Doppelg├Ąnger Folge #280 vom 1. September 2023

­č笭čçŞ Bar├ža Media SPAC | Google Meet Duet AI | Crowdstrike, Salesforce, Okta, Klarna | OpenAI Umsatz

Pip w├╝hlt sich sehr tief in die SPAC Pr├Ąsentation, die die Medien Sparte vom FC Barcelona an die B├Ârse bringen will. OpenAI macht gut Umsatz. Google's AI kann bald f├╝r dich in Meetings gehen. Xpay meldet Insolvenz an und Klarna ver├Âffentlicht bessere Zahlen als gedacht.


Philipp Gl├Âckler und Philipp Kl├Âckner sprechen heute ├╝ber:

(00:00:00) Bar├ža Media SPAC┬á

(00:48:30) OpenAI

(00:50:45) Google

(00:56:45) Snowflake & Instacart

(00:59:30) Crowdstrike

(01:04:30) Salesforce

(01:01:10) Okta

(01:12:30) Xpay Insolvenz

(01:13:10) Klarna 


Shownotes:

Werbung: Sichere dir jetzt ein Ticket zum IONOS Summit 2023 und sei dabei, wenn Philipp Kl├Âckner am 27. September um 10:30 seine ÔÇťAge of EfficiencyÔÇŁ Keynote in Berlin pr├Ąsentiert.


Barca Spac Pr├Ąsentation

openAi: The Information

Google 9to5Google

Xpay Insolvenz: FinanceFWD

Klarna: CNBC


Doppelg├Ąnger Tech Talk Podcast

AI by Pip: https://www.doppelgaenger.io/ai

Sheet https://doppelgaenger.io/sheet/

Disclaimer https://www.doppelgaenger.io/disclaimer/

Post Production by Jan Wagener

Aktuelle Doppelg├Ąnger Werbepartner

Ein Klick auf die Textabschnitte spielt diese ab. Du kannst auch mit dem Player umherspringen.

Willkommen zum Doppelg├Ąnger Tech Talk Podcast Folge 280 am 2. September. Ich bin Philipp Gl├Âckner und telefoniere zweimal die Woche mit Philipp Gl├Âckner. Wir schauen uns heute die Barca Media Spec Pr├Ąsentation an, reden ├╝ber Googles AI Do It und alles was die sonst so die Woche pr├Ąsentiert haben. Und nat├╝rlich gibt's Earnings Crowdstrike, Salesforce, Okta und ein paar mehr. Lasst uns mit Fu├čball beginnen. Wir beide als richtig gro├če Fans immer dabei, wenn es irgendwie um diesen Ball und diese diese Elf gegen Elf geht. Barcelona macht ein Media Spec. Muss ich mir die Pr├Ąsentation angucken, sollen wir es zusammen machen.
Ist auf jeden Fall eine sch├Âne Pr├Ąsentation, eine sch├Âne Stickgeschichte. Also nicht Barcelona macht ein Speck, sondern der Speck ist, wie das so ├╝blich ist, schon an der B├Ârse gewesen und zwar handelt es sich um den Mountain & Co. One Acquisition Corp hat man den optimistisch genannt, als h├Ątte es weitere geben k├Ânnen. Dahinter steckt die Anlagegesellschaft Mountain Partners unter Leitung von Conny B├Ârsch, die wiederum verwalten verschiedene Fonds. Wie nennt man das am besten? Ist ein sehr spezielles Konstrukt w├╝rde ich sagen, sie kaufen Portfolios auf mit Mountain Partners, sie haben Conny und Co so eine Art Dachfond, wenn ich es richtig verstehe, man kann das alles selber nachlesen, falls ich das falsch wiedergebe unter Mountain Partners. Sie besch├Ąftigen regelm├Ą├čig sehr gut konnektierte Pers├Ânlichkeiten. Der ehemalige Verteidigungsminister Guttenberg war dort mal, ich glaube, im Verwaltungs- oder Aufsichtsrat. Philipp R├Âsler, ehemals FDP, Zahnarzt und das war der Gesundheitsminister, glaube ich, war mal da zugange. Man veranstaltet so ein relativ renommiertes Event, den Unternehmertag am Tegernsee. Die sind das. Ich w├╝rde sagen, um im Fu├čballbild zu bleiben, was Investoren angeht, trotzdem eher Regionalliga. Ist das die dritte h├Âchste Liga?
Ja.
Naja, auf jeden Fall nicht erste oder zweite Liga, w├╝rde ich sagen. Wer ein bisschen Hintergrund haben will, kann ein Vivo-Artikel von 2017 sich durchlesen. Da klingt es so, als w├Ąren auch die Anleger nicht super gl├╝cklich mit der Performance, obwohl jetzt im Rahmen des Specs wieder mit soliden IRRs, also interner Verzinsung, geworben wird. Aber dazu vielleicht sp├Ąter. Was ist passiert? Also im Speck-Rausch des Jahres 2021 hat eben diese Mountain Partners, unter Leitung von Conny B├Ârsch, auch so wie das damals Mode war, auch einen Speck aufgelegt. Also ein Speck ist eine Special Purpose Acquisition Company, eine Mantelgesellschaft, die man an die B├Ârse bringt, um dort sp├Ąter eine spannende Firma hinein zu merchen. Das war, ich glaube, November 21 und daran merkt man auch schon, diese Specks haben oft ich habe mir jetzt nicht die s├Ąmtliches kleingedrucktes durchgelesen, aber in der regel haben die laufzeit von zwei jahren und damit so ein bisschen um auch da wieder im bild zu bleiben torschlusspanik, Wie gute Etymologie Experten nat├╝rlich wissen, hat das Wort Torschlusspanik nichts mit Fu├čball zu tun, sondern, wei├čt du das? Wir haben ja auch einen Bildungsauftrag hier. Und zwar, fr├╝her wurden die Stadttore so gegen 10 Uhr mit dem Sonnenuntergang geschlossen. Und wenn du dann als Bauer es nicht mehr oder als B├╝rger, je nachdem, nicht mehr in die Stadt geschafft hast oder als H├Ąndler, als fahrender H├Ąndler, nicht mehr in die Stadt geschafft hast, dann musst du drau├čen ├╝bernachten und das hat dann ein erheblich gesteigertes Sicherheitsprofil gehabt im Vergleich zu innerhalb der Stadttore ├╝bernachten. Und deswegen war man dann eilig bem├╝ht, es vor Torschluss in die Stadt zu schaffen und daher kommt das Wort Torschlusspanik.
Wie kamen wir drauf?
Achso, genau, der Speck zwei Jahre, bestimmt ein bisschen ├╝ber seine Laufzeit.
Ja, weil in zwei Jahren ist es ja so, dass wenn die keinen Partner gefunden h├Ątten, dann m├╝ssten sie einfach das Geld so zur├╝ckzahlen. Und man hat immer zehn Euro oder zehn Dollar daf├╝r gezahlt, das hei├čt man kriegt die zehn Dollar zur├╝ck. Das war vor, ich w├╝rde sagen, die 10 Dollar waren vor zwei Jahren ein bisschen mehr wert als jetzt. Egal, in was sie investieren.
Ja, bis vor kurzem h├Ątte man sagen k├Ânnen, Specks sind hervorragende Mittel, um Negativzinsen aus dem Weg zu gehen. Inzwischen wird Geld ja verzinst und dann h├Ątte man das Geld eventuell lieber gehabt. Das hat sich ein bisschen ge├Ąndert durch das verschiedene Zinsszenario. Da hast du vollkommen recht. Also eben jener Speck hat jetzt bekannt gegeben diese Woche, dass er in Barca Media rein merchen m├Âchte und zwar ist das nach meinem Verst├Ąndnis die Content Abteilung vom FC Barcelona und wie das so ├╝blich ist pr├Ąsentieren diese Also im rahmen des mergers wie gesagt der ipo dieses specks verl├Ąuft in der regel relativ unscheinbar das hei├čt da geben nur renommierte bekannte bekannte investoren die ihren namen so ein bisschen daf├╝r hergeben, den speck bekannt das erweckt sagen au├čer sind super spannende pers├Ânlichkeiten wie eckmann bill eckmann oder klaus hommels damals und so weiter, dann erregt das manchmal ein bisschen ├Âffentliches interesse hier war das jetzt eher nicht der fall also mir war es ehrlich gesagt bis dahin nicht bekannt dass mountain partners einen speck hatte, Aber jetzt wurde der merger bekannt gegeben und im rahmen dieses mergers oder dieser intention zu merchen, wird nat├╝rlich das ziel bekannt gegeben damit jetzt vor allen dingen nat├╝rlich die ├Âffentlichkeit aber auch die investoren in speck sich entscheiden k├Ânnen, Die haben immer noch das sogenannte redemption recht also dass sie ihr geld auch wieder zur├╝ckziehen k├Ânnen und einfach um sich ein bild zu machen ob das jetzt eine schlaue acquisition ist, unter anderem daf├╝r wird dann auch so ein deck so eine pr├Ąsentation ver├Âffentlicht. Wir wissen aus den vergangenen episoden die ist nicht an die strenge regularien eines ipo prospektus gebunden sondern darf, durchaus optimistisch gestaltet sein, was man hier meiner Meinung nach zum vollsten ausgesch├Âpft hat. Und wir packen die mal in die Shownotes, die findet man unter mountainsback.de. Wie gesagt, wir packen die in die Shownotes. Oder wenn man Mountaincoastback-Pr├Ąsentationen sucht, findet man die sicherlich auch. Da wird uns jetzt erstmal einmal erkl├Ąrt, was Barca Media ist in den ersten, beziehungsweise wir waren jetzt live bei der Pr├Ąsentation nat├╝rlich nicht dabei, aber es wird erkl├Ąrt, die Pr├Ąsentatoren dieses Decks waren der CEO von Barca Media. Das ist Toni Kroos. Lustigerweise sucht man Toni Kroos in Deutschland, findet man Toni Kroos. Das finde ich wiederum so ein Full-Circle-Witz. Also es ist der spanische Toni Kroos, k├Ânnte man sagen. Oder vom Alter her eher sein Vater, der wie Insider wissen nat├╝rlich Fu├čballtrainer beim Greifswalder SC war und da seine beiden S├Âhne trainiert hat. Also eben jeder Toni Kroos ist der CEO von Barca Media, war vorher Pr├Ąsident bei Endemol Spanien. Ich glaube auch bei einem Fu├čballklub, den ich schwer vergessen habe. Albicelente, ist das ein Klub? Sekunde, jetzt m├╝ssen wir mal gucken. Alvic Lentes hei├čt nur Blau-Wei├č, oder? Obwohl, das kann ja sein. Alvar Chete, Alvar Chete Bolompi, da war Direktor Deportivo und davor bei Union Deportivo Las Palmas. Also hat Fu├čballerfahrung, also ich lese das jetzt erst mal im Profil ab, ob ich das jetzt richtig interpretiert habe. Muss man schauen. Er war vorher Founder bei Guest Music, whatever that ist. Das ist der CEO von Barca Media, von dieser Medienabteilung des FC Barcelona. Also ich nenne das jetzt Medienabteilung, die selber w├╝rden das bestimmt noch ausschweifender beschreiben. Dann gibt es jemanden mit der Position Pr├Ąsident, Albert Bargo, der war vorher Strategy Director beim FC Barcelona, zuvor bei Accenture Credit Suisse, typische Consulting-Karriere. Dann cfo dieses specks ist offenbar der alexander hornung der zuvor auch bei konny und kohen mountain partners flash coffee schon t├Ątig war. noch relativ, also f├╝r einen Kapitalmarkterproben, CFO noch relativ gr├╝n hinter den Ohren, also hat an deiner Uni ein Bachelor, also ├Ąhnlicher Bildungsweg wie du, Bachelor in Apps, dann noch in China einen Master gemacht, immerhin im Gegensatz zu dir. Aber, also kennst du dich in der Venture-Capital-Szene sicherlich aus, du hast ja eine Erfahrung bei Martin Partners, irgendwie Kapitalmarkterproben, das kann ich nicht beurteilen, w├╝rde ich jetzt erstmal in Frage stellen. Und dann eine spannende personalie nat├╝rlich der cso das nicht der chief sales officer sondern chief strategy officer von bazaar media ist dr thomas mittelhoff den man die j├╝ngere nation kennt hinaus der spannenden omr doku ├╝ber seine person die mittelalte mittelalte und ├Ąltere. Als ehemaligen Vorstandsvorsitzenden von Arkandor Bertelsmann in Westkorb, RTL, New York Times, Vivondi, all da hat er Positionen bekleidet. Die haben ihn allerdings, oder einige davon haben ihn letztlich ins Gef├Ąngnis gebracht, da hat er ges├╝hnt und seine Strafe abgesessen. Versucht sich jetzt zu rehabilitieren und zweifelsohne jemand der sozusagen in der medienbranche sehr gut vernetzt war wie weit man das weiter pflegen kann, kann ich schlecht einsch├Ątzen aber der geh├Ârt jetzt zum sogenannten bassa media transition team das ist eben dieser albert bago, Alexander Horn und Dr. Thomas Middelhoff. So weit, so gut. Das ist der illustre Kreis der Akteure. Dann gibt es die Executive Summary Slides, die Key Investment Highlights hei├čen. Da steht BASA, also um jetzt quasi den Deal zu erkl├Ąren. BASA Media takes advantage of FC Barcelona's powerful global brand as one of the most successful and popular European football teams. Selbst jemand, der keine Ahnung von Fu├čball hat, wei├č wahrscheinlich, dass Barca zusammen mit Real Madrid die Top-2-Klubs in Spanien und eigentlich auch europaweit sind. Barca Media creates premium audiovisual and digital content catering to a global fanbase with 420 million social media followers. Fu├čnote, providing immediate customer access. Social media followers, immediate customer access, let's see. Also ich erreiche meine Social Media Follower nicht so immediate wie ich sie gerne h├Ątte, aber das ist ein Investment Highlight. Digital is the final frontier in monetizing sports and buzzer media is well positioned to be a leader. Access to US capital markets is expected to accelerate Barca Media's growth strategy with additional investment. Barca Media is poised to generate a sizable portion of the club's future revenue. Massive untapped and under-monetized market of US dollar 160 billion rapidly growing due to tailwinds in e-sports and video on demand sectors, also der fu├čballmarkt ist 160 milliarden gro├č und w├Ąchst schnell unter anderem getrieben von e-sports und video on demand. Rapidly scalable business segments with near term pass to profitability. kurzfristig absehbarer Fahrt zur Profitabilit├Ąt. Highly cashflow-generative digital content business expected to be profitable from FY1. Also das stark cashflow-generative digital content business erwartet man vom ersten Finanzjahr oder Fiskaljahr. Profitabel wird hier prognostiziert. Jetzt der n├Ąchste Slide, powerful combination. Du schaust mit und sagst, wenn du Fragen hast, ja? Unterbreche mich gern.
Aktuell f├╝hlt es sich so an wie Social Chain Group plus Fu├čball.
Naja hier werden jetzt noch nicht so viele Sachen kombiniert, also Powerful Combination 1 plus 1 gleich 11, also das steht hier nicht. Wenn wir ein gro├čes Plus sehen, denken wir das ja immer. Also links FC Barca is one of the strongest brands in the world, extensive global fanbase, exclusive proprietary content und 150 jahre Geschichte bringen sie in die Partnerschaft, das ist besonders wichtig nat├╝rlich. Und Mountain und Co wiederum combination of experience and tech investments international M&A transaction and growth management. Dozens of board memberships, also sie sind in vielen Aufsichtsr├Ąten, das bringen sie mit an den Tisch. Hundreds of tech investments, die k├Ânnen wir uns sp├Ąter vielleicht nochmal anschauen. Und outstanding track record of tech VC and M&A deals. Also wei├č nicht ob der so outstanding ist. Also die Anzahl ist hoch, der Investment sicherlich. Wir sind lange dabei, sehr fr├╝h angefangen. Ich wei├č nicht, ob sie wollen w├╝rden, ob das ihre IRR und TVPI ├Âffentlich ist. Ehrlich gesagt, ob die so stolz sind. So, n├Ąchster Slide. Das, was wir eben gelesen haben, sehen wir jetzt nochmal als schicke Pressefotos. Auf der linken Seite Juan Laporta, Pr├Ąsident bei FC Barcelona. Der macht jetzt ein Statement, das werden wir jetzt nicht ganz verlesen und dann Dr. Cornelius B├Ârsch, CEO von Mountain und Co., Mountain Partners etc. Die erkl├Ąren uns jetzt warum das hier f├╝r sie besonders spannend ist. Dann wird es nochmal erkl├Ąrt, was eigentlich der FC Barcelona ist, als w├Ąre das n├Âtig. Auf Slide 10, Historic Iconic Team, 1899 offenbar gegr├╝ndet. Das legend├Ąre Camp Nou, kennt man vielleicht, eins der gr├Â├čten, das gr├Â├čte, ich glaube Top 3 oder? Sekunde, gr├Â├čte Stadion Europas, schauen wir mal.
Werbung. Heute habe ich einen Geheimtipp f├╝r dich. Philipp Gl├Âckner wird am Mittwoch, den 27. September, um 10.30 Uhr seine geupdatete AI-Pr├Ąsentation in Berlin halten. Wenn du live dabei sein m├Âchtest, wie Pip seine Age of Efficiency Keynote pr├Ąsentiert, geh jetzt auf events.ionos.com und sichere dir eins der letzten kostenlosen Tickets zum IONOS Summit 2023. Werbung Ende. Was sind die anderen drei?
Dortmund, Olympiastadion, Sekunde, ich habe keine Ahnung davon, aber das interessiert mich jetzt doch.
Ich wei├č nur auf der Slide ist Messi, aber Messi spielt doch jetzt f├╝r... Ach komm, Nummer eins, habe ich recht gehabt.
99.000, tats├Ąchlich fast 100.000, zwei Wembley 90.000 und dann eine ├ťberraschung, Sekunde, krass und in Irland steht eins mit 82, Westfalen ist Platz sechs mit 81,36. Aber die drei dazwischen h├Ątte ich niemals geraten. Pass auf auf drei Atat├╝rk Stadion in Istanbul. Ich nehme dann an auf der europ├Ąischen Seite des Bosporus mit 83.000. Dann Croke Park in Dublin. Wusste ich auch nicht. Twickenham Stadium London. Da ist die englische Rugby Nationalmannschaft. Dann wie gesagt Westfalenstadion, Start de France in Saint Denis. Dann Estadio Bernab├ęu, also Real. Dann kommt AC Mailand und Spartak Moskau. So, h├Ątten wir es auch gekl├Ąrt. Willkommen in unserem Bildungsauftrag.
Sehr gut, meine ├ťberraschung auf der Slide ist, dass Messi da drin ist. Aber Messi spielt doch mittlerweile f├╝r Apple in Miami, oder nicht?
Du greifst jetzt ein bisschen der Dramaturgie vor, aber wodurch der FC Barcelona zuletzt, oder nicht zuletzt, sondern in der Vergangenheit in den News war, finanziell sagen so eine abseitige situation gekommen sind dass sie sich die verl├Ąngerung von von messi mutma├člich nicht mehr leisten konnten also sie haben selber mit finanziellen. Unw├Ągbarkeiten begr├╝ndet dass man den vertrag nicht verl├Ąngern konnte dann dadurch ist er free agent geworden oder konnte woanders hin wechseln sagen soweit ich wei├č. Der Verein ist hochverschuldet mit ├╝ber einer Milliarde Euro. Sie versuchen das Kampf nur zu erneuern, um dann da im Umfeld des Stadiums mehr Ums├Ątze zu machen. Man k├Ânnte diese ganzen Transaktionen schon dadurch so lesen, dass man versucht hier wieder Geld, also man hat zuletzt noch einen hohen Kredit, also die Schuld noch mal ausgebaut, man ist hochdefizit├Ąr. hat Corona nicht sehr gut durchstanden mit fehlenden Stadion-Einnahmen. Du kannst ja auch ausrechnen, was jedes Spiel in so einem Stadion mit fast 100.000 Pl├Ątzen auch an Ums├Ątzen bedeutet. Und die sind jetzt nicht g├╝nstig. die die platze kann mir vorstellen im kampen und man verkauft so ein bisschen durch die zukunft wenn man sagt ja dass wir unsere mediasparte an die b├Ârse bringen fairerweise die altgesellschaft erhalten 80 prozent an dieser gesellschaft aber man verkauft ja ein bisschen das tafelsilber nat├╝rlich mit so einem gewissen digital tv rechten produktionsrechten marken nat├╝rlich nicht aber Ja, aber Messi musste man gehen lassen, weil man kann man sich ja schwer vorstellen, dass ein Verein sagen, Messi und, also allein was du an Shirt-Einnahmen und so, also Merchandise bekommst, wenn du Messi im Team hast und dann hat es nicht geschafft den Verein auf eine solide Basis zu stellen und man hat auch irgendwie keinen gro├čen Sponsor. Man hat einen Sponsor Spotify, der Camp Nou hei├čt ja auch Spotify Camp Nou, soweit ich wei├č. Aber man hat jetzt nicht irgendwie einen russischen Oligarchen oder Saudi-Prinz dahinter. So, weiter geht's. Jetzt wird uns nochmal erkl├Ąrt, wie relevant dieser Verein ist.
A History of Winning.
Also man kann hier nur gewinnen, lese ich jetzt da raus. Barca is one of the most successful and storied European Football Clubs. 27 Mal die spanische La Liga gewonnen, 31 Mal den Copa, das ist wahrscheinlich der lokale Pokal, 31 Mal gewonnen, 5 Mal die Champions League gewonnen, 3 Mal den FIFA Club World Cup gewonnen. Im 21. Jahrhundert, also seit 2000 allein, 11 Mal La Liga gewonnen, 7 Mal den Cup, 4 Mal die Champions League, World's Best Man Club of the Decade. Und in der Vergangenheit wirkt man jetzt nochmal damit, da haben legend├Ąre Spieler wie Kubala, Cruyff, Maradona, Ronaldinho, Messi und Lewandowski zuletzt gespielt. So weit, so gut und richtig sicherlich. Dann wird es jetzt noch ein bisschen visionsm├Ą├čig, die Tagline scheint so Meske und Klopp zu sein, also mehr als nur ein Verein. Ist so ein bisschen so ein Mission Statement, glaube ich. Wird jetzt hier sehr viel Wert auf Diversity aller m├Âglichen Kram gelegt, das k├Ânnen wir vielleicht ├╝berspringen, wei├č auch nicht, ob man das jetzt in so einem Deck braucht, aber vielleicht ist es gut f├╝r die Vermarktbarkeit. wei├č man nicht. Im Hinterkopf muss nat├╝rlich sein, es geht hier nicht nur um Fu├čballvereine, sondern wir haben auch eine Basketball, Handball, Rollerhockey, Futsal, womensfootball, lustiger womensfootball steht noch unter Futsal und Rollerhockey, das ist auch ganz spannend. Und mensfootball, komisch wo nachher sowas geordnet, na wie auch immer. Also man hat nat├╝rlich mehr teams als nur das fu├čballteam wobei das fu├čballteam ist nat├╝rlich das hauptasset ist. Jetzt versucht man nochmal zu erkl├Ąren warum der most popular one of the most popular clubs in the world ist. Ist ganz spannend warum steht hier one of the most wenn alle zahlen im maximum sind. Also es wird einmal erkl├Ąrt, dass Fu├čball der beliebteste, also ich nehme an einer der beliebtesten Sportarten der Welt ist mit dreieinhalb Milliarden Fans. N├Ąchstbestes ist Cricket mit zweieinhalb Milliarden interessanterweise, weil es im s├╝dostasiatischen Raum und Indien viel gespielt wird. Dann Hockey tats├Ąchlich mit zwei Milliarden, dann Tennis mit einer Milliarde. Dann ist das ein Volleyball oder ein Handball?
Ein Volleyball oder? Das ist ein Volleyball und danach kommt ein Pickleball.
Danach kommt Tischtennis, dann Basketball mit 8. Wie auch immer Fu├čball ist nat├╝rlich der dominierende Sport weltweit, aber Cricket ganz nah dran, das untersch├Ątzt man oft. Und dann wird hier nochmal die Top-4-Vereine gezeigt, auch nach Anzahl der Fans, das ist auf Platz 1, zumindest wird das so hier dargestellt, FC Barcelona mit 330 Millionen Fans, Fu├čnote 2, da geben wir gleich mal drauf ein, dann Real Madrid Sekunde, was ist das hier? Manchester United oder? Was ist das f├╝r ein Logo? Sekunde, muss ich mal vergr├Â├čern. Kannst du das sehen? Ist Manchester United das Logo? Ja. Rot auf gelb ist Manchester United mit 319 Millionen, 313 Millionen, das ist dann Madrid mit der Krone oben drauf, Real Madrid und 309 Millionen, das m├╝sste Liverpool sein.
Ist das Kloppi hier?
Das ist Kloppo glaube ich, genau. Also ja, muss man selber nachgucken, aber wie gesagt, so gut wei├č ich es nicht, aber ich glaube es ist Liverpool. Spannend ├╝brigens, also diese 330 Millionen Fans werden jetzt aufgeschl├╝sselt, davon sind in Nordamerika 14 Millionen, in Lateinamerika 72 Millionen, also f├╝nf mal so viel wie in Lateinamerika. In Europa 43 Millionen, Middle East, 23 millionen und eser pacific 177 millionen also die h├Ąlfte der fans ├╝ber die h├Ąlfte der fans. Kommt aus der region l├Ąsst sich wiederum auch einfach so erkl├Ąren. Dass es gibt diese grafik ne wo so eine lupe auf s├╝dostasien und china gehalten wird und dann steht da so in dieser region leben eigentlich. Die region ist eigentlich relativ klein das ist so die chinesische ostk├╝ste und s├╝dostasien. Inklusive indonesien dann steht also hier leben genauso viel menschen wie im rest der welt also diese region da unten rechts unten auf der weltkarte oder ost s├╝d├Âstlich hat halt dreieinhalb milliarden einwohner und das sch├Ątzt man schnell und deswegen ist relativ logisch dass in asia-pacific die meisten sind. So, diese Fans sind angeblich, wie gesagt, according to Global Web Index Core Survey, estimates based on ungef├Ąhr eine Million Responses worldwide, fans are defined as individuals who are main or secondary supporters of the respective club. Ich h├Ątte nicht gedacht, dass sie irgendwie 330 Millionen Fans haben, aber gut, also es sind Leute, die es selber definieren. N├Ąchste Slide, Nummer 17 ist Barcelona, eine der st├Ąrksten Brands der Welt. Und zwar gibt es hier die Brand Performance Physici, Fu├čnote 1, Brand Finance, also die Umfrage dazu ist, oder die Studie ist die Brand Finance Global 500. und Brand Finance Football 50, also ich glaube es werden hier zwei Studien verglichen, also dargestellt wird jetzt, dass der FC Barcelona mit einem Wert von 93 den gleichen Wert hat wie Coca-Cola, YouTube oder Google mit ebenfalls 93.
Genau, nur f├╝r Leute die einmal kurz auf die Slide gucken, wieso ist der Ball von Barcelona denn gr├Â├čer als der von den anderen drei.
Das ist auch lustig, also Herr Gl├Âckner hat hier was sehr gut erkannt, was mir ja gerade verborgen geblieben ist bisher. Also sie haben alle einen Score 93, aber Barcelona wird hervorgehoben.
Das ist doppelt so gro├č.
Das ist ganz lustig eigentlich. Zweifelsohne ist Barcelona eine gro├če Brand. ob sie so gro├č ist wie coca-cola oder google da bin ich mir nicht so sicher also ob man hier vielleicht zwei verschiedene studien miteinander verglichen hat oder so.
Du k├Ânntest schon sagen dass es weltweit schon so ist also. Wenn du frauen fragst 93 prozent. Ja aber geh mal den slide davor wo sind denn die fans also coca-cola kennst du weltweit aber kennst du youtube.
Disney hat 90 mal zum vergleich glaubst du fc barcelona ist bekannter als disney. oder als Ferrari, wird hier noch gezeigt, mit 91. Wie auch immer, wir stellen es ja gar nicht infrage. Wir lernen einfach dazu. Brand Value 1,4 Milliarden, das w├╝rde ich sogar glauben. Also das andere glaube ich nat├╝rlich auch. FC Barcelona Brand Rating ist AAA+, das ist wiederum auf dem Brand Finance Football 50, also das steht ja alles in der Pr├Ąsentation drin, k├Ânnt ihr euch selber angucken. Enterprise Value des FC Barcelona 5,5 Milliarden laut Forbes. Ich glaube, dass es Menschen gibt, die bereit sind, f├╝nf Milliarden auszugeben f├╝r den FC Barcelona. Deswegen w├╝rde ich das nicht infrage stellen. One of the leading revenue generating football clubs, sagt uns dann die n├Ąchste Slide, also European Football Clubs by Revenue letzte drei Jahre, da ist auf Nummer eins Real Madrid mit 2,05 Milliarden, Barca kurz dahinter mit 1,93, dann Manchester City oder was ist das, dann Bayern, Bayern 1,9 Milliarden auch. H├Ąttest du gedacht, dass Bayern so nah dran ist an den La Liga und Premier League Clubs?
Ich h├Ątte gedacht, dann w├╝rde der Torwart noch Pr├Ąsident sein.
Aber hallo, also f├╝r die, die es jetzt nicht sehen, hier sieht man sechs Klubs, die sehr nah aneinander sind. Also alle zwischen 1,8 und 2 Milliarden Umsatz in den letzten drei Jahren auf 1. Real Madrid 2,05, dann Barca 1,93, dann Manchester City mit 1,93 ebenfalls, dann Bayern mit 1,9, also super nah dran an der Spitze. Dann wieder rot auf gelb ist Manchester United mit 1,83 auch noch sehr nah dran, dann Liverpool 1,81 und dann kommt Paris Saint-Germain mit 1,75, dann ein bisschen abgeschlagen 1,5 Chelsea und dann hat es der Gockel da unten auch irgendetwas Paris oder? Was ist das?
Wer ist der andere Klub in Frankreich?
Oder Olympique Lyon? Sekunde.
H├Ąlfte unserer H├Ârer schl├Ągt die H├Ąnde vor die Augen und denkt, oh man die Jungs sprechen ├╝ber Fu├čball.
Ne die haben so einen greifen L├Âwen, L├Âwen, ja Lion w├╝rde Sinn machen, L├Âwe. Ja was ist denn das f├╝r ein Logo dann? Ach Tottenham Hotspur ist das.
Ach klar.
Was ist denn das f├╝r ein Gockel? Naja whatever.
Da hat Kliensi mal gespielt.
Stimmt, stimmt. So was lernen wir jetzt eigentlich? Also Revenue Generating, European Football Market Size ist bei fast 30 Milliarden insgesamt. Auch krass, dass Bayern allein 2 Milliarden davon bekommt und die anderen beiden gro├čen Clubs auch noch. Hat in Corona deutlich gelitten, war auf 25 runter, aber geht jetzt Richtung 30 Milliarden Saison 2021, 2022. So dann n├Ąchstes slide eine massive global audience h├Ątte bar├ža und jetzt ist ganz spannend dass die tv audiences laut nielsen sind in europa 205 millionen. In asia pacific 45 millionen in afrika 97 millionen s├╝damerika. 73 nordamerika nur 14 also obwohl ganz viele leute in asia pacific angeben sie w├Ąren fans gucken nur ein viertel der leute im vergleich zu europa fu├čball dort also, Diese massive fanzahl scheint nicht fern genug zu sein um regelm├Ą├čig das im fu├čball zu verfolgen wenn ich das richtig verstehe diese grafik. Sie berechnen insgesamt der globale tv audience von 434 millionen das setzt sich aus zwei dritteln la liga zusammen also der ersten liga in spanien. Ungef├Ąhr ein bisschen mehr als ein Viertel Champions League und UEFA Pokal und dann der lokale Copa Rey, also der Pokal des K├Ânigs, dieser DFB-Pokal und andere Spiele. Aber hier sieht man schon eine gewisse Diskrepanz zwischen, dass man diese Asia-Pacific-Fans, unter anderem sicherlich auch Chinesen, dann doch nicht als so loyal einsch├Ątzen kann. So, dann wird uns jetzt Bazaar Media erkl├Ąrt. Das ist die nat├╝rliche, the final frontier of monetization of sports. Also nach Ticketing, Merchandising, Sponsoring und TV-Rechten ist Digital Media sozusagen die f├╝nfte S├Ąule oder er wird hier wie eine evolution dargestellt und der bereich die man dann beackert wird vor allem nat├╝rlich auch social media sein, folie 22 sieht man dass der fc barcelona 421 millionen social media follower hat, davon 146 millionen auf instagram als ich das letzte mal geschaut habe wann schon 20 millionen weg davon sind auch 123 status heute also da wo ich es abgelesen habe zumindest facebook steht hier 141 millionen wenn ich auf facebook fc barcelona gehe, Nee, das will ich nicht.
103 Mio.
Megusta, das ist wahrscheinlich Likes. Und 113 Mio. Siguidores, das m├╝ssten die Follower sein. Also auch ein bisschen kleiner als hier angegeben. Komisch, wie man sich da so... Achso, das sind nat├╝rlich die anderen Mannschaften bestimmt dazu. Also ganz sicher sind diese Zahlen richtig, aber dann sind das noch die anderen Mannschaften, wobei ich so... Glaubst du, die anderen Mannschaften haben nochmal 30 Mio. Follower? Naja, wie auch immer. YouTube steht hier 15 Millionen, das stimmt mit meinen Zahlen lieber ein. TikTok 30 kommt auch hin. Sie haben Twitter 48 Millionen. Ach doch, da stehen 90 Millionen. Ich habe 48 gefunden. Snapchat haben es noch 2 Millionen und auf Spotify 40.000 ├╝brigens. Das ist aber die gr├Â├čte Followerschaft. Selbst Madrid hat weniger und Menyoo und Sanjama. Highest Engagement in Likes, Comments und Shares. Also sie erreichen, wenn man sich die Accounts anschaut, erreichen die halt beschr├Ąnkt viel ihrer Nutzer. Das kann man sich selber irgendwie angucken. Bei Instagram w├╝rde ich jetzt sagen, da haben sie 123 Millionen Follower. Davon erreichen sie, also erreichen wissen wir nicht, aber mit dem letzten Post haben 180.000 interagiert. Mit dem davor auch 180.000. Ich glaube, da ist jeder m├╝ndig genug, um zu schauen. Dann glaubt man, zuk├╝nftig k├Ânnte Barca Media ein Viertel der Revenues sein. Also es gibt, man ruft ein strategisches Target aus, also ein Zielwert, das in Zukunft Barca Media, also im Moment ist es so, TV-Rechte machen 36% aus, Commercial 35%, Stadium Matchday, also alles was im Stadion, im Spieltag passiert, rund 20% und 11% Other. Und in Zukunft m├Âchte man ein Viertel der Ums├Ątze mit Bar├ža Media machen. Woher das kommen soll, warum, das bleibt hier noch offen. Beziehungsweise soll das vielleicht die n├Ąchste Slide erkl├Ąren. Es gibt n├Ąmlich drei Gesch├Ąftsbereiche. Bar├ža Studios, Bar├ža Vision und Bar├ža eSports. Bazaar Studios ist letztlich Subscription Based OTT Channels, Free Ad Supported Streaming nennt man fast, also Fast Free Ad Supported Streaming nennt man fast Channels, Premium Content Production f├╝r OTT und fast Channels. Dann Revenue Models k├Ânnte Subscription, Advertising, Licensing oder Content Production sein, also man wird eigene Inhalte produzieren einfach gesagt und Rechte weiterverkaufen, wenn ich es richtig verstehe. Und k├Ânnte damit Geld machen, dann Barca Vision, da jubelt Lewandowski schon dr├╝ber. Da geht es haupts├Ąchlich um Creation Monetization of Utility NFTs, Metaverse, Web3, VR, AR Projects, Virtual and Physical Events in Metaverse or at the Stadium. Revenue Models is NFT Sales, Licensing, Advertising, Sponsorship, Ticketing, Hospitality.
Okay, die Pr├Ąsentation scheint schon zwei Jahre alt zu sein.
Ja ich finde es mutig mit der Metaverse-Wette und der Web3-NFT-Wette jetzt noch das zu mitschnuppern.
Ja nochmal zu eins, Studios bedeutet das dann einfach, dass die irgendwie Content f├╝r YouTube produzieren oder dass sie ihr eigenes Produkt haben, auf den die Fans dann alles gucken k├Ânnen?
Also ich habe mich auch gefragt geht es soweit dass sie einen eigenen kanal irgendwo machen also stelle subscription based ott channels. Ich glaube dass sie vor allen dingen auch einfach konnten produzieren f├╝r soziale medien oder f├╝r netflix dokumentation filme sowas.
Und.
Dann theoretisch kann man halt einen eigenen Basler Kanal auf Amazon oder so anbieten. OTT ist Over The Top, das hei├čt einfach so Streaming im weitesten Sinne, w├╝rde ich sagen.
Wahrscheinlich gibt es dann bald einen FC Barcelona Video Podcast auf Spotify.
Genau, Spotify w├╝rde ja Sinn machen als Sponsor, da gibt es auch schon Angebote auf Spotify, die haben aber nur 40.000 Follower im Moment, so erfolgreich scheint das noch nicht zu sein. Ich wei├č jetzt nicht, ob ihre Fanbasis gro├č genug ist, um wirklich einen eigenen Kanal zu machen, aber whatever. Also wir haben Bartha Studios, Bartha Vision, die ganze NFT-Geschichte und Bartha Esports, das sind Also das eSports Team von Barcelona, was an eSports liegen und Turnieren teilnehmen sollen und eigene Events machen, w├╝rde Geld verdienen ├╝ber Sponsorships, Merchandising, Preisgeld, In-Game-Revenues, also wenn sie irgendwie was looten oder keine Ahnung, wie sie da Geld rausholen. So, dann gibt es also f├╝r dich zu vorstellen, gibt es dann einen Snapshot des Content-Portfolios. Ich h├Âre schon wieder die H├Ârer, die sagen, wir sind hier zu lange durchgegangen, aber ich finde es schon sehr interessant. Also sie haben bisher TV-Series, Documentary-Series, Documentaries, Scripted Feature-Films gemacht. Da wird auch schon BazaarTV Plus gezeigt. Ich wei├č auch nicht, auf welchem Medium das l├Ąuft. Gibt es das wirklich? Sekunde, mal gucken, ob es das schon gibt. BazaarTV Plus, da gibt es tats├Ąchlich.
Sekunde.
Du das kann ich hier schon ├╝bers internet streamen.
Dann mach mal h├Âren wir jetzt auf vielen dank dass ihr da wart bis samstag.
Das hier ist schon die to see und so.
Ach ne bis mittwoch.
Gibt so Clips zwischen sechs vier minuten und zwei stunden sind sie schon weiter es klickt digital w├╝rde ich sagen. Also BazaarTV gibt es tats├Ąchlich schon da sind viele Angebote.
Moment, Klick gibt's doch auch mittlerweile.
HD-Reportagen, dann nat├╝rlich mit sch├Ânen Logos, Netflix, Rakuten und so weiter versehen. Jetzt wird wieder mit dem Gesamtmarkt geworben, dass der Gesamt-Video-on-Demand-Markt 160 Milliarden gro├č w├Ąre und mit knapp zehn Prozent w├Ąchst. Na gut, so macht man das halt. Sie haben digital content track record, weil sie schon, also sie haben schon masterpiece 1 und masterpiece 2 verkauft, das sind nfts wo sie einmal 700.000 einmal 300.000 erl├Âst haben, da m├╝sste man jetzt schauen was die heute noch wert sind, ich vermute weniger. Sie bauen eine discord reddit und telegram community auf sie holen plastik aus dem ocean und demn├Ąchst kann man aus alten. Aus alten physischen sitzen kann man nfts also man kann die sitze aus dem kamp nur als nft kaufen oder so demn├Ąchst naja. dann sprechen sie hier sportfans are early adopters also sie erw├Ąhnen so rare und nba top shots als analogie wie viel geld also so rare 62 milliarden also steht jetzt wie eine marktgr├Â├če 62 milliarden w├Ąre die projizierte gr├Â├če des us sports trading card markets und bei nba top shots 1,2 milliarden umsatz mit nba top shots also versucht man hier auch mit Also eine gewisse Parallele aufzubauen. Dann kommt eine Seite zur eSports, auch wieder wie gro├č dieser Markt w├Ąre. Das Spannende ist, dass man ├╝berhaupt nicht erf├Ąhrt, wie viel Umsatz Bazaar Media eigentlich gerade macht. Also was kaufe ich hier eigentlich? Ich kaufe 20 Prozent an Bazaar Media mit den eben beschriebenen Gesch├Ąftsbereichen. Hier wird viel ├╝ber Marktgr├Â├čen erz├Ąhlt, sagen wir es ist alles nat├╝rlich Multi-Multi-Milliarden-M├Ąrkten mit hohen Wachstumsraten w├Ąren. Aber wie sie jetzt da schon positioniert sind und welche ums├Ątze es schon gibt erf├Ąhrt man nicht stattdessen sagen wird uns erkl├Ąrt dass bazaar media ein highly scalable business model ist vergleicht bazaar studios wird mit netflix in eine box gepackt, mit 122% EBITDA Margen f├╝r 23. Barca Vision wird mit Roblox Unity verglichen mit einer 12% EBITDA Marge. Und Barca Esports mit FaZe Clan, was ├╝brigens, glaube ich, laut B├Ârsenkurs nicht so gut gelaufen ist. Und Astralis verglichen mit 21% Revenue Growth. So ein bisschen selektive Kennzahlen hier wieder. Und dann eine meiner Lieblingsslides. Es geht jetzt slide 33 um monetarisierung vielleicht erkl├Ąrst du die mir mal.
Also da wird rausgerechnet wie viel sie irgendwie wie viel millionen sie verdienen k├Ânnen mit ihren social media followern. Wie viel haben sie nochmal? 420 millionen.
Jetzt erkl├Ąr uns mal die tabelle die wir sehen.
Da gibt es eine conversion rate und je nachdem wie viel pro, Follower sie geld bekommen oder geld verdienen.
Genau es wird aber es wird ein so ein total annual EBITDA per follower auf die linke skala gelegt also zwischen 5 und 45 dollar pro jahr EBITDA pro follower und dann eine conversion rate zwischen ein viertel prozent und 2,25 prozent und dann gibt es so eine box die gehighlighted ist in der mitte zwischen Da wird mit der Conversion Rate von 0,75 bis 1,5% gerechnet. Und da steht dann quasi, w├╝rde man jetzt 30 Dollar pro Conversion EBITDA Beitrag machen und eine 1,5% Conversion Rate haben, dann w├╝rde das ja 189 Millionen Umsatz bedeuten.
Das kann auch hinten und vorne nicht klappen. Also die Aussage ist, wir k├Ânnen unsere Social Media-Follower so gut monetarisieren, dass wir im besten Fall irgendwie fast 200 Millionen Ebit damit machen.
Zus├Ątzlichen Umsatz.
Das w├╝rde ich gerne mal sehen.
Das Spannende ist, wenn das hier stimmen w├╝rde, dann w├Ąre FC Barcelona wahrscheinlich nicht in so gro├čen finanziellen Schwierigkeiten, w├╝rde ich vermuten.
Also Messi hat doch jetzt ein Gehalt von 50 Mio plus Bonus und so. Das h├Ątte man vor zwei Jahren auch schon zeigen k├Ânnen.
Genau, also ich finde es eine komische Tabelle.
Vor allem sind das die einzigen Sachen.
Also rein mathematisch stimmt das nat├╝rlich, wenn ich einmal im Jahr sagen diese Ebita Beitrag erwirtschafte von einem Fan mit dieser Wahrscheinlichkeit, die hier Conversion Rate genannt wird, dann k├Ąme man genau auf die Zahlen. Aber auch das, also alles was mir das sagt, wenn man das hier so eine hypothetische Table dahin baut, hei├čt nur, dass man das mit Zahlen, also mit Traction, mit vergangenen Zahlen nicht beweisen kann. Also ich w├╝rde ja sagen, in der Vergangenheit haben wir so und so viel TKP aus unseren Followern oder so viel Umsatz oder Contribution pro Follower oder Fan gemacht. Aber das kann oder will man offenbar nicht zeigen, sondern stattdessen zeigt man eine vollkommen hypothetische Tabelle, die Conversion Rate zwischen 0,25 und 2,25 annimmt und irgendwie hypothetische Contributions zwischen 5 und 45 Dollar und dann k├Ânnte das irgendwo zwischen 5 Millionen und 425 Millionen im Jahr bringen.
Das sind echt die einzigen Zahlen in der ganzen Branche.
Das ist das Beste, dass das, also diese ausgedachten Zahlen oder ausgerechneten Zahlen, die die einzigen, also nicht die einzigen, sondern das, was am ehesten normalen Zahlen oder Berechnungen oder Wirtschaftlichkeitserw├Ągungen nahekommen sind. So, dann Industry, Peers und Multiples. Wir m├╝ssen nat├╝rlich auch wissen, wie wir diese Firma preisen sollen oder wie Mountain Co. die gepreist hat. Sports Content Creation, da sagen F1, Formula 1, Manchester United, die b├Ârsennotiert sind, Madison Square Garden Entertainment, die b├Ârsennotiert sind, Liberty, werden als Vergleich genommen mit einem durchschnittlichen 20 mal EBITDA Multipill, auf 24er Basis nat├╝rlich, dann Diversified Content Creation mit EA Sports, FIA, Universal Group, Warner Music, vergleicht man sich, das w├╝rde einem 15er Ebitda Maltepel entsprechen. Man erkl├Ąrt darunter aber auch gleich die main difference to Basler Media, also man stellt diese etwas schr├Ągen Vergleiche auf und schreibt darunter dann, warum die nicht einschl├Ągig sind, w├╝rde ich jetzt sagen, das deuten. Oder man kann es eben auch mit Streaming vergleichen Lionsgate, Netflix, Disney, das w├Ąre zw├Âlf mal ebita, das man bekommen k├Ânnte. Also so erkl├Ąrt man, wie man zu der Bewertung gekommen ist. Dann wird uns das Board nochmal vorgestellt, das sind ├╝berwiegend eben die bisherigen Funktion├Ąre des FC Barcelona. Plus eben benannter CFO, wiederum die Biografien werden uns nochmal erkl├Ąrt hier, der handelnden Person. Dann der illustrative Transaction Overview, also wie das eigentlich gepriced wird. Also die die headline ist dass diese media bis zu einer milliarde wert sein k├Ânnte nach dieser transaktion einfach weil sie das kapital der alten shareholder mit 900 millionen bewertet wird und je nachdem wie viel. Shareholder dieses specks jetzt nicht ihr geld zur├╝ckholen k├Ąme dann zwischen also hier in diesem beispiel zwischen. Zwischen 8 und 82 millionen an cash in in die firma hinein wenn ich es richtig verstehe. An neuem geld und was ausspannend ist dann ist so ein captain ich hab dir besonnen k├Ąse k├Ąse eckenrad. wo man sieht dass die bisherigen shareholder 83 prozent behalten werden dass die neuen shareholder zw├Âlf prozent bekommen werden und der rest zu 100 prozent n├Ąmlich f├╝nf prozent sind die sponsor shares die dies speck sponsoren bekommen werden also einfach gesagt f├╝r jeden also f├╝r zehn shares der speck investoren bekommen die speck sponsoren drei shares dann noch mal on top als ihre verg├╝tung genau das box specs kosten wie immer zehn dollar muss man sehen wie am ersten trading tag nach dem merger wurde dann notieren wird ob das dann noch eine milliarde wert ist oder nicht genau zwei seiten risk factors die sollte man wenn man das hier wirklich erw├Ągt nat├╝rlich noch mal genau durchlesen Ansonsten wird es nat├╝rlich spannend zu schauen bei der Redemption, wobei ich glaube, dass die Leute, die investiert haben, es gibt bestimmt, also ich habe ├╝berlegt, ob die Redemption, also rein wirtschaftlich w├╝rde ich sagen, Wie formuliert man das gut? Also rein wirtschaftlich halte ich pers├Ânlich ist meine Meinung das nicht f├╝r ein super attraktives Target. Gleichzeitig kann ich mir vorstellen, dass es Menschen gibt, aber das ist dann glaube ich eher Kleinanleger, die die Speckanleger sind, die da drin sind, w├╝rde ich jetzt denken, nicht zwangsl├Ąufig irgendwelche Kleinanleger, also nicht diesen Firsthand Speck Shareholder. Ansonsten ist es nat├╝rlich ganz spannend, irgendwie da bei Barca Media investiert zu sein. Ich bin gespannt, wie die Redemption sein wird, ob man das erf├Ąhrt. Ansonsten... Achso, wir haben jetzt hier sehr viel Zeit. Ein Portfolio mounten, das machen wir nicht. Das kann man sich selber anschauen. Ganz spannend vielleicht, die Top Picks, also in den Top 10 Picks, die sie ausgew├Ąhlt haben, sind unter anderem Smartrack kenne ich nicht, Ebay, Alando, Lieferando, Autoscout kenne man sicherlich, Wefox und Tier, das ist die j├╝ngste Generation, wei├č nicht ob die jetzt in einem Jahr noch da stehen werden als tollste Investments, ansonsten ist es im Portfolio, sagen wir mal, Ergibt sich ein eher gemischtes Bild, w├╝rde ich sagen, durchaus auch Erfolge. Nach meinem Verst├Ąndnis sind die Limited Partners nicht immer gl├╝cklich mit der finanziellen Performance, aber das wird man dann ja noch lernen. Bin gespannt, wie der tradet am ersten Tag, also wie der Markt daran glaubt, wie viel Redemption passieren wird und ob das vielleicht doch ein spannendes Projekt ist. Mein Gef├╝hl ist, der FC Barcelona ist relativ desperate, ehrlich gesagt. Fairerweise, wie gesagt, sie behalten 83. die bisherigen Investoren, da gab es auch vorher schon weitere Investoren aus der NFT-Branche und die Libero, jetzt habe ich vergessen wie das hie├č, Libero Football Finance AG, ist glaube ich auch eine deutsche Firma, war da auch vorher schon investiert. Aber ich habe schon ein bisschen das Gef├╝hl, dass aus der FC Barcelona da eher nach dem Prinzip, beggar can't be a chooser, agiert. Aber wir werden es sehen. Also zweifelsohne eine hervorragende Marke, zweifelsohne auch finanziell ganz sch├Ân an die Wand gefahren. Und ich empfehle jedem, das Deck anzuschauen, weil es wirklich ein Kunstwerk ist, finde ich. Wenn man ├╝berlegt, dass ein Milliardenunternehmen auf der Basis geschaffen werden soll.
Das einzige was mir an dem pitch jetzt ein bisschen gefehlt hat war dass sie ├╝berhaupt nichts ├╝ber ei gesagt haben und keine eigenen chips produzieren.
Was ist da los, warum keine AI eigentlich? Soll ich nochmal gucken Sekunde. Also ausgeschrieben kommt es nicht einmal vor glaube ich. Und nicht ausgeschrieben kann ich es nicht suchen weil Sekunde geht das so in, ich glaube es kommt nicht vor. Keine AI, dann kann es ja nichts werden. Naja, do your own research. Die Pr├Ąsentation ist in den Shownotes.
Es handelt sich hierbei nicht um Anlageberatungen. Man sollte aufgrund des Geh├Ârten keine Kauf- und Verkaufsentscheidungen zu Aktien und anderen Wertpapieren treffen. Es besteht immer das Risiko eines Totalverlustes. Solltet ihr dennoch aufgrund der Informationen im Podcast handeln, handelt ihr stets auf eigenes Risiko und wir k├Ânnen unm├Âglich f├╝r etwaige Verluste haften. Alles k├Ânnt ihr auch nochmal unter doppelg├Ąnger.io slash Disclaimer nachlesen.
So, nach unserer Sportsecke. Also was machen wir heute noch?
Wir gehen in die AI-Ecke. Wie sieht es bei einem Halbinvestment von dir aus als Microsoft-Aktion├Ąr OpenAI? Scheint ganz gut gelaufen zu sein aktuell.
Hervorragend sieht es aus, also von OpenAI gab es viele News diese Woche, die zwei wichtigsten, glaube ich, also A, dass sie das Enterprise-Produkt aufmachen und damit sicherlich noch einen neuen Revenue-Stream nochmal, mehr Sicherheit, mehr Individualisierung und so weiter er├Âffnen. Und das ist aber keinesfalls Verzweiflung oder so eine fr├╝he Suche nach neuen M├Ąrkten, weil sie bisher auf einem sehr guten Weg zu einer Milliarde Umsatz oder Erl├Âsen, ja Umsatz im Jahr, sind da sie sollen angeblich run rate schon 80 millionen im monat machen was was er dann eben eine milliarde w├Ąre. Lange bevor man ist nicht was hei├čt lange aber das war sie sind sie ├╝ber erf├╝llen ihren plan also also 27 milliarden war ja die letzte bewertung kann sagen ist nat├╝rlich viel f├╝r eine milliarde umsatz aber dem wachstumstempo vielleicht gar nicht so doof. Und letztes jahr hat man nur 28 millionen umsatz gemacht das macht man jetzt jetzt macht man das dreifache davon im monat. Das hei├čt wahrscheinlich ein sehr schlaues investment von von microsoft spricht auch daf├╝r dass jetzt ist schon traction in dem bereich gibt und ei vielleicht kein fettes allein das ist eine milliarde also. Welche firma ist so schnell zu einer milliarde umsatz gekommen eigentlich.
Barcelona.
Barcelona. Wollen wir mal hier Freddie Mercury einspielen kurz? Nee, wei├č nicht, kriegen wir ein Problem mit der GEMA oder so. Aber es w├Ąre eigentlich lustige Hintergrundmusik gewesen f├╝r den Teil. Gorillas wahrscheinlich. Nee, die waren nicht bei einem Milliarden. Auf jeden Fall schon krass schnell, also von 28 Millionen im Jahr auf ├╝ber eine Milliarde. Ich glaube es war aus Microsoft-Sicht schlau, es war aus OpenAI-Sicht schlau, sich den Partner zu holen. Ein Weg, wie Sie auf jeden Fall monetarisieren k├Ânnten, w├Ąre, Ihre Warteschlange bei Plugins zu monetarisieren. Die scheint relativ verstopft zu sein. Also wenn man sein eigenes Plugin da schaffen m├Âchte. Ja, es l├Ąuft gut, w├╝rde ich sagen.
Google scheint auch nicht zu schlafen, die haben ja jetzt auf der Cloud Next Konferenz diese Woche sch├Ân viel ├╝ber AI gesprochen.
Ja Jensen Wang kam in seiner Lederjacke vorbeigechattet extra, der Nvidia CEO.
Ich habe mich gefragt seit wann bei Google alle Anzug tragen und, Er war der erste, der irgendwie ein bisschen in seinem Motorlederlook da reingekommen ist.
Ich glaube es tragen nur die AWS Leute an, also die GCP Leute Anzug oder? Ich glaube weil sie Enterprise Sales machen ehrlich gesagt. Also ich glaube, die Consumer Leute laufen immer noch ihren sch├Ânen pastellfarbenen Klamotten rum und die GCP, also Google Cloud Platform Leute tragen Anz├╝ge, weil sie Enterprise Sales machen. Das ist mein Gef├╝hl gewesen. Also Google hat eine Kooperation bei Chips mit Nvidia pr├Ąsentiert und wie gesagt den Nvidia CEO extra eingeladen daf├╝r. Der ist wahrscheinlich eine der begehrtesten Personen gerade und das klingt sieht nat├╝rlich auch aus wie ein hartes Commitment wenn der extra da auftaucht und mit denen Werbung macht gleichzeitig wissen wir nat├╝rlich dass er mit allen ins Bett geht also keinesfalls also es ist eine Hure aber eine teure Hure also er ist nat├╝rlich auch bei Am Ende verkauft er die Chips jedem, trotzdem will nat├╝rlich jeder so erscheinen lassen als w├Ąre er so nah wie m├Âglich an Nvidia dran. Wir haben letztes mal ├╝ber Core Weave glaube ich geredet, die eigentlich eine Nvidia Cloud bauen, wenn man so m├Âchte. Das versuchen nat├╝rlich auch die drei gro├čen Cloud-Plattformen, Microsoft, Azure, GCP, Google Cloud-Plattform und AWS von Amazon. Aber da ist die Warteschlange, um an A100, H100 Chips zu kommen oder um Rechenzeit da drauf zu buchen, sehr lang. Deswegen tun nat├╝rlich alle alles, um da irgendwie m├Âglichst exklusive Deals zu bekommen. Was gab's noch?
Wie denkst du, l├Ąuft so eine Verhandlung?
Jensen Wang kommt rein und sagt, was er will.
Kriegen die jetzt mehr Chips oder weniger Chips, wenn Jensen Wang da auf die B├╝hne kommt? Oder bekommen sie sie fr├╝her oder sp├Ąter? Ihr d├╝rft PR mit uns machen, aber daf├╝r m├╝sst ihr mehr zahlen.
Also Jenson Wang muss nat├╝rlich aufpassen, dass er nicht ├╝berdreht, irgendwie modest bleibt und nicht ├╝berzieht, aber was Bargaining-Power, Verhandlungsmacht angeht, ist das im Moment glaube ich sehr ungleich verteilt. Und gleichzeitig sind die gro├čen Tech-Konzerne schon auch zuk├╝nftige Konkurrenten sicherlich, weil im Hintergrund bin ich mir sicher, dass die alle mit Hochdruck daran arbeiten, den typ wieder loszuwerden und sich dann zu befreien bei der produktpalette eigene chips zu bauen google hat glaube ich auch auf der konferenz die n├Ąchste generation tpus verk├╝ndet also die tensor processing units die google seit 2015 also seit acht jahren baut google eigene chips weil sie sehr fr├╝h das erkannt haben, Einerseits wollen sich alle mit ihm schm├╝cken und Zugang zu Nvidia Chips und andererseits baut jeder seine eigenen Chips, um irgendwie wieder sich aus dem Herr W├╝rgegriff, es falsch gesagt war, sich unabh├Ąngig zu machen.
Ja also f├╝r mich ist das alles zu viel halb.
Dann bin ich noch, wenn ich vorgreifen darf, die letzte Sache die vorgestellt worden ist, ist glaube ich was was deinen Job extrem bedroht. N├Ąmlich dass ich demn├Ąchst einen virtuellen Assistenten in Meeting schicken kann, f├╝r mich habe ich das richtig gelesen.
Ja, aber das ist eher, also f├╝r mich ist das nicht so schlecht, weil der Assistent kann auch nicht reden, sondern der h├Ârt einfach zu. Also du kannst, wir haben das gezeigt, das ist ganz gut.
Das ist ja aber 95 Prozent deines Jobs.
Ja, also stell dir vor, du nimmst jetzt, wenn ich dir einen Termin schicke, sagst du nicht ja oder nein oder vielleicht, sondern du sagst, nehme da, also AI, nehme daf├╝r, nehme teil f├╝r mich. Und dann kriegst du die die Notizen dazu, was in dem Termin gesprochen worden ist.
Also ich schicke einen AI-Stellvertreter, der duly noted da Notizen f├╝r mich erstellt?
Genau, Big Brother is watching. Aber nat├╝rlich alles sehr compliant und sehr safe und so weiter. Aber also was sie so gespielt haben, wie sie jetzt Workplace, also alles das, Google Sheets, Google Drive und so, womit ihr alles arbeitet, wie sie das jetzt so mit AI aufbauen, sieht schon ganz gut aus. Wir haben ja auch vor ein paar Wochen ├╝ber diese diese Turme Sache da erz├Ąhlt, die irgendwie mit AI schlechte Pr├Ąsentationen baut, das scheint Google jetzt ein bisschen besser zu machen. Also dann kannst du einfach prompten, also es geht, stell dir vor du gehst auf Drive im Browser und promptest da so ein bisschen rein und sagst, hey ich h├Ątte gerne eine Pr├Ąsentation ├╝ber dies und das und die stellt das auf Basis von deinen Dokumenten, die du ja in der Firma hast, auf deinem Drive halt zusammen, so das. macht schon mehr Sinn als irgendwie komplett losgel├Âst und nur mit Chat-GPT im Hintergrund irgendwas zu bauen. Das finde ich schon spannend. Was ich so ein bisschen nicht so ganz verstanden habe, ist, sie launchen das jetzt f├╝r Workplace, haben aber auf der anderen Seite gesagt, dass sie eine Million Nutzer schon haben f├╝r dieses Duets AI. Und diese eine Million Nutzer haben sie immer wieder betont, aber das ist ja eigentlich ein Witz.
Eine Million ist auf so einer Basis glaube ich sehr wenig. Apropos hier die communities leitet gerade in mein discord mit news das snowflake eine richtigstellung zu instacart hier nachdem du letzte mal eine beschuldigung erhoben hast, dass man zwei drittel der cloud kosten eingespart h├Ątte, der snowflake kosten eingespart h├Ątte, f├╝hlt sich snowflake jetzt verpflichtet eine richtigstellung dazu zu machen, Sondern sie sagen mehr oder weniger, dass weiterhin jedes Team bei Instacart noch das, woher sollten sie das wissen, aber naja, dass viele Teams bei Instacart das Produkt Snowflake weiter nutzen, dass man viel optimiert, um es eben effizienter zu machen. Und letztlich, dass der Payment und Usage Schedule verwechselt wurde.
Also Instacart war zu dumm, die richtige Option auszuw├Ąhlen im Pricing und hat einfach nur das Pricing ge├Ąndert oder wie?
snowflake behauptet das usage war 28 millionen 2021 28 millionen 22 und 11 millionen im ersten halbjahr von 23 also das ist weit davon entfernt zwei drittel eingespart zu haben sondern haben einfach rechnungsdaten sagen irre f├╝hrend miteinander vergleichen so ungef├Ąhr du alles was du alles was du in 22 bezahlt hast inklusive versp├Ąteter zahlung f├╝r 21 verglichen mit der noch mit dem noch nicht vollst├Ąndigen jahr 23 sagen sie. Ich finde es kein zeichen von st├Ąrke weil man das so klarstellen muss ehrlich gesagt. Andererseits wurde es auch krass viel dargestellt und hat gro├če Runden gemacht, eine inklusive Behauptung es w├Ąre ein Schneeballsystem und was wei├č ich, oder dass VCs die Firmen zwingen da Geld auszugeben bei Snowflake. Aber ich meine so wie sie es jetzt darstellen ist es schon einfach eine deutlich andere story als die die zuletzt kursiert es muss man fairerweise sagen packen wir auch mal in die show nutz snowflake and instagram defects im snowflake blog. Werde angst bekommen hat oder sich interessiert ich wei├č noch nicht so richtig wie ich es finde ich finde immer wenn man wirklich gro├č ist sollte man zu sowas gar nicht stellung beziehen so einfach gute zahlen liefern aber. Andererseits in fake news quasi die runde machen dann sollte man sich da vielleicht auch verteidigen das nur so nebenbei. Wollen wir vielleicht so zu harten fakten und earnings kommen.
Let's do it, was hast du dabei?
Du wolltest mich letztes mal noch erschrecken mit Morgan Stanley oder was war die Analyse? Crowdstrike, JP Morgan, I don't know.
Ja eine von den Banken haben mir meine Crowdstrike schlecht gemacht, turns out. Und jetzt haben sie outperformed.
Ja die earnings waren nicht so schlecht ich glaube die aktie ist weder gro├č zugelegt noch. Oh doch krass zweistellig zugelegt ├╝ber nacht waren sie noch relativ unentschieden jetzt haben sie nicht zweistellig aber neun prozent zugelegt ganz ordentlich also die zahlen waren gut gutes beispiel daf├╝r nicht auf analysten zu h├Âren. Und ja ich fasse mal kurz zusammen also wachstum bei subscription oder gesamtwachstum ist unterscheidet sich nicht so stark 37 prozent nach 42 prozent im was habe ich gesagt ich wei├č noch ich habe gesagt 35 bis eingepreist 36 sehr gut sie haben jetzt 37 gemacht damit w├Ąre es f├╝r mich klar sozusagen wenn die guidance nicht schlecht ist oder so dass sie akze zumindest nicht f├Ąllt. Warum es dann noch besser ist, warum es 9 Prozent zulegt, kommen wir gleich drauf. Ich habe gesagt im schlimmsten Fall w├╝rden sie nur mit 32 Prozent wachsen, also das ist jetzt alles nicht passiert, sie wachsen mit 37 nach 42. Das ist die normale Verlangsamung beim Cloud Spend gerade, von daher. relativ gute Zahlen w├╝rde ich sagen. Die Kosten wachsen nur mit 30 Prozent. Dadurch hat sich die Rohmarge, ja nicht marginal, etwas verbessert von 73,7 auf 75. Das ist non-gap wahrscheinlich schon in Richtung 80. Aber dann konsequent verbessert sich die Marge ├╝ber den letzten Quartal, wobei vorquartalweise noch ein bisschen besser. Aber 75 ist ja schon sehr gut, deutlich besser als im Vorjahr auf jeden Fall. dann die operativen ausgaben wachsen nur mit 27 prozent wie gesagt umsatz wuchs aber mit 37 also 10 prozent mehr und dadurch verbessert sich dann die hier steht noch los ja ist auch noch los from operations also der operative verlust von minus neun prozent auf minus zwei prozent operative marge also man ist nach strengen gap kurz vor breakeven minus zwei prozent ist noch die operative marge das net income ist sogar schon positiv das liegt haupts├Ąchlich an zinsertr├Ągen in h├Âhe von 37 millionen haben wir mehrmals jetzt erkl├Ąrt wenn du irgendwo zwei milliarden rumliegen hast dann machst du halt in usa so hier m├╝ssten es wahrscheinlich drei milliarden sein Dann machst du so bei zwei milliarden w├╝rdest du so 100 millionen zinsgewinn im jahr machen hier es scheint ein bisschen mehr zu sein und dadurch wird das net income also das net income ist das operative ergebnis plus other income also nicht operatives ergebnis und insbesondere das finanzergebnis also zinsen abgezogen und Zinsertr├Ąge hinzugef├╝hrt und steuern. Dann ist das Net Income hier tats├Ąchlich positiv nachsteuern. Das hei├čt man ist jetzt nach Gap Net Income klar plus 1,2% Profitmarge. Im Vorquartal war man gerade so breakeven. der operative cashflow ist tats├Ąchlich schon eine viertel milliarde im quartal das entspricht wiederum der cashflow marge von im schnitt ├╝ber die letzten vier quartale 40 prozent also brutal cash generative das modell von crowdstrike warum ist man nur breakeven nach gap aber der operative cashflow ist Eigentlich eine Milliarde im Plus, das w├╝rde man jetzt vermuten, dass die Sharebase Compensation einfach sehr hoch und das ist auch der Fall. Die sind bei 600 Millionen. Der Rest wird aktivierte Softwareabschreibung sowas sein in der Regel. CrowdStrike beh├Ąlt eine sehr gute Rule of Forty mit 62,5 Prozent. In den Vorquartalen war sie nat├╝rlich noch besser. Die Magic Number ist ├╝ber 0,5 f├╝r die jetzige Zeit. Das ist nicht generell nicht perfekt, aber f├╝r die jetzigen Umst├Ąnde mit Austerit├Ątspolitik in unternehmen wo man versucht an software umsetzen zu sparen ist das sicherlich kein so schlechter wert im vergleich zur konkurrenz. Ja also ich h├Ątte gerechnet dass es positiv ist jetzt plus neun prozent finde ich ganz spannend aber kann man auch nachvollziehen. Also das einzige was Crowdstrike wirklich schauen muss, haben wir den Headcount? Sekunde. Ne wir haben die Mitarbeiterzahl nicht. Der Umsatz wird wahrscheinlich jetzt nat├╝rlich noch ein bisschen weiter fallen im n├Ąchsten Quartal. Und langsam muss man halt gucken, dass er nicht weiter f├Ąllt als jetzt irgendwie, obwohl die Opex Growth, also Kostenwachstum ist bei 27%. da ist schon noch ein bisschen luft das hei├čt das ergebnis wird sich auch weiter verbessern es gibt ein operating leverage, also sie sollten jetzt nicht mehr super viel gas geben beim hiren aber eigentlich ist noch genug spanne und operating leverage zwischen umsatzwachstum und kostenwachstum da von daher eigentlich gute zahlen und vielleicht dann auch ein hoher einstelliger anstieg ber├╝cksichtigt aber nat├╝rlich ist crowdstrike auch G├╝nstig aber nicht g├╝nstig sondern teuer aber sie sind teuer weil sie regelm├Ą├čig die ergebnisse ├╝bertreffen oder die erwartung ├╝bertreffen und das haben sie einfach ein weiteres mal geschafft ich finde sehr gute ergebnisse.
Was haben wir noch.
Salesforce ist auch mal ein bisschen sp├Ąter dran im Quartal, k├Ânnen wir kurz reingehen. Wie ich finde auch brutal gute Ergebnisse, die konnte man, wenn man genau hingeschaut hat, schon im letzten Quartal sehen, aber Salesforce hat den Umsatz um 11,4 Prozent gesteigert gegen├╝ber dem Vorjahr. In dieser schweren Phase zweistellig f├╝r ein sehr reifes Unternehmen wie Salesforce ist zweistellig. Ich glaube Microsoft w├Ąchst nicht mehr zweistellig, wenn ich mich recht erinnere. Also es ist gar nicht so einfach noch zweistellig zu wachsen, wenn man schon so gro├č ist, aber das schaffen sie mit 11,4 Prozent vor Quartal bei 11,3. Also es verlangsamt sich hier auch nicht weiter, zumindest nicht im Moment. Der Gross Profit steigt um drei Prozentpunkte von 72,4. Entschuldige, die Gross Margin steigt von 72,4 auf 75,4, also drei Prozentpunkte hoch. Das ist sicherlich erfreulich. Grund daf├╝r ist einfach, dass die Cost of Revenues gleich geblieben sind oder sogar ein klein bisschen sinken. Und der Umsatz aber steigt um 11 Prozent. Dann verbessert sich die Rohmarge eben. Dann die operativen Ausgaben sinken um 7 Prozent. Salesforce hat Leute gehen lassen. Der Headcount ist um 10 Prozent runtergegangen von an der Spitze 80.000 Leuten zu jetzt nur noch 70.000. 80 auf 70 so zw├Âlf prozent gehen lassen zw├Âlfeinhalb prozent dadurch sinken die operativen ausgaben jetzt um sieben prozent. Und jetzt ergibt sich nat├╝rlich, nachdem man vorher so gerade so noch positiv war, ergibt sich auf einmal ein 19 mal h├Âheres Net Income. Also im Vorjahr hat man knapp 70 Millionen Net Income gehabt und jetzt macht man fast 1,3 Milliarden dieses Quartal. Das liegt an zwei Sachen. Also einerseits die ausgeweitete Rohmarge, an drei Sachen liegt es, die ausgeweitete Rohmarge, Die Sparma├čnahmen, minus 7% operative Ausgaben, minus 10% Headcount. Und auch hier das Finanzergebnis. Salesforce hat nicht viel Zinseinnahmen. Sie waren wahrscheinlich so flei├čig bei der Akquisition, obwohl da ja operativer Cashflow einfach mal 8 Milliarden in den letzten zw├Âlf Monaten dazugekommen sind. Wie werden die das Geld denn so schnell los? Naja, also auf jeden Fall, man sieht es hier jetzt vor, es hat die Medizin genommen, hat jetzt massiv Leute, fast massiv, 12% ist schon ganz ordentlich entlassen. Und bei einem moderaten Umsatzanstieg von 11,4% kann man das Ergebnis halt fast wie Tag und Nacht verbessern. Von 0,9% Profitmarge auf 15% Profitmarge, das ist ein Riesensprung. Und es hat sicherlich auch geholfen, dass es angeblich die Nachfrage nach den AI-Produkten ist, die den Umsatz hat steigen lassen. Das ist nat├╝rlich die beste Erkl├Ąrung, die man haben kann im Moment. Ob das dann so ist, k├Ânnen uns die Leute, die Salesforce-Anwender gerne mal... Also Salesforce hat vorher tats├Ąchlich schon AI oder Machine-Learning-Anwendung in der Software gehabt an vielerlei Stellen. Ob da jetzt ob die kunden jetzt deutlich mehr geld wegen ausgeben k├Ânnen sie uns ja gerne noch mal schreiben.
Es ist auf jeden Fall, AI ist auf jeden Fall ein guter Weg, um die Preise zu erh├Âhen. Also Google macht das ja jetzt mit Workspace auch, Microsoft macht das vor, dass du sagst okay wir schalten jetzt alle AI Features auf und zack kostet das jetzt das Doppelte pro Person.
Und Salesforce war noch nie schlecht darin zu erkennen, was die Zahlungsbereitschaft der Kunden ist. Es steigert, also man muss jetzt wieder das Sales-Produkt, das Marketing-Produkt und so unterscheiden, aber insbesondere beim Sales-Produkt muss man sagen, dass die Anwenders voraussetzen, dass man Sales-Force nutzt. In der Regel ist es schwer, da wieder rauszukommen. Die Produktivit├Ąt steigt so hoch, dass es fast egal ist, was man daf├╝r zahlt. Also es ist immer gut zu verargumentieren. Aber ich finde ein sch├Ânes Beispiel, ich glaube das beste Beispiel eigentlich f├╝r Effizienzma├čnahmen ergriffen, die beste Kennziffer daf├╝r ist der Rohertrag pro Mitarbeiter, der ist bei Salesforce einfach um 30% gestiegen gegen├╝ber dem Vorjahr. Vor einem jahr war der gross profit pro mitarbeiter bei 285 millionen jetzt ist er bei 368 millionen also man 30 prozent mehr hoher trag pro mitarbeiter, das zeigt dann schon was bringt wenn man sich mal zusammenrei├čt die leute die man nicht wirklich braucht entl├Ąsst, Rule of Forty ist jetzt auch wieder ├╝ber 40, die waren mal ein Quartal unter 40 bei Salesforce. Die Magic Number ist wieder um die 0,5. Von daher wirklich echt gute Ergebnisse, glaube ich. Also, ja, gro├čartig w├Ąre ├╝bertrieben, aber doch, ich finde schon sehr gut. Und die Aktie hat auch positiv reagiert. Ich wei├č gar nicht, wie positiv. Gucken wir mal. Plus 3 Prozent.
Nicht schlecht.
Auch bei der Geschirrgr├Â├če von Salesforce nat├╝rlich schwer auch mehr Gas zu geben. So, machen wir noch Okta. Okta macht Identity Solutions, also sagen wir, was ist der Schl├╝ssel, um mich ins Firmennetzwerk einzuloggen, alle Apps der Firma nutzen zu k├Ânnen und trotzdem sicher zu sein. Auch hier eigentlich relativ gute Ergebnisse. Umsatz w├Ąchst noch mit 23% nach 25% im Vorjahr, also der Verfall des Umsatzwachstums hat sich verlangsamt, das ist sicherlich gut. Die operativen Ausgaben wachsen nun mit 9 Prozent. Also auch hier hat man einen Sparkurs schon im letzten Quartal eingelegt und spart weiter die Restrukturierungsausgaben. Und Sondereffekte zeigen es noch. Das ist ├╝brigens das, was man bei Salesforce h├Ątte sehen k├Ânnen. Also das Ergebnis war eigentlich im letzten Quartal schon sehr gut. Nur Restrukturierungsausgaben haben das so ein bisschen verf├Ąlscht. Das hei├čt, man h├Ątte eigentlich sehen k├Ânnen, wie gut es dieses Quartal wird. Aber es war auch schon angenommen, deswegen jetzt auch die Bewegung nicht so stark. Ja, also Okta w├Ąchst mit 23 Prozent, operative Marge verbessert sich stark, einmal weil der Rohertrag sich um 4 Prozent, also Gross Profit Marge steigt von rund 70 auf ├╝ber 73 Prozent. Das hei├čt aus der Rohmarge kommt ein positiver Beitrag und dann eben die operativen Kosten steigen nicht so schnell wie der Umsatz und dadurch verbessert sich die Marge von minus 46 Prozent letztes Quartal, was nat├╝rlich noch einigerma├čen desastr├Âs war. auf jetzt nur noch in Anf├╝hrungsstrichen minus 29 Prozent. Das ist nat├╝rlich immer noch klar negativ, aber es ist ein sehr deutlicher Schritt, den Okta da geht. Ich glaube es wurde auch gut aufgenommen. Auch da schauen wir mal kurz auf den Aktienkurs. Plus 14 Prozent, also hat man f├╝r sehr gute Zahlen befunden. Auch hier beim Free Cashflow ist Okta schon lange positiv. minus 29 prozent operatives ergebnis aber tats├Ąchlich wirtschaft man eben schon operativen cashflow und free cashflow das hei├čt auch hier wieder von 700 millionen share base compensation runtergezogen im letzten zw├Âlf monaten das gap ergebnis Aber ja auch hier ganz gute Zahlen.
Sonst gibt es noch ein bisschen News im Finance Bereich.
Ja da sind wir schon wieder fortgeschritten in der Zeit ein kurzes Update. Das christian angermeyer investment und fintech startup xpay musste insolvenz anmelden die haben so luxus kreditkarten herausgegeben noch mal im verst├Ąndnis. Und muss, konnten jetzt keine investoren mehr finden vorerst suchen anscheinend aber, weiter welche verlinkt Jan vielleicht einen Artikel von Finance Forward, die das beschrieben haben und wir k├Ânnen dazu auch gar nichts weiter hinzuf├╝gen. Und dann kamen die Klarnerzahlen f├╝r das zweite Quartal noch, beziehungsweise f├╝r das erste Halbjahr. Auch die findet man, obwohl es kein ├Âffentliches Unternehmen ist, also noch nicht an der B├Ârse ist, in unserem Sheet. Problem ist immer ein bisschen, also zum Verst├Ąndnis, die europ├Ąischen Unternehmen reporten nach IFRS in der Regel so, dass sie im ersten Quartal nach drei Monaten Zahlen rausgeben, dann Halbjahresberichte, dann einen neuen Monatsbericht und dann einen Volljahresbericht. Das hei├čt, man bekommt nicht die einzelnen Quartale, sondern man bekommt aggregiert die Zahlen nach drei Quartalen, nach sechs Quartalen, nach neun Quartalen. Schon nach neun nach drei monaten nach vier sechs monaten nach neun monaten dann den ganzjahresbericht das hei├čt dass. Q4 berechnet man typischerweise den jahresbericht minus. Ne oder sagen wir es q3 berichtet berechnet man den jahresbericht minus. die neuen Monatszahlen minus H1 oder wie auch immer. Also ich habe es in der Tabellerie einigerma├čen richtig gemacht, aber man muss das immer so mit den Differenzen machen. Deswegen, falls hier doch Fehler sind, bitte ich das zu entschuldigen. Aber ich gebe mir viel M├╝he, das richtig zu machen. Wir haben jetzt auf jeden Fall die Zahlen f├╝r das erste Halbjahr bekommen. Und auch die, w├╝rde ich sagen, zeigen auf jeden Fall in die richtige Richtung. Klarna w├Ąchst beim dmv um 14 prozent also das abgewickelte volumen ├╝ber klarna w├Ąchst mit 14 prozent das net operating income. Das ist dann hier in umsatz w├Ąchst mit 23,5 prozent im q2 h1 ist es immer ein bisschen weniger aber sie, akzelerieren Richtung Q2. Deswegen zeige ich gerne auch die besseren Q2-Zahlen statt die Halbjahreszahlen. Wir interessieren uns ja im Zweifel mal die j├╝ngsten Zahlen. Und da das Q2 besser ist als das Q1 und als das erste Halbjahr demzufolge, beziehen wir uns mal auf das Q2. Das ist jetzt in den Zahlen nicht drin, aber das kann man sich dann eben durch Substraktion der drei Monatsergebnisse von den Halbjahresergebnissen kann man das Q2 sich errechnen. Die Finanzpresse folgt da immer eher den Headline-Zahlen, also den Halbjahres-Ergebnissen, aber man kann eigentlich ganz gut den aktuellen Trend noch berechnen. Positiv sicherlich die Credit Losses oder die R├╝ckstellungen f├╝r faule Kredite sind um 41% gesunken. Das Kreditmanagement oder Bonit├Ątsmanagement von Klana scheint wirklich besser zu werden. Man glaubt, weniger Geld zur├╝ckstellen zu m├╝ssen f├╝r Verluste aus faulen Krediten. Und das operative Ergebnis ist nach, also die Zahlen der Tabelle sind alle in schwedischem Kron, ungef├Ąhr 1 zu 10 zum Euro, wenn ich mich nicht irre. Das Ergebnis war im Q2 letzten Jahres noch minus 3,6 Milliarden, schwedische Kronen, also minus 360 Millionen Euro, und ist jetzt nur noch minus 742 Millionen, also minus 75 Millionen Euro. Das ist 80 Prozent weniger Verluste als im Vorjahr. Klar, man hat ja angek├╝ndigt, sie wollen profitabel sein. Sie haben auch gesagt, es gab einen profitablen Monat im ersten Halbjahr. Welcher genau und wie, verraten sie nicht so richtig, aber so nach irgendeiner adjustierten Operating Income Logik sind sie auch schon profitabel, glaube ich. Aber so oder so zeigt das, also wir m├╝ssen gar nicht jetzt irgendwelche adjustierte Zahlen anschauen, auch nach IFRS zeigt das so klar in die richtige Richtung, dass ich jetzt zum jetzigen Zeitpunkt dem glauben n├Ąher komme dass sie profitabel sein k├Ânnten wenn sie wollten und also was viel wichtiger ist dass sie gleichzeitig tats├Ąchlich. Noch wachsen also mit. Net operating income plus 23,5 prozent ist ja kein pappenstil das ist schon f├╝r das jetzige e-commerce umfeld. Gutes wachstum sind jetzt deswegen wieder 46 milliarden wert ganz sicher nicht sind sie f├╝nf jahren wert wei├č man nicht aber auf jeden fall. Das traurige ist eigentlich sie wachsen halt wirklich auf operating income basis wachsen sie fast also man kann diskutieren ob genauso schnell oder vielleicht sogar ein bisschen schneller als zuletzt. Und haben deutlich weniger brauchen verbrennen deutlich weniger geld also man muss sich wirklich fragen wie sinnvoll das geld vorher ausgeben also es gab noch nie so viel gegenwind wie jetzt gerade im e-commerce markt. Und trotzdem w├Ąchst das Net Operating Income so stark wie noch nie durch Sparma├čnahmen. Die Take Rate steigt sogar wieder minimal an im Vergleich zum Vorjahr. Man muss sich wirklich fragen, wie effizient das Geld vorher ausgegeben wurde bei Klarna.
Gut, aber das m├╝ssen wir uns ja eigentlich bei allen Unicorns fragen, in den letzten Jahren. Ja, genau, kann man sagen.
Aber ich meine, das ist schon krass, dass sie eigentlich genauso schnell wachsen wie vorher, deutlich profitabler sind, in einem viel schwierigeren Umfeld. Zum vergleich firm und erdien wachsen und ungef├Ąhr gleich der firm hat aber noch im ├╝ber minus 50 prozent operative marge erdien wiederum hat plus 33 prozentige operative marge ist hoch profitabel dabei. Ja aber ich w├╝rde sagen also w├Ąre klarer jetzt public die listet werden sie auch zweistellig angestiegen nach den zahlen weil man. Es kommt zu einer Wiederbeschleunigung des Wachstums, definitiv, im Vergleich zum Vorjahr. Es kommt zu einer deutlichen Verbesserung des Ergebnisses. Die Verlustr├╝ckstellung f├╝r Kundenkredite konnten reduziert werden, auch im Vergleich zum GMV logischerweise. Die Anzahl der Mitarbeiter wurde um, also nach den hier ausgewiesenen Zahlen, um 14 Prozent reduziert, war mal ├╝ber 6.000, jetzt sind es noch 5.200. Ich finde, gute Zahlen, sage ich auch gerne, ich lasse ja sonst kein gutes Haar an Kleiner und habe mich auch gefragt, ob das geht, das so schnell profitabel zu machen, aber noch sind sie nicht profitabel, aber, also, wenn du mit dem Wachstum, in anf├╝hrungsstrichen nur bei minus 15 prozent bist dann k├Ânntest du auch bei null prozent also bei breakeven sein und ein bisschen weniger wachsen bin ich mir relativ sicher aber sie affirmen hat es nat├╝rlich schwer und ich glaube es auch schlau weiter zu investieren ich bin mir relativ sicher dass wenn sie jetzt vielleicht zeigen sie mal ein quartal oder ein halbjahr dass sie Operativ oder cashflow positiv sind sie noch ein bisschen weit von entfernt aber dass sie operativ positiv sein k├Ânnen und dann. Wenn sie einigerma├čen rational sind w├╝rden sie dann aber weiter gas geben und versuchen der firmen zu vernichten also weil die angeschlagen sind deutlich weniger profitabel. Und ich hielt es nicht f├╝r richtig f├╝r kleiner jetzt hier deutlich deckungsbeitr├Ąge abzuliefern ehrlich gesagt sondern sollten. Entweder beim breakeven bleiben oder wieder sogar zumindest nach ihr verluste machen also. Um marktanteile zu gewinnen glaube ich weil wenn du einmal bewiesen hast dass das modell funktioniert dann kannst du glaube ich auch wieder gas geben und ich meine das, Bewiesen ist es jetzt noch nicht, aber es ist auf einem sehr guten Weg. Also f├╝r mich ist es ehrlich gesagt bewiesen. Ob der Rest des Marktes jetzt auch glaubst, aber nach allem was ich wei├č oder meiner Erfahrung nach ist, wenn du bei minus 15% Marge ankommst und noch hier 23,5% w├Ąchst beim Net Operating Income, dann brauchst du entweder nur zwei Quartale oder du kannst nochmal weiter sparen und dann w├Ąrst du auch profitabel. Von daher bin ich da tats├Ąchlich relativ optimistisch. Bewertung m├╝sste man sich jetzt trotzdem fragen. Also das Net Operating Income ist 20 Milliarden, also 2 Milliarden Euro. W├╝rde man da zweieinhalb mal Umsatz malte, wie viel zahlen, wenn das der Innenumsatz ist, das Operating Result ist? Bei der Bewertung bin ich mir noch nicht so sicher. Sie ist sicherlich noch einstellig im Milliardenbereich. Ich w├╝rde sie jetzt nicht nach oben anheben, aber ich sehe schon, dass Klarna in die 5 Milliarden wieder reinw├Ąchst, vielleicht auch ein bisschen dr├╝ber. Hat sich meine Sichtweise auf jeden Fall verbessert, w├╝rde ich auch sagen. Und auch hier nat├╝rlich viel AI. Wir wissen, das ist ja die AI-basierte Payment-Plattform seit diesem Sommer und nicht mehr das Beinau Pay Later Modell. Und ich glaube, Sebastian Siebenerkowski kann zu Recht sein Team loben. Einerseits sicherlich f├╝r die Entbehrung, die sie leisten mussten, aber auch f├╝r die Ergebnisse, die sie geschafft haben.
W├╝rde es f├╝r Sie denn jetzt Sinn machen, ein IPO zu machen, um gegen eine Firm anzuk├Ąmpfen oder lieber im Private Market bleiben?
Das kommt so ein bisschen auf den Kapitalbedarf an. Die Cash and Cash Equivalents sind noch 14 Milliarden, also 1,5 Milliarden Euro. Der Cashflow ist jetzt im ersten Halbjahr noch minus 4 Milliarden, also minus 400 Millionen Euro gewesen. Muss man ein bisschen gucken, wie sich der Cashflow weiterentwickelt, ob der jetzt auch noch st├Ąrker in Richtung Break-Even sich wandelt. Dann w├╝rde ich sagen, sie sollten, also ich glaube prinzipiell sollte so eine Firma private bleiben. wenn sie w├Ąchst und wenn sie einen Kapitalbedarf irgendwie decken kann. w├╝rde ich es noch nicht an die B├Ârse bringen. Und ich glaube, dass die B├Ârsenkonditionen sich noch verbessern k├Ânnten f├╝r Klarna. Und ich glaube, dass sie im Private-Markt eine bessere Bewertung bekommen, weil im Public-Markt w├╝rden sie mit Affirm verglichen werden. Und Affirm performt relativ schei├če, ehrlich gesagt, was die Marge angeht. Und vielleicht kann man im Private-Markt eher so ein bisschen narrativ basiert eine h├Âhere Bewertung erreichen, k├Ânnte ich mir vorstellen. Aber wie gesagt, zahlen eigentlich ganz gut. So, und dann war es das auch schon mit der Wochenendepisode. Und n├Ąchste Sendung holen wir bestimmt noch die Central One MongoDB Samsara Earnings nach. So wichtig sind die nicht, dass wir euch jetzt damit bel├Ąstigen wollten. Und die n├Ąchste Woche wird ja ein bisschen ruhiger, dann k├Ânnen wir das da nochmal unterbringen. Wenn wir irgendwas verpasst haben, was noch ins Sheet unbedingt muss oder so. Sekunde, mal gucken wie mein Kalender aussieht n├Ąchste Woche. Ah ne, eigentlich nicht. Ne, lasst uns mal in Ruhe mit neuen W├╝nschen. Ja gut, also wenn ihr mich ├╝berzeugen k├Ânnt, eine Aktie, die besonders wichtig ist, dann mindestens 4 Milliarden wert, publicly listed und tech-affin und nicht irgendeine Schei├č-Beratungsbude, dann nehme ich die auch gerne nochmal ins Sheet auf mit Earnings ansonsten. H├Ątten wir dann ja alles.
Barca Media Spec hat ja leider keine Zahlen ver├Âffentlicht bis jetzt, da kann man ja noch nichts eintragen.
Mal sehen, wie lange wir den beobachten. Was passiert mit so einem Fu├čballverein eigentlich, wenn die Lichter ausgehen, gehen Lichter aus oder wenn das Geld alle ist oder dann Saudis?
Ich w├╝rde sagen, den kauft jemand.
Aber da kennen wir uns jetzt wieder nicht aus, ob man in einer Liga Vereine kaufen kann. Noch wurde ja keiner verkauft, oder? In England ist ja relativ gang und g├Ąbe. Frankreich auch, Paris Saint-Germain. Aber Spanien? K├Ânnen wir die Vereine verkaufen?
Meinst du nicht?
Ja. Diskutiert das im Fu├čball, im LaLiga-Kanal auf unserem Discord-Server. Und ja, dann bis zum n├Ąchsten Mal, hoffentlich ohne Specks und Fu├čball.
Bis Mittwoch. Ciao.
Ciao, ciao.
Der Doppelg├Ąnger-Tech-Talk-Podcast ist ein Projekt von Philipp Gl├Âckner und Philipp Gl├Âckler, recherchiert von uns und produziert von Jan aus dem Ort. Infos zur Vermarktung gibt's auf doppelg├Ąnger.io-sponsoring. Wenn Ihnen die Folge gefallen hat, teilen Sie gerne mit einer Person, die uns noch nicht h├Ârt. Vielen Dank, sch├Ânes Wochenende und bis Mittwoch.