├╝ber gel├Ąchelt, dass man f├╝r 600 Dollar aber doch keine Kalaschnikow kaufen k├Ânnte. Also man war sich sehr bewusst offenbar dar├╝ber, mit welchen Parteien man auch im Gesch├Ąft ist bei Binance. Es wird ├╝ber Hamas gesprochen, ├╝ber russische Akteure und so weiter. Und dass man jetzt nie wieder in den USA einen Fu├č auf den Boden bekommen sollte. Was ja so ein bisschen eventuell das war, wo FTX gelobbied hat, um selber reguliert zu werden in den USA und Binance rauszukicken. Das wurde ja mal spekuliert, dass das der Grund ist, warum ZZ bei FTX den Stecker gezogen hat. Weil sie Angst hatten, dass FTX mit den USA zusammen daf├╝r sorgen will, dass nur noch Coinbase und FTX legal sind. FTX ├╝brigens hat sich ein neues Verfahren gegen Sam Bankman-Fried gemacht, weil er 40 Millionen an chinesische Politiker ├╝berwiesen haben soll an Crypto. Also dass Politiker k├Ąuflich sind, ist ja nicht ├╝berraschend, aber man muss den Chinesen zugutenhalten, sie sind immerhin teurer im Vergleich zu den US-Politikern, die Sam Bankman-Fried ja deutlich g├╝nster ged├╝nstigt eingekauft haben. Was haben wir noch au├čer Crypto? Also Crypto.com zieht sich au├čerdem aus Deutschland zur├╝ck, vermeldet exklusiv Finance Forward. Es ist auch sehr auff├Ąllig, wie alle Kryptob├Ârsen einen neuerdings nach neuen AML-Verfahren und so. Also ich habe drei, vier Kryptob├Ârsen, an denen ich mal registriert war, die mich jetzt bitten nochmal das Verfahren abzuschlie├čen. Wahrscheinlich was darauf mich schlie├čen l├Ąsst, dass es vielleicht von Anfang an nicht ganz sauber war.
Wo hast du denn Crypto eigentlich jetzt noch rumliegen? Ich habe nichts mehr auf irgendeiner B├Ârse.
Das ist alles auf dem Hardware-Edger? Ja, und den hat mein Hund gefressen.
Also du musst den Hund aufschneiden, sonst kommst du nicht an das Ding ran. Also mein Gef├╝hl ist, dass sie alle versuchen noch schnell,
KYC und AML nachzuholen oder erstmals vern├╝nftig zu machen. Also FTX hat vermeintlich in China bestochen, Crypto.com zieht sich aus Deutschland zur├╝ck, die US-Politik ist in Deutschland zur├╝ckgekommen. Und die US-Politik ist in Deutschland zur├╝ckgekommen. Crypto.com zieht sich aus Deutschland zur├╝ck, mehr gibt es bei Finance Forward. Auch da geht es letztlich darum, dass gewisse Gesch├Ąfte eventuell niemals legal in Deutschland sind. Sie hatten mal einen Partner gesucht daf├╝r, diese Partnerschaft scheint aber nie zustande gekommen zu sein. Das kann man sich dort durchlesen. Und Binance geht es in den US an den Kragen. Das alte Problem ist, es gibt kein Incentive, die Kripto-Karte richtig zu machen. Die Columbus hat ja auch die Wells-Notes von der SEC bekommen. Also eigentlich gibt es gerade keine legale Kripto-Wurzel. Die Kragen gelangen nicht mehr von Kraken geh├Ârt. Die freuen sich wahrscheinlich, ducken sich in irgendeine Ecke und hoffen, dass die anderen alle die Kugeln einfangen f├╝r sie. Aber wenn du keine Anreize hast, ein System legal aufzusetzen, dann kannst du nicht erwarten, dass irgendjemand es legal aufsetzt. Bei Columbus werden wir sehen, inwiefern. Die scheinen ja noch die saubersten zu sein. Aber auch da ist die SEC jetzt dran. Sonst gibt es noch Mini-News von Amazon. Genau, Amazon f├Ąngt jetzt auch an, mit den Retouren zu wirtschaften. Sie haben sich bestimmt schlimme Gedanken gemacht, wie man das besser machen kann. Aber es soll jetzt auf der Webseite einen Tag geben, wo angezeigt wird, dass gewisse Items besonders oft retourniert werden. Das ist eigentlich eine indirekte Strafe f├╝r H├Ąndler, w├╝rde ich sagen. Die Frage ist, soll das Kunden dazu bringen, zweimal zu ├╝berlegen, ob sie es wirklich brauchen? W├Ąre da nat├╝rlich super im Sustainability-Bericht das zu erw├Ąhnen. Oder bestraft man damit nicht Indirekth├Ąndler, die schlechte Qualit├Ąt liefern? Letztlich wird es ja so sein, jeder E-Commerce-H├Ąndler muss irgendeine Strategie f├╝r Retouren haben. Das kann sein, wir deinzentivieren sie, wir hauen Kosten da drauf, wir verbessern unsere Strukturen, werden noch effizienter automatisieren. Wir machen Loyalty-Programme, die das inzentivieren, Dinge nicht zur├╝ckzuschicken. Es gibt tausend M├Âglichkeiten, das zu machen. Ich glaube, bei den Marktpl├Ątzen war das Zalando oder About You, die das Modell so ver├Ąndert haben, dass Retouren Teil des Preismodells werden. Was total Sinn macht. Wenn alle H├Ąndler die gleiche Kommission haben, wenn einer bei einem 50% zur├╝ckgeschickt wird, ist das f├╝r die Profitabilit├Ąt der H├Ąndler, vor allem f├╝r die gegen├╝ber About You, falls das About You war, ich erinnere mich nicht mehr 100%, nat├╝rlich unheimlich wichtig. Es muss erstmal in das ├Âkonomische Modell mit rein, auf dem Marktplatz und irgendwann auch in das ├Âkonomische Modell der Kunden. Schuhe in drei Gr├Â├čen zuschicken lassen und die behalten, die gef├Ąllt, ist vielleicht kein nachhaltiges, weder ├Âkologisch noch wirtschaftlich nachhaltiges Gesch├Ąftsmodell. Vielleicht muss man einfach schneller und komplizierter liefern, damit man eins nach dem anderen probieren kann. Es gibt die ganzen L├Âsungen, wie kann man den Fit auch besser vorher schon ├╝berpr├╝fen. Amazon beginnt jetzt erstmal damit, dass sie sagen, es kommt so ein Aufkleber an Produkte ran, die besonders oft zur├╝ckgeschickt werden. Hintergrund ist, wie gesagt, dass w├Ąhrend der Pandemie sind die H├Ąndler, die sich in der Hand haben, die Returns unheimlich angestiegen und haben sich bis heute nicht normalisiert. Das Verhalten hat sich ver├Ąndert, aber nicht so wie man sich w├╝nscht. Bei Amazon war es wahrscheinlich zu einfach. Wenn die Dinger markiert werden, dann wird die Conversion komplett in die Absagen, oder?
Wenn du shoppst und siehst, das Ding wird viel retourniert? Es hilft doch nichts, wenn die Conversion hoch ist, aber dann wird es zu viel zur├╝ckgeschickt. Das ist das Problem,
bei einer Retourenrate von 60% kannst du eigentlich kein Geld mehr verdienen. Wahrscheinlich mit dem Produkt, weil das Handling so teuer wird. Ich glaube, es macht schon Sinn, das teilweise dann auch direkt ranzuschreiben. Wir glauben, dass du das nicht behalten wirst. Es wirkt letztlich, als wenn du siehst, das ist eigentlich die Auslisten. Du kannst auch sagen, sie listen die aus. Wenn du da ranzschreibst, das wird oft zur├╝ckgeschickt, eigentlich sollten die Reviews das ein bisschen erledigen, das wundert mich noch ein bisschen. Aber das wird weniger Gegenwind erzeugen, als wenn du den H├Ąndlern verbietest, das noch anzubieten. Du kannst sagen, das Zeug wird mehr zur├╝ckgeschickt, ich erh├Âhe dir die Geb├╝hren daf├╝r. Da haben die H├Ąndler gerade gar keinen Bock drauf. Du kannst sagen, wir listen es einfach aus, wenn es so oft rausgeschickt wird. Du kannst es konkurrieren, auslisten. Oder du machst es so, du flexst es einfach, sagst, das ist unser n├Ąchster Sustainability-Effort. Und erreicht tats├Ąchlich ein Business-Sustainability und vor allem ein finanziell besseres Ergebnis damit. Ich wei├č nicht, ob es die L├Âsung ist, die sich durchsetzen w├╝rde. Ich habe nicht das Gef├╝hl. Aber Fakt ist, dass die Logistikkosten so stark, also A, hat sich das Kundenverhalten stark ver├Ąndert und es gibt einen gro├čen Aufruf bei manchen Playern. Das ist reine Ebit-Marge, die fehlt. Und irgendwann m├╝ssen die 5% Ebit wieder herkommen. Und das geht nur, indem irgendjemand daf├╝r bezahlt oder indem man Logistik deutlich effizienter macht. Und ich sehe noch nicht, wie AI das l├Âsen kann. AI kann das Lager ein bisschen effizienter machen, glaube ich. Chaotische Lagerhaltung muss AI eigentlich auch noch viel besser k├Ânnen. Ich wei├č nicht von wem der war, aber ich habe einen coolen Podcast geh├Ârt ├╝ber den Port of LA, wo die den Hafenkran mit dem Quantencomputer steuern und der richtig viel Zeit spart dadurch. Weil dieser Kran halt immer ├╝ber dieses gro├če Feld von Containern, so ein D-Mach-Kran, wei├č nicht, ob man das schon kennt, der so wie so ein sehr cooles Lied von, ist das Gisbert von Kn├╝pfhausen eigentlich, Kr├Ąne? Egal. Ich zeige es mal ein bisschen durcheinander. Also der Kran f├Ąhrt da ├╝ber diesen Container hin und her und ist furchtbar langsam, weil er nicht so schnell bewegen kann und will und darf und es gef├Ąhrlich ist. Und wenn man die Wege optimiert, kann man unheimlich viel Zeit sparen, was unheimlich wertvoll ist, um den Durchsatz im Hafen, was eigentlich der Haupt-Mitteleinsatz ist, zu erh├Âhen. So Pip, du hast es geschafft.
Du kannst Feierabend machen. Wir sehen uns am Freitag auf der WRU. Bis dann. Habt einen sch├Ânen Mittwoch.
Und am Donnerstag am Deutschen Eck. Peace.